Beiträge von MJR

    Mal zum Topic:


    Wie verhindert man Messermorde?


    Indem man keine Messermörder ins Land lässt und die, die hier auffällig werden rauswirft!

    Dann bleiben noch die deutschen Messermörder übrig: Die sperrt man weg.

    Messermörder aller Couleur dürfen während ihrer Tat zu Schaden- oder gar um-kommen!


    SO verhindert man Messermorde und NUR so! .... PUNKT.


    :indian1:

    Die haben überhaupt nichts gegen uns.

    Nur - wir sind eben das bequemste Ziel um vortäuschen zu können, dass sie sich um etwas kümmern.

    Das meine ich ja und die breite Masse im Land sieht nur, dass ihnen die ersehnte "Sicherheit" versprochen wird.

    Da hinterfragt man nicht, wenn man einfach so dran glauben und das echt leidige Thema abhaken kann!


    Aber das Thema kennen wir doch aus diesem Forum, wo immer wieder Kameraden aufschlagen mit Fragen, die extrem speziell keine Standardantwort ermöglichen. Ich sage nur: Das leidige Thema "Notwehr"... am Besten am Beispiel der "Mutter aller Diskussion" -> Fall Diren Dede!

    Selbstjustiz und Mord, oder Notwehr? Dann das Grübeln: Und in Deutschland?

    Was, wenn nicht so ein kleiner Junge, sondern der 120kg Albaner mit der Axt angetroffen wird?


    WIR BERUHIGEN uns, so ich alles korrekt zusammenfasse mit folgendem Satz:

    "Besser von dreien gerichtet werden, als von vieren getragen!"


    Das beruhigt aber auch nur solange, wie man nicht vor den dreien steht... dann beginnen Probleme, die am Ende schon so manch einen in den Suizid getrieben hat: Also gibt es nicht nur ein Entweder gerichtet, oder tot... sondern auch ein zuerst gerichtet, dann tot... ein sowohl, als auch.


    Warum? Na ja... wir GLAUBEN in diesem einen Fall, dass das LEBEN eben doch das höchste Gut ist. Ist es aber nicht: Das Leben ist ohne Freiheit NICHTS wert!


    Also: Glauben wir, beruhigen uns... wird schon gut gehen! Wie oft kommt das schon vor, dass ein 120kg Tier dich gewaltkültürell bereichern will?


    Der "GLAUBE" baut darauf auf, dass die WAHRSCHEINLICHKEIT selber Opfer zu werden und dem SCHWINDEL UM ALL DIE VERSPRECHEN UND PAROLEN am Ende wirklich aufzusitzen (!!!) -> VERSCHWINDEND GERING ist.


    Zurück zum MAINSTREAM:

    Sie glauben daran, dass niemals wieder der Staat zum Terroristen wird. Sie glauben, dass wenn man nur diese "Waffennarren" endlich entwaffnet, die größte Gefahr gebannt ist: Opfer eines Amoklaufes von einen diesen gefährlichen "Spinnern" zu werden.

    Denn sowas wie andere Gewaltkriminalität... Deutschland ist sicher! Also: LWB-Waffen weg - Gefahr auf ein vernachlässigbares Niveau gesunken.


    DIESER IRRGLAUBE entspricht in etwa dem Irrglauben, dass man jeden im Haus einfach wegflakken kann, wenn er eingebrochen ist.... was man häufig von nicht-LWB hört. Denn denen fehlen rationale BEwertungskriterien: NOTWEHR ist ja nur möglich, wenn: GEGENWÄRTIGKEIT eines RECHTSWIDRIGEN ANGRIFFS vorliegt, die den Einsatz einer Waffe ERFORDERLICH macht... was recht selten der Fall ist.


    SELTENHEIT sollte daher dafür sorgen, dass man sich um Dinge kümmert, die HÄUFIGER geschehen! Amokläufe sind selten, Messerstechereien sind selten... aber häusliche Gewalt und vor allem solche in Migrantenfamilien ist AKUT! Die leben nämlich in ihren eigenen Ghettos, wo Nachbarn noch die Peitsche ausleihen, wenn die Tochter Musik gehört hat... die LEBEN in Parallelwelten, wo niemand ANKLAGT, es also keine TÄTER gibt... aber zuhauf OPFER!


    DAS ist ein großes, akutes Problem mit Gewalt in unserem Land!

    Aber nicht der legale Waffenbesitz und die minimale Gefahr, die von ihm ausgeht.


    Nur ist das UNBEQUEM... und zu gerne glaubt daran, dass diese Welt wirklich besser wird, wenn man ganz einfache, leichte Dinge tut, die "FAST NIEMANDEN" wehtun, außer ein paar Spinner und Verrückte, die es am Ende auch verdient haben....


    So tickt die Welt: Die Realität ist unwichtig, wenn man sich durch Prügeln von Sündenböcken ablenken kann.

    "Denen" geschieht das ja zurecht... solange der Glaube da ist, haben Populisten leichtes Spiel!

    Die einen Vertreten den Schießsport, die anderen den Waffenbesitz. Beides ist natürlich abhängig voneinander. Beide arbeiten aber - zumindest nach meiner Wahrnehmung - mit jeweils unterschiedlichen Stilmitteln in die gleiche Richtung. Und ich finde das zur Zeit die richtige Art & Weise.

    Das ist richtig. Wichtig ist die Erkenntnis, dass es BEIDES braucht:

    Unseren Gegnern geht es um "DIE WAFFEN". Die unterscheiden nicht einmal zwischen LEGAL und ILLEGAL!

    Für sie ist das Ziel: So wenig Waffen wie möglich ins Volk.

    Wenn das eben nur legale Waffen sind, die verschwinden: EGAL! Ein Teilerfolg für sie!


    PUNKT.



    Weiter ausgeführt... aber eigenlich doch ALLES schon gesagt....:


    Klar sind die BIGOTT und Scheinheilig! Es sind die, die sich auch für einen "Euro-Islam" aussprechen und so. Wenn Du denen auf IHREM NIVEAU kommst:

    "DAS ISLAM ist schädlich!" - so werden sie sofort RELATIVIEREN: "Nee... nur SALAFISMUS und WAHABISMUS ist schlecht!" ... nicht ganz zu Unrecht!

    Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich in Tunesien eine AUSSERORDENTLICHE Gastfreundlichkeit erlebt habe! Von Moslems... für mich Christ.


    Auch ist klar, dass wir "WAFFENBESITZER" alle potentielle Mörder sind.

    Wenn Du aber sagst: "Okay... dann sind auch alle Flüchtlinge potentielle Terroristen!" -> NEEE! Das geht natürlich gar nicht!

    DAS wäre ja SIPPENHAFT uns KOLLEKTIVSCHULD!


    Wenn Du sagst: "Okay... dann bitte konsequent: Kein Polizist und kein Soldat darf dann eine Waffe benutzen!"

    "WER SOLL DENN DANN DEN BÖSEN DEN HINTERN VERSOHLEN?" -> DAS ist die Antwort und ob man noch alle Latten am Zaun hat, so eine DUMME FORDERUNG.

    Die QUINTESSENZ, die Trittin seiner Zeit genau so formulierte: Wenn also die GUTEN NATÜRLICH Waffen haben müssen, um Bösen in den Hintern zu treten: WAS IST DANN DER EIGENE BÜRGER? Das BÖSE... ???


    Wenn SPORTLER es unterlassen, auch die allgemeinen Fragen um den Waffenbesitz zu klären, aus denen ja 90% der Angriffe der Gungrabber hervor gehen (!), so geht der PROTEST dieser LWB wirkungslos am Vorhaben der Gungrabber vorbei! DIESE sagen aus ihrer Sicht verständlich:

    "Freunde! NIEMAND will euch den Sport wegnehmen! IHR seid doch gar nicht betroffen... also bleibt mal ruhig."

    (Niemand hat die Absicht hier eine Mauer zu errichten... -> Gungrabber "ulbrichtigieren" herum!)


    Auch SPORTLER, JÄGER und SAMMLER sind davon betroffen, dass Gungrabber die Waffen im ALLGEMEINEN ANGREIFEN, die jeweiligen Lobbyverbände die Waffen aber nur im SEHR SPEZIELLEN VERTEIDIGEN (können...)!


    Wir haben NICHTS mit z.B. Amoläufen zutun. Alles andere wäre eine infame Unterstellung!

    Unser SPORT hat NICHTS mit Gewalt oder Krieg zutun.

    Lediglich unsere Waffen stehen als "Nicht erwünschte Gegenstände" zur Disposition.


    Was das aber für esoterische Züge annimmt, wurde oft genug berichtet! "Die DINGER AUS DEM TRESOR"... sie VERHEXEN uns, der TEUFEL spricht durch sie zu uns und macht MÖRDER aus uns... BUHUUUU! Was für ein riesen Schwachsinn bis hinein in die Gerichtssäle der Nation und der Michel? Er dient zur Wahlmehrheit für diesen Unsinn und ist eben nicht interessiert an irgendwelchen Rechtfertigungen... er hat seine ganz einfachen Lösungen doch schon vorgebetet bekommen.


    Er merkt nicht, dass er betroffen ist... "Wieso Einhandmesser! UNSINN: Mein Leatherman ist ein Werkzeug!" Aha... nee: Leider richtig, aber dennoch verboten zu führen in DIESER EH-Klingen-Veriante! Ich kenne eine Oma, die geht immernoch mit Butterflymesser Pilze suchen.

    Ich kenne Jäger, die meine "BESORGNIS" gar nicht verstehen: Die Politik hat doch Recht! Mehr Sicherheit muss her! Er schließt in seinem A-Schrank immer noch die Munition mit zur Waffe ein: Im Tresor ist sie sicher.... andere laufen nach wie vor mit ihrer SRS in der Tasche herum - OHNE kleinen Waffenschein.


