Corona in Österreich und seinen Nachbarländern und seine Auswirkungen....


  • Und? Wo ist das Problem?


    Gewählt werden sie trotzdem.


    😝

    • Offizieller Beitrag

    Ich kann nicht für die ganze Welt sprechen, sondern für die BRD und die EU als Institution.

    Verstehe ich, - sehe ich auch als "korrektes Verhalten"! ist mir für ein global stattfindendes Phänomen aber trotzdem zu wenig passend.

    Nur - mehr finde ich auch nicht heraus, also was soll's...


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen Schuld an Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit einer Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • Nebenbei bemerkt. Trotz massiver Kritik haben die Grünen der Verlängerung zugestimmt.

    Klar doch, macht es ihnen das erreichen ihre Ziele nach der Wahl doch wesentlich einfacher ... :sla:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Die Politiker haben sich selbst in diese Zwangslage hinein manöveriert, nachdem sie die "Wirtschaftlichkeit" zum obersten Ziel des Gesundheitswesens erklärt haben. Denn dadurch gibt es erst dies Gegensätzlichkeiten mit dem Vorwurf der Geldverschwendung versus Rationierung von Gesundheitsleistungen.

    In einem nicht primär auf möglichst billig ausgerichteten Gesundheitswesen kann man einfach Reserven vorhalten und auch finanzieren.

    Die andere Seite wäre dann ein Gesundheitssystem wie in den USA, da will ich aber dann den Aufschrei nicht hören...


    Für Steuern, Sozialversicherungsbeiträge usw. hatten die Leute noch nie viel übrig. Selbst dann nicht wenn sie auf die Leistungen die mit diesen Geldern finanziert werden angewiesen sind...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Die andere Seite wäre dann ein Gesundheitssystem wie in den USA, da will ich aber dann den Aufschrei nicht hören...


    Für Steuern, Sozialversicherungsbeiträge usw. hatten die Leute noch nie viel übrig. Selbst dann nicht wenn sie auf die Leistungen die mit diesen Geldern finanziert werden angewiesen sind...

    Da kennst du dich nicht ganz so gut aus. Ich habe 7 Jahre in den USA gearbeitet.

  • Da kennst du dich nicht ganz so gut aus. Ich habe 7 Jahre in den USA gearbeitet.

    Natürlich kenn ich mich nur mit den Grundsätzen der beiden Systeme aus. Details kenn ich nicht, aber dass die Sozialsysteme derart unterschiedlich sind ist ja kein Geheimnis.


    Dass man in den USA deutlich weniger Steuern zahlt ebenfalls...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Natürlich kenn ich mich nur mit den Grundsätzen der beiden Systeme aus. Details kenn ich nicht, aber dass die Sozialsysteme derart unterschiedlich sind ist ja kein Geheimnis.


    Dass man in den USA deutlich weniger Steuern zahlt ebenfalls...

    Hast du dich mal gewundert das eine angebliche Nation wo niemand Steuern zahlt zu einem der reichsten Länder der Erde gehört. Die Sozialsysteme ? Was hast du mit deinen 10 000,- Euro Corona Hilfe eigentlich gemacht die der Staat dir ( nicht ) geschenkt hat ? Also nicht aus der Zeitung ablesen. In Amerika bekommt nur der Sozialleistungen der auch einbezahlt. Und das ist auch richtig so.

  • Hast du dich mal gewundert das eine angebliche Nation wo niemand Steuern zahlt zu einem der reichsten Länder der Erde gehört. Die Sozialsysteme ? Was hast du mit deinen 10 000,- Euro Corona Hilfe eigentlich gemacht die der Staat dir ( nicht ) geschenkt hat ? Also nicht aus der Zeitung ablesen. In Amerika bekommt nur der Sozialleistungen der auch einbezahlt. Und das ist auch richtig so.

    Wieviel % der US-Amerikaner haben Anteil an diesem „reichsten“ Land der Welt ?


    Und wieviele Menschen innerhalb und außerhalb der USA werden für dieses „reichste“ Land der Welt ausgebeutet und geplündert ?




    Fragen über Fragen... :/



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:


  • Und wieviele Millionen Menschen tun alles mögliche, um in diese soziale "Hölle" zu kommen und dort leben zu können?


    🤔

  • Und wieviele Millionen Menschen tun alles mögliche, um in diese soziale "Hölle" zu kommen und dort leben zu können?


    🤔

    Ich sage nicht, dass es sich dort schlecht leben lässt. Und ich selbst bin ein großer Fan der USA.


    Aber es ist für viele unerreichbar und selbst für viele Staatsbürger ein hartes Pflaster, ohne entsprechende Moneten nicht zu empfehlen...



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

    • Offizieller Beitrag

    Die USA sind ein Land in dem der Staat sich in vielen Bereichen zurückhält, wo die Bürger/Bewohner sich also selbst um viele Dinge kümmern müssen. Was vielen aufgrund Menschen ihrer Situation gar nicht möglich ist. Freiheit schafft eben auch Aufgaben und Verpflichtungen, denen auch gerecht zu werden kann schwierig, mitunter unmöglich, sein.


    Europa, in unserem Fall Mitteleuropa, funktioniert anders. Genaugenommen sind wir ein Musterbeispiel für demokratisch gesteuerte Sklaverei. Unsere einzige Freiheit ist jene, die Sklaventreiber zu wählen. Aber all jene Bereiche die man drüben selbst in die Hand nehmen muss, liegen hier außerhalb der Entscheidungsmöglichkeiten der Menschen. Hier wird von Menschen entschieden welche das Schicksal des Einzelnen in Wahrheit einen feuchten Sch... interessiert.


    Hier wie dort (und auch überall sonst auf der Welt) ist die Lage weitgehend unkontrollierbar geworden, weil man zunehmend jede zivilisierte Kommunikationsfähigkeit verliert, weil der Gewinn von ein paar Anhängern durch aggressives Verhalten wichtiger geworden ist als die Arbeit an echten Lösungen für real existierende Probleme.


    Mögen - hier oder drüben - einzelne Entscheidungsträger immer noch vernünftig sein, - was hilft es? Entschieden wird durch Mehrheiten, nicht durch Einzelne. Zu vertreten hat man gefälligst, wozu man durch einen Mehrheitsbeschluss verpflichtet ist. Ist man dazu nicht bereit, darf man zurücktreten. Will man sein "Machthaber-Gehalt" behalten, muss man mitspielen.


    Irgendein konkretes Problem - hier gerade besprochen die Corona Pandemie in unserem Land bzw. in unseren Ländern, ist fast nebensächlich. Alle diesbezüglichen Entscheidungen sind logische Folge des gelebten Systems, seiner Stärken und seiner Schwächen. Ob wir selbst sachlich und ehrlich genug sind, diese Systeme für die jeweils aktuellen Herausforderungen anzupassen und zu verbessern, sei dahingestellt. Was gegenwärtig gelebt wird, war in den 1950er/1960er Jahren sehr gut. Heute reicht es halt nicht mehr. Insofern sind Krisen auch immer Chancen, ob man die auch nützt steht auf einem anderen Blatt.


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen Schuld an Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat mit einer Schusswaffe, sondern verursacht durch den menschlichen Charakter. Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.



  • Gut, tut mir leid dieses Ausschweifen in die USA...


    Aber eines will ich trotzdem noch sagen weils mir zu stark brennt. Bezüglich „Staat mischt sich nicht ein.“


    Ich glaube das gilt auch nur sehr eingeschränkt, man sieht es ja jetzt an Corona auch wieder. Und ich kenne keinen anderen Staat der Welt der Gesetze hat und vorschreibt wie man zuhause Sex haben darf oder ob ich mein Bier nach dem Einkaufen unter einer Decke versteckt ins Auto tragen muss...


    Das ist die andere Seite der USA...



    So und bitte alle Antworten an mich per PN, will nicht, dass hier dicht gemacht wird.



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at:




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Im Gegensatz zu Europa gibt es in den Staaten immer noch Rückzugsgebiete, wo einen der Staat weitgehend in Ruhe lässt. Dies lässt sich auch an der Corona-Politik der verschiedenen Bundesstaaten sehen. Hier in D und Ö habe ich den Eindruck, dass die Obrigkeit die hier Lebenden vor sich selber zu schützen müssen meint.


    Ich finde unser Sozialsysten vom Prinzip her richtig, so lange es darauf beschränkt wird, dass Menschen in Alter verarmen oder dass Schicksalsschläge abgefedert werden. Aber Voraussetzung dabei sollte sein, dass alle in diese Basisabsicherung eingebunden sind.


    Die Reaktionen auf die Herausforderungen der Corona-Epidemie zeigt aber auch deutlich die Schwächen bei der Ausgestaltung unseres Sozialsystems auf.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Laut Lauterbach: "Denn je mehr Menschen geimpft seien, desto aggressiver müsse das Virus werden, um sich weiter ausbreiten zu können." aus: https://www.welt.de/politik/de…ie-Politik-warnt-nur.html




    Vetstehe ich das richtig? Die I.üfung gegen ein ständig mutierendes Virus verstärkt den Selektionsdruck, so dass sich nur noch aggressivere und infekiösere Stämme etablieren können? :?:  :?::?::?:


    So wie bei einem unselektiven Einsatz von Antibiotika nur noch die resistenten Stämme übrig bleiben?

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • du verstehst da ja wohl mehr, als manch anderer.


    Es sind ja viele Parameter, die da in einander greifen.


    Was der Herr LB sagt, war dir ja schon vor längerer Zeit klar.


    Was gibt es Neues?

    ::trenn::

    Yorick

  • Vetstehe ich das richtig? Die I.üfung gegen ein ständig mutierendes Virus verstärkt den Selektionsdruck, so dass sich nur noch aggressivere und infekiösere Stämme etablieren können? :?: :?: :?: :?:

    Verdammte breite Finger!


    sollte heissen: Verstehe ich das richtig? Die Impfung gegen ein ständig mutierendes Virus verstärkt den Selektionsdruck, so dass sich nur noch aggressivere und infekiösere Stämme etablieren können? :?: :?: :?: :?:

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!