Beiträge von McePete

    Meine LDC habe ich 2017 erworben, also vermutlich Baujahr 2016 oder 2017. Damals kam die LDC II-Thematik, Made in Germany, Made in USA erst auf. Somit ist meine definitiv eine aus der ersten Serie (E2-Griffschalen, Skelettierter Hammer).


    Der Boden des Griffstücks sind 1:1 aus wie das von blackys aus.

    Hast die alte Version von Black Hawk Anbauteilen? Und hat das was mit den Ferderntausch was geholfen?


    Hatte so eine Mischversion bekommen. Hinterschaft und Griff war noch Blackhawk, Abzug war bereits 2-Stage und BUS waren die Magpul MBUS.


    Durch die Federn hat sich das Abzugsgewicht merklich reduziert, das Abzugsverhalten leider (noch) nicht merklich verbessert. War ein Low-Cost-Test ob Federnsatz reicht oder ob es doch gleich ein neuer Abzug wird.

    Einen anderen Upper habe ich noch nicht montiert. Was ich aber sagen kann ist dass es im Lower eine Schraube ist mit der man den Abstand zwischen Upper und Lower einstellen kann.


    Upgrades bzw. folgende Teile habe ich getauscht/ersetzt:


    Mündungsfeuerdämpfer/-bremse

    Charging Handle

    Abzugsfedern

    Hinterschaft

    Pistol Grip


    ...to be continued

    Als Besitzer einer Savage MSR15 Recon kann ich nur Positives davon berichten.


    Seit einem Jahr in Gebrauch, bisher keine Störung weder mit unterschiedlichen Magazinen, noch mit irgendeiner Munitionssorte (bisher ca. 10). Bei der Verarbeitungsqualität musst du aus meiner Sicht keine Kompromisse eingehen, da die Savage im direkten Vergleich mit einer Schmeisser nicht schlechter verarbeitet ist/war.


    Ich habe mich damals aufgrund des guten Preis-/Leistungsverhältnis und der positiven Rezensionen für die Savage entschieden und weil ich gar keine High-End-Anbauteile out of the Box haben wollte, da ich sie individuell anpassen wollte was ich auch getan habe und weiterhin tue.


    Präzisionstechnisch ist sie absolut top. Das Einzige was man berücksichtigen sollte ist, das sie aufgrund des Dralls besser mit schwereren Geschoßen (69grs. und aufwärts) trifft.


    Wenn du noch weitere Fragen zur Savage hast, gerne her damit.


    Greets Pete


    Wäre auch meine Empfehlung

    Wenn man den Jagdschein hat kann man den Prügel übernehmen, ist ja wurscht, aber auf sportliches Bedürfniss würde ich mir das Gewehr bestimmt nicht antun


    Hat er nicht, will sie sportlich nutzen (BDS 100m Präzision). Was spricht den gegen das SL7 gegenüber einem AR10?



    Ersatzteilversorgung - Wie von sammler angesprochen, ist die Gummiprallplatte weiterhin verfügbar

    Unterhaltskosten - Natürlich kostet .308Win mehr als .223Rem. Die munitionsfressenden Disziplinen wie IPSC willst du damit eh nicht schießen.

    Zuverlässigkeit - Kann ich keine Aussage dazu treffen. Kenne aber keine Aussage dazu von den mir bekannten SL7 Besitzern

    Schmutzempfindlichkeit - Versteh die Frage nicht, aber wenn was dreckig ist, ist es eine AR15 nach Gebrauch


    Also ich würde mich sehr über ein solches Erbstück meines Opas freuen.


    Greets Pete

    Was mir auf dem Bild deines ZF's aufgefallen ist, ist die Montage. Wenn das eine Offsetmontage ist, dann wäre das ZF verkehrt herum montiert. Weiter nicht schlimm, nur dass dann die Montageposition auf dem Gewehr etwas komisch sein könnte. Wenn die Montage jetzt aber eine Vorneigung hat von 20MOA oder ähnlichem, könnte das schon ein möglicher Fehler sein.

    Das es mit diesem Tarnmuster bzw.. den Farben dessen so gut harmoniert war eher Zufall und nicht Vorbild für meine Farbwahl. Wie es im Grünen Gras wirkt muss ich mal testen.


    Wie erwartet fügt sie sich im grünen Gras nicht so harmonisch in die Umgebung ein.

    Dateien

    • IMG_E2098.JPG

      (875,67 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    ...bist du lackierer oder hast du das als laie so gut hinbekommen? hast du dafür evtl. ein tutorial benutzt? (finds sehr gelungen, würde mir das aber so nie zutrauen).


    welche optiken hast du denn druff?


    Bin alles andere als ein Lackierer, hab nicht mal eine handwerkliche Ausbildung.


    Genau nach einem Tutorial habe ich nicht gearbeitet, hab mir auf YT aber etliche zu dem Thema angesehen und die für mich umsetzbaren Ideen genutzt.


    Nachdem ich aber einige Tutorials angeschaut habe war mir klar dass mir eine „Lackiereinfachallesundmacheinpaarstreifenmitgras“ nicht gefällt. Von den Tarnmustern gefielen mir schon immer die Splittermuster und ein solches wollte ich machen.


    Also trau dich ruhig ran an das Thema aber sei dir vorher klar was du machen willst.

    Optikmäßig hab ich die Holosun-Kombi mit HS510C und HM3X drauf.

    Servus,


    ich spiele mit dem Gedanken mir einen verstellbaren Gasblock an meine MSR zu bauen. Hat von den MSR-Besitzern bereits einen verbaut bzw. gibt es allgemeine Empfehlungen die man nennen könnte.


    Vielen Dank im Voraus


    Greets Pete

    Auch wenn es jetzt etwas am Thema des Threads vorbeigeht, würde ich den Ball der aktuellen Diskussion gerne aufnehmen für eine andere Frage.


    Da ich mir mittelfristig auch eine solche Pistole im Kaliber .45 zulegen wollte (P220 X-Six .45), wäre meine Frage welche Alternativen man empfehlen kann für reine DSB-Präzisionsdisziplinen?

    Guten Morgen,


    wie habt ihr denn den original Schaft runter bekommen?

    Ich habe diesen Griff hier und bin damit sehr zufrieden.

    Klickmich


    Gruß hayafeder


    Meinst du den Hinterschaft? Wenn ja, den Hebel zur Längenverstellung drücken und dann manuell nochmal weiter runterziehen und dann den Schaft nach hinten abziehen.

    Mir war der Blackhawk-Griff auch zu kurz. Irgendwie hat der am Handballengeendet. Keine Ahnung für wen diese Größe passt. Meinen habe ich durchen einen Magpul MOE+/MIAD ersetzt.


    Beim Hinterschaft war es bei mir noch der Blackhawk. Auch diesen abe ich getauscht gegen einen Magpul CTR.