Beiträge von Gerom01

    Und was sagt es über unser politisches System aus, wo der Wähler "nur" Parteien wählen kann statt direkt Einfluss auf die Kandidaten zu haben.
    Was meint Ihr warum einige Parteien im kumunalen Wahlsystem das Kumulieren und Panaschieren wieder abschaffen wollen ...
    Das Stimmvieh hat dort halt immer häufiger nicht so gestimmt wie es etablierte Parteien gerne hätten.

    Habe mir das Thema auch einige Male überlegt und sehe da sowohl "pros" als auch "contras". Diesen Zirkus mit Kandidatenvorwahl wie aktuell in den Staaten möchte ich mir nicht antun. Es ist unglaublich, wie viel Geld, Zeit und Ressourcen dafür verschwendet wird. Und am Ende könnte ein Mensch an die Regierung kommen, dem seine eigene Partei nicht beisteht. Auch in dem Fall, dass ihm was passiert, wäre alles für den Katz. Auf der pro Seite liegt natürlich die Möglichkeit, einen sympathischen Menschen zu wählen und einen unsympathischen eben nicht zu wählen...aber letztendlich stehen die meisten für die Werte der Partei. Der Herr Beck dürfte in seiner Partei keine Ausnahme sein mit seinen Neigungen...

    Lieber marksman, wenn du dir Mühe machst und auf den Einsteiger-Unterforum gehst, wirst du dich wundern, dass ich deinen Post sehr wohl zu Herzen genommen und mich ordentlich vorgestellt habe. Ob dass 'ne gute Idee war, bleibt abzuwarten, bis jetzt habe ich fast nur Müll geerntet. Wenn du mir etwas zu sagen hast, dann schreib mir eine PN, die mindestens ein Fragezeichen enthält. Fallst du selbst nicht gemerkt hast, unterstellst du mir auch eine Menge...auch wenn es freundlich rüberkommt.


    übrigens... bei solchen aussagen: " Weder die Tonart noch die Diskussionskultur ist hier, dank der vielen, besserwissenden Neulinge akzeptabel." muss ich gezwungener maßen an die alt eingesessenen konservativen sportschützen/jäger denken mit "ihren hüten" auf dem kopf wie es hier so schön beschrieben wurde ;) verurteilung des neuen ohne guten grund... einfach nur weil es ihm selbst nicht passt! soll ich mich jetzt aus dem forum abmelden damit es einen weniger gibt der kommentare postet die seine meinung nicht teilen oder was??? dass ist das was hier wirklich respektlos und unverschämt ist! ich glaube ich muss mir ein schmähgedicht ausdenken :NO:

    Bis auf die Namen könnte der Text von mir stammen...verstehe nicht, wieso du dich aufregst ::schlag:::D

    auch die selbstverteidigung mit einer schusswaffe (auch wenn sie ursprünglich nicht dafür gekauft wurde) ist eine gesetzeskonforme verwendung!!!
    du darfst dich sogar mit einer illegalen schusswaffe verteidigen!

    Ich würde hier das Wort "Anwendung" und nicht "Verwendung" anwenden. 8-.) Wenn wir zu den Wurzeln unserer Diskussion gehen, dann sehen wir, dass man in Deutschland weiterhin eine Schusswaffe als Sportschütze usw. aus meiner Liste oben erwerben/verwenden darfst kann. Dass du die Waffe zur Selbstverteidigung anwenden darfst, ist nicht der primäre Zweck des legalen Waffenbesitzes (wie auch ein Küchenmesser). Eins gebe ich zu: dies hier ist ein Unterforum für Waffenrecht, daher sind die Diskussionen zur Selbstverteidigung hier nicht abwegig. Wenn du zweifelst, dass hier Leute Schusswaffenerwerb zur Selbstverteidigung legalisieren wollen, geh aufs Forum Waffenlobby...oder warte, bis mein Stalker hier auftaucht. 8-.)

    du hast leider keine ahnung von den in deutschland geltenden gesetzen :)
    http://www.fwr.de/waffenrecht/…base_pi1%5BbackPid%5D=122


    lies dir das mal durch und lerne

    Leute, ich wurde schon so oft hier als Troll beschimpft, aber manchmal fühle ich mich hier selbst vertrollt. Versteht ihr nicht den Unterschied zwischen Absicht und Gelegenheit? Natürlich würde ich meine (im Moment noch nicht vorhandene) Sportwaffe als adäquate Antwort einsetzen, wenn ich die Möglichkeit dazu habe. Aber lieber duffmanohyeahr: in Deutschland krigste keine Waffe zur Selbstverteidigung (als normaler Bürger, <wenn man zu der verschwindend geringen Zahl an Leuten gehört die zu den erheblich mehr als die Allgemeinheit gefährdeten Personen gehören>). Und es steht nichts in deinem Artikel, was dem widerspricht.