    Viele brechen Verbote teils nicht lernfähig, teils absolut UNWISSENTLICH seit vielen JAHREN!

    Warum werden denn diese Delinquenten nicht DINGFEST gemacht? Nun: Wie soll die Polizei denn VERBOTE durchsetzen?! Sie müsste ja JEDEN ohne einen Anlass durchsuchen dürfen... nennt sich ja Schleierfahndung... und sie tut es: Aber auch durch diese FREIHEITSBERAUBENDE STAATLICHE MISSACHTUNG VON GRUNDRECHTEN gelingt es nicht auch nur ANSATZWEISE das Verbot von z.B. bestimmten Messern durchzusetzen!


    Aber der Michel, selbst so ein "Verbotenes Ding" unbewusst benutzend, fordert immer mehr und mehr und will sich immer sicherer fühlen. Der Glaube an die Sicherheit und gleichzeitig das Wissen: "Komm... wenn ICH DAS VERBOT BRECHE... hat es ja keine Folgen... Wann bin ich das letzte Mal kontrolliert worden?!" DIESE BEIDEN Dinge passen nicht zusammen!

    ER WEISS DOCH SELBST, dass Verbote nichts bringen, FORDERT aber weitere ein, um sich sicher zu fühlen?


    Ich möchte nicht wissen, da ich selber ja MICHEL bin, welche guten Ratschläge ich IGNORIERE und bei anderen Themen sicherlich auch als "GUTMENSCH" genau so bin! Die Frage ist: WARUM hat unser System gegen dieses POPULISMUS keine SCHUTZMECHANISMEN?


    ODER tue ich dem System am Ende MASSIV UNRECHT an:

    IMMERHIN wundere ich mich selber, bei unserem SCHWACHEN STAND MIT UNSEREM SPORTWAFFEN... dass wir in Angesicht der ganzen Anschuldigungen und Kampagnen gegen uns, dem Schießen auf uns Spatzen mit den ganz dicken Kanonen der Emotionen -> WARUM dürfen wir eigentlich überhaupt noch schießen, wo doch jeder gegen uns zu sein scheint?


    Eventuell ist unsere Demokratie und der Rechtsstaat doch stabiler, als ich es annehme.

    Nichts desto trotz wären da immense DEFIZITE zu klären... allen voran auch die Frage warum GRAD 0 und 1 statt S2 und S1 ?

    Wo kommt die Beschränkung des SCHIESSENS mit LUFTDRUCKWAFFEN her? AB 18 (!!!) ist da die Vorschrift und es gibt die AUSNAHME, nur im Verein ab 12? Wieso all das? LOGISCH nicht nachvollziehbar.... es ist ein Sport, der nachweislich SEHR GUT für Kinder ist!


    Das RINGEN geht also erstmal weiter... Ringen GEGEN Schwachsinnige Forderungen, FÜR den Erhalt unserer Hobbys... DAVID gegen GOLIATH... hoffentlich hält die letzte Sicherung unserer Verfassung uns den übelsten Mist vom Leibe, wie es ja bislang auch hat sein müssen.

    Wo ich aussteige: Da klingt gleichzeitig der Aufruf mit, sich auch punkto Niveaulosigkeit an die Politik anzupassen.

    Davon war bei mir aber nicht die Rede.

    Ich habe ganze Pamphlete geschrieben, die eben deswegen so lang sind, weil sie nicht das "Niveau der populären, kurzen Antworten" ausspielen!


    Allein schon die Verfassungsfeindlichkeit der Verbote gegen uns ist gegeben. Würde der Rechtsstaat noch vernünftig funktionieren, hätten wir keinen derart unfairen Kampf auszufechten:


    Verfassungsrechtlich geschützte Rechtsgüter müssen in der Problemlösung einander so zugeordnet werden, daß jedes von ihnen Wirklichkeit gewinnt. […] beiden Gütern müssen Grenzen gesetzt werden, damit beide zu optimaler Wirksamkeit gelangen können.“

    – Konrad Hesse: Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland, Neudruck der 20. Auflage, Heidelberg 1999, Rn. 72.[4]

    => Dabei darf nicht eines der Grundrechte auf Kosten des anderen im Sinne einer vorschnellen Güterabwägung realisiert werden.


    Es gelten SCHRANKEN-SCHRANKEN, wenn also unser Artikel 2 GG eingeschränkt werden soll (Wir tun niemanden etwas, wollen als Hobby schießen, was erstmal OHNE RECHTKOLLISION geschieht!) -> Es muss ein VERHÄLTNISMÄSSIGES und GEEIGNETES Gesetz übergeordnet werden, welches das Verbot des EINZELFALLGESETZES ("Anscheinsgesetzgebung") achtet und NACHWEISLICH (!!!) das gesteckte Ziel durch zumutbare (!) Regulierung zitierhähig (!) erreicht!


    Allein all die WILLKÜR im Waffenrecht (Was ist genau ein "Allgemein anerkannter Zweck"? Wann "erweckt" eine Waffe den Anschein eine Kriegswaffe zu sein? Was heisst hier "AUGENMASS DER VERWALTUNG UND POLIZEI" ??? -> !) ist nach dem Bestimmtheitsgebot in ihrer derzeitigen Form NICHT ZULÄSSIG!


    Auch spricht die Formulierung des Waffenrechts in der derzeitigen Form zum einen ein allgemeines TOTALVERBOT von Waffen aus und regelt alles weitere mit Ausnahmeregelungen, was NICHT VERFASSUNGSKOFORM ist.... und so weiter und so fort...


    Nur sind eben selbst die Politiker nicht fähig AUF DIESEM NIVEAU zu kommunizieren! Die haben KEINE AHNUNG von dem, was sie eigentlich beherrschen müssten... und man lässt es ihnen durchgehen, viel zu oft. Manchmal auch nicht: Es gibt ja zahlreiche Klagen vor dem Verfassungsgericht.

    Auch der Grafe von Monteheuchlo hat es ja probiert und ist gescheitert, zum Glück. Da hätten wir NACHLEGEN müssen und was mich stört:


    NUR DURCH BEHAUPTUNGEN allein erzielen die Politiker ihre dadurch rein populistischen GEWINNE!


    Wo war es denn notwendig gleich die TEUERSTEN TRESORE vorzuschreiben? Hätte es S1 und S2 nicht auch getan?! Ach so... die TRESORLOBBY...?! Ein paar HAMSELS, die Kisten bauen haben so viel MACHT, dass MILLIONEN LWB betroffen sind?


    Man könnte soweit gehen und sagen, dass die ERFOLGE VON LOBBYVERBÄNDEN, so sie in verfassungsfeindliche Gesetze münden, DAS MASS DER WAHREN KORRUPTION IN DIESEM LAND darstellt!


    Wir haben also ein Problem mit KORRUPTION... aber nicht nur MONETÄRER Korruption, sondern auch IDEOLOIGISCHER KORRUPTION, wo MINDERHEITEN, die ein an der Waffel haben, IHREN KRUDEN WILLEN über korrupte Mechanismen einer breiten Masse aufzwingen!


    NIVEAU? Für die meisten Beteiligten ist das eine KÖRPERCREME!

    Darum werden wir auch verlieren... niemand will niveauvoll die Wahrheit erfahren, denn es ist viel bequemer einfach nur "ZU GLAUBEN" und zu meinen: "DIE SICHERHEIT IST SICHER..." wie einst die Renten. Nun kollabiert erstmal das Rentensystem. heute gehen die Menschen mit 63 in Rente... dafür müssen die jungen, die heute eine WÄHLERMINDERHEIT darstellen eben bis 70 arbeiten - Von der Werkbank direkt ins Krematorium!


    WIEDER und immer WIEDER wird die ANGEMESSENHEIT mit Füßen getreten... die WÄCHTER DER VERFASSUNG versagen, das ist unser Problem... weil sie in SCHWACHSINN VERSINKEN und nicht hinterher kommen! Es gibt keine AUTOMATISCHE EVALUIERUNG VON GESETZEN, wo nach 5 JAhren ihre WIRKSAMKEIT BELEGT SEIN MUSS, sonst sind sie AUTOMATISCH VERWORFEN!


    DAS wären Maßnahmen... aber sie würden eben monetärer und ideolischer KORRUPTION entgegenwirken und die ideologische Korruption in diesem Land hat dramatische Züge angenommen, gefährliche und zukunftsvernichtende: Die ideologische Korruption ist unter den niedlichen Namen "POPULISMUS" bekannt!

    Nur Attacke ist halt auch nicht zielführend.

    Wieder das alte Problem:


    Unser Gegner ZIEHT ALLE, wirklich ALLE Register die er gegen uns auffahren kann!

    Das geht soweit, dass auch Bilder toter Kinder gegen uns verwendet werden, mit dessen Unglück wir als Personenkreis ABSOLUT NICHTS ZUTUN HABEN!


    Der Gegner differenziert nicht...


    .... aber wir sollen höflich fragen, ob wir zu den ganzen Verbote, die streng genommen VERFASSUNGSFEINDLICH SIND (!!!), eventuell gnädigerweise auch noch so eine kleine Randbemerkung machen dürfen, also wenn niemand was dagegen hat und es die Gungrabber freundlicherweise zulassen?!


    NEE! Sorry.

    Aber egal: Der Drops ist eh schon gelutscht. Realistisch gesehen schreitet die Salamitaktik voran... Schritt um Schritt.

    WIR bestimmen nur noch die Schrittlänge... Die Totalentwaffnung ist ja schon FAST VOLLENDET und hinterlässt eine absolut gegen jeden Angreifer wehrlose Bürgerschaft in Deutschland: Vom einfachen Einbrecher, der sich doch entscheidet die hübsche Dame des Hauses zu vergewaltigen... bis hin zum Terroristen mit einem Maschinengewehr oder Flammenwerfer. (Erstes mitgebracht aus der "Heimat", Fachkräfte brauchen ja Werkzeug... letzteres einfach selbstgebaut!).

    Ich schrieb ja woran das liegt.

    Ganz kurz:


    Unsere Gegner benutzen das gesamte Spektrum an Übel und Elend, was es gegen Waffen im Allgemeinen aufzufahren gibt: Terror, Mord, Raub, Unfälle, Amok... alles wird herangezogen und dabei gar nicht zwischen legal und illegal unterschieden: Waffen sind eben eine Gefahr für die Sicherheit... PUNKT.


    Wir meinen nun einen für die Allgemeinheit und auch öffentliche Sicherheit unwichtigen Teil herausgreifen zu können, nämlich den SPORT (und auch die Jagd).

    Mit den für die Allgemeinheit unwichtigsten Argumenten wollen wir nun der Abschaffung alle Ausnahmegenehmigungen vom bereits existierenden Waffenverbot durchsetzen?!


    Allen Ernstes: Es ist schon extrem ERSTAUNLICH, wie WEIT wir eigentlich mit dieser ungeeigneten Strategie gekommen sind!

    [KEIN Messer - Kein MESSERMORD ] RICHTIG! und dennoch ganz falsch.

    Es ist IMMER dasselbe und zwar in den allermeisten Themen, die Politik heute behandelt:


    Es stellt sich nicht die Frage: "Lösen wir das Problem!" sondern: "Wie löse ich das Problem EINFACH und erhalte dabei den MAXIMALEN PROFIT?"


    Was getan werden MÜSSTE ist unangenehm bei fast allen Herausforderungen, denen wir uns heute und morgen gegenüber sehen.

    Bekanntlich ist das erste Opfer von bösen Umständen stets der Überbringer der Nachricht!

    Nun ist die Erkenntnis, dass man auch ebensogut auch einfach NICHTS tun kann... etwas was als Untätigkeit auch nicht gut ankommt.


    Davon ist die Politik getrieben und nicht etwas davon, was man wirklich effektiv tun müsste, um solche Fälle weiter eindämmen zu können.


    Es ist nämlich wie immer: Manchmal stehen die Chancen so schlecht, dass ein Restrisiko einfach seine Chance wahr nimmt und dann sterben Menschen in dieser Situation unabwendbar. Wer dies erkennt, muss das Restrisiko AKZEPTIEREN!


    Wir in Deutschland sind aber bei "WÜNSCH DIR WAS!" und nicht bei: "AKZEPTIERE DIE REALITÄT!".

    "MAN WILL EINFACH NICHT"... also wird für ein GUTES GEFÜHL GESORGT,
    welches die Komfortzonen der Bürger BESTMÖGLICH schont und auch deren FAULHEIT schmeichelt.


    SPIELEN WIR MAL DURCH -> Die Frage ist klar: "OH GOTT! SCHLIMM! SOWAS muss aber unbedingt in Zukunft verhindert werden! WAS TUT IHR DAGEGEN?!"


    Die Karte, die STICHT, wird heute auch ausgespielt:

    -> "Wir nehmen eure Sorgen ernst und haben uns ganz, ganz, ganz schweren Herzens durchgerungen: MESSER sind nun verboten!"

    Es fragt halt niemand nach, ob es nicht schon verboten war, diesen Menschen zu ermorden und sich der TÄter doch daran schon nicht gehalten hat? Auch war das Führen eines offensichtlich für Kampf geeigneten Messers (A) womöglich generell verboten und (B) auf öffentlichen Veranstaltungen doch auf jeden Fall?! WARUM war aber niemand VOR ORT, der diese VERBOTE DURCHGESETZT hat? WIE soll denn lediglich ein WEITERES VERBOT, das nicht durchgesetzt werden kann, für mehr Sicherheit sorgen?!

    ==> DIESE FRAGEN STELLT NIEMAND! Denn nicht die LÖSUNG DES PROBLEMS wurde gefordert, NEIN! Es ist IMMER NUR der BEFEHL an die POLITIK für ein BESSERES GEFÜHL ZU SORGEN... !


    WER will schon die RATIONALE ANTWORT HÖREN:

    "Wir werden sowas nicht wirklich verhindern können! Aber IHR ALLE könntet etwas tun: Lernt effektive Selbstverteidigung. Wir geben euch Waffen frei, mit denen ihr euch verteidigen könnt: Da wäre doch ein TASER ganz gut gewesen? Aber der Staat kann hier nur wenig Sicherheit bringen: IHR müsst aufpassen, denn IHR seid doch die, die als erstes vor Ort sind...."


    Dann kämen sofort EINWÄNDE und BEDENKEN, um eben diese EIGENVERANTWORTUNG sofort von sich zu schieben!


    weil das so ein "GEFÜHL DER VERPFLICHTUNG" mit sich bringt... SELBER ETWAS tun... IHHHHGITTT! Nein: Also... diese "TASER", die töten ja gerne mal und überhaupt würden die doch nur für Unfug genutzt! Ihr wollt euch zudem nur aus der Verantwortung stehlen:


    Warum habt ihr keine Antwort auf das, was wir WIRKLICH WOLLEN?

    => TJA -> Weil das, was der Michel WILL eben reines und extrem naives WUNSCHDENKEN IST!


    Der Michel STEHT AUF VERBOTE... weil es ihm beruhigt. HELFEN TUT DAS NICHT!

    Es beruhigt lediglich.


    Wenn die Gesellschaft dies merkt, habe ich hoffentlich noch die Option auf eine Greencard ins Exil.... denn die Deppen spielen da mit verdammt gefährlichen Dingen herum: Noch nie wurden so viele Verbote und Regulierungen in Gesetze gekippt, wie in den letzten paar Jahren und nur eine verblödende Gesellschaft applaudiert auch dann noch, wenn man ihr ihre Freiheit und Selbstbestimmtheit nimmt.

    Dies stellt die Weichen für eine Zukunft, in der Freiheit und Selbstbestimmung selbst zu einer Utopie verkommen sein könnten!

    Ziel der Politik ist wohl den Schießsport so teuer und unattraktiv zu machen wie es nur irgendwie geht.

    Nicht übel nehmen, wenn ich "Blitzmerker" schreibe... aber es ist eben kein Unfug, wenn ich seit sehr langer Zeit die folgende Info Poste:



    a) "So wenig Waffen wir möglich ins Volk!" - Das ist die Basis SÄMTLICHEN (!) staatlichen Handelns!

    b) Der Weg, der verfolgt wird um dieses Ziel zu erreichen, gliedert sich in viele Zweige:

    Mache es teuer,

    Mache es kompliziert,

    Stelle es ins soziale Aus.


    Mehr braucht man dazu nicht sagen. Ob die Intention wirklich von der IANSA stammt, oder sie nur den Auftrag erhält die Politik zu "schulen", weiß ich auch nicht. Jedenfalls wird exakt dieses Ziel der "totalen Volksentwaffnung" seit Jahrzehnten sehr erfolgreich in Salamitaktik durchgeführt: Scheibchen für Scheibchen...


    Zuerst wurde eine Registrierungspflicht eingeführt,

    Waffentypen wurden verboten,

    Immer mehr Auflagen für Scheiben, Stände und Waffen...

    Kürzlich erfolgte dann über Nacht eine Verfünffachung des Preises für die Aufbewahrung von Waffen: VDMA24992 wurde durch EN-1143-1 ersetzt!

    Waffensteuer ist noch lange nicht vom Tisch...

    HA-Verbote? Nur eine Frage des Anlasses!

    Nebenbei wurden SRS Waffenscheinpflichtig.

    Selbst Vorderlader und Armbrüste hätte man gerne früher denn später registriert oder verboten...


    Wenn nicht gleich heute, so kommt Stück für Stück eine Umsetzung einer IDEOLOGIE: "So wenig Waffen wie möglich ins Volk!" bedeutet in erster Näherung, der Bequemlichkeit halber: ALLE LEGALEN WAFFEN AUS DEM VOLK... denn das ist schnell und einfach möglich: Ein Verbot genügt.


    Die Frage nach dem Warum wird wie folgt beantwortet:


    "Warum wollt ihr den bürgerlichen Waffenbesitz verbieten?" -> "Es dient der Sicherheit der Bürger!" -> "Wie dies? -> "Es ist sicherer, wenn Bürger keine Waffen besitzen." -> ....


    Es werden KEINERLEI Fragen sachdienlich beantwortet. Es wird eiskalt eine reine Ideologie umgesetzt, die apodiktisch begründet wird.

    Die Realität ist, dass wir zu den letzten legalen Waffenbesitzern gehören, die dieses Land sehen wird.

    Es macht einen auch müde.

    Ich kann nicht mehr. Das Hobby ist so herrlich und vor allem eines der FRIEDLICHSTEN überhaupt!

    Ganz,ganz selten trifft Du unter uns mal ein echtes Ar$chloch! Der Anteil an DUFTEN TYPEN ist enorm hoch!


    Auch bringt das Hobby eine Menge. Neben den Skills, wie Konzentration, Muskelgedächtnis, sicherlich Demenzprophylaxe und so weiter... oder ADHS- Therapeutikum etc..... gibt es vor allem einen gesellschaftlichen Skill, den uns unser Hobby näher bringt: VERTRAUEN!


    Gehe ich zur Scheibe, WEISS ich, dass trotz Bewaffnung niemand auf mich schießen wird!

    Wir stehen nebeneinander und entweder wir vertrauen einen, oder tranieren als Trainer gerade jemanden einzeln genau dorthin, dass man ihn vertrauen kann.

    Das sind trotz kurzer gemeinsamer Zeit (mehr Zeit verbringt man mit Arbeitskollegen... nicht JEDEM davon würde ich meinen Rücken zudrehen...!) sehr intensive Momente: WIR lernen, was Politiker verlernt haben... Man kann einander vertrauen!


    Darum ist es ein besudeln unserer Würde, nicht nur unserer Ehre, wenn Menschen deren moralischer Kompass im Eimer ist uns beschuldigen wir seien "Unmenschen" - Mörder, Terroristen, Narren, Idioten, Freaks... Radikale...Abnormale.... (... hier gibst alle...EAV) !!!


    Wenn ich mein Portmonnaie liegen lasse, kommt am Tag drauf ein Kamerad bei meiner Arbeit vorbei und bringt es rum! Ist dies nicht möglich, wird es vor Ort niemand wegnehmen! Fahre ich zu einer DM oder LM, so muss ich keine Angst haben, dass wie beim "König Fussball" mich ein Fremder "Fan" zum Krüppel prügelt! Es gibt in diesem Sport KEINE GEWALT! PUNKT!

    Es gibt zudem KAUM UNFÄLLE! (Die wenigen wohl, wie ich lernen musste, weil Luschen bei Sicherheitsverstößen ein Auge zudrücken? NICHT SO BEI UNS!)


    HINGEGEN anderslautender KRIMINALISIERUNG: Der amtliche LWB ist NICHT EINMAL IN DEM UMFANG delinquent, den uns NGOs andichten wollen - Selbst der Hoplophobe Grafe spricht von 8 Opfern pro Jahr... nur zog selten ein LWB den Abzug! TIM K. war keiner... andere auch nicht mehr, sie hatten kein gültiges Bedürfnis mehr! (Ansbach) und Waffen, die für kriminelle Zwecke geklaut werden? Da sollte Polizei und Armee mal ganz kleine Töne anschlagen! Vor allem sollte geklärt werden, was aus den hunderttausenden Sturmgewehren um die 1990er geworden ist, die ja nie wieder in "Moskau" angekommen, aber auch nicht im Bestand der BW sind?!


    KUZRUM:

    ES GIBT keine rationalen Grund uns so anzugehen, wie es eine Allianz aus Grün - Links - Pazifistischem Maulhelden tut!


    Diese Verleumdung, die straffrei über uns ergeht: WaffenNARREN ist markant, aber längst nicht das schlimmste! Jäger etwa werden dramatisch von MöchtegernTIERSCHÜTZERN angegangen. "Pazifisten" meinen dies noch applaudierend kommentieren zu müssen... hetzen gegen alle mit einer Waffe im Schrank... wir verlieren eklatant GRUNDRECHTE, auch das auf freie Meinungsäußerung -> WEHE Du gerätst als Kritiker demnächst unter Beobachtung des Verfasungsschutzes...! WEHE Du parkst zu oft falsch.... und das Recht auf Unverletzlichkeit der Wohnung? Nun: Will man von amtswegen etwas von uns, so kommt das SEK! Soweit ist es schon gekommen: NICHTS zu Schulden kommen lassen... es genügt eine dämliche Truller auf dem Amt, die z.B. zu dämlich ist ERWERB und KAUF zu unterscheiden -> ZACK! Tür im Eimer, Hund erschossen, Frau und Kind traumatisiert... ES REICHT LANGSAM!


    Es ist exakt ein bestimmtes Klientel, was uns weltweit bis zum Kollaps pisackt. Egal bei welcher Demo, egal bei welcher "Infoveranstaltung": Ein Blick in die Runde und man weiß sofort, woran man ist!


    Diese Menschen haben nichts mit den guten Menschen zutun, mit denen wir unseren Sport und unser Hobby ausüben. Es sind Sadisten, die meinen ihre utopischen Idealvorstellungen als "Alternativlose Wahrheit" darstellen zu müssen und sich so legitimierend gehen sie über Leichen und freuen sich über das Leid ihrer Mitmenschen. Immer derselbe Menschentyp wird da aktiv!


    Ich stand im Stau... wegen "Ex Reb" Demo. Die tanzten auch um meine Wagen herum. Die propagierten nicht für die Umwelt... die brüllten nicht einmal ein Statement! Sie freuten sich nur darüber, dass sie es geschafft haben Kontrolle über mich zu erlangen: Infantilste Freude, dass ich trotz langsam schwindender Zeit keinerlei Ausweg aus dieser NÖTIGUNG hatte!


    Ein Staat, der zulässt, dass ich GENÖTIGT werde von Typen, die meinen das BÖSE in mir zu sehen?!

    Typen unterstützen, die sadistisch andere Notlagen aufzwingen... unter Polizeischutz?


    Das normale Maß der Dinge ist dieser Gesellschaft abhanden gekommen und ich habe ein Problem damit: Ich lebe ja in dieser Gesellschaft und bin jetzt schon zu müde geworden mich gegen immer neue Anfeindungen von Spinnern zur Wehr zu setzen. Es reicht eben einfach! Das kann doch alles nicht wahr sein...

    Autofahrer würden mir da spontan einfallen...

    Nö, nur die, die Verbrenner fahren... auch dort: Man teilt bestimmte Gruppen einfach mal neu ein und setzt so Ideologien durch!


    Denn überall, wo VERBOTE auftauchen... werden einfach Schilder auftauchen: "... Verbot gilt NICHT für XYZ".


    MARKANT und gar nicht mehr zum lachen:

    JEDEM Bürger ist es verboten eine Waffe zu seinem Schutz zu führen. (Egal ob TONFA... Taser... Schusswaffe!) PUNKT.

    "VERBOT GILT NICHT für..." Menschen, die ÜBER DAS ALLGEMEINE MASS Mensch zu sein, Mensch sind...

    Reiche, Mächtige,... Politiker...


    Das Bild wird recht deutlich, schauen wir etwas in die Vergangenheit:

    https://www.welt.de/politik/de…dia-Roths-Handtasche.html


    roth-pistole-DW-Politik-Dortmund-jpg.jpg


    UNTER DIESEM BILD folgender TEXT:


    Achtung, das ist eine Foto-Montage! Die Grünen-Vorsitzende und erklärte Pazifistin Claudia Roth als Waffenfanatikerin?


    Ich habe hervorgehoben, was UNREDLICH ist und was BEI JEDEM KONTAKT mit dem THEMA Waffen immer und immer wieder getan wird, um ein GANZ ABSURDEN FRAME in die Köpfe der MENSCHEN zu INSTALLIEREN:


    Es geht mir um den BEGRIFF:: WAFFENFANATIKERIN.


    Warum soll sie das sein?

    Weil eine Lobby (wer das wohl ist?) gesagt haben soll: Die Claudia Roth führe eine Walther PPK zu ihrem Schutz in ihrer Handtasche und besitze eine WBK.


    NA UND?! Sie ist PAZIFISTIN und daher darf sie BÖSE WAFFEN nicht führen sollen?

    Wer also als Mensch wie Roth eine Waffe führt, ist eine FANATIKERIN und KANN KEIN PAZIFIST MEHR SEIN!


    Ja, ja... WAFFEN sind das BÖSE und Frieden, also der gelobte pazifistische Endzustand ist GOTTGEGEBEN... da muss man nicht KÄMPFEN und schon gar nicht mit WAFFEN! -> AHA... Millionen Leben erkämpften den Frieden, damit heute MöchtegernPAZIFISTEN so einen Kampf zum FANATISMUS erklären und Besitzer von Werkzeugen zu "Irre", also "NARREN" diffamieren können....


    2012 war das... die AfD noch ein feuchter Traum im Schoß des Herrn Lucke... und: DER TON BEREITS VÖLLIG VERROHT!

    Aber: Das ist GUT so... denn der Ton kann gegen das BÖSE ja nicht RAU GENUG SEIN!


    Was ist aber ein FANATIKER:

    Person, die einer Idee oder einer Sache mit Leidenschaft anhängt, sie mit [rücksichtslosem] Eifer vertritt


    Wer sich schützen will muss also WAFFENFANATIKER sein?


    WAFFENFANATIKER.. googelt mal:

    Es ist ein BEGRIFF der Kampffront linker Nudger!

    Antifa und Co. also LINKSEXTREME Kräfte nutzen diesen Begriff.


    2012... keine Sau interessiert, dass EXTREMISTEN sich einen Begriff teilen... denn das ist GUT SO, weil linksextrem: Pazifismus ist ja auch das kampflose erringen eines Friedenszustandes... alles andere ist realistisch närrischer Fanatismus.

    2019... Dieselben, die das Wort "Waffennarr" oder "WaffenFANATIKER" benutzen stören sich daran "GUTMENSCH" genannt zu werden...


    Aha.


    Gut: KEINE WEITEREN FRAGEN...

    Es geht nur mit Geld.
    Ich persönlich hätte kein Problem damit, die Brr er Beiträge an die Verbände zu verteuern.

    Unsere Lobby muss ein gutes Polster haben.

    Ich bin es leid zu kämpfen. Immer und immer wieder...

    Mir macht Angst, wie leicht es geworden ist, die Freiheit eines Volkes zu beschneiden!


    Von heute auf Morgen werden aus absolut rechtschaffenen Bürgern Schwerkriminelle.

    Jeder Politiker, geschützt durch seine Immunität, darf jeden Sündenbock beschimpfen und die Würde mit Füßen treten, wie er will!

    Am Ende verankern sich solche Lügen, auch die eines Grafe von Monteheuchlo, als Angst in den Köpfen der Menschen.


    Aus Angst wird Hetze, aus Hetzte Gewalt... die muss nicht physisch sein!

    Viele empfinden bei der Nachricht: "Mitbürger werden GEF|CKT ohne ENDE - Du hast GLÜCK: Du HEUTE nicht!" eine tiefe Befriedigung ihrer Hasses gegen jeden, der IHN ZU HASSEN BEFOHLEN WURDE.


    Auch heute wieder: MITLÄUFER ohne Ende, die das BEQUEME NUR ZU GERNE GLAUBEN und so bereitwillig wie absurd ihren Nächsten hassen!


    Dieser HASS gegen uns, sei er noch so LATENT: Er ist es, der uns immer und immer wieder in die Position bringt und RECHTFERTIGEN zu müssen und immer wieder müssen wir kämpfen, damit es "NICHT GANZ SO SCHLIMM ENDET, wie es geplant ist..." und doch wissen wir doch alle, weil sich ein VG verplappert hat:


    Das ZIEL ist klar: "SO WENIG WAFFEN WIE MÖGLICH INS VOLK!" - Und im Rahmen des Möglichen wurde: NULL als realistsiches Ziel defniert.

    Dann haben nur noch Kriminelle und Polizisten eine Waffe... wie heute im Prinzip auch: Denn FÜHRST Du ein adäquates Messer, einen Taser oder gar eine Schußwaffe, so bist du EIN KRIMINELLER: Dein BESITZ macht dich dazu... NICHT DEIN HANDELN!


    Ein extrem gefährlicher Weg, der eingeschlagen wird: DEIN BESITZ definiert also, WAS DU BIST und nicht mehr DEIN HANDELN, Deine Absichten und Chancen!

    Dies wird möglich, weil IDEOLOGEN die Deutungshoheit über GUT und BÖSE an sich gerissen haben.


    Es ist absolut unverständlich, warum Bürgern unterstellt wird, dass sie ANGREIFEN werden und warum der Gedanke, dass Bürger sich mit Waffen auch nur VERTEIDIGEN könnten, also MIT ALLEM RECHT DER WELT!


    So ist es Waffenbesitzern natürlich verboten zu Rauben, zu Morden und zu Vergewaltigen. Wie allen anderen Bürgern auch. Der Unterschied ist: Es gibt 1% der Bürger, die sich um diese Verbote nicht scheren! Warum dann den bewaffneten Bürgern EXPLIZIT VERBOTEN WIRD (Es steht EXAKT so sogar im WaffG $27(7) ) zu lernen sich mit ihrer Waffe auch nur zu VERTEIDIGEN!

    Sollte dies, um einen funktionierenden Rechtsstaat zu gewährleisten, damit RECHT dem UNRECHT nicht weicht... aber nicht eventuell sogar zur PFLICHT gemacht werden? WENN Du schon eine Waffe besitzt, LERNE auch damit Unrecht abzuwehren... Alternativ: Wehrpflicht! Aber die wurde quasi abgeschafft. So verliert bis auf 400.000 Staatsdiener jeder andere Bürger die Fähigkeit für dieses Land zu kämpfen! (200.000 bew. Polizisten und gut 200.000 Soldaten... )


    Weil dies nicht mehr nötig ist? Dies ist NAIVE Annahme... die IDEOLOGIE, die umgesetzt wird. Wo KAMPF nicht mehr notwendig ist, Waffen nur noch für SPORT und SPIEL und JAGD benutzt werden, wo es Fleisch doch aus der Tiefkühle gibt und man Sport auch mit Leuchten betreiben kann... wo alles friedlich ist, da stellen Waffen eine Gefahr dar, weil neben all ihren Eigenschaften eine bestehen bleibt: Das Potential Menschen zu schaden. Ergo: Weil Frieden unbedingt ist, gottgegeben... und wir offenbar in ABSOLUTEN FRIEDEN leben (?!)... "Es gab seit dem WWII keinen Krieg mehr in Europa!" sagen sie... Jugoslawien ist dabei nicht lange her und auf unseren Kontinent ist der Russe einmarschiert...?! Zudem gäbe es "So wenig Straftaten WIE NOCH NIE!" - Absolut gesehen: JA! Seit 2015 gibt es mit Sicherheit HUNDERTTAUSENDE weniger Fälle an ASYLBETRUG... dass sich aber die DRAMATISCHEN STRAFTATEN mehren, geht in Statistiken unter!


    Tja... so sieht das leider aus. Naive Trullecken bestimmen was Böse zu sein hat und wer will schon das Böse tolerieren? Hinzu kommt Neid und Mißgunst und der Glaube, dass wenn Menschen das Potential zu bösen Taten haben in Form eines Gegenstandes, sie nach verbot dieses Teiles vom "Saulus zum Paulus" werden.


    Solange wir unser DASEIN, also unsere BEDÜRFTIGKEIT nur auf "PILLEPALLE" wie SPIELEN, SPORT TREIBEN oder JAGEN, SAMMELN... beziehen DÜRFEN und GESETZLICH KÖNNEN (!), solange BEHALTEN Naivchen die DEUTUNGSHOHEIT über das, was BÖSE ZU SEIN HAT:


    Keine noch schöne MOUCHE auf 300m geschossen, keine Medaille bei keinem internationalen Wettkampf besteht moralisch gegen ein erschossenes Kind.

    Der PREIS, so die GUNGRABBER, sei zu hoch! Der Preis übrigens "FÜR DAS DASEIN DIESER WAFFE"... denn es wird sich, sonst FUNKTIONIERT GUNGRABBING NICHT (!!!), nur auf die GEGENSTÄNDE bezogen, deren Besitz... NIEMALS auf die MENSCHEN HINTER DER WAFFE!


    Die NRA positioniert sich so einfach, wie logisch: "Waffen töten keine Menschen - MENSCHEN töten Menschen!"

    Dieser SATZ muss die irre Idoleogie ablösen: "So wenig WAFFEN wie möglich ins Volk!"


    Denn wovor wir ANGST haben müssen ist nicht die Waffe! Wir müssen Angst haben vor MENSCHEN, die Waffen benutzen um Menschen zu ermorden!

    Nur können wir den Waffenbesitz halt nicht als NOTWENDIGKEIT diesbezüglich positionieren: Wir spielen nach den gesetzlichen Regeln, die uns SCHUTZ untersagen. Das HAUPTARGUMENT für die gesamte MENSCHHEIT wird uns somit VERWEIGERT: Wie gesagt: Nicht einmal VERTEIDIGUNGSSCHIESSEN ist gestattet!


    GESCHICKT! Alles verläuft nach PLAN... wir können mit unsere Kampf gegen den Unsinn nur ZEIT GEWINNEN, nicht die Schlacht.

    SALAMITAKTIK...


    Niemand behauptet dabei, dass die naiven Populisten mit ihren Ideologien eine DIKTATUR errichten und das Böse schaffen WOLLEN:

    Durch ihr Handeln ebnen sie aber den Weg dorthin! Wer ein Volk so wehrlos hinterlässt, der schwächt auch sein Recht!

    Ein Recht, das nicht verteidigt werden kann, wird schnell zu Unrecht und der Artikel 20(4) GG hat bereits heute ALLE ZÄHNE verloren, um dagegen mal ganz fest zubeißen zu können!

    "DAS KANNST DU NICHT BEHAUPTEN: DAS SIND NICHT ALLES PROFITFÄLLE!"


    Ich höre schon SHITSTORM gegen meine Meinung in bestimmten Kreisen!



    Tja -> DANN GREIFEN WIR DOCH MAL EINEN PUNKT EINFACH SO HERAUS:



    https://www.daserste.de/inform…eime-krankenhaus-100.html


    MRSA...


    PROFIT ist gleich mehrfach der MÖRDER in diesen Fällen... ohne zu PERSONALISIEREN:


    MRSA entstehen, weil Antibiotika ja so herrlich billig herzustellen und teuer zu verschreiben sind!

    Darum verschreiben "speziell beschulte" Ärzte bei jedem Mist sogleich Antibiose!


    Das führt dazu, dass verfügbare Antiobiotika gegen immer mehr Keime UNWIRKSAM sind!


    Die TÄTER spielen mit nicht weniger als dem Überleben der Menschheit. Ohne wirksame Antibiotika würde sich die Weltbevölkerung rasch halbieren schätzen Experten. Somit sind die Pharmakonzerne und ihr MARKETING, das an Ärzte, aber auch TIERHALTER herangeht und ANTIBIOSE als PROPHYLAXE anpreist, anstatt als NOTFALLMEDIKAMENT... profitgeile... Irgendwas.


    Dann noch die Krankenhäuser: Hier wird aus Geld- Personal- und Zeitmangel so schlecht geputzt, dass in 600.000 Infektionsfällen mit am Ende 40.000 Todesopfern (!!!) PRO JAHR (!!!) eine Delinquenz eröffnet, die jene ALLER ANDEREN KRIMINALITÄT zusammen in den Schatten stellt!


    WER also als MENSCHENFREUND etwas bewirken möchte, der hat ANDERE BAUSTELLEN zu bevorzugen, als ausgerechnet das WAFFENRECHT: Mit WAFFEN aus kalten Stahl hat unser Land nämlich kein Problem! Es sind die Waffen aus kalter Profitgier, die unsere Gesellschaft töten!


    Zum Start der Karnevalssaison in Köln hat es mehrere gefährliche Angriffe auf Feiernde gegeben. Ein Unbekannter hat einem Karnevalisten von hinten einen Kabelbinder um den Hals gelegt und fest zugezogen.


    Wer einen Menschen schaden will, der braucht nicht einmal viel Fantasie. Viele Methoden Menschen umzubringen unterscheiden sich zwar in ihrer Wirksamkeit, haben aber eines gemeinsam: Auch völlig untalentierte, dumme und unter Drogen stehende Menschen können sie nutzen, um friedlichen Menschen zu schaden oder diese Im Zweifel gar ums Leben zu bringen!


    Folgt nun ein Statement, nachdem man solchen "Kabelbindermördern" eine Kugel in den Kopf jagen sollte? Nun: Die Grafes derer von Monteheuchlo mögen mir sowas andichten, offenbaren am Ende aber nur ihre eigene Unzurechnungsfähigkeit mit solchen unsachlichen Kommentaren!


    Natürlich geht es nicht um Schußwaffen, wohl aber um das Waffenrecht - Respektive um eine Verschärfung dessen, die der Herr Pistorius von Niedersachsen ausgehend einbringen möchte:

    Er nämlich will das Führen von noch so kleinen Messern als "GEFÄRHLICHE TERRORMITTEL" verbieten: Menschen, die auch nur ihr Leatherman führen, oder das schweizer Messer, wollen nämlich ihm zur Folge nur eines: Menschen schaden.


    Durch solch undifferenzierte Vorstöße steht für mich auch klar: Damit begibt sich ein Politiker tief in den Keller des Niveaus und stattet derer von Grafe einen Besuch ab. Kein Wunder, dass es genau solche Politiker sind, die von innen heraus der alten Tante SPD den Todesstoß versetzen.


    Denn am oben vom Spiegel veröffentlichten Beitrag erkennt nun wirklich jeder den Nutzen von Werkzeugen, zu denen Messer gehören: Es mag nicht ohne Verletzung abgehen, wenn jemand den Kabelbinder mit einem Messer, oder der Kombizange eines Leatherman Notöffnet! Es wird sicherlich eine blutende Wunde übrig bleiben - Aber wenn so einem Menschen DREI MINUTEN LANG nicht geholfen wird, kommt es darauf auch nicht mehr an! Denn es gibt kein anderes Werkzeug, was in diesem Fall MENSCHENLEBEN RETTEN KANN!


    Dabei probieren die MÖRDER sich gerade nur aus! Die Praktik stammt aus Mexico. Dort werden Kabelbinder aber am offenen Ende noch mit einem Holzstück versehen, um auch fest genug zuziehen zu können und die Luft sicher abzuschnüren! Die Handschrift eines bestimmten Kartells.


    Vor bereits 200 Jahren gab es eine Bestrafung einiger Indianerstämme, wonach ein in Wasser geweiteter Lederriemen dem Opfer eng um den Hals gelegt wurde. In der Sonne zog dieser sich immer weiter zusammen und langsam trat der Tod ein.


    Nicht demnächst, sondern also ab heute auch in DIESEM KINO!

    Was nämlich vor einigen Jahren mit den Worten: "Du hast eine zu lebhafte Phantasie! So ein UNSINN, was Du da an den HAAREN HERBEI ZIEHST!" von den WÄCHTERN DER TABUS abgetan wurde, um nämlich an der EINZIGEN GEFÄHRLICHKEIT VON FEUERWAFFEN festhalten zu können, entpuppt sich heute ALLES als sehr real!

    Es fing an, als ich vor nunmehr 10 Jahren zum Vorfall in Winenden schrieb: "Pistolen?! Der hätte auch einfach mit einem Auto auf Menschenjagd gehen können!" -> Als ABSURD wurde dies abgetan.

    Spätestens sieben Jahre später, 2016 nämlich, nach dem Ereignis in Nizza lacht aber keiner mehr!


    Es geht dabei niemals um "RECHT HABEN" oder behalten! Es geht um die Wahrung des gesunden Menschenverstandes:

    Wenn nämlich nur 1% der Gesellschaft Gegenstände als Tatwerkzeuge benutzt, diese Gegenstände aber viel mehr geeignet sind, um Menschenleben zu SCHÜTZEN, so muss sich die Politik, die eben solche schützenden Werkzeuge VERBIETEN WILL die Frage gefallen lassen auf wessen Seite sie stehen und wie im Ar$ch ihr moralischer Kompass sein muss, wenn sie wegen 1% die nur in Einzelfällen in Erscheinung treten die 99% aller Menschen umfassende Mehrheit KRIMINALISIEREN.

    Sie unterstellen dem Volk, mit Gegenständen, die SOWOHL DEM WOHLE ALLER, als auch zum SCHADEN ALLER eingesetzt werden können, stets nur das BÖSE zu tun.


    Ich habe mit dem NDS-IM des Herrn Pistorius einen Briefwechsel gehabt, aus dem vor allem eine naive Beobachtung des "Augenmaßes" der Polizei hervor ging und zudem eine Negierung mir als Ersthelfer und vieler weiterer "BEDÜRFNISSE" gesagt wurde, sie seien alle quasi IRRELEVANT.


    Nun: In der Innenstadt, wo alle paar Meter die Polizei in wenigen Minuten vor Ort sein kann... sterben Menschen auch nach 3 Minuten mit Kabelbinder um den Hals. Sterben Menschen, die einen Herzinfarkt erleiden auch. Aber: Sterben ist böse ... also TABUISIERT.


    Es regen sich hingegen schon Leute auf, dass die Stadt Geld für AEDs ausgibt! So ist kein Wunder, dass ein geführtes Messer nicht als rettendes Werkzeug angesehen wird.

    Wäre es nicht so dramatisch, wie die Dummheit von diesem Land besitzt ergreift, wäre es zum "TOT"-Lachen... leider steht aber genau dieser TOT zur Disposition.


    Von gut gemeinten VERBOTEN im Bezug auf Gegenstände, die selten delinquent in Erscheinung treten, aber ein viel höheren NUTZPOTENTIAL besitzen, geht meiner Meinung nach in diesem unserem Land die weitaus größere Gefahr aus, als von Spinnern die meinen andere umbringen zu müssen!


    Rechnen wir aus: Es gab in Deutschland 2018 genau 386 erfasste (!) Mordfälle. Mord, das ist ja grob eine Tötung von Menschen unter einem Vorsatz. Wer nun aber genau weiß, dass seine REGULIERUNG am Ende Menschenleben kostet... aber NICHT DAVON ABLÄSST, aus welchen Gründen auch immer: Wie dürfen wir so einen Menschen nennen? Was ist hingegen, wenn von NOTWENDIGEN Regulierungen abgesehen wird, Nebelkerzen und Sündenböcke stattdessen die Runde machen?


    Wie auch sie gibt es jedenfalls Politiker, die mit einem "Mords Erfolg" auf ihrer Bühne zuhause sind.

    (Die Aussage ist ja in einem neuen Absatz unverfänglich.)


    Wer duldet, dass Pharmakonzerne ihr Geld mit der Verlängerung von Leiden machen, anstatt mögliche HEILMITTEL zu erstellen... wer duldet, dass "Lebensmittel" ihre erste Silbe nicht mehr verdienen und einfach mal so eventuell in einem EINZIGEN von sehr, sehr vielen Vorgängen mit Todesfolge: 25 Todesfälle zur Disposition stehen (QUELLE: LISTERIEN-FALL)... aber auf der anderen Seite behaupten, wenn "DER BÜRGER" Messer bei sich trägt, ersticht er Mitmenschen:


    Nun... gibt es diesen Nudgern nicht zu denken, dass sogar eine Partei, die NEONAZIS und FASCHISTEN, REICHSBÜRGER und HOLOCAUSTLEUGNER in ihren Reihen beherbergen... GIBT ES IHNEN NICHT ZU DENKEN, dass immer Menschen SICH TROTZ ALL DIESER NOGOS an diese Partei klammern wie an einen sprichwörtlichen Strohhalm der letzten Rettung?!


    Allen Ernstes: Wie MERKBEFREIT muss eine UNION sein, dass sie nicht bemerkt wie sehr die Wählerinnen und Wähler selbst SO EINE PARTEI WIE DIE AfD eher zutrauen VERNÜNFTIG ZU REGIEREN als ihnen selbst?!


    KRITIK ANNEHMEN und LERNEN?! Nein... lieber erklärt man sich wie in Thüringen als lediglich PLATZ 3 der Wahlergebnisse zum eigentlichen Gewinner und möchte eine Regierung in Minderheitenkonzept stellen... DEMOKRATIE ist, wenn man trotzdem lacht. Aber bitte nicht TOTLACHEN... dafür ist es nämlich zu ernst.


    Mal so zur Information, wo die echten Killer lauern:


    825px-Todesursachengruppen_Deutschland_2012.svg.png


    120.000 Krebstote

    150.000 HK-Tote

    33.000 andere Organversagen

    ...


    Einfach so?

    Oder ist dies der PREIS für RENDITEN zumeist ausländischer Firmen?!

    Oftmals profitieren MASSIV Heuschrecken wie Black Rock und andere, auch FONDS. Sie machen wenige Hunderttausend Menschen weltweit SUPERREICH.


    Aber GANZ WICHTIG: 2017 wurden keine 30 Menschen in Deutschland von Assis mit einem Messer getötet, die von Millionen Deutsche jeden Tag friedlich als Werkzeuge benutzt werden!


    GANZ KLAR, wo man seine Prioritäten setzen muss, oder?! LOGO: Bei den Messers oder legalen Schußwaffen mit einer im Vergleich zur systematischen VERGIFTUNG DES VOLKES im Grundrauschen jeder Statistik untergehenden Delinquenz!.... :wall:

    Ein Wort zum 3D-Drucker:


    Ich benutze einen um Ersatzteile für alles mögliche herzustellen, oder um eigene Projekte umzusetzen.

    Eine Verteufelung verbietet sich nicht allein deswegen, dass 99,999% der Anwendungen gar nichts mit Waffen zutun haben und vom Rest wiederum 99% Basteleien für Spiel, Sport und Jagd sind. Klar: Man kann auch Handgranaten oder Minen drucken. Nur stellt sich die Frage: Woher kommen Sprengmittel?


    Bei Waffen stellt sich die Frage: Woher kommt der Lauf? OKAY: Aus dem Baumarkt. Auch ist nicht schwierig einen Lauf selber herzustellen.

    Die Frage ist aber: ENTSCHEIDEND ist woher die Munition kommt?!


    Darum haben wir in DEUTSCHLAND nochmal WESENTLICH strengere Auflagen, den 27er Schein! DORT wird mit der "Unbedenklichkeitsbescheinigung" bereits seit Jahren der VERFASSUNGSSCHUTZ befragt!


    Woher KÖNNTEN Kriminelle also die Sprengmittel, das Pulver und so bekommen?

    Nun: Schwarzpulver herzustellen ist KEINE RAKETENWISSENSCHAFT!

    JEDER Depp kann Sprengsätze bauen!


    "NEEEEIN!!!! DAS KANN NICHT SEIN! Dann würde SOOOO VIEL MEHR PASSIEREN! WIR MÜSSEN......"


    NEIN! Stop! POPULISTEN sagen sowas, die angeblich ach so auf MENSCHENWOHL aus sind, Nächstenliebe und so... und dennoch ist der GRUND IHRES HANDELNS ein anderer: Sie MEINEN DOCH IM GRUNDE, dass der MENSCH so schlecht ist, dass er wenn ein MITTEL ein Schadpotential besitzt, er dieses auch nutzt!


    Nun: Selbst ADOLF HITLER setzte aber kein Giftgas auf dem Feld ein. Die Mörder, die nicht Psychopathen sind, ermorden sehr selten Kinder. Selbst Warlords tun nicht alles, was sie könnten... aber zurück zum heutigen Deutschland:


    Ich bleibe dabei: JEDER DEPP mit dem IQ eines Brötchens kann Mittel herstellen um Massenmorde zu begehen! Je intelligenter, desto besser die Waffen. (Zum Glück war der Depp aus Halle ein IDIOT! Sonst wäre es nicht bei 2 Opfern geblieben, Gott hab sie dennoch selig!).


    WARUM GESCHIEHT ABER SO WENIG IN UNSEREM LAND?


    Weil die Menschen BESSER sind als von den MÖCHTEGERN-GUTMENSCHEN gedacht. So findet der IS bei weitem nicht so viele SELBSTMORDATTENTÄTER in unserem Land: Wir bieten (leider zu vielen, was unsere Substanz angreift: ABER wir tun es!) eine ALTERNATIVE. Warum sollten sie morden? Auch Kriminalität: Ja... es gibt CLANS. Wir müssen aufpassen, dass die nicht durchstarten: Alles korrekt! Aber von Zuständen wir in MEXIKO oder dem NAHEN OSTEN, wo CLanchefs als WARLORDS ganz Landstriche kontrollieren sind wir weit entfernt!


    Weil dieses Land und seine Menschen besser sind, als gedacht. Damit dies so bleibt, muss doch eines klar sein: Wir leben heute friedlich und so soll es bleiben und wenn es Personen gibt, die das ändern wollen HABEN WIR VIELE MÖGLICHKEITEN SIE ZU STOPPEN.


    Wenn der durch die IANSA geschulte Staat am Ende sein "SCHUTZMONOPOL" umsetzt, werden sich auch diese Zustände ändern. Nicht jeder Türke mit einem Messer ist ein Krimineller! GANZ IM GEGENTEIL gibt es zahlreiche Fälle, wo Russen, Türken oder Polen einem DEUTSCHEN zur Hilfe eilen. Auch Südosteuropäer machten ja mal auf dem Kietz eine "Ganz klare Ansage"... logo: Prellst Du "Ihre" Mädchen um seinen verdienst, hat dies kriminelle Folgen. Aber so, dass es da NUR EINEN dicken Sumpf gibt, der kriminelle alles Verschlingt im Milieu -> So ist es auch nicht: 50 SHADES of crime...


    Es ist nämlich bereits illegal "IRGENDEINE WAFFE" zu führen. Waffenscheine gibt es kaum! Also ist JEDER, der sich aus der Not heraus bewaffnet ein Krimineller!


    KURZUM:

    MENSCHEN, auch wenn sie aus dem kriminellen Milieu kommen, sind nicht unbedingt die Schlimmsten der Schlimmen. Es geht bei der inneren Sicherheit also nicht um ALLE Salafisten, ALLE SKINHEADS, ALLE RECHTSROCKER oder ANARCHOS, ... etc... Hooligans... pp....


    Es geht um GANZ GANZ WENIGE VOLLIDIOTEN, teilweise KRANKE (Psychopathen, Soziopathen, Drogenverseuchte, Fanatiker) Assis, die es zu stoppen gilt. Dies hat ja die ganze Gesellschaft als Aufgabe! Ein SCHUTZMONOPOL, wie es ja quasi bereits gibt, hinterlässt bei lediglich 100.000 einsatzbereiten staatlichen Waffenführern ein dramatisches Vakuum! So langsam beginnen mehr dieser asozialen, gefährlichen Kräfte dieses Vakuum zu füllen!


    Der Staat sollte nicht zulassen, dass Machtvakuum von kranken Psychos gefüllt wird: Er sollte das Waffenrecht für nachweislich unbescholtene Bürger lockern und das Machtvakuum mit STAND YOUR (RIGHT-)GROUND mit FREUNDEN füllen, statt eben zuzulassen dass FEINDE DER GESELLSCHAFT es füllen.

    RECHT DARF UNRECHT NICHT WEICHEN... dieser Grundsatz ist elementar für einen Rechtsstaat. Wenn nur noch Polizisten und Kriminelle Schutzwerkzeuge besitzen dürfen, dann muss fast immer Recht dem Unrecht weichen und wenn sich dies herumspricht entwickelt sich Deutschland zum GANGSTERS PARADIES.


    Wird also der Bürger einer zu 99% unbedingt friedfertigen Gesellschaft durch exoturbane Kräfte mit Kriegswaffen oder Basteleien angegriffen, so ist es ABSOLUTER SCHWACHSINN diese 99% zu entwaffnen und den Angriffen wehrlos auszusetzen!


    In den USA werden mehr Mordversuche von PRIVATEN WAFFENBESITZERN gestoppt, als durch die Polizei! NUR: Wird dies aus gutmenschlichen Gründen selbst in den USA selten berichtet und oftmals gibt es für die Journallie auch gar keinen Grund dazu: Oftmals kommt dabei nämlich KEIN MENSCH ums leben! Mitunter bedarf es nicht einmal einen WARNSCHUSS um klar stellen: ICH NICHT OPFER -> ICH GEGNER!


    Wenn ein Staat die Gesellschaft von einer rechtstreuen, wehrhaften Gesellschaft zu einer OPFERGESELLSCHAFT umbaut, so müssen wir alle demokratischen Hebel in Bewegung setzen, um sie zu stoppen! Wir haben nämlich ein historisches Versprechen zu erfüllen: "NIE WIEDER!" und eben nicht zuletzt auch darum muss der Artikel 20(4) GG seine ScHARFEN ZÄHNE wieder erlangen!


    Wir müssen den falschen Mephistos als Kraft, die stets das GUTE will, doch Böses schafft, den Kampf ansagen!


    BEISPIEL, wie es sonst ergehen kann:

    In Srebrenica bestanden niederländische Blauhelme darauf, dass Schutzbefohlene ihre Waffen abzugeben haben, wenn sie sin der SCHUTZZONE in vermeintlicher Sicherheit Zuflucht suchen. Wie auch in vielen Lagern in Afrika und in Gebieten, die zur Schutzzone ausgerufen werden, gehört die ENTWAFFNUNG der vielen SchutzSUCHENDEN zum Standard der UN.

    Nun: Die Schutzzone wurde aber ÜBERLAUFEN... es kam zum Massaker an 350 Muslimen. Die Niederländer FLOHEN und ließen die, die sie zuvor aus ANGST VOR IHNEN (?!) entwaffneten SCHUTZLOS ZURÜCK.


    Es gibt einige Beispiele, in denen eben DOCH WAR, WAS NICHT SEIN DURFTE!


    So ist klar: NIEMAND will Krieg, Bürgerkrieg oder einen neuen Führer an der Spitze Deutschlands. Nur muss es auch eine breite Masse geben, die genau sowas in der Lage zu verhindern! Denn auch kleine MINDERHEITEN können über ganze Völker herrschen, wenn sie nur bewaffnet sind. Oder anders: Sie können HERRSCHEN, wenn die Beherrschten eben NICHT bewaffnet sind.


    URALTES WISSEN ist dies und anhand fast JEDER GESCHICHTLICHEN SAUEREI lässt sich genau dies in Worte fassen: SKLAVEN sind die, die KEINE WAFFEN HABEN.

    Das Thema geht SEHR WEIT über den ENGSTIRNIGEN BEDÜRFNISUNFUG hinaus! Nur ist die DEBATTE allein TABUISIERT!

    Solange die Menschen nicht anfangen FREIHEIT, RECHTSSTAATLICHKEIT und DEMOKRATIE als GUT zu begreifen, das nicht gottgegeben ist, sondern dass es im NOTFALL AUFS BLUT ZU VERTEIDIGEN gibt, solange sind abermillionen Liter Blut umsonst vergossen wurden: Frieden hat seinen Preis!

    Apropos PROFI:


    Ein GANZ GROSSES LOB für diese Info:


    https://german-rifle-associati…ungnahme-KatjaTriebel.pdf


    DAS sieht wirklich gut aus! Alles mit Quellenangaben... da kann sich manch "Politik-Profin" mit ihren DOKTORARBEITEN mal eine Scheibe von abschneiden!

    Die FORM ist makellos. Um aber perfekt FRAMES zu installieren, die MASSEN gerne abrufen... dazu bedarf es mehr als Fakten zusammenzutragen, die den gesunden Menschenverstand bedienen. DIESER macht im Hirn nämlich nur einen kleinen Tail aus: Das meiste geschieht an ihm vorbei...

