Waffenerwerb in der Schweiz

  • Alles klar! Genau der Erwerb per WES ist der springende Punkt. Für eine Einstufung der halbautomatischen Vz. 61 als Faustfeuerwaffe (WES) spricht die Gesamtlänge unter 60cm. Als Handfeuerwaffe (ABK) müsste sie eingestuft werden, falls sie in der Regel zweihändig oder ab Schulter geschossen wird.


    Aber wer bestimmt , was die Regel ist? Wenn ich nur überlege, wie viele meiner Kurzwaffen regelmässig oder fast ausschliesslich zweihändig geschossen werden, wird klar, wie problematisch die Formulierung "in der Regel zweihändig" im Gesetz (WV Art. 4a Abs. 1) eigentlich ist.

  • Zweihändig != zwei Hände an der Waffe.

    Das B&T USW ist von der ZSW bspw explizit als Faustfeuerwaffe eingestuft. Das ist dann der Fall, wenn der Schaft Behelfsmässig hinzugezogen werden kann, die Waffe aber auch ohne geschossen werden kann.


    Aber ja, eine von vielen schwammigen Texten im Waffengesetz.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!