Corona in Österreich und seinen Nachbarländern und seine Auswirkungen....

  • Nur die letzten zehn Jahre für sich genommen ... hat Bayern rund 50,7 Milliarden Euro Ausgleich bezahlt.

    Ja ja die Bayern mal wieder am rechnen. Nehmen wir doch nur mal 50 Milliarden. Lässt sich leichter rechnen. Geteilt durch 10 Jahre sind 5 Milliarden pro Jahr. Eigentlich eine recht einfache Aufgabe. Da hat Bayern überhaupt kein Problem damit das zu kommunizieren. Wenn es aber darum geht welche Fördergelder Jährlich aus der EU nach Bayern fließen herrscht beständiges Schweigen. Die Bayern sind die Groß-Meister der Anträge in Brüssel. Bis hin zum kleinsten Radweg in der Pampa. Waren ja auch die ersten die in Brüssel ein eigenes Palais gebraucht haben. Noch vor Frankreich und England. Und das sind Länder. Und keine Bundesländer. Diese alten "Gschaftlhuber". grin-.)

  • Tolles Projekt von Querdenker..... :love:




    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.





    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Einmal editiert, zuletzt von leonardo ()

  • Zitat aus WELT-online "Medienjournalist Stefan Niggemeier vom Onlinemagazin „uebermedien.de“ schrieb von „ekliger Ironie“ und einem „Dammbruch“, der zugleich der „größte Erfolg der Querdenkerzene bisher“ sei."




    Zur Reaktion vieler Medien auf die von wem auch immer und wie auch immer "koordinierte Aktion" hab ich einen treffenden Kommentar gelesen.


    Kontaktschuld. Wenn dir ein böser Rechter zustimmt, dann bist du ein böser Rechter.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • An dieser Aktion sieht man mal wieder, dass Schauspieler absolut überbezahlt sind. Seit über einen Jahr ohne Engagement und konnten so lange vom Ersparten leben? Jeder Andere wäre ohne Einkommen schon längst auf der Vagant. Sollen auch mal etwas Anständiges arbeiten. Im Straßenbau auf der Teermaschine sind fast immer Stellen frei. Oder in der Pflege! Das kann ja jeder.

    Auch unser Netto sucht fast immer Leute zum Einräumen der Regale. Zeitungsausträger, Prospektverteiler will auch niemand machen. Wir mussten monatelang unsere Zeitung selbst aus einem Kasten 2 Strassen weiter abholen, weil keiner der Faulenzer um 4 Uhr morgens aufstehen wollte.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Wieder aus Welt-online:



    "Infektionsschutzgesetz bedeutet Nachtreiseverbot für Luft-, Schienen- und Straßenverkehr


    Laut einem Medienbericht hat der Deutsche Bundestag mit dem neuen Infektionsschutzgesetz nach Ansicht seiner Hausjuristen ein faktisches Nachreiseverbot erlassen. Das berichtet die Zeitung „Bild“ (Freitagausgabe) unter Berufung auf eine „Kurzinformation“ des Wissenschaftlichen Dienstes des Parlaments. Daraus folge, dass eine Durchreise durch Gebiete, in denen die Ausgangssperre gilt, nur dann gestattet sei, wenn Ausnahmen vorlägen, heißt es in dem Dokument. „Es droht heilloses Chaos“, sagt Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) der „Bild“. Wer keine Ordnungswidrigkeit begehen wolle, darf während der Ausgangssperre die betroffenen Landkreise weder im Auto, mit der Bahn oder sogar dem Flugzeug durchqueren. Das Ganze sei ein „weder für die Bürger noch die Behörden einzuhaltender Irrsinn“."




    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Hmm ja .. :/ aber heutzutage sind die Dimensionen ganz andere.


    ...

    Der Hauptteil ging übrigens nach Berlin. Womit man leider sagen muß, der ganze Sauhaufen "Berlin" wird zwangsweise von Bayern (39,5 Milliarden €) finanziert, ... ||

    ...

    Ja, Berlin ist für Deutschland, was Griechenland für die EU war. Ich denke den "berliner Sauhaufen" müsste man wirklich mal aufräumen und die Zuschüsse aus dem Fianzausgleich auf ein vernünftiges Maß kürzen. Wieso brauchen die auf Einwohner oder Fläche gerechnet so viel mehr Mittel als andere Städte, blos wei sie sich Hauptstadt nennen?


  • Wo ist das Problem?


    Das Volk hat diese Politiker trotz deutlichster Warnungen gewählt und bekommt jetzt die Quittung.


    :hyster:


    Ich habe kein Mitleid!

  • Das Volk in Deutschland hat nicht die Regierung gewählt, sondern ein paar im Gesamtpaket gewählte Kasper, die dann die Regierungsmannschaft unter sich ausmachen, aber auch die wurden nur von einer Minderheit tatsächlich gewählt. Alle Nichtwähler, alle ungültigen Stimmen und alle Stimmen für Parteien, die die 5%-Hürde nicht geschafft haben, gelten gar nichts, bzw. noch schlimmer: Sie werden auf die übrigen verteilt! Vom den so gewählten Abgeordneten reichen dann widerum 50% um eine handlungsfähige Regierung aufzustellen.

    Man könnte ja auch die Ergebnisse anders interprertieren: Z. B. 70% haben durch ihr Wahlverhalten eigentlich ausgedrückt, dass sie Merkel nicht wollen!

    Mir wäre deshalb ein Präsidialsystem mit direkter Wahl des Regierungschefs und einem Parlament, welches den tatsächlich kontrolliert, statt ihm einfach in blindem Gehorsam zuzuarbeiten lieber. Zumindest wärte es demokratischer.

  • Das Volk in Deutschland hat nicht die Regierung gewählt, sondern ein paar im Gesamtpaket gewählte Kasper, die dann die Regierungsmannschaft unter sich ausmachen, aber auch die wurden nur von einer Minderheit tatsächlich gewählt. Alle Nichtwähler, alle ungültigen Stimmen und alle Stimmen für Parteien, die die 5%-Hürde nicht geschafft haben, gelten gar nichts, bzw. noch schlimmer: Sie werden auf die übrigen verteilt! Vom den so gewählten Abgeordneten reichen dann widerum 50% um eine handlungsfähige Regierung aufzustellen.

    Man könnte ja auch die Ergebnisse anders interprertieren: Z. B. 70% haben durch ihr Wahlverhalten eigentlich ausgedrückt, dass sie Merkel nicht wollen!

    Mir wäre deshalb ein Präsidialsystem mit direkter Wahl des Regierungschefs und einem Parlament, welches den tatsächlich kontrolliert, statt ihm einfach in blindem Gehorsam zuzuarbeiten lieber. Zumindest wärte es demokratischer.


    Wer nicht wählt, unterstützt die gewählte Regierung.


    Das mit dem Präsidialsystem wäre vielleicht eine Überlegung wert.

  • Naja...

    Der Bürger hat u.a. das gewählt, was die Parteien in ihrem Wahlfolder stehen hatten...

    Denn was die wirklich so betreiben krigen die wenigsten mit....


    Da standen Sachen wie Klimaschutz (Ganz allgemein) Soziales irgendwas und blabla..
    Daraus leitet jetzt die "gewählte"Regierung Rechte ab, die zum Wahlzeitpunkt so überhaupt nicht das Zhema waren und die auch vom Volk keiner gewählt hat....


    Du kannst zwar Salamipizza wählen, und jeder denkt - Salamipizza, damit müsste eigentlich alles klar sein was gemeint ist...


    Du krigst aber dann einen Dinkelkernfladen mit Veganer Wurst und Grühkohl...


    Udn wenn du eine Partei wählst, die zumindest sowas ähnliches wie Salamipizza anbietet, darf die die nicht servieren weil die anderen neidisch sind und ihren Dinkelfladen verticken wollen.....

    Weil der ja gut für die Umwelt ist..

    Also haben sie mal wo so ähnliche gehört und durch akribisches Cherrypicking auch "Beweise" dafür konstruiert....


    ::besoffen::


    Jedenfalls ises ein cleveres Konzept die Verantwortlcihen entscheiden zu lassen und die die unliebsamen Maßnahmen beschließen zu lassen und still im Hintergrund zu hocken..

    Wer nix tut macht nix falsch....

    So denkt jeder, die einen bescheniden meine Freiheit, ich wähle die anderen...


    Hat ja bei der AFD schon mal funktioniert, nun versuchen das Konzept die Grünen wies scheint..



    (Angaben und Meinung meiserseits völlig Subjektiv)

  • Wer nicht wählt, unterstützt die gewählte Regierung.

    ...

    Aber wer eine Splitterpartei wählt, die dann nicht ins Parlament kommt ebenfalls und wer eine Oppositionspartei wählt, die nach der Wahl nichts zu sagen hat auch. D. h. solange 25 - 30% der Wähler in Treue fest hinter einer einzigen Partei stehen, kannst Du wählen, was Du willst. Diese oder eine davon wird immer die Regierung stellen. Das liegt an unserem Wahlsystem. Es ändert sich also rein gar nichts, es sei denn "Deine" Oppositionspartei bekäme plötzlich die absolute Mehrheit oder würde so stark, dass ohne sie keine regierungsfähige Koalition möglich wäre. Ich hab das mal in einem Land erlebt. Da ist dann das ganze etablierte Parteiengefüge zusammengebrochen. Es muss aber schon sehr viel passieren und die Masse der Menschen extrem unzufrieden werden, dass das geschieht. In Deutschland sind wir davon noch sehr weit entfernt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!