Beiträge von duffmanohyeahr

    Und als Sachkundiger (sollte man als LWB sein), kann man sich durchaus mal ähnliche verbotene Gegenstände anschauen.

    Ist mir neu, dass in der Sachkunde diverse verbotene Gegenstände und die Bewertungskriterien eben dieser Bestandteil ist.


    Waffensachkunde ist eben Waffensachkunde.


    Bei jeder Diskussion auf die Sachkunde hinzuweisen halte ich einfach für sinnbefreit! Wenn selbst Richter, Staatsanwälte und Polizisten im WaffG nicht mehr durchblicken wie sollen es dann normale Bürger mit nem Wochenkurs in Sachkunde?


    Bei Unsicherheiten zu fragen ist immer besser als selbstsicher seine EWB aufs Spiel zu setzen.

    Wegen sicherheitspolitischen Gründen muss man also 18/3 einhalten ?


    Beim Erwerb lasse ich mir diese Begründung ja noch einreden, aber nicht wenn man die Waffen schon Jahre besitzt...

    Ist wie die maximale Anzahl an KW für Jäger.


    2 darf man besitzen aber dann wirds knapp. Was kann ein Jäger denn mit 3-4-5-6-7 KW machen was er mit 2 nicht kann?


    Wenn man weiter denkt dürfte es für Menschen mit einer EWB gar keinen Einschränkungen geben was Anzahl betrifft. ;)

    Wenn schon rund 1/4 der Wählerstimmen von der herrschenden Klasse ignoriert wird ...

    was glaubt ihr, wie "wichtig" denen dann die Stimmen von ein par LWBs sind ? ::c.o.l)

    1/4 der Wählerstimmen?

    Von wem redest du?


    Es geht ja nicht nur um LWB sondern auch um deren Familien und Freunde... wenn man bedenkt wie viele Jäger und Sportschützen sich bei der Union tummeln könnte ich weinen... die könnten da eigentlich vernünftigen Einfluss nehmen. Stattdessen bleiben die der Parteilinie treu und stimmen trotzdem gegen LWB.

    Nochmal: Der DSB hat sich im Zuge dieser beschissenen Gesetzesnovelle nichts zu Schulden kommen lassen.

    Sagt dir der Spruch: "Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!" etwas?


    Ich glaube nicht alles was man mal irgendwo erzählt. Ich schaue mir an wie langfristig agiert wird und vor allem was dabei rauskommt.

    Wenn einmal öffentlich sich liberal geäußert wird und dann am Ende wieder durchsickert was so hinter verschlossenen Türen abgesprochen wurde will man kotzen! ::kotze.::


    So war es bis jetzt und meine Meinung ändert sich genau in dem Moment wo ich sehe, dass der DSB sich für eine liberale Gesetzgebung für seine Schützen einsetzt (und sich nicht selbst versucht mehr Macht gegen die Schützen einzuräumen).

    Die sind sicher nicht in der absoluten Mehrheit. Ob sie eine Minderheit darstellen, weiß ich nicht. Oder weißt du, wie viele da, KK, Luft, Bogen schießen und wie viele zwei oder mehr Verbänden angehören? Worauf willst du denn hinaus?

    KK ist aber eben nicht GK...


    Ich will darauf hinaus, dass der Verband eben das vertritt was er mehrheitlich darstellt. Und der DSB ist kein Verband mehr der GK Schützen vertritt oder vertreten hat.


    Ist nur meine Meinung.


    Der Jagdverband vertritt alle Jäger... der DSB vertritt aber gefühlt nicht mehr alle Schützen (wenn er es denn jemals tat). Wenn militärisch aussehende HA wegfallen dann kommt halt das Schulterzucken -> uns bleibt ja noch genug anderes... und GK ist ja eh bööööse gefährlich und militärisch.

    Du meinst, wie viele mindestens eine erlaubnispflichtige Waffe haben? Hier kursierten Zahlen von ca. einer halben Million Sportschützen mit WBK. Ca. 130.000 Schützen sind in BDS, BDMP und DSU organisiert. Der Rest müsste doch bei DSB sein, oder?

    Dann ist es ja naheliegend dass GK-Schützen im DSB entsprechend eine Minderheit darstellen oder nicht?

    Da redest du doch von ganzem DSB, oder? Sonst hättest du die Einschränkungen erwähnt.

    Wenn ich von Einzelpersonen reden würde dann würde ich diese auch benennen. Ich rede vom DSB als juristische Person mit deren Vertretern die sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben.


    Vlt. wirds ja besser wer weiß. Glauben tu ich aber nicht dran.


    Frage: Weißt du wieviele der DSB Mitglieder eine EWB haben?

    Den ganzen DSB anhand einiger engstirnigen Funktionären zu bewerten ist wie Deutschland anhand Murksel zu bewerten. Dieses Artikel kam nach Winnenden, die waren alle in Panik. Mit meiner Aussage davor wollte ich zeigen, dass auch du mit deiner Meinung zu Spaltung unter LWBs beiträgst.

    Einen Verband zu in seiner Handlungsweise zu kritisieren nennst du Spaltung? :think:

    Von diesen engstirnigen Funktionären gibt es leider viel zu viele!

    Und wer nicht mit der Linie der Funktionäre konform geht hat auch keine Chance auf Einflussname. Das ist wie in der Politik. Es ist sogar Politik!


    Die waren alle in Panik und fordern deswegen Verbote für die eigenen Mitglieder? Alles klar das ist natürlich dann eine Rechtfertigung.

    Ich bewerte das ganz nicht anhand eines engstirnigen Funktionärs sondern anhand jahrelanger Erfahrung in 2 DSB Vereinen, mit deren Funktionären und mit diversen Interviews von Funktionären der letzten Jahre. Ich rede nicht von irgendwelchen Vereinsfürsten sondern auch von etwaigen Präsidenten. Wie gesagt der Link stammt von der ersten Seite von Google!


    Dort tauchen immer wieder Aussagen gegen AR-15 (militärische halbautomaten) und High-Capacity Magazine auf. (Und natürlich auch wie toll und modern Lichtpunktgewehre sind...)

    Für mich gibt es keine Rechtfertigung für sowas. Man muss sich ja nicht unbedingt positiv zu etwas äußern wenn man nicht möchte aber wieso immer die anderen in die Pfanne hauen?


    Wem haben wir denn die Verbandspflicht zu verdanken? Der DSB hat seit jeher nicht für seine einzelnen Mitglieder gekämpft sondern für seinen Selbsterhalt als Struktur. Da war es egal ob man dem einfachen Verein/Mitglied ins Knie geschossen hat.


    Ich habe im DSB angefangen zu schießen lange bevor ich Jäger wurde. Ich bin kein Spalter sondern jemand der irgendwann die Faxen dicke hatte.

    Und ich bin froh dass es alternative Verbände in Deutschland gibt. Weil ich andere Verbände dem DSB bevorzuge bin ich Spalter?

    Die Anlage meines ersten Vereins (RSB) hat 15 25m KW Bahnen und 15 50m Bahnen. Ich bin der einzige im Verein, der mal wieder Luftpistole schießt. Die Anlage meines zweiten Vereins (RSB/BDS) hat 5 10m Bahnen und 10 25m KW Bahnen. Also bitte nicht pauschalisueren

    Und dies ist ein reiner DSB-Stand? Dann beneide ich dich sehr. Bei mir findet man sowas im akzeptablen Umkreis nicht (ich habs versucht!)...

    Ja, immer feste auf DSB, einen Verband, in dem immerhin die meisten deutschen GK-Schützen organisiert sind.

    Was interessiert was wieviel wo organisert ist wenn man sich in der Öffentlichkeit dagegen äußert?

    Ist wie Deutschland - die Automobilnation - welche sich selbst das Auto schlecht redet.


    Nicht wenige Gesetze und Verordnungen basieren auf "Vereinbarungen" an denen der DSB als sachverständige Vertreter "mitgewirkt" haben. Da wird kein anderer Verband großartig gefragt.


    Was schießt die Mehrheit im DSB denn? Bestimmt nicht GK. Dass die als größter Verband auch die meisten GK-Schützen haben (wo auch immer das steht) ist ja klar... das sind aber absolute Zahlen! Im Verband selber ist man als GK-Schütze aber eine Minderheit und so wird man dort auch vertreten.


    In meiner Region gibts viele DSB-Vereine und davon sind 90% Luftgewehr oder maximal KK-Schützen!


    Wenn man 10 Luftpumpen-Bahnen hat, 10 KK-Bahnen hat aber nur 4 GK-Bahnen die sich dann KW und LW Schützen teilen dürfen (KW und LW darf nicht gleichzeitig aber die Bahnen sind trotzdem immer leer) dann frag dich mal selber wer in diesen Vereinen am Ruder sitzt und wer vertreten wird.


    Es liegt allein schon an der Mitgliederstruktur.


    ---------------------


    "Doch es gibt unter den Sportschützen auch abweichende Meinungen. Dirk Eisenberg, Bundesjugendleiter des Deutschen Schützenbundes (DSB), plädiert in Panorama für ein Verbot bestimmter Waffen im Schützensport. "Waffen, die täuschend echt wie Kriegswaffen aussehen, wie zum Beispiel eine Kalaschnikow, werden für den Sport nicht benötigt", so Eisenberg. "Für mich ist nicht klar, warum der Gesetzgeber das noch nicht geregelt hat. Für uns wäre es kein Schaden, wenn Waffen aus dem Polizei- oder Militärbereich für Sportschützen verboten werden.""


    Quelle: https://daserste.ndr.de/panora…09/panoramawaffen106.html


    Wer ist denn "für uns"!?

    Ein hoch auf den DSB der sich für GK-Schützen einsetzt. Was bleibt denn dann noch an GK-Pistolen und LW übrig?

    BTW: Das war die erste beste Aussage die ich bei Google auf der ersten Seite finden konnte wenn ich "DSB Großkaliber" eingebe und auf News klicke.

    Im Schland ist das Problem, dass sich immer wieder neue IGs auftun, die aber jeder für sich kaum ein nennenswerte Anzahl Mitglieder haben, da jedem irgendetwas nicht passt. Ich zähle mich auch zu denen.

    Oder weil man dem anderen die Butter aufm Brot nicht gönnt...


    Stichwort DSB -> was interessiert schon GK da kann man auch schon mal raushauen, dass sowas eh keiner braucht.

    Den Hass gegenüber Gruppen kannst Du nicht von Hass gegenüber Personen trennen.

    Gruppen bestehen aus Menschen. Wer Eine Gruppe haßt, steht nicht dem Menschen darin neutral gegenüber.

    Haß ist wirkmächtig, das ist nicht mal eben so ein Gefühl.

    Komisch ich kann das...

    Und zwar indem ich ein Gruppenverhalten als kollektiv verurteile mir aber wenn es um die Einzelperson geht mir die Einzelperson angucke.


    Wenn das andere nicht könnten ist das nicht mein Problem.