Beiträge von taurus444

    Dir wird aber nichts anderes über bleiben. Kannst ja auch zu "Deiner" Waffenbehörde rennen und dort auf die Pauke hauen. Sag uns dann wie´s war....

    Das bezieht sch auf die Verbände und auf die Waffenbesitzer selber!

    Wenn bei einer Petition nicht mehr wie 35000 Unterschriften zusammenkommen ist das wohl angebracht das zu sagen.

    Aber nach deinem Kommentar liest du dich wie der typische Schwanzeinzieher ,Schnauze halten und ja nicht auffallen?

    Ich hab schon eine erfolgreiche Klage gegen die Behörde hinter mir wegen Untätigkeit. So viel zu auf die Pauke hauen und der andere Blödsinn den du da getippt hast.

    Bei euch in D immer noch nicht??

    Ich gönns euch.. aber ich versteh unsere CH-Politiker halt immer weniger :wacko:

    Ich hab irgendwo gelesen das in Ch halbautomatische Waffen verboten werden sollen, aufgrund des EU- Waffenrechts, wofür in CH immerhin 63,7% gestimmt haben.Der Besitz von Halbautomaten soll mit einigen Ausnahmen für Sportschützen nicht mehr erlaubt sein. Was ist denn da dran? Wen dem so wäre, sind die geänderten Regeln in Deutschland ja das reinste Kinderfest dagegen!::besoffen::

    1994 ist Österreich der NATO-Partnerschaft für den Frieden beigetreten.

    1999 hat die von den USA geführte NATO-Koalition im Kosovokrieg für ihre Luftangriffe in Serbien den österreichischen Luftraum benützt, obwohl Österreich dies nicht gestattet hatte. Gegen die insgesamt 61 Flugzeuge wurde diplomatisch protestiert, es wurden aber keine Abfangjäger eingesetzt.

    Also so ganz stimmt das nicht ,den das BH ist wohl sehr in die NATOtuppen intregiert.

    Und das hat dann ja auch wohl einige politische folgen im Ernstfall Siehe Kosovokrieg!

    Nochmal: JEDER Mensch hat das Recht sich gegen Hass und Gewalt zu verteidigen.


    Egal ob links, rechts, mitte, schwarz, weiß, Politiker, Nicht-Politiker usw.


    Wenn darüber kein Konsens in einer Demokratie und in einem freien Land herrscht, brauchen wir hier nicht mehr weiter zu diskutieren.

    Alles gut und schön,aber versuch mal als Normalbürger egal welche Bedrohungslage einen Waffenschein zu bekommen.

    Warum sollte also ein unfähiger Politiker ,der doch eigentlich für die Sicherheitslage in seinem Kaff unter anderem mitverantwortlich ist,sowas bekommen?

    Gibt genug Beispiele von Normalbürgern ( Juweliere ,Goldschmiede,usw.) die nur schon für die Absicht den Antrag zu stellen ,von der Presse mit Hohn und Spott überzogen worden sind.Selbst mehrer Überfalle mit anschliessendem Klinikaufenthalt sind da kein Grund.

    Die Gründe dieses Herrn sind einfach lächerlich .

    Du hoffst das wirklich?


    95% aller Legalwaffenbesitzer haben sich zum Beispiel NICHT an den Petitionen beteiligt.

    Wahrscheinlich mit dem Argument das es eh nichts bringt. Ein großer Teil der Wähler wählt immer wieder die gleichen Altparteien. Weil es eh nichts bringt?
    Wir Deutschen sind mittlerweile Maximalverblödet.


    Du hoffst das wirklich? Ich nicht.

    https://sven-giegold.de/unfass…besitz-als-menschenrecht/

    Wenn man das von diesem Steuergeldvernichter (denn davon lebt dieser Herr ja auschliesslich) liest kommt man doch wohl zu der Ansicht, das die Petitionen diese Typen einfach nicht Intressieren.Im gegenteil ,dieser Politclown fühlt sich dadurch ja noch persönlich beleidigt...

    Ja, sobald die AfD vom Prüffall zur Beobachtung eingestuft wird verlieren Mitglieder ihre Zuverlässigkeit. So kann man natürlich auch das Wachsen des politischen Gegners präventiv entschleunigen.

    Allgemein braucht nur der Begriff "Extremist" umgedeutet werden, z.B. wer sich im Dunstkreis politischer bevorzugt rechtskonservativer Gegner bewegt, und schon bekommst du netten Besuch von schwarz gekleideten Herren morgens früh um sechs.

    Man weiß es nicht.

    Die Grünen waren ja auch noch bis vor einigen Jahren bei den Schlapphüten auf dem Schirm...und jetzt führen sie das große Wort. Ein Großteil der Linken hat noch vor einigen Jahrzehnten auf seine Landsleute schießen lassen ,wer weiss was sich da noch mal nach einigen guten Wahlergebnissen für die AfD so ergibt und wer dann zur Überprüfung ansteht? Vielleicht die schwarzgekleideten Herren und ihre " Demokratische Führung" ?Wer weiß das schon im Land der Vollidioten?

