Kontrolle ordnungsgemäßer Aufbewahrung von Waffen

  • Wie konntet ihr die gute alte Zeit überleben als Eure Adressen in amtl. Adressbüchern öffentlich auslagen und die Telefonnr. ebenfalls oft mit Anschrift von jedem Teilnehmer auch jedem zugänglich waren. Vom Adressenhandel durch Behörden und Firmen Vereinen ganz zu schweigen?


    Aber früher war ja alles besser, manchmal sogar die Zukunft.

  • Kann mich nicht erinnern früher den Briefkasten jeden Tag mit Werbebriefen überfüllt vorgefunden zu haben.

    Um mal nur ein Beispiel zu nennen...

    Kann ich Dir bestätigen, überfüllt war der Briefkasten nur nach dem Urlaub was heute nicht mehr vorkommt, machmal kommt tagelang nicht mal mehr Werbung.

  • Kann mich nicht erinnern früher den Briefkasten jeden Tag mit Werbebriefen überfüllt vorgefunden zu haben.

    https://www.kleinezeitung.at/w…t-Daten-ueber-ihre-Kunden


    Das macht die Austria Post schon seit Jahren....Datenschutz ? Nicht mehr wert als das Papier auf dem es gedruckt wird....:NO:


    Jeder der heute noch an Datenschutz glaubt......glaubt auch das Merkel eine gute Politikerin ist...::lachen2::


    lg

  • Wie konntet ihr die gute alte Zeit überleben als Eure Adressen in amtl. Adressbüchern öffentlich auslagen und die Telefonnr. ebenfalls oft mit Anschrift von jedem Teilnehmer auch jedem zugänglich waren. Vom Adressenhandel durch Behörden und Firmen Vereinen ganz zu schweigen?


    Aber früher war ja alles besser, manchmal sogar die Zukunft.

    Genau so. Geht ja noch weiter: früher stand mal auf dem Namensschild der holden Maid "Frl. ..." Da wusste jeder Charmeuer ob er die süße Bäckereifachverkäuferin zum Kaffee einladen durfte oder nicht.

    Bis eine(r?) auf die Idee kam, hey - was geht dich an ob Madame geehelicht wurde oder nicht. Madame war ein Wortspiel. Müsste Mademoiselle heissen. Fräulein gehört abgeschafft - alles heißt ab jetzt Frau. End vom Lied: alles tummelt sich in Online- Partnersuch- Restpostenbörsen, weil kaum einer mehr vor lauter Misstrauen baggert.


    Früher war in der Richtung vieles einfacher. Wenn wir aus Bad Kreuznach oder München zurück kamen und Wunders was gewonnen hatten war klar, 2 Tage später standen wir im Sportteil der Zeitung und einer benannten Internetplattformen hier für die Region. Selbiges bei Pokalschießen und sonstwas.

    Heute muss jeder einwilligen, ob sein Bild überhaupt veröffentlicht werden darf.

    Die Menschheit im Wandel der Zeit.


    Ganz so weit brauchen wir garnicht kucken: Schau nur mal wie viele User allein hier im Forum unsichtbar unterwegs sind. Ja ja, unsichtbar. Alles Geheimnisträger. ::lachen2::

    Wahrscheinlich muss in den Einstellungen irgendwo ein Häkchen gesetzt werden. Wüsste gar nicht wie das ginge. Aber allein schon d a s es geht und genutzt wird ... daran sieht man schön , dass das es Leute gibt die am liebsten nix, aber auch gar nix über sich preis geben. Noch nicht mal ob und wann sie hier online sind. Wo es um weniger wie nix geht.

    Mer muss och jünne künne.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Richtig lustig war es auf einer HV als man den Pressebeauftragten rund machen wollte weil nichts mehr in die Zeitung käme wo früher sogar Bilder drin waren, dass die gleichen Leute ein Jahr vorher das durch strenge Auslegung der DSGVO beschlossen haben hat von denen keiner verstanden.

  • Wie konntet ihr die gute alte Zeit überleben als Eure Adressen in amtl. Adressbüchern öffentlich auslagen und die Telefonnr. ebenfalls oft mit Anschrift von jedem Teilnehmer auch jedem zugänglich waren. Vom Adressenhandel durch Behörden und Firmen Vereinen ganz zu schweigen?


    Aber früher war ja alles besser, manchmal sogar die Zukunft.

    Im Telefonbuch stand aber nicht drin, ob man Waffenbesitzer ist. Fände es schon etwas problematisch, wenn man sich hier einfach ne Liste zusammenschreiben kann, bei wem es sich lohnt, ein paar Knarren abzuholen...

  • Im Telefonbuch stand aber nicht drin, ob man Waffenbesitzer ist. Fände es schon etwas problematisch, wenn man sich hier einfach ne Liste zusammenschreiben kann, bei wem es sich lohnt, ein paar Knarren abzuholen...

    Wo kann man sich die Listen heute zusammenschreiben?


    Haltet künftig die Wettkämpfe anonym ohne Publikum ab, verzichtet darauf bei Nichtschützen und anderen Verbänden von euren tollen Waffen zu schwärmen, kauft am besten selbst keine Waffen und alle sind zufrieden.

  • wer nur ein ganz klein wenig googelt, findet Match Kalender einer dynamischen Disziplin, mit öffentlichen Klarnamen der Teilnehmer.

    Da kann jeder sehen wann jemand nicht zu Hause ist oder zumindest recherchieren was das wohl für eine Art Waffe ist die derjenige besitzt.


    Klappt natürlich nicht so gut mit einem "Michael Müller", aber wenn man einen etwas selteren Namen nimmt...

  • Deine Familie weiß, dass du Waffen hast, deine Vereinskollegen, die Jäger in deinem Revier, dein Waffengeschäft, dein Büchsenmacher, deine Freunde, die Behörde, dein Verband.


    Bei jeder Gesellschaftsjagd weiß es der Forst und seine Angestellten.


    Und die Reden und reden und reden.


    Wenn jemand in deiner Abwesenheit deine Waffen ausborgen möchte, ist es der Kumpel, des Freundes der Frau, die es von deiner Nachbarin erzählt bekam.

  • Mir ist schon klar, dass Menschen in meinem Bekanntenkreis wissen, dass ich Waffen besitze. Oder dass mir jemand hinterherfahren könnte. Dass betrifft dann aber nur mich persönlich. Es ging mir eher um professionelle Einbruchserien im großen Stil... und ja, dass Wettkampflisten einfach mit Klarnamen im Internet veröffentlicht werden ist in diesem Zusammenhang durchaus auch als problematisch zu betrachten meiner Meinung nach. Wenn man sich sowieso alles zusammenschreiben kann, dann könnten wir doch auch gleich das NWR der Öffentlichkeit zugänglich machen?

  • Und die Reden und reden und reden.


    Wenn jemand in deiner Abwesenheit deine Waffen ausborgen möchte, ist es der Kumpel, des Freundes der Frau, die es von deiner Nachbarin erzählt bekam.

    Nur reden diejenigen die über die Waffen anderer reden selten über das was dann im Schrank steht sondern über irgendwelche Supergeräte weil sie es falsch verstanden haben oder es ihnen falsch erzählt wurde.


    Wenn ich so manche Zeitungsmeldung über Einbrüche/Diebstähle so lese sind ja oft Waffen nicht gerade das Ziel der Taten und verbastelte Sportgeräte gleich für welchen Verband die dann geeignet sind noch weniger.

  • Gibt es das wirklich oder geht es wider um eine abstrakte Gefahr die eigentlich nur mit völligem Waffenverbot beseitigt werden kann.

    Das weiß ich nicht, mir ist zumindest nichts in der Hinsicht bekannt. Bisher ging ich aber auch davon aus, dass man gar nicht so leicht eine solche Liste anfertigen kann :think: Bei Autodiebstählen ist aber glaube ich hinreichend bekannt, dass dort tatsächlich oft geklaut wird, was vom Kunden "bestellt" wird. Und dazu haben die sicherlich ihre Listen, wo sie die entsprechenden Fahrzeuge finden können. Es ist also nicht komplett aus der Luft gegriffen (v.a. weil man bei den öffentlichen Wettkampfslisten ja sogar sehen kann, welches Kaliber die Waffe hat). Aber naja, lieber keine schlafenden Hunde wecken :NO:

  • Bei Autodiebstählen ist aber glaube ich hinreichend bekannt, dass dort tatsächlich oft geklaut wird, was vom Kunden "bestellt" wird. Und dazu haben die sicherlich ihre Listen, wo sie die entsprechenden Fahrzeuge finden können.

    Das gibt, die Leute hatten noch die Bestellzettel dabei und haben dort gearbeitet wo viele Autos standen an Parkhäusern und Parkplätzen und haben nicht beim KBA angefragt.

  • Gibt es das wirklich oder geht es wider um eine abstrakte Gefahr die eigentlich nur mit völligem Waffenverbot beseitigt werden kann.

    So wie Bombenanschläge oder ?



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at: 




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Gibt es das wirklich oder geht es wider um eine abstrakte Gefahr die eigentlich nur mit völligem Waffenverbot beseitigt werden kann.


    Glänzende Idee johann.


    Wenn sich keine Waffen mehr in diesen Blechschachteln (die ein geschickter Einbrecher in Null-Komma-Nichts aufbekommt) in Privathaushalten befinden, können auch keine mehr gestohlen werden. Genial!

    Ich schlage die Aufbewahrung bei der Werksbrigade vor. Hat sich bewährt.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!