Kaufberatung: MP oder kompaktes "Gewehrchen"... welches?

  • Hallo liebe Softies! (nicht böse oder abschätzend gemeint!!! :saint: )


    Als ich letztens bei Kollegen so ein "naturgetreues" Teil in Händen hatte, wurde ich auf diese Sparte von Waffen erst aufmerksam. Paintball spielte ich früher schon mal, fand das aber mit diesen Knarren, welche nach Destiliermaschine (also die mit dem unförmigen Behälter oben 'drauf) ausschauen, immer etwas befremdlich... Als ich bei besagten Kollegen mal mit auf ein kleines Parcourspiel ging, fand ich aber grossen Gefallen an den realistischen "neuzeitlichen" Waffen, welche BB's raushauen!


    Verzeit, dass ich mich hier so unwissend ausdrücke - aber schliesslich will ich hier ja aufgeklärt werden! ::frinds::


    Also ich will was pistolenförmiges, realistisches - am libsten eine CZ75 mit langem Dustcover (welche ich bisher noch nicht gefunden habe) oder was 1911er-mässiges... fürs Plinking zu Hause im Garten und als Backup bei Spiel.
    Dann möchte ich noch etwas kompaktes, häuserkampfmässiges also eine MP oder Carabine... habe hier mal was 'rausgesucht, bin mir aber noch nicht sicher ob AEG oder CO2... hier meine Wahl:


    Designmässig gefällt mir sowas - besonders auch weil Original-Markings (ohne 6mm-Angabe): http://store.airsoftarea.ch/vfc-hk416c-aeg
    Weiss aber nicht ob ich nicht besser die Gas-Variante nehmen soll: http://store.airsoftarea.ch/vfc-hk416c-gas-blow-back-rifle


    Hier noch weitere, welche ich vom Design her toll fände:
    http://store.airsoftarea.ch/vfc-mp7a1-gas-blow-back-smg
    oder: http://store.airsoftarea.ch/vfc-m4-baby-aeg-e-series-


    ...was bedeutet eigentlich "E-Series"...?


    Was mir dabei wichtig ist:
    - Design, Originaltreue, realistisches Gewicht, Materialien, Verarbeitung usw. (Denn zum Sammeln, als Display eignen sich die Dinger natürlich auch wunderbar!) :D
    - Problemlosigkeit, kein GearJam (oder einfaches Beheben, wenns dann doch passiert), einfache Pflege (daher tendiere ich momentan eher zu AEG's... richtig? ?(
    - Sollte natürlich auch ned rosten... :thumbup:



    Fragen über Fragen - echt peinlich als LWB in einem Waffenforum... :wacko: aber ich hoffe Ihr könnt mir bei meiner Auswahl etwas helfen!


    Vielen Dank & Grüssle
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • VFC ist auf jeden Fall schon mal eine gute Wahl.
    Was du nur bei der Kurzen AEG bedenken solltest: Der Akku kommt in eine Externe Box, die du auf dem oberen linken Bild siehst. Das heißt, die Laser-Imitat Box muss immer dran.


    Aber ein 416 soll es sein? Warum nicht die normale Version. So lang ist die auch nicht und der Akku ist unsichtbar untergebracht.
    Als Pistole würde ich immer wieder die TM HiCapa 5.1 kaufen.


    Von einer GBB-Langwaffe würde ich als erste Airsoft erst mal absehen. Sind einfach zu Wetterfühlig, Gasabhängig und überhaupt Divas. Wenn man Backup hat, macht es auf jeden Fall Spaß.
    GearJam sollte für dich kein Problem sein (Schweizer denke ich mal). Einfach kurz auf FullAuto stellen, 2-3 BBs raus und schon ist der Jam beseitigt. Das ein GearJam zum Problem wird betrifft nur kastrierte deutsche SAEG's.


    Rosten sollten die meisten AEG's nicht, da sie wenn dann aus Alu bestehen. Gibt zwar ausnahmen, aber die behandelt man dann einfach so wie seine echte und schon ists gut.

    - Waffenbesitzer 2.0 - Halbautomaten-Fanboy -


    Äpfel? Birnen? Beide lecker.

  • Hallo Cheru


    Vielen Dank für Deine Antworten - Du hast mir schon mal einiges beantwortet! :thumbup:
    Ich erlaube mir, Dich trotzdem noch mit weiteren Fragen zu "löchern": (herrliches Wortspiel in einem Waffenforum! :D )


    VFC ist auf jeden Fall schon mal eine gute Wahl.
    Was du nur bei der Kurzen AEG bedenken solltest: Der Akku kommt in eine Externe Box, die du auf dem oberen linken Bild siehst. Das heißt, die Laser-Imitat Box muss immer dran.

    Toll, dass VFC gut sein soll. Ich habe mich einfach mal durchgeklickt und laut Beschrieb zur Marke und anhand der Bilder sowie der Tatsache, dass sie Original-Markings verwenden, scheinen mir diese Waffen sehr autentisch. Habe da noch etwas von KingArms gefunden: http://store.airsoftarea.ch/king-arms-oa-15-m7-aeg Was meinst Du zu diesem Hersteller? Verwenden die eigentlich alle die gleichen "GearBoxen" und Qualitätsunterschiede sieht man schlussendlich nur noch beim Finish/Oberflächen usw.?


    Aber ein 416 soll es sein? Warum nicht die normale Version. So lang ist die auch nicht und der Akku ist unsichtbar untergebracht.

    Danke für den Tipp bezügl. externem Akku! Ich hatte schon gedacht, obs dazu sogar noch einen Laser für lau gibt... :D
    Bin nicht fixiert auf ein 416er... Am liebsten hätte ich ja eine MP (Uzis gefallen mir aber nicht), denke an eine B&T (welche ich aber nirgens finde) oder eine Troy CQB von KingArms (http://store.airsoftarea.ch/king-arms-troy-4-inch-cqb-aeg)...
    ...diese hier wäre (von der Grösse her) auch noch interessant, ist aber keine AEG: http://store.airsoftarea.ch/vfc-mp7a1-gas-blow-back-smg


    Ich möchte einfach etwas MP-mässiges, kompaktes... die langen Dinger habe ich in real (SIG550 & StgW57 :D )... aber was nicht ist kann ja noch werden!


    Als Pistole würde ich immer wieder die TM HiCapa 5.1 kaufen.

    Hier mache ich an der Tanfo 'rum (http://store.airsoftarea.ch/kw…-gold-custom-blowback-co2) oder der Nighthawk (http://store.airsoftarea.ch/kw…econ-co2-blow-back-pistol)... ist der Griff der HiCapa's dicker als bei normalen 1911ern? Wenn nicht gleich gross wie ne 2011er, dann käme auch sowas in Frage: http://store.airsoftarea.ch/kj…ll-metal-markings-co2-gas (ist die mit Deiner HiCapa identisch???


    Von einer GBB-Langwaffe würde ich als erste Airsoft erst mal absehen. Sind einfach zu Wetterfühlig, Gasabhängig und überhaupt Divas. Wenn man Backup hat, macht es auf jeden Fall Spaß.
    GearJam sollte für dich kein Problem sein (Schweizer denke ich mal). Einfach kurz auf FullAuto stellen, 2-3 BBs raus und schon ist der Jam beseitigt. Das ein GearJam zum Problem wird betrifft nur kastrierte deutsche SAEG's.

    Jup bin Schweizer... und habe somit - dank Dir - wieder mal was dazugelernt! :)


    Rosten sollten die meisten AEG's nicht, da sie wenn dann aus Alu bestehen. Gibt zwar ausnahmen, aber die behandelt man dann einfach so wie seine echte und schon ists gut.

    Das war etwas ironisch gemeint... :saint:


    Jedenfalls vielen Dank für Deine Mühe, einem Anfänger zu helfen!


    Grüssle
    Urban

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

  • Hallo,


    hab mit SoftAir nix am Hut aber in meiner aktuellen Klolektüre (DWJ) ist vlt was interessantes "häuserkampfmäßiges" :Game: für dich.
    CZ Scorpion 3A1 von einem dänischen Hersteller in Dänemark produziert.
    paar Eckdaten aus dem Artikel:


    AEG
    1,4J e0
    2,12 kg
    75 Schuss Magazin
    Getriebe: ALuminiumlegierung
    Hauptsächlich "hochwertige Polymere" ("originale EVO 3A1 ebenfalls aus dem gleichen hochwertigen Kunststoff angefertigt")
    kommt ohne Visierung (28 cm picatinny)
    ohne Akku
    UVP 489€


    (Quelle: DWJ 10/14)

    "Demokratie bedeutet: Zwei Wölfe und ein Schaf stimmen darüber ab, was es zu essen gibt.
    Freiheit bedeutet: Das Schaf ist bewaffnet."

  • Toll, dass VFC gut sein soll. Ich habe mich einfach mal durchgeklickt und laut Beschrieb zur Marke und anhand der Bilder sowie der Tatsache, dass sie Original-Markings verwenden, scheinen mir diese Waffen sehr autentisch.


    Das mit den Orinal-Markins hat nur Lizensierungsgründe. Die Airsoft Lizens von H&K hat Umarex gekauft und Umarex labelt damit dann VFC's. Die Colt Rechte liegen bei Cybergun und die Armalite und B&T Rechte hat ICS. Ist mittlerweile alles sehr verstrickt.


    Es gibt viele Marken, die meisten kann man eigentlich kaufen. Oftmals macht es dennoch sinn, sich per Google Infos über die spezifische AEG dann per Google zu hohlen. Gibt viele Infos in Englischsprachigen Foren.
    Marken: G&G, G&P, KingArms, Ares, VFC, Systema, ICS, Realsword, TM, ...
    Gibt noch einige andere, aber um ein paar zu nennen. Von den Chinateilen würde ich erst einmal abstand nehmen, bis man weiß, was man tun muss wenn die Teile streiken.



    Zitat


    Verwenden die eigentlich alle die gleichen "GearBoxen" und Qualitätsunterschiede sieht man schlussendlich nur noch beim Finish/Oberflächen usw.?


    Jeder Hersteller baut seine GearBoxen selber. Allerdings gibt es einen "Standard".
    Die Firma TokioMarui (TM) hat in den 90ern die AEG erfunden. Die TM FaMas war die aller erste AEG und hatte eine Gearbox V1 verbaut.
    Als sie dann andere Arten von AEG's gebaut haben, haben sie die Form der Gearboxen angepasst und ihnen neue Vx Namen gegeben. Daran orientieren sich die Meisten AEG Hersteller heute.



    Es gibt hauptsächlich:


    V1: FaMas
    V2: M16/AR15 Serie, MP5 Serie, G3 Serie, Scar Serie
    V3: AK Serie, MP5k, Steyr Aug, Sig Serie, G36 Serie, UMP
    V4: PSG1
    V5: UZI
    V6: P90, Thompson
    V7: M14


    Zitat


    Bin nicht fixiert auf ein 416er... Am liebsten hätte ich ja eine MP (Uzis gefallen mir aber nicht), denke an eine B&T (welche ich aber nirgens finde) oder eine Troy CQB von KingArms (http://store.airsoftarea.ch/ki…-inch-cqb-aeg)......diese hier wäre (von der Grösse her) auch noch interessant, ist aber keine AEG


    Von B&T meinst du die MP5 Serie? Oder deren eigene MP? Die gibts soweit ich weiß nicht.


    Zitat


    Ich möchte einfach etwas MP-mässiges, kompaktes... die langen Dinger habe ich in real (SIG550 & StgW57 )... aber was nicht ist kann ja noch werden!


    MP5, UMP, kurzes AR15, P90, Thompson, Sig 552, K36c
    Ansonsten ganz kurz: Glock 18c oder Beretta 93R


    Zitat


    Hier mache ich an der Tanfo 'rum (http://store.airsoftarea.ch/kw…-gold-custom-blowback-co2) oder der Nighthawk (http://store.airsoftarea.ch/kw…econ-co2-blow-back-pistol)... ist der Griff der HiCapa's dicker als bei normalen 1911ern? Wenn nicht gleich gross wie ne 2011er, dann käme auch sowas in Frage: http://store.airsoftarea.ch/kj…ll-metal-markings-co2-gas (ist die mit Deiner HiCapa identisch???


    Ob das mit der TM identisch ist, weiß ich nicht. Ich denke schon, das der Griff etwas dicker als der einer 1911 ist, da sie im realen double stack Mags haben sollten. 2011er kenne ich nicht.
    Am besten sollte man die Teile natürlich befingern oder direkt die kaufen, mit denen man bei den echten auch klar kommt.
    Wie KWC sich mittlerweile bei den GBBs schlägt, kann ich nicht sagen.
    Kaufe bei GBB Kurzwaffen an sich wenn dann nur TM oder KSC/KWA (gleicher Laden - KSC made in Japan, KWA made in China).
    Die KJ-Works sind was ich gehört habe auch nicht schlecht.

    - Waffenbesitzer 2.0 - Halbautomaten-Fanboy -


    Äpfel? Birnen? Beide lecker.

  • Also ich habe eine B&T APC45. Bin sehr zufrieden damit. Inkl. Micro Aimpoint, 3 Magazinen, etc. für 2650.- sFr.

    :thumbup: Ähm... Du hast schon gesehen, dass wir hier über Airsoft-Waffen sprechen...? Oder hast Du so eine Airsoft-Trainingswaffe, die ja auch ned ganz billig sind..?


    Grüssle
    Urban


    PS. Bilder sind immer toll! ;)

    Ofenkäse für alle! :wall::D ...oder doch lieber ein Fondue..? :D::Flgc.h::

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!