Sportschützen müssen endlich entwaffnet werden !

  • Es ist der Allgemeinheit schwer zu vermitteln, daß Jäger Halbautomaten besitzen dürfen, wo sie seit 100en Jahren mit Einzelladern alles Wild in die Jagdgründe geblasen haben, den Sportschützen aber alle Waffen genommen werden sollen.

    Nun man könnte den Sportschützen ja wirklich auch die Waffen lassen die sie vor 50 Jahren auch schon haben durften.

  • Einige werden anscheinend nie müde unterschiedliche LWB Gruppen, hier mal wieder die Jäger, wegen ungleicher „Privilegien“ anzuprangern. In Richtung Erleichterung wird das nichts bringen, im Gegenteil, es fördert nur noch mehr die Spaltung und nicht den dringend notwendigen Zusammenhalt.
    Wenn die nächste RRG oder Grün Beteiligung Bundesregierung kommt, können wir uns alle warm anziehen! Dann wird das ein müder Vorgeschmack sein, was wir jetzt in Bezug auf das WaffG erlebt haben. Einziger „Trost“ - es werden nicht nur die LWB dran kommen. Motorrad und Autofahrer sind die nächsten... Hoffentlich rafft die Masse dann endlich mal, wer der wahre Demokratie Feind ist.

    Da dürftest Du leider recht damit haben. Wie ich schon mal angedeutet habe, könnte auch für alle Arten von Fahrzeugen das Bedürfnisprinzip zugrunde gelegt werden. Das hat sich ja schon bewährt.

    Schließlich muss ja verhindert werden, dass für sinnlose Mobilität das Erdklima drauf geht. So einfach mal mir dem Auto zum Aldi ins nächste Dorf fahren, wo es doch auch einen Kramer vor Ort gibt?

    Sinnlos durch die Gegend mit dem Motorrad fahren, nur weil es Spass macht? Genau so wenig tolerabel, wie jemandem die Kehle abschnüren.

    In die Arbeit mit dem Auto pendeln, wo es doch auch Öffis gibt? Und warum überhaupt pendeln?

    Da muss unbedingt ein anerkanntes Bedürfnis her!

    Aber Eines nach dem Anderen.

    Erst mal sind die Motorräder dran. Dann die SUV. Dann alle alten Stinker. Dann die Elektromobile, weil man festgestellt hat, dass die ja seltene Erden verbrauchen. Und immer werden sich Leute finden, die das beklatschen, und auf die zeigen, denen es angeblich besser geht, und dass das so ungerecht ist.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

    Meine Finger sind einfach nicht für eine Wischtelefontastatur geeignet :(

  • Wenn allein die SV als Begründung für einen Waffenerwerb seitens des Gesetzgebers anerkannt würde wären viele Erwerbs-Schikanen obsolet.

    Im Grunde ist sie ja immer noch anerkannt, nur de facto durch andere meist verwaltungsrechtliche Regelungen und Durchführungsbestimmungen weitgehend ausgehebelt. Aber ich gebe Dir Recht, dass das ein guter Ansatz wäre, das Bedürfnisprinzip bzw. seine Auswüchse zu entschärfen. Wenn man dann noch den "Bedürfnisnachweis" zwecks Entbürokrartisierung durch eine plausible Angabe eines Erwerbsgrundes ersetzen würde, wäre die Sache halb so wild. Das wäre auch ohne wenn und aber EU-Rechtkonform und müsste die Stoßrichtung sein und nicht das erbämliche Betteln darum, doch bitte alles so zu lassen wie es gerade ist.

  • Du warst aber derjenige, der dieses Land ernsthaft mit einer afrikanischen Bananenrepublik verglichen hat.

    Nimm es gelassen. In Deutschland wird schon mal gerne bei einem guten Glas Französischem Rotwein über das Leid der Dritten Welt diskutiert. grin-.)


    Ich war schon bei "Denen". Antwort: Danke kein Bedarf mehr. Die lassen sich schon manchmal als "Präsi" für einen gebrauchten schwarzen 500 er Mercedes für einen "Völkermord" hinreißen. Egal was die für Namen haben. Die Gründe möchte ich auch nicht wissen. Nee mit Bananen hat das nichts mehr zu tun. Auch wenn es nur als Metapher gemeint war. Hier läuft auch nicht alles so wie man es gerne hätte. Aber solche Vergleiche hinken. Zumal da niemand weiß was wirklich läuft und warum.


    Ich lese schon mal gerne die Beiträge von klausrgr oder "Peppo". Ich kann auch nicht die Welt bewegen. Aber diese Statements verursachen auch bei Unbeteiligten ein wenn auch zaghaftes Nach oder Überdenken mancher Gegebenheit zum politischen geschehen. Subversiv und anfangs leise. Warum gleich das "Pulver" verschießen. Steter Tropfen höhlt den Stein. Ich halte es nach Jahrzehntelanger Erfahrung auch so. Man lernt. Und man bekommt irgendwann die Gelegenheit den "Hebel" einmal selbst anzusetzen und etwas in die richtige Richtung zu bewegen. Ich habe auch oft mit Menschen oder Politischen Gruppierungen zu tun die ich weder gewollt noch gerufen habe. Trotzdem halte ich denen keine "Bananen" vors Gesicht. ich mache das mit mir aus. Erst mal sehen wo die Interessen liegen und abwägen. Kompromisse. Ja klar. Was sonst. Da leben wir halt hier in Deutschen Landen. Die "Suppe" wird hinterher eh nicht so heiß gegessen wie sie gekocht wurde. Ausserdem bin ich nicht der "Welten Retter". Einiges geht, einiges geht mal überhaupt nicht. Was überhaupt nicht geht hat meiner bescheidenen Meinung auch noch nie statt gefunden. Jedenfalls nach Zeitrechnung ab 1945.


    Viele die ich lesen darf/muss schreien Lauthals nach der Rettung der Welt. Frage ich dann mal genauer nach, dann haben sie vor lauter Schiss weder einen Brief oder eine Mail Bundesweit ganz zu schweigen im Landtag auf den Weg gebracht. Ich war auch schon eingeladen mit anderen Mitstreitern durch meine Briefe früher. Von Cohn Bendit, von "Otto S, zur damaligen Novellierung des Waff.Gstz wo der Anschein Paragraph zu Gunsten der Schützen geändert wurde. Ohh von Otto. ( O-Ton Otto. Ändern wir das nicht dann kriminalisieren wir den Schützen und insbesondere sein Brauchtum. Und das geht mal gar nicht ) Hää. Na sicher. Damals standen ja ganz andere Repressalien auf der Agenda. Erfurt und später Winnenden. Mich wundert es immer das ausgerechent Leute die Klappe aufreissen die man vorne im Geschehen und wenn es noch so klein ist nie gesehen hat. Aber immer gleich dem Staat Bananen unterstellen. Die kaufe ich mittlerweile frisch in Ostdeutschland weil diese Menschen früher keine hatten und darum genauer hinsehen was auf den Tisch kommt. ich weiß. Auch so ein Metapher. Zumindest stimmt es aber mit dem Französischen Rotwein.


    Schönen Sonntag

    Michl

    Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.

  • Sinnlos durch die Gegend mit dem Motorrad fahren, nur weil es Spass macht?

    Motorradfahren ist eine Therapie um sein Gleichgewicht wieder zu finden......Das Chi und auch Cha wird dabei geerdet......::lachen2::


    Motorräder sollte es auf Krankenschein geben....so wertvoll sind sie für die Gesellschaft des 21 Jahrhunderts....::hahah::


    124202017_2496121754023838_1711850217732693914_n.jpg



    lg leonardo

  • Motorräder sollte es auf Krankenschein geben....so wertvoll sind sie für die Gesellschaft des 21 Jahrhunderts....::hahah::


    lg leonardo

    pasted-from-clipboard.jpg


    pasted-from-clipboard.jpg


    Da will ich jetzt aber nicht s hören Freunde. Ausser ein Helm ab zum Gebet. grin-.)

    Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.

  • Bei uns ist es so, da gibt es kleine Gruppen oder Grüppchen von Weltverbesserern, die meinen, man muss der großen Massen alles verbieten was nicht in ihren Kram passt und das unter den Deckmantel Klimaschutz.

    Das fatale ist, die Presse greift das auf und verbreitet die Doktrinen, dieser pseudo Gutmenschen und viele jubeln diesen Leuten zu, die nicht mal genau wissen um was es eigentlich geht.

    Wenn man dann an Schulen, Parks und Buswartehäuschen schaut, wo sich ein großer Teil dieser Weltretter aufhält, dann kann man sehen, was dahinter steckt.


    Man muss den Menschen die Freiheit lassen, ihren Sport, ihr Hobby, ihre Freizeitbeschäftigung in der Form auszuüben, wo es keinem anderen Schadet oder in seiner Lebesweise beeinträchtigt und dazu gehört auch der Schießsport.

  • Da will ich jetzt aber nicht s hören Freunde. Ausser ein Helm ab zum Gebet. grin-.)

    :hyster:... zu einem richtigen Mopped hat's nicht gereicht ?? =O


    Sorry, aber das musste jetzt sein ... und du weißt doch: wer HD fährt ist nur zu faul zum wix ... ::hahah::

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ZEMLJA JE MATI, K NJOJ SE SVATKO VRATI.

  • Bei uns ist es so, da gibt es kleine Gruppen oder Grüppchen von Weltverbesserern, die meinen, man muss der großen Massen alles verbieten was nicht in ihren Kram passt und das unter den Deckmantel Klimaschutz.

    Das fatale ist, die Presse greift das auf und verbreitet die Doktrinen, dieser pseudo Gutmenschen und viele jubeln diesen Leuten zu, die nicht mal genau wissen um was es eigentlich geht.

    Wenn man dann an Schulen, Parks und Buswartehäuschen schaut, wo sich ein großer Teil dieser Weltretter aufhält, dann kann man sehen, was dahinter steckt.


    Man muss den Menschen die Freiheit lassen, ihren Sport, ihr Hobby, ihre Freizeitbeschäftigung in der Form auszuüben, wo es keinem anderen Schadet oder in seiner Lebesweise beeinträchtigt und dazu gehört auch der Schießsport.

    Vor noch nicht all zu langer Zeit saßen die "Gören" Samstags Morgens mit ihrem Hintern mitten auf dem Frankfurter Kreuz während ich mit dem 40 Tonner endlich mal nach Hause wollte, und haben für die Rettung der Welt demonstriert während deren "Papa" im 50 Stock im Bankenviertel saß und genau dieser vehement versucht hat der Rettung durch Geldgeschäfte entgegen zu wirken bzw. einen Finanziellen Vorteil daraus zu ziehen. Was soll man dazu sagen ausser dem Spruch der "Seewölfe" im Tauchgang in unbekannte Tiefen. "Das muss das Boot abkönnen". So what !

    Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.

  • Es gibt keinen suboptimalen Beitrag der nicht noch übertroffen werden kann.

  • :hyster:... zu einem richtigen Mopped hat's nicht gereicht ?? =O


    Sorry, aber das musste jetzt sein ... und du weißt doch: wer HD fährt ist nur zu faul zum wix ... ::hahah::

    Da in Bayern ja nur noch schlechte Autos ( Motorrad Produktion 1950 eingestellt. Nicht ! Doch. Das danach waren ja keine .... ) gebaut werden die ausser Türken und Russen keiner will und Zündapp seit Stalingrad keine Mopeds mit Beiwagen, MG Halterung und Rückwärtsgang mehr anbietet musste ich halt über den Großen Teich laufen. ::hahah::


    Peppo der musste hinterher. Kennst mich. Oder ?

    Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.

  • Es gibt keinen suboptimalen Beitrag der nicht noch übertroffen werden kann.

    johann, ich denke, du bist kein Biker ... noch nicht mal Motorradfahrer, denn sonst würdest du dir so eine "Beurteilung" verkneifen. Motorradfahren IST Balsam für die Seele, macht Spass und "erdet".

    Deswegen kann ich Leos Worten nur beipflichten und deinen "Ausrutscher" nur Deiner Unkenntnis zuschreiben.


    Nix für Ungut ... ::frinds::

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    ZEMLJA JE MATI, K NJOJ SE SVATKO VRATI.

  • Papa Aldo ..


    gerade in der NZZ gelesen zum Verhältnis Deutschland und China.. lies das mal zum Vorfall in der Kirche.

    Meine Befürchtungen hinsichtlich China haben durchaus Gründe.. Ich weiß von zwei bis drei Vorfällen aus erster Hand, chinesische Arbeitskollegen, bzw "ehemalige" Kollegen.


    Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, und dein Problem

    Vor noch nicht all zu langer Zeit saßen die "Gören" Samstags Morgens mit ihrem Hintern mitten auf dem Frankfurter Kreuz während ich mit dem 40 Tonner endlich mal nach Hause wollte, und haben für die Rettung der Welt demonstriert während deren "Papa" im 50 Stock im Bankenviertel saß und genau dieser vehement versucht hat der Rettung durch Geldgeschäfte entgegen zu wirken bzw. einen Finanziellen Vorteil daraus zu ziehen.

    kann ich nachvollziehen. - Aber, da ich selbst in den Etagen gelegentlich unterwegs bin, die Personen, haben teilweise keine Ahnung das ihre Kids das machen. - Die Typen wissen gar nicht mal was die Kinder bei ihren Ex-Frauen so machen. Und ich bekenne, meine Älteste ist auch so angehaucht. ich habe sie seit fast 10 Jahren nicht mehr gesehen. Spätestens am 1.6 zahle ich das letzte Mal Unterhalt für die, dann ist sie 25, damit enden alle Verpflichtungen. Kinder entwickeln sich selten so wie man erwartet. - Ach ja falsch erzogen? - Mitnichten, man hat mir keine Chance gelassen. Entweder unterwegs wie du, nur nicht mit dem 40Tonner, - sondern wochenlang weg. Hotel, Flieger, Mietwagen, Büros.. Geld verdienen.. und als ich die Chance hatte häufiger zu Hause zu sein - wars das.


    Denen in den Büroetagen, die da die Entscheidungen treffen, haben noch einen anderen Blick auf die Dinge, die die "Gören" nicht mal annähernd wahrnehmen. Die Pappnasen sind spätpubertäre Kids, denen das Geld reingeblasen wird, keine Existenzsorgen haben, so dass man sie für solche Aktivitäten brauchen kann. Der letzter Kontakt mit meiner Ältesten da ging es um die Demo bei der Neueröffnung der EZB am Telefon.. die Diskussion möchtest du nicht gehört haben.

    Seit dem ist Ruhe.


    Was ich dir sagen kann, sie verehrt Chinesische Politik. Alles klar?! ::kotze.:: Die Konsequenzen für sich selbst dabei will sie nicht wahrhaben.

  • klausrgr , ich würde Deine Tochter

    nicht aufgeben..

    Wenn ich mich vor 35-40Jahren sehe,

    zu Ostzeiten: Dienst an der Waffe verweigert, Bausoldat gewesen,

    nichtmal ein Luftgewehr angefasst..

    und heute, LWB seit 20 Jahren verheiratet.

    Hausbesitz durch eigener Hände Arbeit (40 Jahre Schicht)..

    Was heute aus Deiner Sicht, falsch läuft, kann sich durchaus noch ändern..


    mfG Long


    p.s. naja, meine Tochter hat, (nach vielen Jahren Samsung) jetzt

    benutztes Obst in der Tasche..

    ich grübele, an welcher Stelle ich den Fehler gemacht habe..;-)

    P220X-Six .45ACP Gen.1 mit WS.9mm+.22lfb, S&W686 International umgebaut auf TC



    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“


    Konrad Adenauer

  • Na dann besteht ja noch Hoffnung, ;)

    bei meiner Kleinen - die hat sich zumindest soweit geändert, dass sie mittlerweile den Grund für ne R8 im Haus versteht, seit sie in Kanada war und hinter dem Haus Bär und anderes. Wenn die mich besucht und mal mit im Revier ist .. die Brechstellen von den Schwarzkitteln findet sie auch nicht lustig. Fragt mich aber ob es nötig ist die gleich zu töten. (Fleisch isst sie nicht, aber nicht politisch /ideologisch, sondern weil es ihr einfach nicht schmeckt)

  • Und wer klagt jetzt den Staatsanwalt an. ? Ich lasse gerne dafür die Hosen runter wenn es der Wahrheitsfindung dient.

    Handle so, dass die Maxime deines Willens jederzeit zugleich als Prinzip einer allgemeinen Gesetzgebung gelten könnte.

  • Hier passt das auch sehr gut rein

    Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!