Katja Triebel HEUTE bei Lanz!!

  • Hallo
    ... Auch wenn Frau Triebel sich in der Sendung sofort in die Höhle des Löwen begeben hat, ohne vorher in kleineren Talkshows sozusagen Sparringkämpfe absolviert haben sollte.


    Auf jede Standardfrage gibt es geübte Antworten, deren Wirkung auf Zuschauer ausgetestet wurde. In solch eine Runde hat sich Frau Triebel gewagt! Respekt.
    Ihre Laufschuhe nehmen Sie doch sicher auch mit nach Hause, oder lassen Sie die Im Spind im Verein?


    Habe jetzt mal ein wenig reingeschaut.


    Ja, die Einwände der Antis sind medial erprobt. Es gibt dabei nur wenige STANDARDAUSSAGEN, die mehr oder weniger findige Hoplos nur verändern, die aber immer wieder aufs Selbe hinauf laufen.


    Ich würde auch erwarten, dass man sich im Vorfeld zu so einem BIG PLAYER EVENT etwas trainiert... Dann kommt die Aufregung dazu und man erfährt, wie HART einem der Wind tatsächlich ins Gesicht bläst und wie schnell sich ein Publikum gegen einen stellt.... dann vergisst man das eine oder andere und ist leider nicht mehr so schlagkräftig, wie man es sich so gedacht hat.


    Schade, dass manch Steilvorlage einfach nicht verwandelt wurde. Man verwahrt sich dagegen, dass Waffen mit Borhmaschinen verglichen werden, vergleicht Waffen aber mit Pferden... ähhh...?! Auch hätte, täte... ist ja eh egal... bis auf eines:
    Aber bei der Anmerkung vom Lanz, ob man zwischen "guten" und "bösen" Täter unterscheiden soll, kann es nur heißen: "Nein"... "Aber zwischen Opfer und Täter muss man unterscheiden!"
    Denn das ist meiner Meinung nach einer unserer zentralen Punkte. Bei Diren darf man nämlich so sein Zweifel haben...


    Ach ja... ZU HAUSE fallen ein die besten KONTER ein! Wie bei einer QUIZSHOW (Mehr ist das bei Lanz auch nicht!): ZUHASE weiss man alle Antworten und im Studio sind sie leider WEG und dennoch muss man reden... da macht man sich notgedrungen bei manch Antwort leider zum Horst... BESSER könnte es aber keiner der Zuschauer, wenn er erstmal in diese Lage gerät.


    Anstatt gleich die harten Fakten zu nennen, könnte man einfach mal auf die Situation und die Hetze nicht gegen die Waffen, sondern sehr konkret gegen uns LWB eingehen?! Man kriminalisiert uns und stellt uns ins aus als seien wir MONSTER. Nun sieht Katja nicht aus wie ein Monster... da kann man punkten. Nächstes Mal. Ich schätze das Unterhaltungspotential hat man erkannt und wird das Thema weiter ausbauen.... ich hoffe auf eine zweite Chance, die dann besser läuft.

  • Ggf kann ja nun der ein oder andere etwas nachvollziehen warum die Vorstände vom Schiessverband xy sich etwas passiv verhalten wie ihr ja gerne kritisiert. Diese Leute waren schon öfters in der Schusslinie und habe darüber dann wohl mehr praktische Erfahrungen gesammelt.

  • Ggf kann ja nun der ein oder andere etwas nachvollziehen warum die Vorstände vom Schiessverband xy sich etwas passiv verhalten wie ihr ja gerne kritisiert. Diese Leute waren schon öfters in der Schusslinie und habe darüber dann wohl mehr praktische Erfahrungen gesammelt.


    Meinst Du?
    Dann haben die Vorstände der Verbände ihre Hausaufgaben aber nicht gemacht.
    Dazu gehört meiner Meinung sich mit der Arbeit der Presse/der Journalisten auseinander zusetzen und auch mal ein Rethorikseminar zu besuchen. Ganz nebenbei sollten die auch wissen, für wen sie arbeiten und wessen Meinung sie zu vertreten haben. Aber einige Verbandsfürsten verhalten sich wie Politiker. Was interessiert mich das Volk?

    Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hingehen müssen. (Erich Maria Remarque)


    Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt. Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes? (Berthold Brecht)

  • Chillst doch ma Leute ey... immer dieser Disharmonie.. X/


    :drink: schönes Wochenende!!

    Gruß


    HG

    ::bayernbew::


    SI VIS PACEM PARA BELLUM!

    :flagge_deutschland_animiert: ::bayernbew:: :flagge_deutschland_animiert:



    Verband: VdRBw, BJV


    :Game: => .22lfB, 9mm Luger, .45 ACP, .223 Rem., .308Win, 7,62x54R, 8x57 IS, 12/76

  • Hallo, seht es doch als Anfang einer Entwicklung!
    Bisher haben die Berufsbetroffenen immer schön unter Ihresgleichen Ihre Schönwettermeinung abgesondert und haben sich damit gegenseitig hochgejubelt. Und der Verbraucher dieses Qualitäsjournalismus hat das genauso gelaubt wie den anderen Mist!
    Jetzt haben die endlich mal jemanden eingeladen, der auch noch Kenntnisse auf dem Gebiet hat. Daß man da als Einzelner schon mal einen Schweren Stand hat war abzusehen. Speziell wenn man immer noch daran glaubt, daß das Gespräch moderiert und nicht manipuliert wird. Aber es ist nur ein Anfang! Und jeder, der schon mal vor so einer Situation stand muß oder sollte sich erst mal überlegen, ob Ihm bei soviel teilweise verzerrender Blödheit auf der Anderen Seite sofort und ohne Nachdenken gleich die passende Antwort eingefallen wäre. Mir sicher erst mal nicht!
    Aber zumindest hat die böse Waffenlobby jetzt im Fernsehen ein Gesicht, das eben nicht dem gängigen Vorurteil "John Rambo mit Übergewicht und ohne Hirn" entspricht! In diesem Sinn ist die Aktion bzw. der Mut von Frau Triebel sich allein der Meute zu stellen schon bemerkenswert. An Rückgrat fehlt es sicher nicht und an Fachkenntnis auch nicht. Und um Schwätzer und Berufsbetroffene zu entlarven muss man Übung darin haben. Und üben kann man da nur am wirklichen Objekt! Von daher war und ist der Einsatz von Frau Triebel zwar sicher nicht ohne die Möglichkeit der Verbesserung, aber Hand aufs Herz, wer von uns hätte es ohne Training besser hinbekommen? Keiner! Also meckert nicht rum, sondern stellt Euch im Kleinen (Familie, Freunde, Bekannte) genauso wie im Großen (Leserbriefe, Radio, Fernsehen) vor oder besser hinter unsere Sache und unser Recht! Wer das hinter sich hat, der darf dann von mir aus auch mit Steinen schmeissen! Aber erst dann und nicht aus der Sicheren Deckung sondern frei und öffentlich!

    Pfüat Euch


    Lüftl


    Kuscheln und Kuschen ist nicht dasselbe!

  • Das es in so einer Runde nicht einfach werden würde war klar,
    dennoch finde ich, dass sich Katja unter den gegebenen Umständen noch ganz gut geschlagen hat, zumal ja wohl auch nicht live gesendet sondern geschnitten wurde!
    Man braucht niemals erwarten, dass in unseren politisch gefärbten Mainstreammedien sachlich und neutral so eine Disskusion stattfinden kann.
    Dennoch muss unsere Position wo immer möglich erwähnt und erklärt werden!
    Es hilft schlicht weg nichts und überhaupt NICHTS einfach nur abzutauchen und den grün linken Waffenverbotsfetischisten ganz allein das Forum zu überlassen. Das wurde in der Vergangenheit viel zu lange gemacht, und ist bereits mehrfach gescheitert!
    Also Hut ab vor Katja die sich in die Höhle des Löwen getraut hat, besser so suboptimal unsere Position zumindest erwähnt, als gar nicht!

  • Diese Medien laden niemals für Ihre Seite Gäste in der Gleichzahl oder gar Minderheit ein. Sondern immer in der absoluten Mehrheit gegen die andere Seite . Ob bei Plasberg, Jauch oder sonst wo.


    Wenn einer gegen den Euro ist, bekommt der 4 Experten dagegen.


    Im Publikum das gleiche, da würde niemals ein Bus mit LWB ins Studio eingeladen werden, um falsch zu applaudieren oder zu Zwischenfragen kommen würde.


    Zudem wurde die Sendung vorsorglich aufgezeichnet und so wie Katja Triebel schrieb ist bereits geschnitten worden...

  • Kannste hier nochmal lesen oder frag Sie mal genauer :
    http://dagarser.wordpress.com/…heute-beim-lanz/#comments


    Kommentar aus dem Link oben von Katja Triebel :


    Hallo Herr Zakrajsek,


    das Thema Selbstschutz hatte ich angesprochen. Das ist nur auf
    totalen Widerwillen gestoßen und der Schere zum Opfer gefallen.
    Als ich
    auf die guten Erfahrungen in die Schweiz hinweisen wollte, wurde mir das
    Wort abgeschnitten “die Schweiz interessiert nicht”.


    Nun ja, wenigsten konnte ich Kalifornien und Texas anbringen.
    Ansonsten hat man eigentlich alles rausgeschnitten, was das Thema
    Opferschutz betrifft
    . Waffen sollen böse sein, egal in welchen Händen
    sie sich befinden.

  • Was wurde denn (weg-) geschnitten ?


    Kannst Du hier nachlesen: http://www.legalwaffenbesitzer…ebel-bei-markus-lanz.html


    Kannst Du glauben - ich war bei der Aufzeichnung dabei und das ganze Machwerk entlarvt (wenn man den Vorher-Nachher Zustand kennt und bemerkt, mit welchen unfairen Mitteln in den Medien gearbeitet wird - Lanz wurde als Moderator obligatorisch per Knopf im Ohr instruiert... aber warum hatte Herr Lenßen auch ein Knopf im Ohr? Mhhh...???) die Manipulation, die den Konsumenten ja nicht auffallen soll

    Es gibt Tausende Möglichkeiten, eine Patrone zu laden - und nur eine trifft 100%ig: Finde sie!

  • Ein Fall der erst vor Wochen passiert ist, bezüglich Ohrknopf :
    wie ein eingeladener Gast im ZDF Mittagsmagazin- der berichtet was er über den Kopfhörer der Moderatorin mitbekam :
    Den Artikel kann man ergooglen : ZDF-Mittagsmagazin: Der Mann im Ohr

    Einmal editiert, zuletzt von jim ()

  • Jetzt fällt mir was ein: Moderatoren haben einen Knopf im Ohr, um Regieanweisungen zu erhalten und schlagfertig zu wirken. Warum sollten unsere Leute keinen Knopf im Ohr haben, um Support während des Gesprächs zu bekommen? Lass uns doch alle im Team arbeiten :)

  • Bei solcher Art Medien in Deutschland muss ich irgend wie gerade an die beschriebene Berichterstattung aus dem Dark-Science-Fiction Roman 'Tribute von Panem' denken.

  • Moin zusammen,


    ich fand die Aktion der GRA/Triebel genau richtig: Die LWB´s ziehen seit Jahren den Kopf ein in der Hoffnung, dass Waffengesetz wird nicht weiter verschärft. Bis 2003 war dadurch selbst der Zusammenhalt in den eigenen Reihen nicht gegeben (und wenn ich das hier so lese, sind wir eh noch weit davon entfernt), hatten doch die Vereinsfürsten das Sagen. Man musste Jahre LUPI schießen, dann SPOPI. Grosskalieber war eh doppelpfui. Bei der Jahreshauptversammlung wurde dann gönnerisch über die Anträge entschieden. Es wurden einem also Vereinsseitig mehr Auflagen gemacht, als der Gesetzgeber verlangt hat. Vogel-Strauß Politik halt.


    Und was hat es gebracht - genau, NIX!


    Wir merken also, Füsse still halten bringt nichts, oder noch viel schlimmer, das Gegenteil von dem was die LWB´s wollen. Warum also nicht jetzt etwas auf den Busch hauen? Schade das der Lanz so spät kam, und ich hoffe das neben der Bild noch andere Zeitungen das Thema aufgreifen! Focus, Stern usw.
    Sollen alle wahrnehmen, dass es uns gibt - Und das nicht nur, wenn einer durchgedreht ist. Manchmal ist Provokation eindeutig der bessere Weg.


    Ganz davon ab, das Katja Triebel Bashing hier von einigen ist total daneben. Selber nichts auf die Beine stellen aber rum mosern... Ist wie beim Fußball im TV.


    Katja Triebel
    Übung macht den Meister, beim zweiten, dritten Vorstellungsgespräch hat man auch mehr Routine als beim Ersten. Bitte weiter so!

    Gruß
    DERU


    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------<)


    die eine Million für den Regenwald kommt von mir!
    die werden auch immer geiziger, jetzt gibt´s nur noch 500.000 ;)
    DIE bescheissen, ich muss mal die Sorte wechseln :teufel:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!