Beiträge von Babbi

    Kann ich nachvollziehen. Bei meinem Büchsenmacher hängt ein Schild an der Wand:

    "Wo man reparieren läßt, da kauft man auch !"

    Aus seiner Sicht verständlich, aber Real nicht so einfach. Demnach kann und darf ich dann bei keinem was kaufen wo nur Händler is und keine Werkstatt hat, oder er gute Preise hat aber selbst ein Mieser Büchser ::hahah::

    Hab die Firma Merkle angeschrieben und diese haben wirklich sehr schnell geantwortet. Abzugsgewicht in SA wird von aktuell 1950 Gramm auf 1350 Gramm reduziert. Was DA und Vorweg angeht, kann man Bauartbedingt nichts machen. Kostenpunkt 200 €.

    Auf meine Nachfrage, ob hier die Sportabzug-USP Tuningset mit Triggerstop verbaut wird, sagte man mir das die arbeiten schlicht über die Rasten der Abzugsteile gehen, So dass einen sauberen trockenen Druckpunkt entsteht.

    Frag mal bei Merkel Tuning in Backnang nach. Habe dort meine USP Expert tunen lassen. Bin mit dem Ergebnis super zufrieden. Hat € 200,- plus Versand gekostet.

    Allerdings sehr lange Wartezeiten.

    Expert hat ja schon ab Werk ein Matchabzug drin oder?

    Eigentlich nur etwas weniger Abzugswiderstand und eventuell etwas kürzere weg bis der Schuss bricht. Mir kommt der Abzugsweg länger als beim Glock.


    Das man aus diese Waffen keine Präzi Sportwaffen machen kann versteht sich von selbst, HK45 ist ja für das Militär entwickelt worden.

    Hat jemand bei einem HK45 Abzugstuning machen lassen oder kennt jemand der sowas machen lassen hat? Ich hab mir sagen lassen, dass die Nachrüstsätze die man z. B. für USP gibt nicht beim HK45 passen. Ist es überhaupt möglich so ein Abzug vernünftig zu überarbeiten?

    Ich glaub er meinte, dass er nicht gut findet, wenn Magazin ein wesentliches oder erlaubnispflichtiges Teil wird. Mail ehrlich das wäre auch echt nicht gut. Stell dir vor, du kaufst ein Magazin für 20€ und musst zum Amt rennen und es für 15€ eintragen lassen.


    Eine Klage hingegen wäre super gut, auch wenn die Aussicht auf Erfolg niedrig wäre. Wie du sagst, wenn man es nicht probiert kann man auch nicht gewinnen und wenn man verliert dann bleibt es halt so wie es jetzt schon ist.

    Hab mein 1er Schrank auch von dort. Beratung wirklich Top. Er sagte mit sogar selbst ich solle die Finger von den billigen elektronischen Schlösser lassen. ( Solar Modelle, Made in Polen).

    Was man wissen muss: 90% aller Schränke werden in Osteuropa Hergestellt und kommen aus dem gleichen Werk, egal was das Ding für Namen trägt. Wichtig ist halt echt das man sich ein Hochwertiges Schloss einbauen lässt, so hast du sehr lange ruhe.

    Wie sind eigentlich die AR 15 von Hera bezüglich Qualität und Präzession einzuordnen? Gut aussehen tun diese ja echt gut. Die verbauen ja laut Webseite ihre eigene Läufe, wobei ich nicht glaube, dass sie selbst diese herstellen und irgendwo für sich herstellen lassen. Früher sollen die Käufe ja viele Probleme gehabt haben was die Präzi angeht.

    hallo zusammen,


    So, eure Tipps hab ich befolgt und das ganze Gerät zerlegt, gereinigt und geölt. Als ich danach mit Pufferpatronen testete trat das selbe Problem wieder auf. Kein einziger Ladeversuch ohne Störung. Ich hab das Gefühl das der kleine Hebel zum Patronenauszug nicht richtig aufmacht und die Patrone vorn aufliegt. Oder ich hab die Funktionsweise falsch verstanden.


    Die Patronen sahen danach so aus333A4A2B-9F7E-4B4B-88F6-B2B69D527B70.jpeg

    Was ist eigentlich mit deiner Savage passiert? Läuft wieder? An was lag es?

    Hast die alte Version von Black Hawk Anbauteilen? Und hat das was mit den Ferderntausch was geholfen?

    Naja...und wenn ich sowas lese...ich habe von einem Freund mal gehört, der einen kennt bei dem im Verein einer mal eine abgelehnte Reklamation hatte....dann stellen sich mir schon die Nackenhaare auf...:wall:

    Es ist nun mal so, dass man auf Erfahrungsberichte anderer zurückgreift, diese für sich relativiert und sein Kaufverhalten anpasst oder auch nicht. Es gibt einige User die mit Oberlandarms unzufrieden sind. Andersherum gibt es auch viele die auf OA Produkte schwören. Ob die negativen Berichte alle unbegründet sind und bei OA alle supi ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Ich habe auch schon gelesen, dass OA die Garantie wegen Zufuhr Störungen abgelehnt hat, weil der Abzug getauscht würde. Ob das stimmt keine Ahnung. Aber wenn das so wäre, dann würde ich auch die Finger davon lassen. Ich persönlich warte bis die HK MR 223 wieder lieferbar ist , falls das je der Fall sein wird.:rolleyes:

    Ich kenne bisher von sooo viele Schützen die ein Ruger in Besitz haben nur einen einzigen fall, wo der Laufkonus genau so wie im Bild gerissen ist. Das war ein Vereins Ruger GP 100 mit gute 60.000+ Schuss Belastung. Ruger gibt ja lebenslange Garantie. Das Ding wurde über Importeur nach USA geschickt und bekam einen neuen Lauf. Nur die Versandkosten müssten übernommen werden. Ich finde die Ruger toll. Wenn ich nochmals ein Revolver kaufen würde, dann ein GP 100

    Korrekt ! 1997 mit der -5 Serie kamen die MIM Teile.

    Die -4 Serie brachte 1993 die Gewindebohrungen in der Rahmenbrücke zur direkten einer Montage für Zieloptiken.

    Und last not least die -6 Serie ab 2001 mit dem kuriosen Schloß in der linken Rahmenseite, auch als "Hillary Schloß" bekannt.

    Mir wurde von einem Club 30 Büchsenmacher gesagt, dass die MIM Teile ab der Veränderung des Schlagbolzens, also innenliegend eingeführt. Die 686-3 war die letzte mit dem echten Schlagbolzen. MIM Teile erkennt man an diesen grauen leicht fleckigen Finish(Kommt vom Randschichthärten).

    Ich bin da kein Experte, kann nur wiedergeben was man mir so gesagt hat. Übrigens kann man die MIM Teile wenn man es möchte durch geschmiedete ersetzen. Es gibt Club 30 Büchser die das machen.

    Hier noch ein Video in Deutsch.

    Da kann man es gut erkennen wie so ein MIM Teil aussieht.