Beiträge von Babbi

    Wieso kann man das nicht vergleichen? Gleichsetzen würde ich das ebenfalls auf keinen Fall aber der Mensch gehört ebenfalls zur Natur und zur Tierwelt.

    Ein Löwenmännchen der ein neues Rudel übernimmt, tötet als Erstes die Babys seiner Vorgänger. Wenn du eine neue Freundin hast die schon Kids hat, fängst du auch ihre Kinder beiseite zu schaffen, um selbst neue zu machen?::hahah:: Ironie aus.

    Nicht viel! Das ist eine in Deutschland verbotene Hetzjagd. Wenn es sich denn dann wirklich so zugetragen hat.


    Übrigens ist das aber auch genau das Jagdverhalten der ach so edlen Wölfe! Hetzten, reißen, lebendig fressen!

    Da tötet ein Schuss eines Jägers wohl doch tierschutzgerechter.

    Wenn ein Wolf seine Beute hetzt und brutal tötet, so ist es seine Natur wie Gott ihn erschaffen hat. Das kann man nicht mit der Jagd durch Menschen gleichsetzen bzw. vergleichen. Tierwelt hat seine eigene Regeln.

    Icke_bins

    Also das was ich jetzt rausgefunden habe ist, dass die Elite/Expert und die Feder der Tuning set alle 12 LBS haben. Die anderen 14 LBS. Die neueren HK45 mit der blauen Feder ( USP und HK45 sind ja eigentlich identisch) haben die 12 LBS Feder drin. Da habe ich bei Heckler Koch selbst nachgefragt. So im Summer kann man sagen das alles was ab Werk die 17N ( ca 1700 Gramm) Abzugsgewicht mitbringt den Sporthammer und den 12 LBS Feder verbaut hat. Den Standard USP hat ja um das Abzugsgewicht, diese haben den normalen Hammer und den 14 LBS Feder verbaut.

    Jetzt mal eine technische Frage: Kann man durch Kürzen von ein oder 2 Ringe von der Hammerfeder das Abzugsgewicht etwas reduzieren? Es gibt ja in Ami Land 10 LBS Feder zu kaufen und angeblich funktionieren diese, ohne Zündversager zu verursachen.

    Frank1000


    Ich weiß was du meinst. Ich habe aber schon vier Schießtermine mit der Munition und hatte Streukreise von 2-3 Moa. Im Anschluss habe ich natürlich die Remington Match und die S&B geschossen. Diese zwei hatten aber immer das gleiche Schussbild. Wie auch immer, ich verstehe es selbst nicht und wenn mir einer das so erzählen würde, hätte ich ihm das gleiche wie du gesagt.

    Icke_bins Ich hätte mir, das an deine Stelle nicht gefallen lassen. Das hört sich nach Pfusch an und da muss er auf seine Kosten nachbessern, tut er das nicht gib ich die Sache mein Anwalt zum Abklären.

    Sobald du ein Hilferuf abgesetzt hast, kannst du wegen unterlassener Hilfeleistung nicht belangt werden. Es wird von niemandem verlangt sein Leben oder Gesundheit selbst zu riskieren, um anderen zu helfen oder zu retten.


    Du kannst mir glauben, dass die Polizei dich als Waffenbesitzer und Privatperson NIEMALS um Amtshilfe bitten wird (verpflichtet schon gar nicht), außer du bist Berufsjäger.


    Was ist wenn du eigenständig handelst und wie der Richter und Staatsanwalt das sehen ist eine ganz andere Nummer. Ich bin mir sicher das man in so einem Fall die A...Karte zieht. Was nicht heißen soll das man nicht handeln und eingreifen muss. Eventuell würde da reichen den Hund durch Schläge oder was auch immer vom Kind abzulenken mit dem wissen selbst verletzt zu werden. Aber da mit eine Waffe in der Situation rum zu ballern ist eher Hollywood Style.

    1000% Zustimmung

    Liest man sich so durch die Urteile durch, die Gerichte ausgesprochen haben in den letzten Jahren (bezüglich Einsatz von Waffen durch Legalwaffenbesitzer) sieht man eindeutig, dass die Gerichte in den meisten Fällen gegen den Angeklagten geurteilt haben. Im Falle des Hundes am Spielplatz bin ich mir zu 100% sicher, dass diejenige verurteilt wird und seine Zuverlässigkeit verliert. I.d.r ist ein Sportschütze nicht dazu ausgebildet so eine Situation zu meistern(beim Jäger mag das anders aussehen). Der Normalbürger darf sich Aufgabengebiete und Situationen wofür Polizei zuständig ist nicht einfach annehmen . Ich erinner mich an den Jäger, der Diebe gestellt hat, wo Eisenschrott aus der benachbarten Grundstück klauen wollten. Er wurde verurteilt, obwohl er mit der Jagdwaffe "nur" Diebe in Schach gehalten hat bis Polizei kam. Jetzt kann man sich vorstellen was mit dir passiert, wenn du mit einer Waffe am Spielplatz hinter einem Hund herläufst oder gar darauf schießt.

    Also ich hab mir den TIKKA T3 TACT A1 in 20 Zoll geholt. Hab den bisher auf 100 Meter geschossen und kann nur sagen, dass es mit der Remington Match Loch in Loch schießt. Mit der S&B aus der Schütte berühren sich die löcher also schon unter 1 MOA. Ich habe mir sagen lassen das die Präzi auf 100 Meter bei 20 oder 24 Zoll nichts ausmacht. Das einzig seltsamer bei mir ist, dass die Hornady hornady bthp 168 gr gar nicht laufen, andere schießen damit ebenfalls Loch in Loch. Die Remington hat ebenfalls BTHP 168 gr und ist angeblich das gleiche Geschoss wie Hornady. Keine Ahnung warum das so ist. Im Vergleich zu halb so teure S&B 147 gr habe ich mit Hornady doppelt so große Streukreis.

    Hat jemand von euch den "Sportabzug Tuningset" für den USP schon verbaut? Mich würde interessieren ob der Hammer eine andere Geometrie hat das Original und welche Hammerfeder da mitgeliefert wird?(Werksfeder hat 12 LBS)