Beiträge von McePete


    Ich befürchte dass dies nicht funktionieren wird. Bei uns im Verein wurde einem ein Bedürfnis für eine 9mm-GK-Pistole verwehrt, weil er bereits eine Ordonannzpistole im Kaliber 9mm besaß. Das er mit der Pistole (P38) in den GK-Pistolendisziplinen völlig chancenlos ist, muss man eigentlich nicht erklären aber sie erfüllt die Sportordnung.

    Naja, die LDCs die derzeit im Laden liegen sind meist Exeter Herstellung, also USA und da schwankt die Qualität imens.
    Habe schon von einigen gehört, die sich eine gekauft haben und das Ding falsche Visierungen drauf hat, geringe Qualität beim Oberflächenfinisch, etc.


    Will Sig nicht schlecht machen, aber bei einer Kanone, die um die € 1400,- oder mehr kostet und noch mal € 500,- oder mehr für das WS aufruft, erwarte ich sehr viel mehr


    Das überrascht mich jetzt. Hatte bisher nur Positives von den LDC II gehört, auch hier im Forum. Ich selber habe eine LDC und bin sehr zufrieden damit.


    Aktuell liegen die Preise für eine LDC II um die 1250€.

    Ich werfe jetzt mal die Sig P226 LDC II mit ins Rennen. Wechselsystem gibts auch dafür.


    Was sich wiederspricht ist dass du eine .45er aufgrund der Munitionskosten ausschließt, aber IPSC mit auf deinem Zettel stehen hast. Will dir jetzt nicht zu einer .45er raten aber die Munitionskosten bei IPSC, auch bei günstigeren Kalibern, sind aufgrund des Munitionsverbrauch bei IPSC nicht zu unterschätzen.

    Gibt ja hier schon einige Threads zu dem Thema. Ich persönlich habe lange zur Remington 700 tendiert und schlussendlich ist es eine Tikka T3x CTr in .308Win geworden.


    In der engeren Auswahl waren bei mir:


    Remington 700 AAC-SD
    Remington 700 PCR
    Tikka T3x TAC A1
    Tikka T3x CTR
    Tikka T3x Varmint
    Ruger Precision Rifle


    Will jetzt nicht alle meine Pro's und Contra's hier auflisten, auch zur Kaliberauswahl nicht. Solltest du Interesse daran haben, kannst du dich gerne bei mir melden.

    Wie bereits persönlich erläutert, würde mich so ein Kurs auch mal interessieren. Bin mir aber unschlüssig was den Ausrüstungsaufwand betrifft.


    Will eigentlich "nur" schießen auf Distanzen >300m bzw. unbekannte Distanzen und etwas über Longe Range Schießen lernen.

    Servus,


    bin auch wieder gut nach Hause gekommen. Vielen Dank an @HansDampf für die Ausbildung. Hat mir, wie bereits persönlich erläutert, viel gebracht und konnte auch viel mitnehmen. :thumbsup:


    Werd heute gleich wieder ein Trockentraining machen, damit das Gezeigte nicht gleich wieder in Vergessenheit gerät. Hab auch schon einen Streifen Panzertape am Boden.


    Wenn sich nochmal was ergibt und es passt, bin ich auch wieder dabei. Will ja noch den Hr. Präsident kennen lernen.


    Greets Pete

    Eine weiter LW quetscht sich in meinen Schrank. Es handelt sich um eine Remington 700 SPS tactical in .308Win.
    Der kleine Ami soll mir in Zukunft etwas Spass auf der 100m bzw. 300m Bahn bringen (vielleicht auch mal mehr wenn es sich ergibt).
    Auf dem Laufgewinde ist eine Mündungsbremse von Roedale verbaut. Das ZF ist nur ein Provisorium und wird noch durch ein Meopta ZD 6-24x56 RD ersetzt.

    Schöne Waffe. Hab ja auch lange überlegt mir eine R700 zu kaufen. Hab mich zwar jetzt für eine Tikka entschieden, was aber nicht heißt das sich eine R700 nicht auch mal in meinen Schrank begibt.


    Wollte nur zu Montage anmerken dass diese doch ziemlich hoch ist. Lässt du die so oder wird die mit dem ZF getauscht?

    Melde mich jetzt, vorbehaltlich den Kosten, auch an. Somit wären wir 3 Personen.


    @HansDampf


    Kannst du schon sagen wie hoch dein Aufwand sein wird und was der Schießstand kostet? Würde gerne vorher wissen mit wie viel € ich rechnen muss. Gerne auch per PN oder Konversation mit Buchi0 und Narima.