Haenel CR223 Abzuggewicht reduzieren?

  • Ist das jemanden auch schon einmal mit einer Haenel passiert oder hat es von jemanden gehört?

    Ich kenne eine ähnliche Begebenheit von einem OA-15.


    Doppeln kann zwei Ursachen haben:


    a) menschlich: schneller zweiter Schuss durch geringes Abzugsgewicht und Gegendrücken beim Reset des Abzugszüngels


    b) technisch: der Hammer wird nicht von der Halterast gefangen, da abgenutzt/zu sehr poliert/Toleranzen zu hoch.


    Bei o.g. Geschichte war tatsächlich Variante b) das Problem, wurde anstandslos getauscht, seitdem keine Probleme.



    Beste Grüße

  • Bei dem mir bekannten Fall trat das Problem nur gelegentlich auf, wobei die Frequenz mit der Zeit höher wurde.


    Wenn die Halterast den Hammer nicht fängt, kann das auch dazu führen, dass es - vermutlich durch den Mündungsknall nicht hörbar - klick macht und die Waffe plötzlich entspannt ist. In diesem Fall hat der Verschluss noch nicht wieder verriegelt gehabt. Vollautomatische ARs haben hierzu eine Verzögerungsrast, um dies zu verhindern. Falls dieses Phänomen ebenfalls auftreten sollte, kannst du dir der Ursache recht sicher sein.

  • Einfach auch den Sicherungshebel tauschen und gut

    Ich muss hier mal ein uraltes Thema hochholen das ich über Google gefunden habe, weil ich vor dem selben Problem stehe - wollte den Geissele SSA-E in mein CR223 einbauen lassen aber mein Büchsenmacher meinte das geht so nicht nachdem er sich das angeschaut hatte. Gegen was für einen Sicherungshebel kann man den tauschen? Hatte nicht mit solchen Problemen gerechnet und wäre blöd wenn ich den Abzug umsonst gekauft hätte :(

  • Wenn Du einen Standard-AR15-Abzug verbaust wird auch eine Standard-AR-Sicherungswelle/-hebel von Nöten sein. Falls die CR223 über die Abzugssicherung hinausgehende Funktionen hat (z.B. Schlagbolzensicherung) gehen diese dabei natürlich verloren.

    Sollte der Büchsenmacher aber genauer wissen... vielleicht besser jemanden mit Ahnung von dieser Materie ranlassen?

  • Wenn Du einen Standard-AR15-Abzug verbaust wird auch eine Standard-AR-Sicherungswelle/-hebel von Nöten sein. Falls die CR223 über die Abzugssicherung hinausgehende Funktionen hat (z.B. Schlagbolzensicherung) gehen diese dabei natürlich verloren.

    Sollte der Büchsenmacher aber genauer wissen... vielleicht besser jemanden mit Ahnung von dieser Materie ranlassen?

    Danke für die Antwort. Ich hatte gehofft der Büchsenmacher bei dem ich sonst auch meine Waffen habe würde sich da auskennen, deshalb hab ich das CR223 ja zu ihm gebracht statt das selber einzubauen. Aber Fehlanzeige, hat auch nur mit den Schultern gezuckt. Deshalb hatte ich gehofft jemand der das schon mal gemacht hat könnte mir hier genau ein passendes Teil nennen das ich ihn dann tauschen lassen kann, damit ich nicht wieder blind etwas kaufe was dann vielleicht nicht passt. Bin auch kurz davor dass ich das Haenel wieder verkaufe, die ganzen Inkompatibilitäten sind nicht was ich mir davon erhofft hatte. Wenn der Behördenaufwand nicht so hoch wäre.

  • Danke für die Antwort. Ich hatte gehofft der Büchsenmacher bei dem ich sonst auch meine Waffen habe würde sich da auskennen, deshalb hab ich das CR223 ja zu ihm gebracht statt das selber einzubauen. Aber Fehlanzeige, hat auch nur mit den Schultern gezuckt. Deshalb hatte ich gehofft jemand der das schon mal gemacht hat könnte mir hier genau ein passendes Teil nennen das ich ihn dann tauschen lassen kann, damit ich nicht wieder blind etwas kaufe was dann vielleicht nicht passt. Bin auch kurz davor dass ich das Haenel wieder verkaufe, die ganzen Inkompatibilitäten sind nicht was ich mir davon erhofft hatte. Wenn der Behördenaufwand nicht so hoch wäre.

    Also eigentlich informiert man sich ja in Sachen Kompatibilität bevor man sich ein AR15 kauft. Das CR223 ist ein sehr gutes Gewehr, habe selber eins und komme hervorragend damit klar. Habe selber und problemlos einen Uhl-Abzug verbaut und der ist wirklich super. Die Präzision ist sehr gut wie ich finde. Ich schieße mit einer 5-Fach Vergrößerung Streukreise von 2-3 cm auf 100m (GGG FMJ 55grs.). Was die Kompatibilität angeht ist die einzige Schwäche der Vorderschaft. Hier ist man auf zwei Größen (Ausführungen) von Haenel beschränkt, was mich persönlich aber nicht juckt. Ich komme mit dem kurzen Schaft super klar.

  • Wenn Du einen Standard-AR15-Abzug verbaust wird auch eine Standard-AR-Sicherungswelle/-hebel von Nöten sein. Falls die CR223 über die Abzugssicherung hinausgehende Funktionen hat (z.B. Schlagbolzensicherung) gehen diese dabei natürlich verloren.

    Sollte der Büchsenmacher aber genauer wissen... vielleicht besser jemanden mit Ahnung von dieser Materie ranlassen?

    wie geht die Schlagbolzensicherung beim Wechsel des Sicherungshebels verloren? ??

  • Matthias Horner

    Habe ich da etwas falsches in Erinnerung? :think:

    Oder gab bei der MR223 ein Problem in Kombination mit den Geissele-Abzügen, so daß die Schlagbolzensicherung nicht mehr funktioniert hat?

    Ich habe schon ewig keine CR223 mehr offen gehabt...


    Habe selber und problemlos einen Uhl-Abzug verbaut und der ist wirklich super.

    Uhl baut leider keine Abzüge mehr.

  • Tatsächlich.....Uhl ist seit letztem Jahr dicht.

    Aber wo liegt denn jetzt genau das Problem ? Ich weiß, dass ich für den Ein- und Ausbau meines UHL-Abzugs vorher den Sicherungshebel ausbauen muß.

    Keine Ahnung ob das bei anderen Abzug-Herstellern auch erforderlich ist.

  • Hallo liebe Leute, ich habe leider auch erst nach dem Kauf recherchiert.
    Ich habe gestern 2h mit dem Versuch verbracht den SSA-E in eine CR223 einzubauen. Nachdem ich meine 2 linken Hände als Ursache ausschließen konnte, habe ich diesen Thread gefunden.


    Hat denn jemand eine funktionierende Lösung MIT dem SSA-E gefunden?

    Mein BüMa meinte, dass Anpassungen am Abzug nicht erlaubt sind. Eine zum Abzug passende Sicherung soll angeblich auch nur mit Eintrag möglich sein.
    Ich bin überfordert.


    Danke und beste Grüße

  • Ursprung meiner Frage:

    Ich habe einen UHL Abzug verbaut, damit habe ich sehr oft, beim ersten Schuss und nach Magazinwechsel light primer strikes. Wie ich inzwischen gelesen habe möglicherweise ein Problem mit der Schlagbolzensicherung und oder dem Buffer.
    Kann / darf ich die Schlagbolzensicherung einfach ausbauen und wenn ja, wie?

    Welcher Buffer eignet sich?

    Bissl frustrierend die Problematik.

  • Angesichts Deiner fehlenden Erfahrung und der Äußerungen Deines BüMa kann ich nur dringend anraten, die Problemlösung bei jemanden in Auftrag zu geben, der sich mit AR15 gut auskennt.


    Ich würde Horner Arms kontaktieren; Matthias hat mir schon bei einem anderen Abzugsproblem erfolgreich geholfen. Am Besten ist halt, nach entsprechender Terminvereinbarung dann selbst hinzufahren. Das ist auch insoweit interessant, weil er extrem viel AR15-An- / Umbauteile vorrätig hat, die man sonst schlecht bekommt.

  • Ich fasse mal kurz zusammen:

    Uhl Abzug ist zu schlapp, was wohl bekannt ist.
    Geissele SSA-E ( und damit vermutlich jeder mit Standard ARs kompatible Abzug) schlägt nicht ab, der Hammer ist zu kurz / flach, selbst wenn man ihn mit der Sicherung in Einklang bekommt.
    Möglicherweise gibt es eine Lösung für „Fremdware“, ich tausche jetzt gegen den hauseigenen Matchabzug, obwohl ich lieber die Büchse getauscht hätte.

  • Ich habe den Haenel Matchabzug ab Werk verbaut.

    Ist ein Two-Stage mit Abzugsgewicht so ca. 1500 gr. (ich kann gerne die Tage nochmal nachmessen).


    Bin eigentlich sehr zufrieden damit, bis auf ein Problem:

    Manchmal kann ich den Abzug bis zum Druckpunkt ziehen und wenn ich dann los lasse, bleibt der Abzug genau dort 'hängen'.

    Ich kann ihn dann wieder nach vorne schieben, aber schön ist das nicht.

    Nach ein paar Mal abziehen ist das Problem erstmal wieder weg.

    Bei Gelegenheit werde ich das ganze nochmal etwas polieren, in der Hoffnung dass damit das Problem seltener aufritt.


    Grüße

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!