Beiträge von Narima

    Ich habe deswegen (seit 2015 Sportschützin) den DSB am 15.03.) angeschrieben und Herr Robert Garmeister hat mir am 16.03. geantwortet daß sie den Hinweis berücksichtigen werden.


    Ich geh halt im Normalfall jede Woche zum schießen - hab also im Jahr über 30 Termine.

    Mehrmals im Jahr ist man zur Standaufsicht eingeteilt - kein Eintrag im Schießbuch.

    Die ganzen Spaßschießen: Osterschießen, Nikolausschießen, Silvesterschießen, sonstige Spaßschießen bekommst keinen Stempel. Dez. gibts bei uns keinen Stempel da dort ausschließlich die Spaßschießen stattfinden..

    Die Vereinssitzungen bei denen man da ist aber halt kein Schießbetrieb stattfindet: kein schießen.

    Letztes Jahr konnte man im Juli erstmalig schießen - ansonsten war der Stand im Juli generell geschlossen.


    Auch wenn man jede Woche den Schießbetrieb wahrnimmt kommt man halt nicht auf 52 mal sondern nur auf knapp über 30 mal. Bist mal krank, im Urlaub wrds weniger.


    Ich hab in diesem Jahr nur 5 Einträge im Schießbuch... 2 mal keinen wegen Standaufsicht, einmal wo es saukalt war und mir schon beim Weg zum Auto fast die Finger weggefroren sind und wir dann beschlossen haben, daheim zu bleiben und die Woche vor Schließung des Schießbetriebs wo wir icht hingegangen sind weil da eh nur Vereinssitzung gewesen wäre (also auch kein Stempel). Wird also dieses Jahr eng mit den Stempeln im Schießbuch...

    Ich fand es schon früher befremdlich daß die Menschen sich nie eine "Wanze" im Haus installieren lassen würden - aber verkauft man ihnen die Wanze als Handy/Alexa zahlen sie gerne viel Geld dafür und holen sich gleich das nächste Modell....


    Ich habe kein Handy. Muß also nicht immer erreichbar sein.

    Auch hier wieder: Soziale Kontakte sollen in Mitterdeich nicht stattfinden, aber berufliche Verpflichtungen sind nicht betroffen davon.


    Ich verstehe wenn systemrelevante Arbeit weitergehen muß - aber NICHT SYSTEMRELEVANTE Arbeit MUß verboten werden wenn der AG kein Homeoffice anbietet.

    Einzelhandel verboten wenn nicht systemrelevant hier in Bayern - ABER: nicht systemrelevante Arbeitgeber zwingen ihre weit über 100 Mitarbeiter ins Büro - Homeoffice lehnt Chef ab weil er da der Meinung ist, man tut dann nicht genug.


    Geht nicht zum Nachbarn - steckt Euch im Büro an ist die Devise.


    Ich glaub so jeder im Betrieb hofft, daß sich der Chef ansteckt und kein weiterer Mitarbeiter sich bei ihm und dann das Gesundheitsamt die Bude dichtmacht.


    Soziale Kontakte meiden - steckt Euch beim asozialen Kontakt in nicht systemrelevanter Arbeit an ...


    Mehr als an Herrn Söder u .Spahn ein Email zu schreiben kann ich nicht machen - es reicht nicht, nicht systemrelevante Einzelhändler zur Schließung zu bringen - nein, es müssen auch die Firmen die nicht systemrelevant sind schließen wenn sie kein Homeoffice anbieten - sonst steckt man sich dann halt auf der Arbeit an.

    Also ich brauchs nicht vorportioniert sondern sage den Jägern daß ichs auch komplett nehme nach vorheriger Probe die ja vorgeschrieben ist. Schön wärs wenns Fell schon ab wäre - aber ich nehms auch in der Decke komplett ab und zerlegs mir dann selbst .


    Dennoch kommt bis auf wenige Ausnahmen nix rüber... Das letzte Mal daß was rübergewachsen ist, war ein Wildschwein mit Kopf, 1 Hinterkeule + Rücken (Filet) + Innereien fehlte - den Rest bekamen wir und es wurde restlos aufgefuttert. War eine ziemliche Kochorgie bis ich den Kopf (Buchi hat mir den zerteilt) im großen Kochztopf + die restliche Karkasse gekocht habe, damit ichs an die Hunde verfüttern kann - von der übrigen Keule hab ich lecker Wildgulasch gekocht.


    Ich nehm also nicht nur die besten Stücke sondern gerne alles komplett zum selbstzerlegen - und dennoch bekommt man kaum was von Schützenkollegen die auch Jäger sind...


    Wäre auch ok für mich wenn ich für 1 E/KG nur die "Reste" bekomme (also kein Filet, keine Hinterhaxe) - dann haben die Hunde mal Abwechslung.


    Edit: ich zahl auch gerne natürlich mehr, wenn die wertvollen Teile für Buchi und mich noch dran sind - nicht daß jmd denkt, ich will für Hundefutterpreis das Filet/Keule nur abstauben ^^

    das einzige Trockentraining was mir was gebracht hat war Hanteltraining...


    Hab so eine 1 kg Hantel gekauft und damit trainiert... Ich merk halt für mich daß wenn ich die Knarre in der Hand hab, daß je länger ich die halte, umso mehr zittere...

    Das Hanteltraining hat mit persönlich geholfen - leider bin ich ziemlicher Sportmuffel und ich bin jetzt wieder auf dem Stand von vorher - wackel wackel weil die Knarre schwer wird ^^... Hab das Training mal 4 Monte durchgezogen und merkte verbesserung beim schießen... Aber da ich langweiliges Hanteltraining nicht mag, hab ich das wieder sein lassen und ich merk, wie ich zittere wenn ich lange ziele weil die die Knarre zu schwer wird..

    Ich hab mal vom Hund einen Einbrecher gemeldet bekommen der sich an Scheune zu schaffen machte -Hund im Haus . Sah, der wollte einbrechen. Tür aufgemacht - Hund auf Einbrecher los - Einbrecherl lief weg - Hund zurückgepfiggen - Einbrecher konnte flüchten, also kein Haar gekrümmt.


    4 Tage später kam das Ordnungsamt: wir bekamen eine anonyme Anzeige - da ist ein gefährlicher Hund auf dem Grundstück...


    Nein, der Hund war im Haus , hat gemeldet, ich hab den rausgelassen um den Einbrecher zu vertreiben und hab ihn zurpckgepfiggen bevor der an ihm dran war.


    Der Ordnungsheini sah: Hund im Haus, Hund freundlich - keine weiter Reaktion vom Orfnungsamt


    Finds schon kakedreist daß Leute die offensichtlich einbrechen wollen dann noch Anzeige machen wenn sie froh sein können wenn der Hund eben nicht frei rumlief sondern von mir freigelassen und vor erreichen des Einbrechers zurpckgepfiffen wurde...


    Ja, ich hab Hunde als Alarmanlage - die melden wenn jmd das Grundstück betritt...


    Hatten danach noch einen Möchtegerneinbrecher der verschwand als ich drohte den Hund loszulassen - da ist er aber schnell aus dem Gebüsch geflitzt..


    Ja, ich möchte auch keinen Beißvorfall-deswegen pfeiff ich auch zurück...


    Wenn jmd offensichtlich einbricht, dann zeig ich daß ich mir das nicht gefallenlasse. Selbst in D . muß ich mich nicht ausrauben lassen.

    stand doch im neuen Gesetzestext - wenn der aufgenommen wird, dann kannst Messer auch in Waffenverbotszonen führen sofern Du eine WBK oder kleinen Waffenschein bei Dir hast - WBK ist bei mir beim Schießzeugs im Tresor - der kleine Waffenschein halt im Geldbeutel...


    Was weiß ich , wo überall Waffenverbotszonen in kürze sprießen - besuch ich eine andere Stadt, dann bin ich als Legalbesitzer schlecht dran eil WBK im Schrank ist wenn ich keinen kleinene Waffenschein im Geldbeutel hab...


    Die 90E je Schein warens meinem Mann und mir jedenfalls wert daß man weiterhin nicht kriminalisiert wird wenn man mit schw. Offimesser in Tasche gewohnheitsmößig unterwegs ist. Außer wo ich bisher weiß, daß mans nicht dabeihaben darf - muß es daheim bleiben..

    Also mein Mann und ich haben uns einen kleinen Waffenschein ausstellen lassen vor Weihnachten und den heute per Post bekommen.


    Du darfst mit dem neuen Waffengesetz auch Messer über 4 cm Klingenlänge in Waffenverbotszonen FÜHREN wenn Du einen kleinen Waffenschein ODER WBK hast - mitgeführt versteht sich.


    Da meine WBK im Koffer ist wo meine Kopfhörer, Muni etc ist und ich die nicht im Geldbeutel haben will, hab ich halt einen kleinen Waffenschein beantragt.


    Sachbearbeiterin : warum ? Kennt sie uns doch als regelmäßige Kunden wenn man wieder was auf Gelb eintragen hat lassen.


    Antwort: wegen dem neuen Waffengesetz wo man für schweizer Offimesser halt kleinen Waffenschein braucht um das zu führen - woher weiß ich , wo demnächst eine Waffenverbotszone sprießt `? Und WBK will ich nicht im Geldbeutel haben - Geldbeutel werden gerne mal gestohlen und wenn die WBK wegkommt ist das eher doof...

    Der Gesetzgeber will damit ausdrücken, dass es nicht ausreicht, mit Luftdruckwaffen (egal ob die Art Kurz- oder Langwaffe) zu trainieren, wenn man das Bedürfnis für Feuerwaffen aufrecht erhalten will.

    Also das ist ja hier in D eh schon so: fürs Luftdruckschießen bekommst keinen Stempel als Schießnachweis - genauso nicht beim Vorderladerschießen.


    Du mußt schon eh die Schießnachweise für eine ERLAUBNISPFLICHTIGE Waffe nachweisen.


    Du kannst auch nciht wenn Du neu im Verein bist dann 1 Jahr Luftpumpe schießen und dann beim Verband ein Bedürfnis für Kurzwaffe .22er bekommen da auch hier die 12/18 Termine mit "erlaubnispflichtiger" Waffe gefordert werden.

    Bei uns gibts auch keine Neuaufnahmen mehr seit Dez 2015 wenn jmd Pistole schießen möchte... Wer schon WBK hat, kann gerne dazukommen und Langwaffe schießen , aber der Pistolenstand ist besetzt.... Als ich anfing damals wasrs schon so daß man öfters gar nicht schießen konnte weil Stand schon belegt war. Wer schon um 18 Uhr da sein kann, wartet bis er dran ist - wer halt erst wegen Arbeit gegen 20 Uhr erscheinen kann, der kam halt oft nimmer dran wenns Schießende 22 Uhr ist und Haufen Leute vor Dir da sind...


    Wenn der Verein halt nur 2 Schießtermine hat für Kurzwaffen hat - Fr. 18-22 Uhr und So 9 - 13 ? Uhr dann kann man halt nicht unbegrenzt Mitglieder aufnehmen. Sonntags sind nur die Jäger und Polizisten da aber kaum Sportschützen - die Polizisten üben meist Kurzwaffe- die Jäger eigentlich nur Langwaffe.

    Die Polizisten bei uns im Verein sind ja alles liebe nette Menschen aber die Trainieren immer nur ohne Duell - die würde es dann stören wenn Du dann die komplette Serie Präzi und dann Duell machen wollen würdest ... außerdem ist man mal froh wenn man ausschlafen kann - ergo sind am Sonntag eigentlich nur die Polizisten und Jäger anzutreffen.

    ist doch das gleiche wenn die Zeitungen von einer Pistole schreiben und dann als Symbolbild einen Revolver einblenden...

    Gewehr/Flinte - ist doch alles das gleiche.

    Jede Langwaffe wird gleich als Vollautomat beschrieben obwohls nur ein Repetierer war...

    Wenns ein Halbautomat war ists 100% in den Medien ein Vollautomat...


    Die Ausbildung der Schreiberlinge ist halt nicht besonders gut- Recherche wird halt nichtmehr betrieben anscheinend.


    Sehs auch in sog. "Wissenssendungen" wie Galileo - was da teilweise für ein Stuss gelabert wird. Wenn man sich in einem Bereich zufällig auskennt, fällts einem unangenehm auf - aber als unbedarfter Zuseher bekommt ja gar nicht mit, wa da für Stuß zusammengefaselt wird...

    Was ist denn eine verbotene Vereinigung ?


    CDU/CSU ist noch nicht verboten , hat aber 1980-2000 Positionen vertreten die heute als "AFD " und somit als "Nazi" gelten...


    Am besten bis in keiner Partei als Mitglied - sonst bist evt in einer verbotenen Vereinigun und Waffenverbot inc..


    Wer bei der deutschen Hyme unter Zitteranfällen neigt, die Fahe wegschmeit der hat heute einefach einen alternativlosen "Wir schaffn das Bonus"....


    Ich halte mich da an den verstoebenen Politiker der umgebracht wurde: wems nicht paßt kann D. verlassen...


    Mir paßt so einiges nicht und ich will mit meinem Mann hier weg bevor die Grenzen die angeblich nicht kontrollierbar sind, dann dichtgemacht werden undman nicht mehr ausreisen kann....


    Noch kann ich legal ausreisen -noch kann ich das erarbeitete hier zu Geld machen - bevor die Grundstücke hier enteignet werden...

    aber das sind doch die guten Aktivisten - die dürfen Hochsitze ansägen...


    Ich finds immer interessant wie bei Autoanzündern, "Entglasern" , "der Wirt läßt Andersdenkenede, die "falschen Leute" ins Gasthaus und dem muß gedroht werden etc von Aktivisten gesprochen wird und es keinerlei Strafverfolgung gibt...

    Mit einer Kugel hat die gleich 3 Jagdhunde angeschossen a la 3 auf einen Streich oder hat die nachgeladen ?


    Wer so blind ist daß man nicht zwischen Wildschwein/Hund/Mensch unterscheiden kann, soll gefälligst nicht auf die Jagd gehen bis er eine neue Sehhilfe gekauft hat und sein Ziel erkennen kann...