Beiträge von Peppone

    Fällt dir nicht selber auf, daß du so absolut und aalglatt verallgemeinerst, daß man so eine Aussage leider überhaupt nicht ernsthaft diskutieren kann.

    War provokant geschrieben,mit Absicht, geb ich zu.


    Aber, und nun bist du am Zug, nenne mir:


    Einen afrikanischen Politiker/Staatsführer der nicht nachweislich korrupt ist.


    Nenne mir eine Stadt, Krankenhaus, Schule, Infrastruktur die rein nur von Schwarzen ... ohne Hilfe und Geld von Weißen (vermehrt Gelben) geplant gebaut und unterhalten wird/wurde.

    Komisch, daß du so auf den VAE herumreitest. Was wurde dort geleistet, außer ausländischen Ölfördergesellschaften das Bohren zu erlauben? Diese Modell taugt leider sehr wenig zur allgemeinen Problemlösung.

    Wenn die afrikanischen Staaten resp. Völker das genauso machen würden und ihren Leuten davon abgeben würden ... dann wären die Leute in Afrika so reich wie die in den VAR.


    Aber das klappt ja nicht ... kann nicht klappen ... wird nie klappen ... da afrikanische "Politiker", mehr als alle anderen in der Welt, NUR und AUSSCHLIESSLICH in die eigene Tasche wirtschaften. (Die Schweiz freut's)

    Die eigenen Leute interessieren sie einen Dreck.

    Es ist aber nun eine Tatsache, daß die USA lernfähig waren und ihren ursprünglichen Plan zu unserem Glück nicht durchgeführt haben.

    Guter Witz ..grin-.).. die USA waren so lernfähig zu begreifen, daß D. von willigen, leicht lenkbaren und sehr fleissigen Menschen bevölkert war, das wurde und wird schamlos zum eigenen Vorteil ausgenutzt.

    Dafür hat man dann auch gerne (vorrübergehend) den Hooton/Nitzer/Morgenthau-Plan aufgegeben.


    Das dt.Volk hat den USA Billionen an Dollar eingebracht ... und das alles ohne jede Gegenleistung.

    Öhm. Na ja. Es war eigentlich umgekehrt.

    Nö ... eigentlich gar nicht.


    Angefangen mit "römischer Königszeit" über "Römische Republik" Untergang wegen Bürgerkrieg (typisch für Führungsschwäche), dann "Römische Kaiserzeit" (Prinzipat) und zum Schluß "Dominat" .

    Völkerwanderung ... Führungsschwäche, Spaltung des Reiches ... Untergang.

    - Warum ist das Entwicklungstempo von Völkern so unterschiedlich?

    Das ist leicht zu beantworten: Es lag und liegt immer an der Führungsstruktur.

    Wenn es einen Herrscher gab, dem das Wohl und Wehe seines Volkes am Herzen lag ... der also nicht "Für sich und seinen Reichtum" regierte ... und auch für sein Handeln alleinverantwortlich war ...

    dann klappte das mit dem Aufstieg der Kultur. Klassisches Beispiel: Ägypten und seine Pharaonen.


    - Warum trafen die antiken Römer genau die Entscheidungen, die ihren Untergang einleiteten (Söldnerheer, Ansiedlung von Germanen auf ihrem Territorium usw.)?

    Wie oben ... als das Römische Reich vom Alleinherrscher (den Cäsaren) abrückte und einen Debattierclub (Senat) etablierte, ab da ging's abwärts.

    Zusätzlich ließ man das Heer verkommen ... was sich auch rächte.

    Herrlich ... wie gänzlich unbeleckt von Hintergrundwissen hier z.B. über Sklaverei, Afrika, Hochkulturen ect. schwadroniert wird. :hyster:


    Aber wie kannst du dir dann diesen zb. Samurai Hype erklären ? Leben um zu Dienen ? Gibt es für einen Menschen nicht erstrebenswertere Dinge im Leben zu erreichen ?

    Ein Bushi hat sich mit Leib und Seele FREIWILLIG in den Dienst seines Shogun gestellt ... warum?

    Weil er überzeugt war von dem was er tut. Auch gab es damals den inzwischen gänzlich verschwundenen Begriff der "Ehre und Treue", sein Tun und Handeln einer großen Sache zu unterstellen ... wenn es sein muß auch unter Einsatz seines höchsten Gutes ... seines Lebens.


    Lauter Dinge, die heute in unserer ach so hochentwickelten Zeit und Welt keinerlei Bedeutung mehr haben.

    Aber Kater ... :wacko:...


    ich muß doch zu einem Vollidioten noch sagen dürfen können, daß er ein Vollidiot ist...

    auch wenn ich damit seine "Würde" beleidige, oder ned? :/


    Übrigens:

    Da fällt mir das Gerichtsurteil ein, daß wegen Beleidigung eines Polizisten gesprochen wurde.

    Der Beklagte hatte zum Polizisten gesagt: Für mich sind sie ein Idiot ... was vom Gericht als geschützte, freie, eigene Meinungsäusserung gewertet wurde.

    Hätte er zum Polizisten gesagt: Du Idiot ... wäre er wegen Beleidigung verurteilt worden ... wie das Gericht ausführte.

    nein


    Können wir uns einfach darauf einigen, dass zumindest der Begriff der doppelten Lautstärke (nicht doppelter Pegel oder Schalldruck) irgendwo zwischen einer Pegel-Erhöhung von 6 bis 10 db liegt? grin-.)


    Ansich wollte ich gegenüber Wolfgang nur zum Ausdruck bringen, daß 6 dB lauter schon ein erheblicher Unterschied ist ... da er ja sagte: "Der Unterschied war nicht riesig".

    Ich wäre jetzt auch überfragt, wenn mich jemand nach der GENAUEN Anzahl fragen würde. Irgendwas um die 650 *g*.

    Dir geht's wie uns, keiner weiß genau, was und wieviel im Familienbunker gebunkert ist.

    Da stehen ganz hinten noch Kisten rum, die die "Ur"-Verwandtschaft (Uropas ect.) schon vor rund 100 Jahren eingelagert haben. grin-.)

    . Der Unterschied war nicht riesig. Ca. 6 db.

    Na ja ..grin-.).. 6dB lauter entspricht einer Verdoppelung der Lautstärke !

    Soo schlimm wird's doch nicht gewesen sein.


    Aber daß der 2. lauter gewesen sein soll wie der 1. Schuß ..:/.. schon unüblich.

    Versuch's nochmal,...ob das dauernd so ist ... was ich mir echt nicht vorstellen kann.