Fa. Eisenbach Tresore

  • Zum Thema Eisenbach Tresore nun auch mein Statement.


    Habe mir diesenTresor gekauft:20170927_063802.jpg
    Soweit so gut, da isser. Muss ihn heut noch verdübeln. Hab mir ein Elektronikschloss gegönnt, will die Schlüsselaufbewahrung ein für alle mal in trockenen Tüchern haben. Hier gleich ein Tip für alle die womöglich mal vorm selben Problem stehen: mein Tresor kam gut verpackt auf einer kleinen Palette verschraubt an. Schraube (und Bedienungsanleitung Elektr.schloss clevererweise) i m Tresor. Nur ... wie aufkriegen???
    Ich mach's kurz: habe nach etwas probieren die Kombination 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 rausgefunden. Die Rautetaste # steht für Enter. Nur Versuch machte kluch. Hinweise von aussen: Fehlanzeige, niét, nada,- nothing.


    Was den Service angeht kann ich f. Eisenbach bzw. seine Spedition Kühne & Nagel auch keine Werbung machen. Hatte den Tresor vor zwei Wochen gekauft u. bezahlt mit der schriftlich erfassten Aussage bei "Was Sie uns sagen möchten:" das ich in der darauf folgenden Woche Urlaub habe und um eine Anlieferung in dieser KW bitte. Meine Urlaubswoche brach an, es wurde Montag, Dienstag ... Donnerstag. Ärger du kannst mich nicht anschmiern, - Mühle greift zum Telefon. "Oh, bei Ihnen fehlt die AB Nummer" Was immer das ist. "ABER der Spediteur ist schuld. Er kontaktiert Sie nächste Woche. Wir entschuldigen uns vielmals! "Nächste Woche hab ich Nachtschicht!" "Kein Problem, klären Sie die Lieferzeit mit der Spedition. DI e haben was gut zu machen"
    Jou. Montag ging mein Telefon. "Ihr Tresor kommt morgen zwischen 9 & 14 Uhr!" Ich: "Frühestens 14 Uhr! Hab Nachtschicht, muss irgendwann mal schlafen. Letze Woche hättet ihr liefern sollen!"
    "Kein Thema, notiert" so die Stimme der Spedition.
    Am darauf folgenden Tag. Ratet, wessen Handy um 9:40 und an wessen Klingel es um 9:45 Uhr Sturm klingelte?! :pinch:


    Schlaftrunken krabbelt Mühle in sein Buchs' und will dem Fahrer von Kühne & Nagel die Meinung geigen. Aber der kaum deutsch sprechende Hungerhaken von einem osteuropäischen Lastwagenchauffeur zuckt nur die Achseln, zeigt auf seinen Lieferschein und stammelt "Kucken - 10 Uhr."
    Der sicher unterbezahlte Mann tut mir einfach leid. "Komm Jung, mir zwei laden ab..." So war das.


    Kann mir jetzt wenigstens vorstellen was gemeint ist, wenn die Leute von Service-Wüste Deutschland sprechen. Deppen wie die Logistiker bei Kühne & Nagel brauch kein Mensch.

    Mer muss och jünne künne.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Die Bedienungsanleitung und Erklärungsvideos zu den Elektronikschlössern sind auch auf der Homepage des Händlers zu finden.

    Das wird sicher so sein, wenn Du es gesehen hast,
    aber
    es gehört sich einfach nicht, daß man es dem Kunden selbst überläßt, das zu suchen und zu finden :thumbdown: !


    Das Allermindeste, was man erwarten können muß, ist ein Hinweis in Lieferschein / Rechnung und/oder ein
    Bäbber auf der Türe !


    Da hat sich weder Eisenbach noch K&N mit Service-Ruhm bekleckert !


    CC

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen . . .

  • Das war auch keine Kritik an Deinem wichtigen und richtigen Hinweis, sondern am Verhalten von Eisenbach !


    ::frinds::

    Ich überlege noch, wie ich es besser zum Ausdruck bringen könnte, daß ich zwar mit vielen Leuten hier dasselbe Hobby teile -

    aber ganz sicher nicht die Meinungen und Sichtweisen zu anderen Dingen . . .

  • Bin halt von Berufs wegen öfter mit blinkender Elektronik konfrontiert die nicht macht was sie soll, ... Bange machen lassen gilt nicht, dann wär' ich im falschen Geschäft. :rolleyes:


    Hatte alles in allem aber auch 'ne Portion Glück. Letzlich hat CC es gesagt: w i e s o kein einfacher, formloser Aufkleber mit 6 Ziffern und zwei Sätzen drauf??
    Sind wir schon soweit selbst f. einfachste Bedienungshinweise gleich den PC hochfahren zu müssen?
    Wieso einfach wenn's auch umständlich geht. :blink:

    Mer muss och jünne künne.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Habe am Freitag einen Schrank von Eisenbach bekommen wurde von der selben Spedition geliefert, der Fahrer war deutscher Herkunft,
    alles Perfekt gelaufen, der Fahrer hat mich sogar noch eine Viertel Stunde vor Ankunft auf dem Handy angerufen.

  • Kenne ich auch so. Steht und fällt halt mit der Spedition und seinen Mitarbeitern. Meine Spediteure waren zwar keine Deutschstämmige, sprachen aber gut Deutsch, haben den Schrank aufgestellt, ihn anschließend geöffnet und mir die Papiere übergeben. No Problems

  • Moin,
    bin der Andre,und neu hier habe 42 Jährchen auf der Uhr, lese schon lange mit.
    habe für meine LGs.einen Burgwächter Schrank,und möchte in naher zukunft erst mall ein KK.Gewehr erwerben.
    Da das Thema schon etwas alter ist ,und ich kurz vor der Bestellung bin bei der Fa. Eisenbach ,
    muss ne Entscheidung trefen Schlüssel oder Zahlenschloss?und habe deswegen an die Erfahrene Besitzer der Waffenschränke eine Frage,
    ist der Zahlenschloss zuverlässig,was passiert wenn der versagt?


    Danke


    LG.Andre

  • Hallo Andre,
    willkommen im Forum!


    Mit diesen Schlüsseln ist es so das du die - rein rechtlich gesehen - ständig bei dir tragen musst,- oder (!) in einem Schutzstufen-mäßig mindestens gleichwertigen Behältnis verwahren solltest. Wo es dann womöglich wieder einen Schlüssel für gibt ...


    Habe mich jedenfalls aus dem Grunde für die Zahlenschloss-Variante entschieden. Ist zwar erstmal was teurer, aber: die Schlüssel-Wirtschaft hat ein für alle Male ein Ende. Was die Haltbarkeit des Schlosses auf Zeit gesehen angeht, tja, da fehlen mir die Erfahrungen. Was ich gelesen habe, tun die ziemlich Problemlos ihren Dienst. Was Batterien bzw. deren Lebensdauer angeht iss'es so, dass du die einfach mit Schacht nach unten raus ziehen kannst ohne das dein Schloss seine Kombination verliert. Von daher erstmal ziemlich Anwender-sicher. Schon probiert: funktioniert tadellos. Zu raten ist ein ca. 12-monatiger Wechsel-Intervall, mach' ich beruflich bei anderen Batteriebetriebenen Systemen auch so. Biste jedenfalls auf der sicheren Seite. Und was kostet schon so'n 9V Block?!


    Deshalb mein Rat: leg ein paar Euros mehr auf den Tisch - und kauf gleich 'nen Tresor mit Zahlenschloss.

    Mer muss och jünne künne.

    Uralte kölsche Weisheit

  • Zur ausführlichen und exakten Ausführung von Mühlenbracher noch untertsützend mein Statement:


    Mittlerweile habe ich vier Tresore mit Zahlenschlössern. Den Tresor, den ich am wenigsten öffne, ist der Pulvertresor. Den habe ich schon 8 Jahre und die Batterie noch nie gewechselt.
    Einen Kurzwaffentresor öffne ich mehrmals in der Woche und die Batterie muss so etwa alle zwei Jahre gewechselt werden. Das Schloss piept aber aber mehrmals nach Öffnen, wenn die Batterie langsam in die Knie geht und dann bleibt genügend Zeit zum Wechseln. Wer das dann doch vergisst, hat bei allen elektronischen Zahlenschlössern entweder eine Batteriewechselmöglichkeit von außen oder Kontakte, an die man eine frische Batterie halten kann zum Öffnen. Codes bleiben erhalten. Insofern halte ich es nicht für nötig, vorsorglich Batterien zu einem bestimmten Zeitpunkt zu wechseln, es sei denn man hat eine Marke gewählt, bei der die Batterie zum Auslaufen neigt. Ich kaufe meist ein wirklich gutes Produkt (nein, ich mache jetzt keine Schleichwerbung), auch wenns teurer ist und hatte solche Probleme noch nie.


    Ich kann elektr. Zahlenschlösser wirklich heiß empfehlen, die Schlüsselarie ist doch sehr lästig.


    Lederstrumpf

  • Hallo zusammen


    ich habe bereits 2 Tresore/Waffenschränke bei der Firma Eisenbach gekauft.
    Aber nicht frei Bordsteinkante sondern gleich das Aufstellen für 80 Euro dazugebucht. 1er oder 0er Waffenschränke sind nicht so leicht.


    Es gab noch nie irgendwelche Probleme.

  • Mittlerweile habe ich vier Tresore mit Zahlenschlössern.

    Oh je ... oh je ..., hoffentlich greift der Feind nicht mit EMP-Waffen an. ;(


    Denn dann ist jegliche Elektronik platt und ihr steht dann vor eurem Tresor ... im Endzeitszenario ... kommt nicht ran an Waffe und Munition und die Bösis wummern an die Tür! :coulder:


    *Spässle* ... aber der Hype um/mit Zahlen- E-Schlössern verstehe ich echt nicht. ;(
    Schlüssel ist Schlüssel, sperrt immer ... und ein "Versteck" dafür zu finden ... :Game: ?


    Na, wenn das nicht mehr geht, kann man sich auch keine Kombination mehr merken ... :thumbup:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Wer ned liabt und wer ned lacht, wer nia kloane Fehler macht,

    wer nia guad isst und trinkt zugleich, der is lebendig scho a Leich.

  • .., hoffentlich greift der Feind nicht mit EMP-Waffen an. ;(
    Denn dann ist jegliche Elektronik platt und ihr steht dann vor eurem Tresor ... im Endzeitszenario ... kommt nicht ran an Waffe und Munition ...

    Da lobe ich mir meine billigen Möbeleinbautresore. Nix A-/B-/0-/1- in CH mit einfachem Tresor mehr als genügend...


    Meine Dinger haben noch zwei Schlüssel für die Notöffnung.
    Bei denen greift die Schlüssel-Aufbewahrungs-Diskussion nicht wirklich.
    Da ich diese Schlüssel nicht für das normale Öffnen benutze, müssen sie auch nicht in einem Deppenversteck in der Nähe versteckt sein. Um meine zu finden, müsstest Du schon mein Haus abreissen, um die zu finden, bzw. ausser Haus am rechten Ort suchen.
    Dabei kommte es nicht darauf an, dass man in dem Fall 'ne halbe Stunde werkeln muss, um an den Schlüssel zu kommen.
    Im Falle eines Zahlenschlossdefektes bist Du froh, dass es überhaupt eine einfache Lösung zum Öffnen gibt.


    Jens


    Und nein:
    Ich glaube nicht, dass Zombieapokalypse UND Defekt im Zahlenschloss gleichzeitig auftreten....
    Im Endzeitszenario hast Du auch länger als eine halbe Stunde Zeit zum Öffnen...

    Ich teile hier mit Euch mein Wissen und vertrete meine Meinung.
    Mein Wissen kann Fehler enthalten, meine Meinung muss nicht der Euren entsprechen.
    Korrigiert meine Fehler mit Eurem Wissen. Gute Argumente können meine Meinung beeinflussen.

    Gel(i)ebtes Forum... so muss das sein!

  • Moin,und Danke.


    @Mühlenbacher
    mir geht es eher um die Zuverlässigkeit der Elektronik gegenüber der Mechanik,als um den Preis.
    im Moment bin ich bei 50-50 jeder der Schlösser hat seine Vorteile,und ich Tendiere zur Elektronik.

  • Oh je ... oh je ..., hoffentlich greift der Feind nicht mit EMP-Waffen an. ;(
    Denn dann ist jegliche Elektronik platt und ihr steht dann vor eurem Tresor ... im Endzeitszenario ... kommt nicht ran an Waffe und Munition und die Bösis wummern an die Tür! :coulder:


    *Spässle* ... aber der Hype um/mit Zahlen- E-Schlössern verstehe ich echt nicht. ;(
    Schlüssel ist Schlüssel, sperrt immer ... und ein "Versteck" dafür zu finden ... :Game: ?


    Na, wenn das nicht mehr geht, kann man sich auch keine Kombination mehr merken ... :thumbup:

    Die Vorteile des Schlüssels sind genauso Nachteile. Mit einem elektronischen Schloss kommst du jedenfalls immer schneller in den Safe, weil du nicht den Schlüssel suchen/holen musst. Im Dunkeln kann es auch schwieriger sein. Wenn man mehr als einen Waffenschrank werden die Schlüssel auch nicht weniger.


    Elektronisch hat genauso Nachteile, klar... Jedoch für mich ganz klar pro elektronisch !



    Tapfer und treu bis die Granate verglühte ! 156 Jahre Gendarmerie in Österreich (1849-2005) :f_at: 




    IWÖ, NFVÖ, Firearms United ! :f_at::f_eu:

  • Moin,
    ich würde nach der Möglichkeit eines mechanischen Zahlenschlosses schauen.
    - keine Elektronik
    - Kein Schlüssel


    Kostet >hier< auch nicht mehr als das elektronische Schloss.


    Gruß
    Veedub

    "Der Andersdenkende ist kein Idiot, er hat sich eben eine andere Wirklichkeit konstruiert." (Paul Watzlawick)

  • *Spässle* ... aber der Hype um/mit Zahlen- E-Schlössern verstehe ich echt nicht. ;(
    Schlüssel ist Schlüssel, sperrt immer ... und ein "Versteck" dafür zu finden ... :Game: ?


    Elektronisches Zahlenschloss käme mir nie ins Haus. Ist bloss eine Frage der Zeit bis ein Knackhilfsprogramm im App Store für das Stuppid Phone erhältlich ist.


    An meinem Tresor für die VA steckt ein mechanisches Zahlenschloss. Nahm Rücksprache mit der hiesesigen Polizei und die rieten mir zu diesem. Sie zeigten mir auch Tatortfotos von Wohnungseinbrüchen mit Waffenschrank & Schlüsselschloss. Da kam dann die gute alte Swiss Army Regel bei Materialverlust zum tragen: SBG. Übersetzung "Suchen bis gefunden".


    Mitr

    Ich bin immun gegen Marketing. Aus diesem Grunde trinke ich kein Red Bull und habe keine Waffen von H+K!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!