Beiträge von Yorick

    Es gibt halt niemand der sich das antun wird. Selbst bei den vorallem für Sammlerwaffen interessanten Kalibern wie 7,62x54R, 8x57 IS, 303 Brit usw. wirst kaum jemanden finden der hier Alternativen sucht. Das zahlt sich bei dem Markt kaum aus. Im Endeffekt werden also alle Sammlerwaffen zu Schrankhütern. Schon jetzt sieht man leider immer weniger von diesen historischen Kulturgütern auf den Schießständen...

    da hast du Recht.

    Solche historischen Waffen werden dann auf Ständen ganz verschwinden.

    Die Patrone, welche die längste Zeit in Betrieb war .... leider auch.

    Ich habe mir auf meinen .357 UHR ein Reddot mit zweifacher Vergrößerung geschraubt. Jaha, die "klassischen" Anhänger werden jetzt verächtlich mit den Augen rollen :sdb1:

    Aber ich hatte halt leider Bock drauf.

    War damit kürzlich mal auf 50 Meter. Das ging sehr gut. Meint ihr, ich kann mich damit auch mal auf 100 Meter trauen, oder ist das sinnlos?

    Auf 50 Meter habe ich schon stark Unterschiede zwischen verschiedenen Murmeln gemerkt (S&B und Magtech).

    Bin mit dem Ding bisher nur auf 25 Meter unterwegs gewesen. Hab da nicht so die Erfahrung. Ist .357 auf 100 Meter Quatsch?


    100 m geht. Freilich gibt es passendere Murmeln ... aber darum geht es ja gerade nicht.

    Geht auch mit offener Visierung.


    Macht Spaß

    .......


    Yorick Da sind wir dann wohl unterschiedlicher Meinung. Es gibt allerdings auch Leute, die dich lynchen möchten, weil du mit einem 200PS Motorrad mit 300 Sachen über die Autobahn fährst und die Umwelt dadurch signifikant belastest. Ganz nach dem Motto warum sollte man in den Urlaub fliegen wenn man die gleiche Strecke auf einem Pferd auch in 3 Monaten bewältigen kann. Solange es niemanden direkt schädigt sehe ich Dinge generell erstmal unproblematisch

    Naja, dann sind wir wegen dem Unterbaugranatwerfer unterschiedlicher Meinung. Ist ok.


    Muss da jetzt nicht Recht haben wollen. Hab da auch nicht den Background oder die Komplexität der Auslegung (das Wissen) der Rechtsgrundlagen wie der German.


    Mir sagt nur die Logik und der Verstand, dass es sinnlos ist und auch schädlich ist ... für dich oder "deinen" Sport.


    Ich schau doch auch nicht ob Diebstahl im Supermarkt vielleicht nicht illegal ist, weil nirgendwo geschrieben steht, dass ich nicht stehlen darf, wenn ich Zaubersteine in der linken Hosentasche trage und gleichzeitig Panzerband um die große Zehe und der daneben geklebt habe. Soll mir erstmal einer zeigen, wo das genau steht.


    Und es gibt immer welche, die den Flug in den Urlaub schlecht finden ... und die Reise mit dem Pferd gut.

    Yorick spielt überhaupt keine Rolle ob das gut ist oder Sinn macht. Mein Motorrad hat auch fast 200PS - braucht man das? Natürlich nicht aber ich will es trotzdem. Ich habe bislang noch kein Gesetz gelesen, das die Anbringung von Unterlaufgranatwerfern o.ä. verbietet. Sofern dies nicht explizit verboten ist wird hier niemand vorbeikommen und mich mitnehmen. Ich werde damit auch nicht in der Öffentlichkeit rumrennen, auch wenn ich es auf dem Weg zur Jagd theoretisch dürfte. Ist nunmal von Vorteil wenn man für Silvester in jede Richtung einen Kilometer Abstand zum nächsten Nachbarn hat. Dann kommen auch keine komischen Leute vorbei, die mir auf den Sack gehen und mir vorschreiben wollen was ich zu tun oder zu lasse habe. Auf solche Leute kann ich nämlich gut verzichten. Traurigerweise gibt es von denen in Deutschland recht viele

    das mit dem Motorrad ist eine klasse Sache.

