Beiträge von Anda aus Tirol

    Echt? Wo macht man sowas??
    Ich kenn keinen...
    Vlt liegts daran dass wir nicht erst seit gestern schießen und das auch mal anständig gelernt haben ;-)



    Außerdem... Wie will man, wenn man die Waffe lädt, den Spannschieber hinten lassen??? Verschluss zu -> Spannschieber vorn.
    Das wurde nur bei offenem Verschluss durch den Verschlussfang gehen, aber wer zieht dann den Spannschieber zurück und lässt ihn hinten??? Merkwürdig.......

    Frank,


    du meinst, wenn der Spannschieber ein bisschen zurück geht und dann der vorwärtsschnellende Verschluss mit voller Wucht drauf knallt? Ja das könnt ich mir schon vorstellen dass da was passieren kann...
    Die Führung innen drin passt soweit...
    Was war da bei dir auffällig?


    @Matthias Horner
    den Bedienfehler wüsst ich auch gern... Bitte um Erläuterung!
    Ein mechanisches Problem liegt vor, sonst würd der Hebel vorn bleiben. Auch interessant, dass das Material an dieser Stelle so "weich" ist am Upper... Ist doch bekannt, dass die Beanspruchung da hoch ist.


    Hab mit OA Kontakt aufgenommen, muss sagen, sehr gutes und schnelles Feedback! Sie wollten wissen, ob eine Stahlkralle auf dem Spannschieber verbaut ist, dies würde die starke Abnützung erklären... Ist aber nicht....

    Hallo!


    Bei meinem OA 15 BL hat der Ladehebel, ein Radian Raptor, mit seiner Haltekralle eine "Furche" im Upper hinterlassen und die Kante, wo die Haltekralle einhaken soll, ein wenig abgerundet, sodass er nicht mehr richtig arretiert und manchmal durch den Rückstoß zurückgeschleudert wird.


    Ich werde ja sicher nicht der Einzige mit diesem Problem sein, gibt's dazu eine Lösung?
    Die Haltekralle hab ich schon ein wenig gefeilt, sodass sie wieder schön gerade ist. Was jedoch mit dem Upper??? Will da nicht einfach rumfräsen...


    Grüße aus den Bergen

    Das mit Black Label mit schwarzer Beschriftung leuchtet ein, hab halt auch schon andere gesehen. Vlt sind diese dann vom Besitzer nachgefärbelt worden, gibts ja auch bei den Glocks solche Helden, die die Beschriftung weiß anmalen, damit sie wissen, dass sie eine Glock 17 Gen 4 AUSTRIA haben... ;.)

    Das war auch, was ich vermutet habe, dass der trh nachträglich verbaut wurde. Der Vorbesitzer (Erstbesitzer) hat mir versichert, die Waffe wäre so bestellt und vom GenImporteur ausgeliefert worden.
    Den TRH find ich gut, zum Anbringen eines Zweibeins oder eben des Griffs. Mich hat nur die Kombi stutzig gemacht.


    Raven : Der Kornträger stört mich nicht, das Glasl schaut mit der Vortex Cantilever Montage gut drüber, sodass keine Riser benötigt werden. Und falls ich mal mit der Schwermetallvisiereinrichtung schießen will, geht das auch noch, deshalb möcht ich den Kornträger nicht entfernen.


    Der positive Nebeneffekt ist, dass sie schon als Feischwinger umgebaut ist.

    Hallo Leute, vlt könnt ihr mir weiterhelfen...


    Hab heut ein OA15 M4, angeblich Black Label gekauft. Es hat einen A2 Kornträger drauf, sollte also nicht freefloat sein.


    Der abnehmbare auf der Picatinny aufgesetzte Tragegriff ist auch dabei. Soweit so gut. Verschleiß ist so gut wie keiner zu erkennen, die Seriennummer fängt mit 1212 an, was 12. Woche 2012 bedeuten sollte, oder? Der Verschluss ist schon grau bzw verchromt oder so ähnlich, das sollte auf eine Gen3 deuten.


    Jetzt ist ein Oberland TRH Handschutz verbaut und soweit ich sehe ist sie freefloat. Die Kombination mit dem A2 Korn kommt mir komisch vor.
    Gabs diese Kombi 2012 mal?


    Wie kann man den Unterschied zwischen Black Label und "Normalem" OA15 erkennen?


    Die Seriennummer ist schwarz und eingraviert, wobei ich sie auf anderen OA15 weiß gesehen habe... Was bedeutet das?


    Viele Fragen, ich weiß, aber vlt kann jemand Licht ins Dunkel bringen!


    Schönen Abend!