Corona in Österreich und seinen Nachbarländern und seine Auswirkungen....


  • Zitat:


    Zitat

    Zorn und Unverständnis herrschen vor.


    Kein Mitleid!


    Wer einer irren Regierung folgt und auf Knien um Verschärfung bittet, hat keinerlei Mitleid verdient, wenn sich die katastrophalen Folgen dieses Wahns zeigen!


    Wenn ich daran denke, wie ich in den vergangenen Monaten von irren Deutschen beleidigt worden bin, weil ich darauf hingewiesen habe, daß die Einsperr-Aussperr-Orgie vielleicht nicht die adäquate Methode sein könnte, so fehlt mir jetzt jegliches Mitleid.


    (ok., im Link geht es um Österreicher, aber das Problem ist dasselbe)

  • Wenn ich daran denke, wie ich in den vergangenen Monaten von irren Deutschen beleidigt worden bin, weil ich darauf hingewiesen habe, daß die Einsperr-Aussperr-Orgie vielleicht nicht die adäquate Methode sein könnte, so fehlt mir jetzt jegliches Mitleid.


    (ok., im Link geht es um Österreicher, aber das Problem ist dasselbe)

    :drink:::frinds:::drink:





    lg leonardo

    Alles was "ICH" hier im Forum schreibe ist MEINE persönliche Meinung und steht nicht repräsentativ für das Forum oder die User .:sla:

  • Na in Dtl. fallen mir da zunächst das Ruhrgebiet und danach nahezu der gesamte Osten inkl. dem alten "Zonenrandgebiet" ein. M.M.n. brauchen wir da nicht nach Übersee zu schauen.

    Und da wird es noch andere bislang immer "reiche" Regionen hier in Dtl. treffen. ;(

    Gruß André

  • Verzweifelter Hotelier geht in den Hungerstreik

    Aha, ein 5 tägiger Hungerstreik. Hungerstreik den keiner kontrollieren kann. Hungerstreik a la "ich hau mir dann am Abend die Wampe voll" oder Hungerstreik a la "Fasten" was früher meine Mum mit VHS Begleitung machte weils mal in Mode war ?


    Bei allem Verständnis für die Gastwirte - aber ich finde solche "Aktionen" lächerlich.

  • Voraussetzung sei, dass die Europäische Arzneimittelagentur EMA den Wirkstoff zulasse.

    Corona-Impfstoffe: Russland stellte EU Millionen Dosen in Aussicht.

    50 Millionen Menschen könnten geimpft werden, sagt ein Vertreter. Zulassungsantrag bei EMA in der vergangenen Woche eingereicht.

    Ungarn, Kasachstan, Argentinien, Bolivien, Serbien - und natürlich Russland: In gut einem Dutzend Ländern wird bereits mit dem russischen Impfstoff Sputnik V geimpft. Nun will Russland auch der Europäischen Union mit seinem Vakzin aushelfen, nachdem es hier zu Lieferschwierigkeiten kommen dürfte.


    Infektiologe: "Sputnik V ist wirksamer als Impfstoff von Astra Zeneca".


    https://kurier.at/politik/ausl…sen-in-aussicht/401172298

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Ich entnehme dem Artikel: Die EU wird den Sputnik dann bekommen, wenn die Russen durchgeimpft sein werden.


    Das ist natürlich für den Hersteller ein interessanter weiterer Markt, denn es wäre ja ziemlich blöd, wenn die Impfkampagne vorbei ist, und die Produktionslinie muss dann stillgelegt werden.


    Wenn die Impfstoffproduktion weltweit mal hochgefahren ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass es sich herausstellen könnte, dass Auffrischungsimpfungen dringend empfehlenswert sein könnten. Für einen Pharmaproduzenten wäre dies sicher ein interessantes Marketingkonzept.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Das ist natürlich für den Hersteller ein interessanter weiterer Markt, denn es wäre ja ziemlich blöd, wenn die Impfkampagne vorbei ist, und die Produktionslinie muss dann stillgelegt werden.

    Warum stillgelegt....es ist die schlimmste Pandemie aller Zeiten....und es wird jeder alle 6 Monate wieder eine Auffrischung brauchen.......Ohne Impfung.....keine "Neue Normalität".....:Game:


    lg

    Alles was "ICH" hier im Forum schreibe ist MEINE persönliche Meinung und steht nicht repräsentativ für das Forum oder die User .:sla:

  • Folgen des Lockdown"Zunahme verhaltensauffälliger Kinder"

    Wem sagst du das ..:wacko:.. Töchterchen (Förderschullehrerin) kann dir davon ein Lied pfeifen.

    "Homeschooling" mit der vorhandenen Ausrüstung (Compi, I-Net ect.) ein Graus, nix funzt wirklich richtig

    und die Schüler laufen "völlig aus dem Ruder".

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • Folgen des Lockdown"Zunahme verhaltensauffälliger Kinder"

    Ach was! :NO:


    Das war schon immer so, nur jetzt, wo die Schüler die ganze Zeit daheim hocken, fällt das den Eltern endlich mal auf...

    :Game:


    Jens

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gelebtes Forum... so muss das sein!

  • Nein? Marie-Schantall und Lukas-Gideon sind doch nicht überintelligent????

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • Zitat

    Nach Berichten über ausländische Skitouristen, die sich regelwidrig auf österreichischen Pisten tummeln, erstattet die Polizei bei einer Razzia in Tirol 96 Anzeigen. 15 Beamte kontrollierten am Freitagabend 133 Personen in 44 Unterkünften in St. Anton am Arlberg und im Stanzertal, wie die Tiroler Polizei berichtet. "Es wurden unter anderem Briten, Dänen, Schweden, Rumänen, Deutsche, Australier, Iren und Polen kontrolliert und angezeigt", teilt die Polizei mit. "Das Strafmaß nach dem Epidemiegesetz bei Übertretungen der Einreise- bzw. Notmaßnahmenverordnung beträgt bis zu 2180 Euro." Der Bürgermeister von St. Anton, Helmut Mall, hatte diese Woche Alarm geschlagen, weil seiner Ansicht nach zu viele Ausländer im Ort waren, die wegen der Corona-Regeln nicht hätten da sein dürfen.

    Quelle: NTV Corona live Ticker


    Ein Hoch auf den Bürgermeister von St. Anton ... sein Verhalten erinnert mich an den Waffenhändler in Wien, dem "Angst und Bange" ist, dass jeder mit 18 einen Repetierer erwerben darf :NO:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!