Beiträge von Gerom01

    Es ist ein Repetierer. Du kannst ihn ohne weiteres erwerben, solange du keine 10 weitere Waffen auf der Gelben hast (in die nächste Zukunft schauend). Wenn es deine einzige Langwaffe ist, wirst du in der nächsten Zukunft damit einmal im Quartal zum Schießstand mit Zulassung für Energien über 1700 Joul (und wohl mindestens 50m) fahren müssen, also vielleicht als Gast oder zu einem kommerziellen.

    Geco Hexagon, die Special Selection wäre die zweite Wahl. Danach kommen etwa auf demselben Niveau Geco White Box 115gr, normale Geco 124 gr, S&B Schütte 124gr und die beiden FMJ von Magtech 115gr und 124gr. Demnächst teste ich Fiocchi 123gr.

    Zitat

    wenn nicht so viele über die neuen SIGSauer schimpfen würden

    Daher schrieb ich ja:

    Zitat

    wenn es eine Sig werden sollte.

    Das mit dem Sammlerstück war eher allgemein gemeint, obwohl die 210-5 in der Tat eher rar sind. Bei einem Budget von 2500 hätte ich persönlich definitiv eine SigSauer X-Six geholt, entweder als P220 oder P226.

    Ich bin ein weing baff. Ihr seid keine Sammler, die ein seltenes Stück erwerben wollen. Aus der Sicht eines Sportschützen gibt es keinen pragmatischen Grund, 2500 für eine fast 40 Jahre alte Pistole auszugeben. Für 300-400 mehr gibt es eine 210 Supermatch, und zwar NEU, wenn es eine Sig werden sollte. Für mich zählen auch keine Argumente, von wegen, das sei Qualität von der originalen Schweizer SIG.

    Sorry, wenn ich hier Gefühle von den SF-fans verletze (keine Ironie). Eine "normale" Q5 Match kostet um 1000 Euro und ist brauchbar, um bei DSB Präzision 9 bis 9,5 im Schnitt zu schießen, habe ich selbst ausprobiert. Die Handlage ist perfekt, Abzug passabel für einen Striker, Glock und HK kommen da gar nicht ran. Für 1700 gibt es allerdings Unmengen an "echten" spezialisierten Pistolen mit tollen SA oder SA/DA Abzügen für verschiedene Zwecke. Das Revier von Q4 SF wäre eigentlich bei 1200, wo Shadow(2), TS und LDC zu finden sind. Ist natürlich nur meine Meinung. PPQ kostet um die 800, ist zwar im oberen, aber noch realistischen Bereich.

    Ich wusste nicht, dass Sig Sauer LDC zu Skoda mutierte. Ob Walther gleich Bentley ist? Die Preise für Polymer-PPQ finde ich übrigens in Ordnung.

    Hallo Phil , danke.

    Zitat

    ich merke wie anstrengend das ist wenn ich zu weit runtergelassen hab und mich wieder hocharbeiten muss...

    Da gebe ich dir recht. Allerdings nervt mich, dass man bei Runterlassen das eigentliche Ziel nicht sieht. Ist man dran vorbei, muss man wieder hoch.

    Zitat

    Ich schieß aber aktuell auch "nur" ~350-355, an super Tagen auch mal über 360

    😀👍 Ich sag ja, alle Fortgeschrittenen schießen so.

    Bei uns schießen zwei Kollegen mit einer X5 Supermatch. Der eine ist auch nach mehreren Tausend Schuss mit seiner sehr zufrieden, der andere musste gleich zu Anfang seine einschicken. Danach aber auch zufrieden. Also 50:50 Chance 🤠

    Als ich vor etwa 20 Jahren in einem Schützenverein aufgetaucht bin, hat man mir eine Luftpistole in die Hand gedrückt und als Basistechnik erklärt, dass man erst übers Ziel geht und dann den Arm langsam absenkt. Diese Technik sieht man auch bei jeder fortgeschrittenen Meisterschaft. Ich kam mit dieser Technik damals nicht klar und kann auch jetzt, wo ich hin und wieder mal LuPi schieße, die nicht nachvollziehen. Für mich bleibt ganz natürlich, die Pistole bis zum Ziel anzuheben und abzudrücken (tue ich ja bei KK und GK nicht anders). Erfolge? Schieße Vereins-LuPi 2-3 Mal im Jahr vor Meisterschaften, mit 339 Ringen war letztes Jahr beinahe in die Landesmeisterschaft reingerutscht. Also, erklärt mir bitte, wo der Vorteil von dieser Absenk-Technik sein soll. Ich frage, weil meine Tochter mich langsam aufholt (mit meiner "falschen" Technik schiessend), und ich will nicht, dass sie durch falsche Technik am Weiterkommen gehindert wird.

    Beispiel LW Magazine größer als 10: Wenn selbst die vorsichtigen Vertreter der Polizei sagen, dass dieser Verbot sinnlos ist, dann tut er wohl nix für die Sicherheit, produziert aber reichlich Ärger für die Betroffenen und Arbeit für die Ämter. In diesem Fall ist es IMHO fahrlässig für einen nicht direkt betroffenen zu sagen: "Ist doch nicht schlimm, kleineres Übel eben". Man sollte über die Hintergründe nachdenken. Salami-Taktik ist deutsche Spezialität, die (Schützen-)Welt geht langsam aber sicher unter.