Anschreiben zur Angabe der im Besitz befindlichen Magazine

  • Nur für Munition mit Zentralfeuerzündung. Also nicht für Softair, Kleinkaliber....:

    Vielen herzlichen Dank für deine schnelle Info!

    Gruß: Hohenwolf

    Gruß: Hohenwolf

    Ich liebe alte antike Waffen jeglicher Art und deren Geschichten, weil fast keine Einzige einer anderen gleicht und das macht sie so interessant!

  • Schon bekannt?

    Link https://german-rifle-associati…-neues-zum-magazinverbot/

    Zitat

    “Neuer Altbesitz” (13.06.2017 – 31.08.2020)

    Für den Besitzerhalt muss man bis zum 01.09.2021 beim Bundeskriminalamt (BKA) einen Antrag auf Ausnahmegenehmigung nach § 40 Abs. 4 WaffG i. V. m. § 58 Abs. 17 WaffG stellen. Wenn diese erteilt wird, unterliegt dieses Magazin als „verbotener Gegenstand“ auch den erhöhten

    Aufbewahrungsanforderungen gemäß § 13 AWaffV.

    Beim Antrag muss man ein Bedürfnis/Grund gem. § 8 WaffG und die Aufbewahrung in einem Tresor mit Widerstandsgrad 0 oder höher nachweisen. Zudem gibt man sein Einverständnis für kostenpflichtige Hauskontrollen der Aufbewahrung der Magazine. Auch gelten die Ausnahmen für “alte Tresore” nicht für diese Magazine. D.h. es ist zwingend ein Tresor der Norm DIN/EN 1143-1 Widerstandsgrad 0 vorgeschrieben. Das Gewicht darf unter Voraussetzungen 200 kg unterschreiten.

    Anhand der uns vorliegenden Rückmeldungen ist der Nachweis des Bedürfnisses für WBK-Besitzer kein Problem. Wir wissen bisher nicht, ob Soldaten oder private Sammler ohne EWB-Schusswaffen ein solches Bedürfnis erhalten.

  • Lächerlich mehr fällt mir nicht ein.

    Na dazu fiele mir, obwohl ich selbst nicht betroffen bin, durchaus eine ganze Menge absolut nicht Druckreifes ein.

    ::c.o.l)


    Besonders perfide finde ich die Aufbewahrungsregel mit Nichtanerkennung der bisherigen Tresore.


    Als "Altbestandsbesitzer" von A- und B-Tresoren darf man damit dann zwar seine HA, selbst künftig neu Hinzugekaufte, weiterhin im A Schrank aufbewahren, aber im Falle des Besitzes eines solchen Magazins ist dafür ein neuer Schrank notwendig.


    Offen gesagt, meinem persönlichen Rechtsverständnis entsprechen solche Regelungen nicht !

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen . . .

  • Im Text steht "Wenn ein solches Magazin nicht mit mehr als drei Schuss für Jagd oder zehn Schuss für Schießsport geladen wird, kann es für Selbstladebüchsen weiter genutzt werden." ::RTFM::

    Für die schießsportliche Verwendung im Inland müssen Langwaffenmagazine wie bisher auf max. 10 Schuß begrenzt werden.

  • Für die schießsportliche Verwendung im Inland müssen Langwaffenmagazine wie bisher auf max. 10 Schuß begrenzt werden.

    Wo ist diese Begrenzung festgelegt?

    Nicht nur GRA, auch FWR schreibt "Wenn ein solches Magazin nicht mit mehr als drei Schuss für Jagd oder zehn Schuss für Schießsport geladen wird, kann es für Selbstladebüchsen weiter genutzt werden."

    Gruss, Alex

  • In § 6 AWaffV

    Dann macht die "Anzeige über den Besitz eines oder mehrerer Magazine oder Magazingehäuse gem. § 58 Absatz 17 WaffG" auch für Schützen die diese Magazine vor dem 13. Juni 2017 erworben haben ja gar keinen Sinn mehr.

    Jedenfalls nicht für die diejenigen die nicht zwingend diese Magazine/Magazingrößen für den sportlichen Wettkampf im In- und/oder Ausland benötigen und sich das behördlich absegnen lassen.

    Sprich diese Schützen können ihre Mags auch gleich bei der Polizei abgeben oder verschrotten, weil sie sie nicht mehr sportlich nutzen dürfen.

    Denn a) ist ja die Gehäusegröße verboten und b) lassen sich diese Magazine meist eh nicht auf 10 Schuss unveränderbar begrenzen.


    Bin bisher davon ausgegangen, dass man die Mags anzeigt und dann, mit max. 10 Schuss geladen, auch weiter nutzen kann.


    Diese Undurchsichtigkeit ist eine Katastrophe.

    Möchte nicht wissen wie viele Sportschützen und Jäger in Zukunft noch mächtig Ärger mit der Behörde kriegen und wegen diesem Scheiß

    eventuell ihre Zuverlässigkeit verlieren.

  • Bin bisher davon ausgegangen, dass man die Mags anzeigt und dann, mit max. 10 Schuss geladen, auch weiter nutzen kann.

    Gibt ja 2 Arten der Anmeldung ... vielleicht nochmal zum rekapitulieren:


    Was ist mit größeren Magazinen, die bereits im Besitz sind?

    Am 1. September 2020 ist das Gesetz in diesem Punkt in Kraft getreten. Anschließend bleibt Zeit bis zum 1. September 2021, größere Magazine (die bereits vor dem 13. Juni 2017 erworben wurden) bei der örtlichen Waffenbehörde anzumelden. Durch die Anmeldung sind diese Magazine dann keine "verbotenen Gegenstände" im Sinne des Waffengesetzes und unterliegen auch nicht den erhöhten Aufbewahrungsanforderungen. Für Magazine, die zwischen dem 13.6.2017 und dem 1.9.2020 erworben wurden, gibt es eine Sonderregelung.


    Was passiert mit größeren Magazinen, die nach dem 13. Juni 2017 erworbenen wurden?

    Für alle nach dem Stichtag am 13. Juni 2017 erworbenen Magazine bleibt nur die Möglichkeit der Abgabe oder der Beantragung einer Ausnahmegenehmigung gem. § 40 Abs. 4 WaffG bei Bundeskriminalamt zum Besitz verbotener Gegenstände. Hierzu wurde bereits ein Antragsformular veröffentlicht. Wenn diese erteilt wird, unterliegt dieses Magazin als "verbotener Gegenstand" auch den erhöhten Aufbewahrungsanforderungen gemäß § 13 AWaffV.


    Müssen diese angemeldeten Magazine nicht in einem Schrank der Klasse "0" aufbewahrt werden, wie ein "verbotener Gegenstand"? Was ist mit der Verwendung? Oder darf man sie lediglich straffrei besitzen?

    Durch Anmeldung fallen die Magazine, die bis zum 13.6.2017 erworben und innerhalb der Frist angemeldet wurden, aus dem Verbot und unterliegen damit auch keinen besonderen Aufbewahrungsbestimmungen. Sie dürfen nach Auskunft des Bundesinnenministeriums auch weiterverwendet werden (im Rahmen das jagdlich und schießsportlich Zulässigen). Wenn ein solches Magazin nicht mit mehr als drei Schuss für Jagd oder zehn Schuss für Schießsport geladen wird, kann es für Selbstladebüchsen weiter genutzt werden. Bei Kurzwaffen liegt die Grenze bei über zwanzig Patronen.



    Hast du's nun verstanden? Es ist wichtig, WANN du das Mag gekauft hast.


    Einmal meldest du das Mag. bei der Waffenbehörde an ... dann ist es ein braves Mag.

    das andere Mal mußt du das BKA um eine Ausnahmegenemigung bitten.


    Es ist jetzt, nur durch Kaufzeitpunkt, nämlich zum gaanz bööösen Mag. mutiert, ... einfach so!!


    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Hast du's nun verstanden? Es ist wichtig, WANN du das Mag gekauft hast.


    Das habe ich schon seit Anfang an auf dem Schirm.


    Ich hatte mich an der Aussage von Weyland orientiert "Für die schießsportliche Verwendung im Inland müssen Langwaffenmagazine wie bisher auf max. 10 Schuß begrenzt werden."


    War das bisher so ? Mußte ich mein 20er/30er auf 10 Schuss begrenzen ? Also einen Begrenzer einbauen.


    Woher hast Du diesen Text:

    Durch Anmeldung fallen die Magazine, die bis zum 13.6.2017 erworben und innerhalb der Frist angemeldet wurden, aus dem Verbot und unterliegen damit auch keinen besonderen Aufbewahrungsbestimmungen. Sie dürfen nach Auskunft des Bundesinnenministeriums auch weiterverwendet werden (im Rahmen das jagdlich und schießsportlich Zulässigen). Wenn ein solches Magazin nicht mit mehr als drei Schuss für Jagd oder zehn Schuss für Schießsport geladen wird, kann es für Selbstladebüchsen weiter genutzt werden. Bei Kurzwaffen liegt die Grenze bei über zwanzig Patronen.

  • Denn a) ist ja die Gehäusegröße verboten und b) lassen sich diese Magazine meist eh nicht auf 10 Schuss unveränderbar begrenzen.

    a) dass es um die Gehäusegrösse geht stimme ich zu, aber mit entsprechender Anmeldung sind sie nicht verboten.

    b) würde mich interessieren wo festgelegt ist, dass die Begrenzung unveränderbar sein muss.

    Gruss, Alex

  • Was mich interessiert und wofür ich Rechtssicherheit haben möchte ist:


    a) darf ich die 20er, 30er, ... Magazine, die ich vor dem 13. Juni 2017 gekauft habe, weiter im Schießsport nutzen wenn ich sie angezeigt habe ?

    b) wenn ja, muß ich diese Magazine auf 10 Schuss begrenzen ?

    c) wenn ja, muß diese Begrenzung unveränderlich sein ?

    d) oder darf ich die Magazine nur mit nicht mehr wie 10 Schuss laden ?

  • Was mich interessiert und wofür ich Rechtssicherheit haben möchte ist:

    1. ... ist das jetzt schon x-mal durchgekaut worden (gugg in die Stränge) und

    2. ... bewahrheitet sich meine Aussage immer wieder: Gesetze lesen und verstehen ist schon verd. schwierig und nicht jedem gegeben.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • 1. ... ist das jetzt schon x-mal durchgekaut worden (gugg in die Stränge) und

    2. ... bewahrheitet sich meine Aussage immer wieder: Gesetze lesen und verstehen ist schon verd. schwierig und nicht jedem gegeben.

    Wie schön, dass Du so gut Bescheid weißt und dumme Sprüche hast Du auch noch drauf. Ganz prima :Braverle: Darfst Dir einen Keks nehmen.

  • Wie schön, dass Du so gut Bescheid weißt und dumme Sprüche hast Du auch noch drauf. Ganz prima :Braverle: Darfst Dir einen Keks nehmen.

    Warum denn gleich pampig werden ???


    Es wurde tatsächlich ALLES schon durchgekaut ... und Du willst es jetzt für DICH (verständlich) nochmals auf dem Silbertablett serviert bekommen weil du zu faul zum lesen bist ? Bissl anmaßend finde ich ... und das ist jetzt nichtmal böse gemeint.

    Aber ... getroffene Hunde bellen, das ist ja bekannt.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!