Beiträge von Lus

    Soweit ichs noch zusammenbring, ist das die .223 vs. 5,56 Nato Problematik.
    Problem ist eigentlich nur das Patronenlager, da die 5,56iger Patronen einen ticken länger sein können was dann in einem zu engen .223iger Lager eine Druckspitze geben kann.
    In DE haben wir da kein Problem, da wir nur CIP Munition kaufen dürfen, wird 5,56iger Surplusmunition nach .223 CIP geprüft und dann umgestempelt.
    Wenn man auf Nummer Sicher gehen will, lässt man sich sein Patronenlager auf Nato aufreiben. Dann passts immer.

    Hab das in DE zivile 551.
    Aber was die heute dafür nehmen isses ned wert.
    Ansonsten mein absoluter Lieblings-Selbstlader, obwohl der Drall ned gut gewählt ist.


    MR 223 hab ich auch, erste Generation.
    schiesst einen ticken besser.
    Die ganzen AR's liegen irgendwie total beschissen in der Hand, wie ein gerader Holzbalken.
    SIG hat den besseren Abzug und liegt besser im Anschlag.

    Der Katastrophenschutz empfiehlt einen Vorrat von 2 Wochen.
    Also bis die Versorgungskette anläuft.
    Da es Behörden sind, geht man wahrscheinlich eher von 3 Wochen aus.
    Kann man Leute reden lassen wie man will ob das unötig ist, das ist die offizielle Ansage.
    Da Liefert die Feuerwehr keine Pizza heim.
    Ich glaub ned an Apocalypsen, oder so Schmarrn. Aber 3-4 Wochen halt ich schon für realistisch.
    Im Winter mehr, im Sommer weniger.


    Den Selbstversorger-Trip fass ich erst in 30 Jahren ins Auge wenn ich von meiner zukünftigen Rente ausgeh, brauch ich einen Kartoffelacker.

    Schiessleiter braucht einen alle 5 Jahre glaub ich. Meinen hat die Bundeswehr übern Reservistenverband gesponsert, was ich eigentlich ganz gut fand.
    Den 2 tägigen gibts glaub ich eh nimmer. Ist zamkürzt worden.

    Konnt mich garnimmer drann erinnern, das ich sowas im Weltuntergangsjahr erstellt hab. :D::boxen::

    Wenn man für Alternativen nicht zugänglich ist, dann bleibt natürlich nix anderes.
    Heisses Wasser kann man sich in einer Thermoflasche mitnehmen. Wärmer wird das mit dem Packdingens sicher auch nicht.

    Wenn man kein AR 15 will, wirds ganz schön schmal die Auswahl.
    Wobei mir rein optisch immer noch ein Ruger Mini 14 gefällt.
    Weiss nicht wie die inzwischen schiessen, früher wars grausam.
    Da hat man sich dann klassisch für ein SL7 oder SL6 entschieden, mehr gabs nicht.

    Als Öl nehm ich Ballistol. Das hat eigentlich nur den Hintergrund, das es nicht zu teuer ist, und ich kann damit meinen Hund verarzten.
    Fett nehm ich was grad da ist.
    und wenn ich Langeweile hab, mach ich Vaseline flüssig und misch einen Schluck Ballistol rein.
    Ist eher Experimentierfreude als ein spezieller Hintergrund.
    Kriegt dann der Hund im Winter manchmal an die Pfoten, und auch die Krawummen.
    Natürlich wenns kalt ist, die Mischung. Ned das da jetz einer seinen Hund frittiert. ;(

    Wollte mal in die Runde fragen was eure Wahl wäre und warum.


    Hier meine Ansicht.


    Ein Messer ist Grundvorraussetzung. Das muss mit, egal was kommt.
    Die andere Seite ist Arbeitserleichterung. Und da kommen Werkzeuge ins Spiel.


    Da wäre meine Wahl eine Axt oder ein Beil um 1kg Kopfgewicht und Stiel um die 60cm. Geometrie Richtung Schneidkopf.
    Gründe: Mit einer Axt kann man am meisten anstellen, ist vielleicht das universellste Werkzeug was man im Wald brauchen kann.
    Baum fällen, entasten, Unterstand bauen, leichte Hammerfläche. Nicht gut zum spalten, aber machbar.
    Ausserdem ist eine Axt auch als Waffe zu gebrauchen wenns sein muss.
    Wird sie Stumpf kann man sie wieder scharf bekommen. Eine Säge wenn stumpf ist, wirds schwierig.


    Eine Säge ist unschlagbar beim Holz zerkleinern. Schnell und leise, hier ist die Axt sehr laut, und es ist Zeitaufwändiger und Kraftraubender.
    Mehr kann die Säge nicht, aber oft wird das ausreichen.


    Eine Machte ist für den Dschungel. Sträucher weghauen, für fingerdicke Äste noch zu gebrauchen. Auch als Waffe einsetzbar.


    Ein Kukri wäre noch eine Option. Liegt irgendwo zwischen Handbeil und Messer. Kann nix gut, aber alles ist damit machbar.



    Wie seht ihr das?