Vermehrte Wolfsrisse sorgen für Diskussionen

  • In Italien, eines der Länder, das von der ahnungslosen Kuschelfraktion immer wieder gern genannt wird, nach dem Motto, anderswo klappt das Zusammenleben ganz unproblemtisch, läuft es auch nicht so rund mit dem Wolf. Man sehe und staune ...


    https://www.associazionecultur…to-attaccato-da-due-lupi/


    predazione_lupo_lupi_acr_pecore_72_uccise_recinzioni_problema_elettriche_0.jpg


    Übersetzung:


    Am 5. Mai 2021 wurde tagsüber und vor den Augen des Hirten und des Tierarztes in Manciano eine Schafherde von zwei Wölfen angegriffen.


    Der Schrecken war so groß, dass 72 Schafe den Zaun durchbrachen und in einen Graben stürzten, wobei sie bei dem verzweifelten Versuch den Raubtieren zu entkommen, um's Leben kamen.


    Die Forderung, solche Ereignisse mit Hilfe von Zäunen und Wachhunden kontrollieren zu können, ist Utopie. „Herdenschutzhunde sind gefährlich für Menschen, die an Weiden vorbeikommen, für Wanderer und Menschen auf Fahrrädern. Und die Nachtunterkünfte können gut für diejenigen sein, die eine kleine Anzahl von Schafen haben, aber nicht für diejenigen, die viele haben, weil sie zu Brutstätten für Krankheiten werden.


    Elektrozäune habe ich gehabt, aber ich habe sie zurückgegeben, weil es ausreicht, wenn die Batterie leer ist und die Schafe ihre Köpfe hineinstecken sie ersticken.

    "Die Wahrheit ist, dass wir Sklaven dieser Raubtiere werden, während wir nur ehrlich arbeiten wollen. “, Sagt Carmelo Masala, der Schäfer, der die Schafe verloren hat.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!