Beiträge von Leo66

    o.k., nach IPSC o.a. wurde nicht gefragt,

    dennoch mir ist gerade bei "Frank & Monika" die CZ Shadow Mamba ins Auge gefallen, 1149,- € ist günstig.

    Wenn nur 25m Präzision ansteht, dann gibt es besseres...

    hous teste die X-Five allround, schaue dir den Abzug an, wie bereits gesagt, für Präzision würde ich einen SA-Abzug (Classic) vorziehen. Bei der neuen X-Five könnte man später zur Not den Abzug tauschen.

    Gerom01 ja, 9mm hatte ich gelesen, meine aber auch gelesen zu haben, dass Hous auch schon mal einen Revolver in der Hand hatte.

    Ich wollte nur "Appetit machen", später könnte ja Revolver folgen, dann muss es nicht unbedingt .357 Mag sein.

    Mancher staunt, wie präzise so ein Revolver sein kann. Der größte Vorteil aber ist, kein lästiges Hülsen aufsammeln mehr.

    Hallo Hous,

    bei mir steht die gleiche Entscheidung an.

    Ich schwanke auch zwischen den beiden von Dir genannten Waffen.

    CZ ist etwas günstiger, Sport 2 ist top, alternativ Taipan (anderer Griff).

    Für Einsätze mit Optik ist die Kobra gut, bei der Sig gibt es aber auch ein schönes Wechselsystem

    mit Optik.

    Die X-Six hat mit ihrem Gewicht zu kämpfen, 1300 Gramm Waffengewicht sind da nur gegen viel Geld machbar.

    Wäre aber eine Option, wenn z.B. im BDS Fallplatte geschossen wird. So könnte man später u.U. noch eine weitere Waffe kaufen, da Waffe schwerer als 1300 Gramm nicht für Präzision zugelassen (BDS).

    Favorit bei mir auch die X-Five, schwanke zwischen Allround und Classic (besserer Abzug für Präzision SA), Classic aber ca. 500€ teuerer. Teils gibt es X-Five noch aus der ersten Serie bzw. Gebrauchtwaffen, die sind günstiger.

    Preise, die ich gefunden habe:

    CZ Sport 2: 1650 €

    CZ Taipan: 1700 €

    X-Five Allround: 2000€

    X-Five Classic: 2500 €


    Über Sig 210-6 habe ich kurz nachgedacht, da sehr präzise, eher für kleine Hände,

    Preise ab 1300 €, im Sammelzustand eher 1800 bis 2400 €.


    Sorry. verworfen habe ich für mich Glock, H&K USP Elite, Walther Q5.


    Ruhig auch mal einen Revolver ausprobieren. Sehr schön sind S&W in .45 LC oder.45 Auto.

    Wie ist der Name der Stadt? Da möchte man rufen: "Kauf endlich!"


    So ähnlich wie der Witz mit Moshe, der nicht so richtig beim Lotto gewinnt, darüber beinahe seinem

    Gott zürnt, bis endlich eine Stimme von oben kommt: "Jetzt spiel endlich!"

    Suppomann tut mir leid, ich wollte Dich nicht verletzten. Du kannst machen was Du willst, dafür brauchst Du meinen Segen nicht. Nur an anderer Stelle hörst Du Dich an, als wenn die Welt untergeht, dann bestelle ich mir doch keine handgefertigte Scheibenbüchse!

    Und nein, ich kriege nichts geschenkt, muss arbeiten.

    ich hatte mal die doppelläufige Perkussionspistole bei meiner Sachbearbeiterin angesprochen, mir ging es darum ein paar Tage, bevor die 2/6 Regelung einen Kauf wieder erlauben würde, zu kaufen, war nichts zu machen und es kam auch gleich die Frage, was ich denn sportlich damit machen wolle, ich hätte doch nicht etwa an Sammeln gedacht


    Import über Händler kostet etwas, erleichtert alles

    2x20€ ist ein Haufen Geld, jetzt hängt es von Deinem Tagessatz ab.

    Ich wäre vorsichtig, würde das Auto mal eine Weile stehen lassen.


    Kannst Du eventuell mildernde Gründe anführen, schlechte Sehstärke?

    Wenn es ganz dicke kommt, bleibt nur der Weg zum Anwalt.


    Ein Waffenschein ist schneller weg, als manche(r) denkt!

    Archer68

    Ich schreibe Dir nichts vor, der Wiederladeschein ist sicher nicht verkehrt. Es gibt Kombikurse, da kann man auch Böllern gleich mitmachen. Es gibt viele Vereine, die auch eine Böllerkanone haben.


    Meine "Quelle" ist nicht seit gestern mit der Zündnadel unterwegs, nimmt an Wettbewerben teil und

    hat Ahnung von dem Ganzen.


    Im Zweifel rate ich aber den Arzt, Apotheker oder Sachbearbeiter zu fragen. Beim Sprengstoffrecht hört der Spaß auf, da gibt es empfindliche Strafen.


    Hier noch ein link, da haben sich andere auch schon Gedanken gemacht, ist schon ein paar Jahre her:

    https://forum.waffen-online.de…interlader-schie%C3%9Fen/

    Gerade beim Zündnadelgewehrschützen nachgefragt:

    Originale Gewehre ab 18 Jahre, Umgang mit Schwarzpulver--> "Pulverschein" erforderlich.

    Damit ist alles gesagt, kein Böllerschein auch kein Wiederladen.


    Schade, dass gute Gewehre recht viel Geld kosten.

    Andererseits nicht noch eine Baustelle, mehr Zeit für die Familie.

    was mich ärgert, ist dass, hier die EU-Feuerwaffenrichtlinie in nationales Recht umgesetzt werden sollte, man dies aber für Verschärfungen nutzt, die u.U. keinen Sicherheitsgewinn bringen.


    Es wurde bereits gesagt, das Deutsche Waffenrecht ist an sich streng genug, man hätte mit den anderen Europäern harmonisieren können.


    Schlimm der Referentenentwurf. In Verhandlungen nennt man das "einen Anker setzen".

    Danach wurde dann um diesen herum verhandelt.


    Die Terroristen juckt's nicht.

    farmer3

    Bitte nicht falsch verstehen, ich gönne den Jägern (auch meinem Bruder) ihre relative Freiheit.

    Ich sehe da keine größere Gefahr, wenn jemand mehr als 10 Langwaffen hat, richtige Lagerung und Zuverlässigkeit der Person sind klar.

    Mich "Pappscheibenlocher", Jagdschein kommt nicht in Frage, ich will nur auf Pappe bzw. Stahl schiessen,

    treffen die Einschränkungen, die die Sportschützen nun einmal haben, bis hin zu Lauflänge, ja nicht zwei gleiche Waffen (Ersatzwaffe) - ausser man nimmt an einer WM teil, Bedürfnis usw.

    An den Beschränkungen, denen ich unterliege, ändert sich nichts, wenn die Jäger diese ebenfalls bekommen.