    Bin der Meinung, dass man so etwas durchaus braucht. Ist meine persönliche Meinung. Außerdem gibt es da viele Argumente, die klar dafür sprechen. Auch für Bikes, die Kolbenhub haben und die reine Leistung zweitrangig ist. Hier ist die Vielfalt, der Geschmack oder das eigene Bedürfnis entscheidend. Halt, jeder wie er mag.


    Bei Sylvesterunterbaugranatwerfer (an Spielsachen oder Waffen) sehe ich das nicht so.

    wenn du schon keinen Laser an deine Waffen montieren darfst.


    Wieso solltest du einen Granatwerfer an eine echte Waffe montieren dürfen ... egal ob der unechte Granaten verschiesst.


    du kannst das mit Spielsachen Zuhause machen. In der Öffentlichkeit würde ich mir das heutzutage auch an Sylvester oder Halloween vier Mal überlegen.

    Außer du hast Bock auf einen Einsatz von Leuten die dich mitnehmen werden.


    Dann geht der Fall zu einer "Prüfanstalt" (aber nicht zu der, von dir eingangs gemeinten).


    Mal was anderes .... wozu soll das gut sein?

    Ich würde auch nicht sagen, dass es den Deutschen an Widerspruchswillen fehlt.


    Das Problem ist, dass es die Politik nicht interessiert, ob der Wähler das zu Beschließende möchte oder nicht. Es reicht, dass der Politiker es will..........

    Der Politiker muss bevormunden. Er meint es gut. Der Bürger ist ja auch dumm.

    Und so bekommt der Bürger Hilfe, weil er ihn gewählt hat.

    Leute, habt Euch nicht so wegen ein paar neuen Auflagen der Gesundheit wegen, und um das böse Blei nicht weiter in der Gegend zu verstreuen. DAS SOLLTE UNS DIE GUTE SACHE DOCH WERT SEIN.

    Denkt daran, das Bleiverbot ist kostenneutral für den Bundeshaushalt umzusetzen. Sonst geht es nie ohne zusätzliche Steuereinnahmen. Ist doch endlich mal eine gute Idee der Bürokraten.


    Dass der Schiesssport durch das Bleiverbot zugrunde gerichtet würde, ist auch nicht zu befürchten. Ist die Munition etwas teurer, wird der Sport halt etwas elitärer. Dann sind eben nicht mehr Kreti und Pleti im Besitz von Waffen.

    genau !


    Silberkugeln. Legierungen aus Edelmetallen.

    Bringen wir doch etwas Schwung rein, bei den Goldhändlern. Bunte Packungen, wo man gleich sieht, wo der Hammer hängt. Wow, der auf Bahn vier hat die "legendary mousegrey" ... da hast du etwas Gold, Zink, Silber, Kupfer ... und diesen extrabesteuerten Bleiersatz mit dabei.

    Und auf Bahn zwei (der trifft zwar die Scheibe nicht) ... aber ufff, der hat die gelbe Schachtel, mit 'pure gold superior'.

    Und der auf der Fünf hat noch ein paar historische Blaue mit durchsichtiger Hülse.

    IPSC, Mehrdistanz ... sind Disziplinen, die für manche Einsteiger interessant wirken .


    Klar, ist dynamisches Schiessen eine besondere Facette des Sportes. Können die Schützen, die diese Sportarten länger trainieren oder welche, die die Möglichkeit hatten da direkt einzusteigen wohl bestätigen.


    Für Menschen, die sich mit dem Einstieg in das sportliche Schiessen befassen, kann das auch als passende Variante des Sports erscheinen.


    Persönlich, würde ich dennoch dazu zu raten, Sicherheit und Routine zu erlangen. Vielleicht durch Training in weiteren/anderen Disziplinen.