    ("Emotionen sind stärker als Logik und Vernunft!").

    Katja Triebel mag den einen oder anderen vielleicht nicht überzeugt haben,

    Das ist das Problem: Unsere GEGNER sind gar nicht die Politiker. Das wäre schlimm genug.

    Wir haben viele Lehrer, Schauspieler (offensichtlich auch Olli Welke, der beim Garfen gezeichnet hat...), Journalisten und Redaktuere gegen uns.

    Das sind im Umgang mit MASSEN und MEDIEN Profis!

    Katja macht ihre Sache SEHR GUT dafür, dass sie was besagtes angeht ein ABSOLUTER LAIE ist! Auch musste ich erst LERNEN (!), dass sie absolut Recht hat: Solange wir nach den Regeln der GUNGrABBER spielen, also z.B. im Bedürfnisprinzip hängen bleiben, fehlen uns die BESTEN ARGUMENTE gegen die EMOTIONALEN FRAMES der GUNGRABBER zu bestehen!

    Wir "SPIELEN" und wollen "SPORT" treiben... auf der anderen Seite: Tote Kinder. Das genügt einer MEHRHEIT sich von uns abzuwenden!


    ...es bleibt spannend!


    Nein: Die Vernunft hat noch lange nicht gesiegt, die Liga aus geistig krankhaften "Hoplophoben", Weltverbesserern und Naiven Trullchen verneinen einfachste Logik anzuwenden und "F|CKEN den gesunden Menschenverstand"!


    IHRE LOGIK ist: "Diese Waffen bringen ELEND in unsere Gesellschaft!" -> Sie kapieren aber nicht, dass es "DIESE WAFFEN" nicht gibt und dass es am Ende nicht die Waffen, sondern BESTIMMTE MENSCHEN sind, die böse sind! Aber MENSCHEN: Das sind alles ENGELCHEN, die unbedingt gut sind, solange BÖSE GEGENSTÄNDE sie nicht VERHEXEN... WIE IM MITTELALTER DER SCHWACHSINN!


    AAAAAABEERRRR... ("ABERSAGER" - Weil es immer ZWEI SEITEN DER MEDAILLE gibt, wurde sogleich reagiert und in den Medien kund getan: WER ABER SAGT, der ist quasi NAZI... der Frame: "Ich bin kein NAZI, ABER..." wurde geprägt, um KRITIK ZU VERHINDERN!):

    Wenn Du IN EXAKT DIESER ARGUMENTATIONSWEISE HINGEHST und sagst: DER ISLAM ist Schuld... auf einmal wenden sich EXAKT DIESELBEN von ihrer eigenen Logik ab: "DEN ISLAM gibt es nicht! Es kommt drauf an, was MENSCHEN DRAUS MACHEN!" -> ACH... so, so?!


    MEIN REDEN! Aber hier ist es noch schlimmer: Denn während längst nicht (eiegntlich: FAST KEINE!) Waffe bei AMOK oder MORD legal geführt wurde, also wo EH SCHON VERBOTE mißachtet wurden, WAFFEN GESTOHLEN (Tim K, Winnenden), so muss man eines mal ganz klar feststellen: Islamistischer Terror geht AUSSCHLIESSLICH (!) von MOSLEMS aus! Wobei nur WENIGE MOSLEMS auch ISLAMISTEN sind - Keine Frage!


    Es geht um SÜNDENBÖCKE und KOLLEKTIVSCHULD.... und wer A sagt, aber nicht B, der ist ein POPULIST - Basta.


    Und der Horsti bekam den Kopf gewaschen.


    Der HORSTI will seine Ruhe. Der ist durch!

    KEIN WORT wegen der Magazine oder warum das Aussehen einer Waffe auf einmal wieder maßgeblich sein soll!

    RAILS sind ja "KIREGSKRAM"... also: Nicht nur Geräteträger für Riemenhalter, TF, Behelfsvisier, etc... nein: IM KRIEG kann man da Raketenwerfer, Flammenwerfer, Atombombe und Giftgaskammer daran festclippen... das ist nämlich MEGABÖSE, sowas...?!


    Es gibt ein ZIEL: "So wenig Waffen wie möglich ins Volk".

    DIESES ZIEL wird umgesetzt. Nun auch seitens der EU, weil die VERANTWORTLICHEN nicht von gesunden Menschen geschult werden, sondern die IANSA als NGO sehr erfolgreich INQUISITORISCHE Maßnahmen gegen GEWALTWERKZEUGE DES MENSCHEN schult!

    NGOs machen Politik. NGOs mit NAIVEN INTENTIONEN... die IANSA ist ein fanatisch christlicher Laden, der GOTT ALLEINE als Beschützer und Richter sieht. Wirst Du ermordet? GOTT wird den Täter richten. Hast Du eine Waffe, hast du immer eine Möglichkeit Dich zu VERTEIDIGEN, also zu SCHÜTZEN!


    Woher kommt wohl, dass nicht einmal VERTEIDIGUNG im fokus ist? ANDERE LÄNDER setzen Kurse zum VERTEIDIGUNGSSCHIESSEN voraus! Wo die IANSA ihre Schulungen abhielt: Da darf nicht einmal jeder Polizist (ENGLAND!) eine Schusswaffe führen.


    DAS ist unser Problem: Wir KÄMPFEN GEGEN DIE POLITIK... aber auch sie ist nur OPFER von Leuten, die ihre kruden Ideologen als NGOs zu Politik gemacht haben. NGOs wie: IANSA, OXFAM, AMNESTY INTERNATIONAL... sie MÖCHTEN SOOO GERNE FRIEDLICHE MENSCHEN erschaffen und verstehen nicht, dass es Frieden nur dann geben kann, wenn man Bösen Menschen in den Hintern treten kann und nicht wehrlos ausgeliefert ist! Aber nein: GOTT alleine hat Leben geschaffen, GOTT alleine soll es nehmen... "Die Würde des Täters ist unantastbar, weil er ein Mensch ist!".

    Jein! Ein Richter kann nicht in Deutschland wegen des Essens von Mohnkuchen bestrafen, nur weil er Franzose ist, und Mohn in Frankreich verboten ist.

    Da hast Du Recht, ich bin mal wieder UNBEWUSST im Schützenbeisl Österreich gelandet!

    Passiert mir recht häufig in letzter Zeit. Irgendwie Unaufmerksam... brauche mal ne Kur, glaube ich.


    Bin schon weg... .::t.ü.r::.

    Weil es für etwas, das nicht verboten ist, auch keine rechtlichen Konsequenzen geben kann.

    Richter könnten aber auch "nach gesunden Menschenverstand" urteilen? Immerhin sollen sie "Im Namen des Volkes" ein Urteil sprechen und können so auch fast jedes Gesetz in seinem "Interpretationsspielraum" ausnutzen?


    Aber bei Waffen spielt dies ohnehin keine Rolle mehr. Es wird nicht befunden, ob die in Deutschland nicht angegebene Promillegrenze oder überhaupt eine Beeinträchtigung vorlag: Auch für die Gerichte gilt nachweislich: "So wenig Waffen wie möglich ins Volk!" und wo man jemanden durch Aberkennen seiner Eignung durch Hang zum Alkohol Waffen wegnehmen kann, sie also aus dem Volke entzieht: Dort tut man das doch mit Bestem Gewissen!


    (Vergl. https://www.bverwg.de/141107U6C3.07.0 )

    VERDAMMT! Es zitiert jemand... ich muss doch noch ergänzen und schiebe das Wesentliche nach:


    Überreaktion nach egal wie schwerer Provokation bleibt SELBSTJUSTIZ.

    Diese Aussage ist WERTFREI! Denn: EVENTUELL ist genau DIES auch gut so?

    Es ist hier die GEGENWERTIGKEIT einer Tat entscheidendes Kriterium.


    Aber ist es GERECHT, wenn Provokateure strafrechtlich ganz "leer" ausgehen?

    Nein, das ist SCHLECHT... also: Eine DENKSPORTAUFGABE, die von der Politik VERWEIGERT WIRD!


    ICH HABE AUCH KEINE LÖSUNG! Taten und Handlungen MÜSSEN angemessen sein! LOGO! Nur wie Umgehen mir dramatischer Provokation? MENSCHEN ticken eben nicht juristisch, sondern EMOTIONAL und kaum gibt es ÜBERREAKTIONEN ohne PROVOKATION bei gesunden Menschen...


    => Auch DEM müsste man ja gerecht werden, der Gerechtigkeit halber und hier sehe ich DEFIZITE bei manch Urteilsspruch, wo eben die Provokation KEINERLEI Rolle gespielt zu haben scheint!

    SCHWIERIG ZU BEURTEILEN!

    Allein schon zu beschreiben!


    Die Lösung kann mit Sicherheit nicht einfach sein:

    "Selber Schuld!" ist es nicht!

    Aber: "Darfst Dich eben nicht provozieren lassen!" negiert auf der anderen Seite, dass man manchmal KEINE FREIHEITSGRADE hat, einer Eskalation aus dem Wege zu gehen: Er hat nunmal den Hund erschossen! Ein Räuber könnte nunmal Deine eigene geliebte Frau erschossen haben.. Wenn doch jemand trotz bitten und beschwören nicht aufhört Dich zu pisacken? SCHWIERIG! Hier zu sagen: "Musst Dich nicht provozieren lassen! DEINE SCHULD" mag juristisch korrekt sein, menschlich ist das nicht haltbar.


    Darum war mal der ANSTAND der Leute der beste Richter!

    "Ja... MEINE SCHULD! Sorry... WIE KANN ICH ES WIEDER GUT MACHEN?" -> GIBT ES IMMER WENIGER! Vor GERICHT geht es immer häufiger.