Neuzugang COLT :-)

  • wie ja schon gesagt ist bei mir doch der eine oder andere Revolver neu dazu gekommen. Hier ist einer, über den ich mich besonders gefreut habe. In Post #156 habe ich ja meinen neuen SAA in 4 3/4" Lauf in Full Blue Finish vorgestellt, hier ist jetzt die Variante mit 5 1/2" Lauf und Full Blue Finish. Dieser Revolver hat wie der mit dem 7 1/2 " Lauf auch Hirschhorngriffe. Jetzt habe ich von dem Full Blue Model jeweils einen von den drei wichtigsten Lauflängen ::happy2:: Diese Full Blue Revolver haben ein traumhaftes Finish, das dem der schönsten Colt Pythons in nichts nachsteht.

    20220402_164421.jpg

    20220402_164507.jpg

    ich habe ja verschiedene SAAs mit Hirschhorngriffen aber solche dicken Griffe, wie auf den beiden Full Blue SAAs habe ich noch nie gesehen, besonders die Griffe des , 5 1/2 Zöllers rechts sind unglaublich dick.

    20220402_164753_1.jpg


    Ich habe mittlerweile einige SAAs und 22er Peacemaker mit Hirschhorngriffen grin-.)

    20220402_165123.jpg

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    "Cowards never lasted long enough to become real cowboys"

    Charles Goodnight

  • Glückwunsch ! Ja , da schlägt das Sammlerherz hoch und höher !

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • Wenn man diese makellosen, glänzenden Oberflächen sieht, dann geht einem einfach das Herz auf. Komischer Weise habe ich das Gefühl bei Schmuck oder lackierten Oberflächen nicht.

    Aber bei Waffen finde ich das großartig. Das sind für mich wahre Schmuckstücke. Versteht meine Frau nicht. Wenn ich der erzähle, wie toll ich die völlig fehlerfreie, glänzende Brünierung meiner PPK finde die zehn Jahre älter ist, als ich, dann zuckt sie verständnislos mit den Schultern...

    Wie kann man diese Schönheit nicht erkennen? :/

    ^^

  • Finnian, mir geht es genauso wenn ich meine Full Blue Revolver ansehe. Komischerweise sehen viele Sammler das nicht so. Für mich sind das Meisterwerke der Oberflächenbehandlung.

    Wenn man sich dein Bild mit den zwei Revolvern von hinten anschaut.

    Wie ein Spiegel, umrahmt von den Horn- Griffen... man möchte einfach in das Bild greifen und die Schätze in die Hand nehmen.

    Und den Hahn spannen, um das schöne Klicken der Mechanik zu hören... Und dann ganz hektisch und verschämt die Fingerabdrücke von der perfekten Oberfläche zu wischen.. ^^

  • siehst du? Da geht das Problem los, es ist für einen Amateur im Bereich Bildchen machen nahezu unmöglich wirklich saubere Bilder von diesen Waffen zu machen. Ich hab schon alles Mögliche ausprobiert, die Eisen vor dem Foto sauber zu machen aber ich habe trotzdem immer irgendwelche Flusen auf den Eisen, egal welche Lappen ich zum Putzen verwende. :( Für mich ist es grausam, solche Waffen zu fotografieren und dann sind da böse Fingerabdrücke drauf.

    Happy Trails


    Texas Jack


    SASS life # 55314


    BDS Western # 625


    "Cowards never lasted long enough to become real cowboys"

    Charles Goodnight

  • Solche Probleme gefallen mir! Hätt ich auch gerne. Kann aber zum Glück nicht jeder haben, und auch nicht jeder verstehen.


    Der absolute Luxus, den man sich gönnen können muss.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

    Meine Finger sind einfach nicht für eine Wischtelefontastatur geeignet :(

  • Für unsere Rätselfreunde ist hier ein Stilleben an diesem verregneten Sonntag im Frühherbst.

    Um was handelt es sich wohl?

    Natürlich geht es nicht um die Fahne als Hintergrund bzw. die Sporen und den TX-Ranger-Stern.

    Long Johns Wolf

    SP - Revolver nach Colt - Vorbild ??? ;)

    Heute ist der Erste Tag des Restes unseres Lebens - machen wir das Beste daraus ! :bud:

  • Soweit schon einmal richtig, Enfield.

    Vorbild waren die Colt 1851 4. Mod. Navys.

    Fertigung der seltenen Originale war in Texas ab Ende 1863.

    Bei den beiden Schätzchen hier handelt sich um Neo-Classiker.

    Wenn ich noch mehr verrate, wird es zu einfach, oder?

    Long Johns Wolf

    Warnhinweis: "Centauren machen süchtig" Zitat Erik Fridjoffson FROCS #44

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    So etwas??

    227-1.jpg


    227-2.jpg


    227-4.jpg


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat einer Waffe, sondern eine des menschlichen Charakters.

    Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.

  • Nein, Werner,

    um das Modell handelt es sich bei den beiden Texanern nicht.

    Sagt Euch der Herstellername L.E. TUCKER & SONS aus Weatherford, TX, etwas?

    Hübscher Griswold & Gunnison, Mitr.

    Welcher Hersteller?

    Warnhinweis: "Centauren machen süchtig" Zitat Erik Fridjoffson FROCS #44

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Ach ja, die hatten ja auch keinen Messingrahmen... !

    Navies, nehme ich an, keine Dragoons aus der Uberti Tucker & Sherrard Serie von 1978.

    Das wären ja 2nd Model Dragoon Kopien gewesen, mit dem kantigen Abzugsrahmen...


    besten Gruß

    Werner

    Wären Feuerwaffen verantwortlich für Gewalt und Leid, hätten die Menschen vor dem 13. Jahrhundert friedlich und glücklich gelebt.

    Das alte Testament als vielleicht bedeutendstes religiöses Werk der Geschichte erzählt schon auf der zweiten von rund eintausend Seiten die Legende vom ersten Mord der Menschheit. Keine Tat einer Waffe, sondern eine des menschlichen Charakters.

    Frieden braucht keine Waffenverbote, Frieden benötigt die Beherrschung des - jeweils eigenen - Charakters.

  • Hübscher Griswold & Gunnison, Mitr.

    Welcher Hersteller?


    Ende 1998 war in der CH ein Rausverkauf von Perkussionsrevolverrepliken, da ab dem WG 1999 diese unter Erwerbscheinpflicht fielen. Da geriet mir ein 1851 Navy Bausatz von Fratelli Pietta in die Hände, heruntergesetzt auf sFr 90.-. Ich kaufte das Teil uind es lag lange in meiner Wiederladewerkstatt. Eines Tages besuchte mich mein Freund Dieter, gelernter Graveur (und hobbymässig Kupferstecher, Kunstmaler, Sattler, Messerschmied u. v . a. m.). Er besah sich den 1851 und ich fragte ihn, ob er mir den Lauf in G+G Form drehen könne. Dies bejahte er, nahm den Bausatz mit und brachte sie mir wieder an meinem nächsten Geburtstag als kleines Präsent.

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

  • Das hat Freund Dieter sehr hübsch gemacht, Mitr,

    Gratulation.

    Bei den Originalen verlief die Querstrebe vom Griffrücken nicht parallel zum Lauf, wie uns das die Neo-Classiker-Industrie leider vormacht.

    Vielmehr hinten leicht schräg - ca. 10° - nach oben, s. Bild mit dem umgefrickelten Uberti.

    Long Johnw Wolf

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!