    Ich habe schon verglichen, das mit den Glocks lasse ich einmal aussen vor, kein Mensch vergleicht Daimler mit Dacia, beide können von Hamburg nach München fahren, CZ war schon eine Option, aber ne gute kostet auch 1800 Tacken, und SigSauer hat mir schon immer gefallen. Die P226 ist jetzt mein 3. 9mm Luger nach 2 nicht so guten Modellen, ich hätte auch noch ein 1000er draufgelegt, aber gefallen muß se schon.
    Gruß vom Manbea

    Das mit Glock ist (in Gegensatz zu Autos) eine eher philosophische Frage. Hier ist der Weg, wie du auf deine 390 Ringe kommst, eher zweitrangig. Aber ich wollte hier keine 100-ste Ganzstahl-Polymer-Diskussion auslösen und respektiere beide Meinungen. Würde mal gerne eine HK USP Elite gegen CZ 75 Sport II Präzi schiessen :bud::thumbsup:

    schon mal auf den forumsnamen geachtet? wir sind hier nicht im jagd forum oder im schießsportforum... (die gibt es ebenfalls zu hauf...) wir sind hier explizit im WAFFENFORUM... hier geht es nicht hauptsächlich um jagd und schießsport (auch wenn dieses reubriken hier durchaus existieren) es geht um erster linie um waffen und deren GESETZESKONFORME verwendung, besitz, tuning, bilder und vergleiche, historische geschichten ... und was weiß ich nicht noch alles
    vlt würde es in einem golfSCHLÄGER-forum und nicht in einem golfspieler-forum auch mehr um die schläger gehen als um den sport?

    Ich antworte hier dir und Glock, ihr habt ja ähnliche Gegenargumente. Da das Forum Unterforen "Schweiz" und "Österreich" hat, gehe ich davon aus, dass es sich hier um ein deutsches Forum handelt. In Deutschland kannst du eine Schusswaffe haben, wenn du (bekannterweise): Sportschütze, Jäger, Sammler oder Berufswaffenträger bist. Oder eine Waffe erben, aber es eine andere Geschichte. Daraus leitet sich auch die angesprochene gesetzkonforme Verwendung. Selbstverteidigung (passiv oder pro-aktiv) gehört nicht dazu und dürfte für die meisten LWBs eine Fantasie/Wunschdenken bleiben. Daher wundere ich mich, dass sich doch so viele Forumbewohner mit dem Thema beschäftigen. Wie oben bereits erwähnt, dringt so was in die Öffentlichkeit und sorgt für das wenig attraktive Image von LWBs.

    <Von legalen Waffenbesitzern, wie Sportschützen, Jägern oder Waffensammlern geht keine Gefahr aus.


    Die Anzahl der mit legalen Waffen verübten Straftaten bewegen sind im unteren, einstelligen Prozentbereich>


    Da ist was widersprüchliches: also, keine Gefahr oder wenig Gefahr wegen unteres einstelliges Prozentbereiches? Außerdem weiß ich nicht, ob so ein emotionales Schreiben bei einem Politiker was bewegen kann, da müsste man vielleicht etwas sachlicher und diplomatischer vorgehen.

    Da frage ich mich, ob z.B. in einem Golfspieler-Forum diskutiert wird, wie man am besten einen Einbrecher mit einem Golfschläger verhaut. Die meisten Diskussionen hier haben in der Tat wenig mit dem Schiess-Sport und Jagd zu tun und komplett zweckentfremdet. Und leider gibt es tatsächlich ein nicht so schönes Bild nach "draußen".

    So teuer ist die Allround auch wieder nicht, wenn man bedenkt das man so ein Teil viele Jahre hat, kommt es auf ein paar € auch nicht an, die Mun Kosten später machen es, abe rich lade auch 9mm Luger da geht es, wenn man bedenkt was mittlerweile für KK Muni aufgerufen wird
    Gruß vom Manbea

    Bei Frankonia kostet sie 2100, bei Braun 2000 in schwarz. Wenn man bedenkt, dass man dafür die meisten Versionen von CZ + paar Tausend Schuß Munition bekommt oder gleich 3 Glocks oder 2 USP Experts, dann wird die Entscheidung schwieriger. Aber bei einem Budget von 2000 würde ich auch nicht zögern :thumbsup: