Beiträge von Peppone

    Wer will kann jetzt schon jährlich Kurse belegen

    Die Kurse alleine nützen ja auch nichts, man muß schon Hilfe leisten KÖNNEN.


    Ich schätze, daß von 10 Leuten mindestens 8 sofort umkippen wenn sie z.B. mit einer Kopfverletzung konfrontiert werden (können kein Blut sehen).
    Die Profis müssen sich dann zusätzlich auch noch um den kümmern. :rolleyes:

    Habe noch nie vernommen das der DSB gegen die GK Leute bzw. Disziplinen wettert. Liest du da zwischen den Zeilen - oder nur in den ollen Kamellen die du da rausgekramt hast?

    Ja zefix nochmal ... ::RTFM:::D


    Bin ich denn der Einzige, der sich noch an den Thread hier im Forum
    Grafe, Kohlheim, Malchow im WDR :evil:

    http://waffenforum.gun-forum.de/index.php/Thread/69198-Grafe-Kohlheim-Malchow-im-WDR/?pageNo=1


    erinnert???


    Ez lest's mal nach und frischt euer Gedächtnis auf ... :thumbsup::saint:

    Deine Aussage vereinfacht ...

    Drum schrob ich ja ausdrücklich:


    ...versuche ich mal, es dir kurz zu erklären:


    Freilich könnte ich dazu auch eine Abhandlung marksmannscher Dimension schreiben, dachte aber halt (fälschlich vielleicht) du würdest meine Intention auch so verstehen.


    Ist immer noch aktuell ... lies dir den angesprochenen Strang mal aufmerksam durch!

    Welche aktuelle Aussagekraft von einem 45 Jahre (!) alten Text ausgehen soll, der tief ausgegraben ... und auch noch zusammenhanglos mit dem eigentlichen Thema hier eingestellt wurde - is' mir schleierhaft.

    Wenns dir schleierhaft ist (was mir schleierhaft ist) versuche ich mal, es dir kurz zu erklären:


    Hier im Forum wird doch in einem anderen Strang das Auftreten des DSB bei jetzigen Podiumsdiskussionen heftig diskutiert und kritisiert, weil sich GK- und GK-Selbstladerschützen vom Bund nicht gut in der Öffentlichkeit vertreten und in ihrem Sport unterstützt fühlen und durch den Bund der Öffentlichkeit vermittelt wird, auf GK und Automaten könne man doch eigentlich verzichten.
    War das nicht so? Bitte nachlesen!


    Diese Meinung wird (ist mir eben wieder eingefallen) vom Bund schon seit 45 Jahren vertreten und das habe ich durch meinen Link dokumentieren wollen, daß sich an dieser Einstellung bis heute nichts geändert hat.


    Sportfördergelder sind übrigens ein nicht unerhebliches Polster für die "Oberen" des DSB ... das nur am Rande...

    Aber ich traue dem Braten nicht. Dieser KK- und Lampenverein könnte auch ein U-Boot sein und über das FWR versuchen GK endgültig kaputt zu machen und der Politik noch tiefer in den Anus zu kriechen.
    "Seht her, wir als FWR geeint. Uns reicht Licht, Luft und max. noch KK."

    Ich hab dem DSB noch nie getraut und kann @pgi nur beipflichten.


    In den grauen Windungen meines langsam vergreisenden Gehirns hatte sich eine Info von damals festgesetzt. Nach längerer Recherche fand ichs wieder: ::RTFM::


    Zitat DSB 1972:


    ...daß Bonn vor allem den Erwerb von automatischen Langwaffen erschweren sollte, denn sie sind nach Meinung des Deutschen Schützenbundes neben den Pistolen immer häufiger als Mordinstrumente im Einsatz. Der Deutsche Schützenbund: „Ungezählte Menschen würden heute noch leben, wenn die gefährlichen halbautomatischen KK-(Klein-Kaliber-)Gewehre erwerbsscheinpflichtig wären.“


    Die beim Sport und der Jagd üblichen Langwaffen – meist Einzellader – seien dagegen als Ganovenwaffen ungeeignet. Der Schützenbund: „Delikte mit Sportwaffen sind aus den letzten 20 Jahren nicht bekannt.“


    Hier der gesamte Text: http://www.zeit.de/1972/17/munition-gegen-gewehre

    wie siehts denn mit rostschutz aus? [..] und im falle von winkelsdorf ist ölen fürs einlagern doch ebenfalls besser oder nicht? an den gleitflächen ist ja oft nicht mehr viel mit brünierung und co.

    Zum Einlagern, wenn die Dinger wirklich lange stehen (wie meine .22er Langwaffen z.B.) dafür nehme ich tatsächlich Vaseline.


    Alles (Holz, Lauf innen-aussen, Verschluß) dünn eingerieben, mit weichem Lappen nachgewischt - nicht mehr berühren, in eine Nylonstrumpfhose (atmungsaktiv) gesteckt und weggestellt.
    Das .22er Flobert z.B. hat so die letzten 40 Jahre durchgeschlafen ohne auch nur den Ansatz eines Rost- oder sonstigen Flecks zu zeigen.

