WBK beantragen , obwohl nur mit KK geschossen wird?!

  • Servus Leute,


    ich bin fündig geworden und habe einen guten Schützenverein für mich persönlich gefunden, dennoch wird dort nur angeboten mit KK zu schießen.


    Kann man nach einem Jahr trz. die WBK beantragen, obwohl man nie mit GK geschossen hat ?


    mfg


    ShowMe96

  • Ja.


    Heißt nur "mit erlaubnispflichtigen Waffen" wozu KK zählt.


    Musst dann eben ankreuzen dass du selbst dafür verantwortlich bist einen geeigneten Stand zu suchen da der Verein den ja vermutlich nicht hat? Oder könnt ihr auch GK auf dem Stand?

  • Zumindest beim BDMP-Bayern und LV 8 des BDS (Bayern) würde das so defintiv nicht fruchten, klar, Gelbe geht, Grüne geht auch aber nur für Waffen die man dort auch schießen kann, der BDS verlangt weiter dass die Disziplin für welche die Waffe beantragt wurde auf dem Stand geschossen werden kann.

  • Habe im BDS ebenfalls Befürwortungen für Dinge bekommen die auf "meinem" Stand nicht gehen.
    Darum eben kreuzchen setzen bei "Schütze sorgt selbst für Stand"

  • Hallo Farmer 3,
    nicht sauer sein !!
    Ach beim BDS-LV4 ist es schon lange so.
    Vereine müssen/ sollen den Standnachweis erbringen für welches Kal. und Joule der Stand zugelassen ist.
    Ohne diese Auskunft wird nichts mehr bearbeitet.


    Gruß

    You are the best , don't worry be happy.


    ::frinds::

  • WBK kann in jedem Fall beantragt werden. Für Gelb spielt der Bedürfnisnachweis keine Rolle. Beim Verband anrufen und die Situation erklären wenn du eine GK Waffe haben willst (Standnachweis vom anderen Verein wo GK geht?).



    "Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Demokraten"
    Theodor Adorno

  • Schon wieder was, wo manche Verbände ihr eigenes Süppchen kochen.
    Wir schaufeln uns das Grab selber, ganz ohne die Öffentlichkeit, Politik, ArsXXmatix und was da sonst noch kommen wird...

    Gruß
    DERU


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------<)


    die eine Million für den Regenwald kommt von mir!
    die werden auch immer geiziger, jetzt gibt´s nur noch 500.000 ;)
    DIE bescheissen, ich muss mal die Sorte wechseln :teufel:

  • An TE: guxtu mal, in welchem Fachforum Deine Beiträge besser aufgehoben sind? Dieser hier zB im Waffenrecht. Das erspart den Mods Arbeit.

    Wer uns das Recht auf Waffenbesitz nimmt,nimmt den Bürgern auch den Einfluß auf die Regierung.(Sarah Merkle )
    Leute die mich kennen,mögen mich-Leute die mich nicht mögen,können mich!
    Ich bin stolz darauf zu Bratzen,Mob,Pack,menschlichem Dreck,Dunkeldeutschland und Mischpoke zu gehören! :P

  • Ein Anliegen:


    Unterstützt die Standbetreiber! Setzt euch für den Erhalt von GK-Ständen ein!
    Denn: ERST sterben die Stände aus... durch "überstrenge" Auflagen... DANN stirbt unser Hobby!


    Bereits heute sind mir KEINE Bahnen über 300m in Deutschland bekannt.... LR ist somit in seiner internationalen Wettkampfform gar nicht mehr möglich. Das sterben setzt sich inzwischen bei den 300m Ständen fort. Auch die Anzahl der frei begehbaren KW-Stände ist übersichtlich geworden hier bei uns im Norden...

    Einmal editiert, zuletzt von marksman ()

  • Also... auch "mein Laden" der KYF wollte selbst für die Gelbe (Grün sowieso!) einen Stand nachgewiesen haben...
    Ich meine dies kommt bei uns aufgrund einer Rücksprache mit dem Amt zustande: Der SB hat auf seinen Meldebogen das Kreuzchen zu vergeben: "Stand steht zur Verfügung"...


    Wie dem auch sei:
    Als ich Anfing wollte ich doch nur mein eigenes KK-Gewehr haben! Der Traum: Mit dem eigenen Gewehr auf den Dorf-KK-Stand gehen... endlich ein Matchgewehr, das "PASST", also Riser drauf hat, die Schaftkappe eingestellt ist, Optik nach Wunsch, etc....


    ...habe übrigens immer noch keine Riser oder wilde Anpassungen an meinem KK-Match gemacht... denn... ANDERE Waffen machen nun wirklich MEHR Spass, als eine KK-Einzelladerbüchse!
    Nur das BEDÜRFNIS beim Trachtenclub für den ERSTEINTRAG auf Gelb war ein KK-Einzellader.


    Danach... fluchst Du nur über die Erwerbsstreckung, kaufst ein... trägst ein ... HAVE A LOT OF FUN!


    Anders auf Grün.... eine ungünstige Wahl der ersten Waffe und selbst im Grundkontingent können weitere Waffen negiert werden!
    (Auch im BDMP!)
    Kaufst Du hier zuerst eine Dienstpistole... kannst Du damit natürlich DP schießen. Aber eben auch: PP1 und NPA-B, 1500, etc....!
    Somit BRAUCHST Du keine andere Waffe für diese Disziplinen. Wenn das auch noch eine größere Magnum ist... hast Du alles FALSCH gemacht, was man falsch machen kann!


    ALSO OBACHT!
    Sprich darüber mit einem erfahrenen Kameraden, wenn es um die GRÜNE geht....
    Der sollte den Sport zudem AKTIV betreibt und sein Grundkontingent eventuell überschritten hat....


    Wer nämlich zuerst eine Racegun hat, dann einen Revolver für Supermagnum... muss wohl oder "übel" doch eine Pistole für die Disziplin "Dienstpistole" beantragen, Wettkämpf(e) mitmachen... um über das Grundkontingent hinaus erwerben zu dürfen. Ein Versagensgrund zu finden ist dann sehr schwer... hingegen einen SB und einen Verband zu finden, der ANDERS HERUM ein Auge zudrückt... das soll es geben... ist aber schwerer zu finden.

  • Ein wichtiger Tip, Marksman!


    Wer also zuerst eine oder 2 Waffen aus der B-Liste eines DSB-Landesverbands beantragt, und dann später feststellt, dass diese von der Konfiguration her nicht für die Standarddisziplinen zugelassen sind, wird wohl oder übel eine weitere Kurzwaffe auf Grün beantragen müssen, damit er beispielsweise auch 2.40 oder GK 9 mm Para schießen kann, für die die meisten Wettbewerbe im Verein stattfinden. Natürlich muss er sich dazu für die Vereinsmeisterschaften anmelden und vielleicht ein paar Rundenwettkämpfe mitmachen. Wozu haben denn die meisten Vereine Waffen zur allgemeinen Benutzung? Und dabei stellt man fest, dass man doch mit der Vereinswaffe nicht so richtig trifft, denn irgendeiner mit einer krummen Optik schraubt immer am Visier herum!


    Natürlich versuchen oft die alten Hasen den Neuling dazu zu bringen, dass er zuerst eine KK Pistole und dann vielleicht eine andere Kurzwaffe, die für viele Disziplinen geeignet ist. Und dann ist man gefangen, denn meinetwegen für B21A im BSSB geht dann auch der Revolver in .357 Magnum mit dem 6 Zoll-Lauf, obwohl man bei B21A weder im Kaliber, noch im Gewicht und auch nicht bei der Lauflänge nach oben hin beschränkt ist.

    ---------------
    In meinen Beiträgen verwende ich bewusst Satire, Ironie, Sarkasmus und Übertreibungen, um zu verdeutlichen. Auch ohne Kennzeichnung dieser Stilelemente sollte sich der Leser dessen bewusst sein.

  • @marksman
    Es gibt in D einen Stand der 500m ermöglicht und soll auf 1000m bis ende 2016 ausgebaut werden.



    Zum anderen sind die 300m Stände nicht mal Ansatzweise ausgelastet, warum sollte dann jemand einen Stand bauen und auf den Kosten sitzen bleiben?

  • Eine weitere Waffe beantragen obwohl man bereits oder u.U. sogar mehrere Waffen besitzt die in einer Disziplin geschossen werden können, jedoch nur bedingt geeignet sind kann gehen, nämlich wenn mit einer geeigneteren Waffe eine Leistungssteigerung zu erwarten ist und dies glaubhaft gemacht werden kann. Da ziehen aber nicht alle Verbände und man sollte einen gewissen Leistungsstand nachweisen können. Eine weitere Möglichkeit ist eine Ersatzwaffe.


    Eine kommerzieller Schießstand auf 500 Meter ist mir in D bekannt, ob er was taugt weiß ich aber nicht.
    http://www.mek-schuetzen.de/HTML/rosenberg.html

  • Mein Verein hatte mit WBK-Anträgen oder Bedürfnissbefürwortungen noch keine Probleme...und wir haben keinen eigenen Stand und auch keinen Mietvertrag o.ä. irgendwo. Im Umkreis von max. 45 Autominuten gibts einige gute Stände/Anlagen, die sich über zahlende Gäste freuen...

  • Siehe Antragsformular letzte Seite hier


    a) [..] wird bescheinigt, dass der Verein über eigene oder angemietete Schießanlagen verfügt [...]


    ODER


    b) Der Antragsteller ist selbst dafür verantwortlich, dass er über eine für die beantragte Waffe geeignete und zugelassene Nutzungsmöglichkeit [...] zur Verfügung steht. [...]



    damit ist doch eigentlich alles gesagt.

  • Schießbuch...(ist zwar keine Pflicht, macht einiges aber viel einfacher)...und u.U. Benennung des Umstandes, das man entspr. Stände als Gast besucht.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!