    Die Grünen und Linken Politclowns sind mit der Hilfe der Schwarzen und Roten der Absicht gewaltig nähergerückt ,den LWBesitz ganz zu verbieten,oder die ganze Sache erstmal so zu komplizieren das schon mal 60% der LWBs ihr Hobby aufgeben. Die restlichen 40% kriegen die dann auch noch unter Missachtung oder Änderung des Grundgesetzes klein,wie die politischen Urteile der verschiedenen Verfassungsgerichthöfe zeigen.

    Wenn man abruft wie die gesetzliche Schraube ohne wirklichen Grund in den letzten 20 Jahren angezogen wurde ,ist die Absicht klar...

    Und die Blagen gehen zu Tausenden Freitags zur Demo ,und wir kriegen ausser leisem Protest der Verbände nichts auf die Reihe, was irgenwer in Berlin ernst nehmen könnte.

    Warum halten die sich an Spielregeln die es a) gar nicht gibt und b) die nichts bringen.

    DiePippi Langstrumpf der Umwelttruppe macht es doch vor was heutzutage zählt,Propaganda ohne Ende.

    Und wenn man angegriffen wird sich als Opfer dargestellt:thumbsup:

    Aber so einfach wird es bei unserem Hobby nicht sein, aber nur mit leisem Protest der sich an die Spielregeln hält, werden wir wohl zu diesem Zeitpunkt nichts mehr erreichen.

    Schließlich haben wir es mit Leuten zu tun, die auf ihre Erfahrungen im Enteignen ,Unterdrücken von andern politischen meinungen und einsperren von Politischen Gegnern auf langjährige Erfahrungen zurückgreifen können.

    Deine umschweifigen Erklärungsversuche sagen uns aber trotzdem nicht warum LWB BESITZER ihren eigenen Untergang wählen.Und das die Politclowns vor uns Angst haben, trifft vielleicht auf dein Heimatland zu,aber bei uns ist denen das relativ egal .Siehe die Änderungen unseres Waffengesetzes, das nur kurz zu deinen Erklärungen.

    Alles gut und schön was Du da schreibst über Wähler...aber was glaubst Du wohl wieviel von den angeblichen Hardlinern gerade unter Jägern aber auch Schützen ,ihr Kreuzchen bei den Grünen gemacht haben, denn die Erfolge der farbigen Chaoten kommen ja nicht aus dem nichts.

    Und genau das Thema hatten wir hier schon öfters .Da meinten ja einige das sie nicht nur Parteien nicht nur wegen ihrem Hobby wählen oder auch nicht. Das da viele an ihrem eigenen Untergang arbeiten dürfte ja wohl auch klar sein.

    Die Wählersache kannst du wohl ziemlich vergessen. Ist wohl das gleiche wie Aufruf von K. Triebel zur Petition ,

    und nebenbei welchen Politclown intressiert das, wenn genügend da sind die ihn wählen?

    Aber wenn Du so gute Ratschläge über Öffentlichkeitsarbeit hast dann , dann setz Du doch mal deine tollen Vorschläge selber um . Kritik bei Jemandem zu üben der wenigstens versucht was zu bewegen , ist natürlich einfacher....

    Gerade in der neuen DWJ gelesen... das der Bundesrat am 20.Sebtember 2019 in seiner Sitzung noch weitere weit über den Entwurf hinausgehende Verschärfungen gefordert hat. Und die auch wohl bei Abstimmungen in dieTat umsetzt. Unter anderem Überprüfungen von Antragstellern durch den Verfassungsschutz und viele andere Schweinereien,die man als Gefährdung der Demokratie ansehen sollte! Die Bevölkerung soll entwaffnet werden und gut ist.

    Also juckt doch keinen Politiker die Einwände der Verbände und Intressengemeinschaften der LWB.Die ziehen ihren Kurs durch und scheiss...

    auf die Anhörungen. Das ist DDR.2.0 .,wenn man sich die Coleur der massgeblichen Politclowns ansieht, eingentlich logisch.

    Arbeitstitel der Grünenfraktion:Tödliche Gefahr durch Schusswaffen eindämmen. Noch Fragen?

    Wie so setzt eine Urkunde den 3.ten Platz voraus? Eine Teilnahme an einem Wettkampf in meinem Verband beinhaltet immer eine Urkunde ,egal welcher Platz dabei rauskommt!

    Ganz schön merkwürdiger Haufen Dein Verband.

    Und bis jetzt braucht keiner unsere Mitglieder sein Schießbuch, auch bei laufenden Anträgen nicht zur Behörde zu schleppen.

    Das Schießbuch brauch ich einzig nur für meinen Verband ,um für eine Befürwortung einer neuen Waffe den Beweis für die nötigenTrainigstermine und Wettkämpfe zu bringen.

    Und wie oben beschrieben Behörde verlangt Nachweis,Verband schickt Bescheinigung und Ruhe ist.

    SLG-Leiter , ken es ist mir bekannt. Ich schrieb ja, kann mann es anders nachweisen wie mittels ausreichender Anzahl Urkunden, dann braucht es kein Schießbuch mehr. Die Standkladde wird auch nicht auf jeden Schützen geführt, ich hab in Schießständen Einträge gefunden, da wurde Schiesskurs xyz.. 5 Personen 300 Schuss. Da standen nicht einzelne Namen von Personen drin. Da wo ich schieße gibts auch keine individuellen Einträge in der Standkladde. Lediglich wenn Vermerke über ungewöhnliche Vorkommnisse da sind.

    Die Standkladde hat insbesondere wohl auch mit der Standabnahme zu tun. Gut, ich schieße meist auf gewerblichen Ständen. Da gibts solch kladden nur für den Geschosseintrag in den Kugelfang, wann der wieder gereinigt, oder das Fangmaterial ersetzt werden muss.

    Wir führen eine Kladde für unsere SLG unabhängig vom Stand als sogenannte doppelte Buchführung damit die Standkosten umgelegt werden. Wir erheben keine Mitgliedsbeiträge lediglich Umlagekosten für den ideellen Zweck. Ne Anwesenheitsliste halt.

    Daher der Schütze muss im Zweifelsfall sehen wie er sein Bedürfnis nachweist.

    Ich mach keine übertriebene Vereinsmeierei, aber Stempel gibts nur wenn geschossen wurde. Wenn einer keinen will, dann gibts auch keinen. Das ist dann ein „jemand anderes sein Problem“.

    Als es unsere Behörde wohl mal etwas langweilig war ,kamen die auch auf die Idee.

    Alle betroffenen Schützen von uns haben sich vom Landesverband eine dem entsprechende Bescheinung schicken lassen,und seitdem ist Ruhe im Karton. SLG Leiter hat Recht, Schießbuch ist nicht im Gesetz vogesehen und von Urkunden zur Behörde schleppen steht da wohl auch nichts.

    Tut es das wirklich?


    Meine Erfahrung im DSB ist, daß viele Mitglieder in die von Dir (meiner Meinung nach zu recht) kritisierte Richtung denken.


    Rolf2

    Das hab ich aber ganz anders kennengelernt!

    Ich kenn 2 Vereine die komplett zum BDS/BDMP übertreten wollen. Die Vereine bestehen wohl zu 70% aus jüngeren Leuten.

    Und das soll laut Erzählungen wohl nur die Spitze des Eisbergs sein.

    Das ganze spielt sich aber in NRW ab,und die meisten Mitglieder sind wohl nicht mehr bereit, sich von einem Haufen alter Bürokraten tyrannisieren zu lassen?

    Absoluter Einspruch an dieser Stelle!


    "Spezielle Privatleute" darf und soll es meiner Meinung nach niemals geben


    Auch, wenn man in den Buntmedien immer wieder von schwarzen Schafen hört, so genießt ein STAATLICH BEAMTER zwar gewisse Rechte gegenüber dem Bürger, aber auch ETLICHE PFLICHTEN und KONTROLLMECHANISMEN, von welchen eine Privatperson weit entfernt ist. Auch, wenn euch die BLÖD Zeitung und "alternative Medien" etwas anderes erzählen wollen.

    Irgendwie läuft das Thema um das hier eigentlich geht doch ziemlich aus dem Ruder?
    Es ging doch eigentlich um die Grün Faschisten und ihre unsinngen und lächerlichen Forderungen und Meinungen zu LWB und zum Waffengesetz?
    Das die Polizei die Bürger oder sich selber schon länger nicht so schützen kann, wie man es eigentlich erwarten könnte ,ist doch eigentlich ein ganz andres Thema?

    @Peppone, über das Stöckchen der Grünen springe ich nicht. Das Problem ist derart, daß, wenn unsere Interessenverbände nicht sofort kontern, wird dies als stillschweigende Zustimmung gewertet.


    Wäre dem nicht so, würde ich drüber lachen. Langweilige Platte in Endlosschleife, neue Argumente haben sie nicht, im Gegenteil, die Sicherheitslage hat sich signifikant verschlechtert, deshalb das Ansteigen der kleinen Waffenscheine, auch wenn eine Gasplempe keine Sicherheit bietet.

    Genau so siehts aus! Z.B die nächsten Wahlen stehen doch immer irgendwo ins Haus,und die Verbände sollten sich nicht zu schade sein ,großflächige Wahlempfehlungen zu machen,und die Parteien anzuprangern die unserem Hobby den garaus machen wollen.
    denn die Luft für LWBs wird immer dünner.Und da brauchts wohl keine falsche Rüchsichtsnahme für irgendwelche politischen Demokratieheuchler mehr!