Ordonanzgewehr ...

  • Hallo zusammen, als Frischling im Forum kurz zu mir, bevor ich die Fragen stelle .. :wink:


    Aktiv schiesse ich seit ca 13 Jahren, mit der Vorliebe .357 mag Revolver seit ca 2 Jahren. SpoPi hatte ich bisher dato geschossen und habe nun den Draht zum Ordonanzgewehr gefunden. Sehr schönes Thema und genug, sich auch die nächsten paar Jahre damit zu beschäftigen. :lol:


    Ein paar Fragen hätte ich nun .. ich bin auf der Suche nach einem schönen OG, leider ist in meiner Ecke (Bremen) nicht viel Auswahl was die Händler angeht. Sportarms hat ja nette Stücke, aber die sind nicht gerade um die Ecke. Evtl. kennt ja jemand von euch einen Tipp, wo man sich die Stücke in der Umgebung vorher ansehen könnte ..
    Auch ein paar andere Meinungen wären sehr hilfreich, da ich noch relativ unentschlossen bin, was den Hersteller angeht. Bei uns sind die meisten eine Enfield Gemeinschaft, was die Objektivität nicht gerade hebt. :D


    Ich tendiere irgendwie zum Schweden oder Schweizer, wobei der Schweizer natürlich nicht das Allerweltskaliber hat ... dafür soll es sehr präzise sein. (Zumindest das K31)


    Der Schwede soll nicht so gut für Brillenträger sein, stimmt das?


    Einen K98 will ich eigentlich nicht, weil die 8x57 schon extrem tritt. Und trotz .357 hab ich noch keinen Wiederladerschein. :oops:
    Ausserdem flimmert mir der K98 einfach zu stark :lol:


    Hat evtl. jemand noch einen anderen Tipp? Evtl. Argentinier?
    Ich brauche was brillenträgertaugliches, also das Visier sollte tauglich sein, der Schwede fällt da raus, oder? Habe da mal was gelesen.


    Danke schon mal fürs lesen!


    Gruß Vollmantel

    • Offizieller Beitrag

    Mal sehen wenn Reinhard wieder Online ist :lol: der kennt sich mit
    Langwaffen besser aus als ich :lol: er kann dir bestimmt was dazu sagen :D


    Zitat

    Einen K98 will ich eigentlich nicht, weil die 8x57 schon extrem tritt.


    Wem sagst du das ich habe mir auch mal an so einem Teil weh getan :sdb06937:
    ich habe das Teil zu Leicht angelegt (wie KK) :lol:
    dagegen wirkt ein HK SL-8 wie ein LG :lol:

  • Moin Vollmantel


    Ob der Schwede für Brillenträger untauglich ist, kann ich so nicht sagen. Obwohl ich ein paar Brillenträger kenne, die einen Schweden schiessen.
    Vielleicht kannst du mal einen Probe schiessen?
    Bei http://www.egun.de werden immer mal wieder ganz gute Stücke angeboten.
    Ich kann nur jedem zu einem Schweden in 6,5x55 raten - die Teile schiessen super.
    Das die 8x57 IS ein wenig härter ist, stimmt schon. Aber blaue Flecken sind immer ein Zeichen eines falschen Anschlags. Das legt sich mit der Zeit.
    Das Flimmern nach 10 Schuss bekommen fast alle. Ausnahmen bilden hier der Enfield oder K31, weil sie etwas länger geschäftet sind.


    Und noch etwas: Wiederlader sind die besseren Schützen. :up:

  • Hallo Reinhard, genau das ist das Problem, ein Schwede ist hier auf breiter Bahn nich zu sehen, geschweige denn zu schiessen. Und das Thema egun wollte ich auch nicht so einfach nehmen, nachher ist der Lauf oder sonstiges doch nicht dem Text entsprechend und dann .. :cry:
    Aus diesem Grund die Frage nach einem Händler oder Anbieter aus der Region Bremen .. dann kann man sich das Teil zumindest mal ansehen und durch den Lauf leuchten ;) Dann noch evtl. die Nummern kontrollieren etc. Halt das was man bei jeder Gebrauchten macht :)


    @ rootadmin, Reinhard: Natürlich hast du recht, das mit dem Anschlag stimmt natürlich .. meine "erste" Proberunde war im Sommer mit T-Shirt und ordentlich Ehrgeiz, da trägt man aber auch mal einen blauen Fleck eine Woche lang. :)
    Trotzdem ist mir die 8x57 einfach zu dick. Evtl. mit dem Wiederlagerschein, den will ich unbedingt noch dieses Jahr machen und stark reduzierter Ladung.

  • na gut, hier meine Erfahrung:


    K 98 k - tritt wie ein Pferd, also nur für Männer - auf 100 m aber präzise wie alle anderen


    G 98 - von der Patrone her dasselbe, aber längere Visierlinie ( mein Perser hält sicher die 8 )


    K 31 - schiesst sich elegant und wenn man den Diopter draufbauen darf ausgezeichnete Trefferquote


    der Schwede - welcher auch immer - schiesst sich sehr weich ist aber in der Präzision mit den anderen zu vergleichen


    den Enfield habe ich nicht habe ihn auch noch nie geschossen - kann ich nicks dazu sagen
    im Flimmern sind alle gleich, muss man sich eben die Zeit nehmen nur der Enfield soll da günstiger reagieren (lange Schäftung)

  • heidiho, nach langer Abstinenz wegen abgeklemmtem Inet, die Telekom hat meine Leitung anderweitig vergeben, weil der Techniker dachte die wäre frei ... :blink2:
    melde ich mich mal zurück mit Erfahrungen :) Geworden ist es ein Schwede mit Diopter und ein Schweizer. Konnte mich einfach nicht entscheiden. :lol:
    Geachtet hab ich auf Zustand sehr gut und nummerngleich, muß sagen, beide nehmen sich nix. Die 8 halten beide locker, der Schweizer streut etwas weniger. Auch ne 50 hab ich mit dem gehalten, aber liegend :wink: passt!
    Und auch wenn sich euch die Nackenhaare kräuseln - nen Nagant kommt auch noch ins haus :wohow: Mal sehen, ob man damit nen Panzer auf 100m trifft :shock:


    VM

  • Hallo Vollmantel, lass Dir zum Thema Nagant folgendes sagen: Der Karabiner hat den gleichen Bumms wie der K98, das Gewehr ist etwas moderater. Habe einen M44 und einen Sniper und kann sagen, der Sniper ist sehr präzise. Fünf Schuss innerhalb 50mm sind drin. Natürlich langsam geschossen.


    P1

  • Sorry, habe oben vergessen zu erwähnen daß es sich bei dem Gewehr um das Scharfschützengewehr M91/30 handelt und die Schussdistanz 100 Meter beträgt. Eine Alternative wäre auch zum Beispiel ein K98 im Kaliber 308 Win. der eine sehr gute Präzision hat und einen humanen Rückschlag.

  • Hi P1 hiho Root,


    hatte gerade heute einen Nagant zur Probe, allerdings in 8x57 ... ein Glück durfte ich den man Probe feuern. Lange Rede kurzer Sinn - Nix,null. An sich sah der gut aus, rein vno der Optik kein Probleme. Der Lauf war auch sauber. Aber ein Streukreis, das ging auf keine Kuhhaut. (Nur bildlich gesprochen :blink2:)
    Hmm, evtl. hat mein Büchsenmacher mal einen guten auf Lager. 10 Schuss hinterher mit dem Schweizer, keine Probleme. Naja, kommen bestimmt noch gute Stücke. :D

  • Moin,
    oft lese ich bei Ordonanzgewehren Anfragen nach Geschossenarten und Ladungen.Fragen nach Geschossgewichten,welches wohl am Besten treffen würde.
    Das ist alles Müssig,weil es von jedem Ordonanzgewehr ausreichend Literatur gibt.Dort steht immer alles über die die zugehörige Patrone drinnen.
    Meine lieben Ordonanzgewehrschützen,ihr müsst nicht versuchen das Rad neu zu erfinden ! :d
    Unsere Altvorderen haben alle Geschossformen und Gewichte und Ladungen(Geschwindigkeiten) bis zum Erbrechen getestet.
    Wenn man ungefähr an den Formen,Gewichten und Geschwindigkeiten bleibt wird jedes Teil ordentlich treffen,soweit die Anforderungen bei der Konstruktion gingen.Die betreffenden Läufe sind nur auf dieses eine Spezielle Verlangen hin hergestellt worden.


    MfG Piet

  • Piet, mit der Originalpatrone kann man sicher ordentlich treffen, ohne Frage.
    Aber Krieg ist das eine, das Beschiessen von Pappscheiben auf 100m oder 300m was anderes.


    Als Purist - natürlich volles Rohr Originalladung. Klar.


    Um zu gewinnen kann aber eine angepasste bzw. reduzierte Ladung (Flimmern!!!) von Nutzen sein, wenn man 30 Schuss hintereinander abgeben und das Zeil auch noch gut sehen will.


    Dann gibt es Ordonnanzprügel (z.B. Mosin z.B. oder K98k), die überhaupt erst mit der für die jeweilige Waffe optimierten Laborierung zur Höchstform auflaufen. Der Durchschnittsiwan hat eh nicht richtig gezielt (der Durchschnitts-Fritz aber auch nicht). Hauptsache die Waffe macht zuverlässig "Bumm" und es kommt vorn was Heftiges raus, was möglichst noch ein wenig Deckung durchschlägt. Der Rest ist reine Statistik.

  • Über das andere Teil habe ich keine einschlägige Literatur.Bezüglich Alter und Gängigkeit kann ich nur Vermutungen anstellen.Ich hoffe das Beste aber,wer weis ?
    Piet

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!