    [..] cugir [..] :hyster:
    weil ich das zeug nicht vom holzschaft ab bekommen habe :lol-du:

    Geht ganz einfach: Mit Lötlampe "im Strich" über die Holzteile flämmen und das Öl/Fett (das dann rauskommt) gleich mit saugendem Lappen abwischen. Braucht a bissl Geschick, aber funzt super! :happy:


    Lauf wird bei mir mit Ballistol durchgezogen bis am Werg nix mehr schwarz ist ... und dann zum Abschluß noch eine Nylonstrumpfhose durchziehen ... glänzt dann wie Sau und es bleiben keine Rückstände.
    (Den Tipp hab ich von nem Kameraden aus der Wehrzeit ... wir hatten immer die saubersten Läufe, da konnte der Vorg. noch so lange nach einem Elefanten suchen). :D


    Für Funktionsteile(Gleitflächen) nehme ich nur Graphitpuder. Das auf den Finger und alle Gleitteile einreiben. Pappt nix, verharzt nix und ist eine "trockene" Angelegenheit.
    Unorthodox, ich weiß, aber funzt ausgezeichnet ... kann ich aus Erfahrung sagen!!!

    sarkasmus hat nichts mit unfug und dummen zeug zu tun... es ist für viele fälle ein geeignetes stilistisches mittel ...

    Sehe ich auch so und ich erkenne Sarkasmus schon, wenn ich ihn lese.
    Ich will niemanden ans Bein pinkeln, am allerwenigsten @marksman, dessen Posts ich durchaus schätze.


    Aaaber, nur immer wieder Gebetsmühlenartig auf alles und jedes zu schimpfen (und sich dabei immer wieder zu wiederholen) ... daß kann es doch auch nicht sein.
    Und deshalb stellte ich (im andern Fred schon) die Frage aller Fragen:
    Ich stell sie nochmal als Kopie hier ein:


    Du schimpfst wie ein Rohrspatz ob der desolaten Zustände in D. . Nur die Antwort auf die Frage "Was tun?" bleibst du schuldig.

    Eine "Staatsreform" wie du sie willst wird nicht mit Wahlen oder legitimen Mitteln zu erreichen sein.

    "Das Volk" müsste aufstehen ...

    ... aber (zurück zur Frage) was ist denn "das Volk" der Deutschen?

    Ein seit 70 Jahren geknechtetes, unterdrücktes, gehirngewaschenes Volk.

    Es gab mal ein Aufbäumen gegen die Herrschenden Ende-Anfang der '60er-'70er. Was ist aus dieser Streitkultur geworden?

    Die etablierten Politiker der Jetztzeit. Genauso korrupt wie jene, gegen die sie damals revoltiert haben.


    Also, was schlägst du vor?


    Auf das, und nichts anderes, hätte ich gerne eine Antwort. Was tun .... ?

    "Ja, ihr Waffennarren! Das ist eben der Preis, den ihr bezahlen müsst... gelle!" FREUEN sich die Hoplos... und wenn im Schrank ein .22 Einzellader gelagert werden soll, wird sprichwörtlich mit Kanonen auf Spatzen geschossen... und da steht es mittlerweile auch etwa 10 Milliarden zu NULL für die Spatzen! WEIL ES DIE NICHT TRIFFT, DIE ES TREFFEN SOLL!


    ALI hat nach wie vor seine illegale Kaluffnikusch unterm BETT oder im Keller.... oder in der Hand, wenn er nachts deutsche Häuser heimsucht... !


    Amokläufe: Alle zig Monate mal einer. Organisierter EinbruchsRAUB und Vergewaltigung: MEHRMALS AM TAG in diesem Land... und die BENUTZEN die Waffen für ihre Verbrechen und lagern da gar nichts, erst recht nicht legal.

    Sag' mal ... ? Kannst du auch ernsthaft? ;(


    (Oder doch nicht, nur "krakeel" weils so schön ist)
    Hab Dir jetzt schon 2 X eine (ernsthafte) Frage gestellt, aber es kam keine-niente-nada- Antwort von Dir. ;(

    Ich hab ja in meinem Leben schon viele Püster in der Hand gehabt ... aber, um beim Thema zu bleiben: Ne Glock liegt mir (bitte meine persönliche, nicht zu verallgemeinernde Meinung) überhaupt nicht.


    Warum ... kann ich eigentlich nicht mal genau sagen. Gefüüüühle eben, you know ...
    Gut, sie ist für meine "Pratzen" generell etwas zu klein, so Pocketbike-mäßig. :rolleyes:


    Meine Lieblingswaffe ... ganz klar und ohne Diskussion: Die FN HP. Mein Liebling (war auch schon Pappas Liebling).


    ... gleich danach (mit richtigen Griffschalen) die Beretta F 98.
    Beide hab ich geführt und auch gebraucht, die beiden fressen alles, keinerlei Störungen, Kipper o.ä. bei verschiedenster Muni.


    Um beim Thema zu bleiben: Ich frag mich, warum Glock wenns was deutlich besseres gibt? :saint: