Beiträge von Mühlenbracher

    Jou - Gesetz ist Gesetz. Bleibt nur die Frage wer sich ob der in Aussicht gestellten üppigen Ersparnis in viereckigem Geld dran hält, wenn nicht mal Grenzbeamte davon wissen und es auch hier im Thread 3 Monate und ebensoviele Seiten gedauert hat bis dies verkündet wurde.


    In D sind Luftruckwaffen bis 7,5 Joule anmeldefrei. So dem in der Schweiz auch so ist, kräht nach passieren der Grenze sowieso kein Hahn mehr danach woher die Waffe stammt, richtig? Auch wenns Schweizer Händlern sicher nicht gefällt, ein recht überschaubares Risiko.


    Zumal, wenn ich den TE richtig verstanden habe, er sein neues Schmuckstück sogar höchst offiziell eingeführt und Steuern dafür entrichtet hat. Kann man noch mehr vom rechtschaffenen Bürger verlangen? ::c.o.l)

    Ist doch eigentlich ein alter Hut worum es hier geht. Den Leuten ist ihre Hose immer näher als die Jacke. Und das nicht nur bei den für ihren Geiz ihre Sparsamkeit bekannten Schwaben hierzulande.

    Geld regiert die Welt. Tat es schon immer, wird immer so bleiben. Jeder ist sich selbst der Nächste und einer unbestätigten Weisheit zu Folge, kommt haben nicht vom ausgeben.


    Der Themenersteller hat schön beschrieben wie man es relativ preiswert machen kann an gute Ware zu kommen, so man davon weiss und mobil genug ist es umzusetzen. Naiv, derlei zu kritisieren. Stichwort heisst Globalisierung. Machen die großen Player schon lange so.


    Was den Verdienst in der Schweiz angeht weiss ich es nicht von allen Branchen. Ausserdem machten die Schweizer die ich kennengelernt habe, alle ein Riesen-Geheimnis draus. Habe auch öfter einen gewissen Nationalstolz der Eidgenossen erlebt. Untertrieben gesagt. Um nicht zu sagen, viele äussern sich als wären sie die tollsten und Größten.


    Was ich aber von einem ehemaligen Arbeitskollegen mit Sicherheit weiss ist das er in der Schweiz jetzt mit Normalstunden dasselbe verdient, wie bei uns hier auf drei Schichten plus Samstags. Industriebetrieb, Instandhalter. Soviel zu den Tatsachen einer mir bekannten Branche. Einkaufen kommt er wie viele andere übrigens nach Deutschland. Die Nähe seines Wohnorts zur Grenze machts halt lukrativ - und möglich. So isses nunmal. Machen da alle so. Viel verdienen - möglichst wenig davon ausgeben.


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral.

    J.W. Walker? Jou, das war John Whitneyville Walker.


    Der hat sich über diesen seinen Revolver im Mädchen-Kaliber und den winzigen Ladungen dermaßen geärgert, das er schließlich was Eigenes, wirkungsvolleres erfand. Selbstredend in Diensten des Marktführers, mit allen zugehörigen Patenten.

    So die Legende. :sla:











    War Spaß.


    Allen ein sonniges Wochenende, in eingeschränkten, schwierigen Zeiten.

    :drink:

    Hatte das mal mit einer immer noch bildschönen, neuwertigen Commorative-94er Winchester Rifle die ich ungeschossen von einem Sammler übernommen hatte.


    Ist vielleicht nicht übertragbar, aber bei Meiner half es die vordere Kante des Ladelöffels leicht zu entgraten und ihn anschließend passend zu biegen. So Sachen müßen nicht selten angepasst werden. Man muss aber genau hinsehn, wo und wieso es hapert!

    Ist nicht abwertend gemeint, aber wenn du dich da als Holzwurm nicht so recht ran traust was, frag lieber jemand der sich mit Mechanik und Metallbearbeitung auskennt. Vorher ein paar Dummys zum testen gemacht - und dann hühja.



    P.s.: wenn ich deinen Avatar so sehe, ... der alte Schwede wüsste sicher Rat. ::c.o.l)

    Na der Unterschied ist so grade noch bekannt. Kein Grund für aggressive Symblik, Uwe , ruhig Blut.


    Die gesuchte Antwort auf Marlinman seine Frage ist eher, welche Sorte Pulver legt er sich auf Lager, wenn er sich denn für Eine entscheiden muss.


    Im Falle von Schweizer bin ich längst bei 3 angekommen, auch wenn 2 von vielen als universell angesehn und nicht erfolglos in Lang- wie Kurzwaffen oft und gern für kleine und mittlere Kaliber (- .45) verwendet wird.

    Was hier nicht ganz passt ist sein Sechsschüsser der so garnicht mit den etwas gröberen Sorten klar kommt, was mir so auch noch nie untergekommen ist - 1 in einem Revolver??? Was aber widerum nix heisst.


    So oder so: unter den Schwarznasen hier gibts kein ::schlag:: und auch kein :sdb1:, - allerhöchstens mal ein :think:.


    Ansonsten: ::ableb:: ::abschi::

    Kann mich deinen Worten über die Barlow nur zu 100% anschließen, Lederstrumpf , ... !

    Da wären die Zusammenbauer* von Pedersoli im Falle Cook vorher mal besser in die Lehre gegangen.


    Die schoß nämlich schon vor 20 Jahren für verhältnismäßig kleines Geld perfekt. Abzug und Kimme ließen sich ordentlich einstellen. Schlicht, aber bombig. Die schießt in den richtigen Händen sicher noch super, wenn man mit unsren Knochen längst die Nüsse von den Bäumen wirft.

    :drink:



    * habe den Begriff Büchsenmacher extra vermieden. Bei solchen Qualitätsmängeln bzw. diletantischen Fehlern wie sie mehrfach beschrieben wurden, war da in der Endmontage im Leben kein Fachpersonal am Werk. Wäre eine Berufsbeleidigung.

    Schade das man es so sagen muss.

    Was ausser einem Fangschuss anzutragen willst du denn hierzulande damit anfangen?? Auf welches 'kleinere Wild' soll's denn gehn wo es nicht seit Jahrzehnten bewährtere, vor allem Balg-schonendere Lösungen für gibt?


    Und auf 'ne Auslandsjagdreise nähm ich gewiss keine "Langwaffe" in einem Pistolenkaliber mit. Abgesehen von der mickrigen Leistung wäre mir bange da käm Einer meinen Puls fühlen.


    Was ich meine? Humbug. :sla:

    Hätte mich noch interessiert wie Maynard sich gedacht hat die Trommel zu laden. Da hat bestimmt ein externes Ladewerkzeug für existiert.

    Eine Nahaufnahme der Trommel von hinten betrachtet wäre schön. Denke, nicht nur die sichere Zündung bei jeder Witterung war reine Glückssache, das ganze System an sich war eigentlich prädistiniert für Nebenkammerzündungen. Nicht ohne Grund liegen die andren Kammern alle im Freien. Wenn eine losging war es nicht so schlimm wenn es nebenan nochmal rumpelte.


    Mein Leben im Nahkampf hätte ich diesem Teil freiwillig gewiss nicht, bzw. nur in größter Not und aus Ermangelung geeigneterer Alternativen anvertraut. .::t.ü.r::.


    Trotzdem ein dolles Teil früher Sechsschüsser-Geschichte. Danke fürs herzeigen!

    Seh' ich auch so, Lederstrumpf !


    Schade nur das der Teufel hier scheinbar im Detail liegt, wie einige so schreiben. Unterhammerwaffen erfreuten sich in früherer Zeit u. a. deshalb so großer Beliebtheit, weil sie mit wenige(re)n Teilen auskamen, und wohl schneller und somit preiswerter hergestellt werden konnten. Frage mich, wo ist heutzutage das Problem, einfachste mechanische Verbindungen wie Schraube-Gewinde so zu fertigen, das der begeisterte Schütze hinterher der was Neues in der Hand hält (!) um's nacharbeiten drum herum kommt. Schade ...

    Hallo Marlinman ,

    theorethische Frage: wenn ich meine olle BMW im ersten Gang bis 60 Sachen hochziehe, überlebt mein Getriebe??

    Radio Eriwan antwortet: "Im Prinzip ja ... aber es geht ja nicht m e i n e BMW." ::c.o.l)


    Allein schon so'ne Frage zu stellen zeugt doch von deinem schlechtem Gewissen. Ehrlich gesagt versteh ich dich nicht, wer bringt dich auf so eine Idee?? Schweizer 1 in einer Muskete. Seit wann schießt du Vorderlader? Seit letzem Sonntag?

    Demnächst fragt Einer, ob er mit N310 'ne 38-55 laden kann.

    Noch eine Anmerkung zum anfänglich so oft bemühten "gesunden Menschenverstand".

    Wenn du auf irgendeiner deutschen Autobahn bei sonnigstem Wetter nach sagen wir 3 Stunden Fahrt das x-te Geschwindigkeitsschild auf deiner Reise einfach mal übersehen, wegen einem Moment der Unachtsamkeit nicht registriert hast, auf einer dreispurigen Stelle ohne jegliche ersichtliche Behinderung, Streckenkrümmung oder gefährlichen Auffahrt etc. (...) so weit das Auge reicht gefühlsmäßig beschleunigst weil es die andren auch tun, dabei weder jemanden behinderst noch gefährdest - und sagen wir 122 km/h schnell unterwegs bist, es dann auf einmal blitzt ... hilft dir kein Anwalt der Welt geschweige denn "gesunder Menschenverstand" aus der Nummer mehr raus, wenn da zuvor irgendwo ein Schild mit 80 stand.


    Dann kennt der deutsche Lumpenstaat nämlich keine Gnade, weist dich dafür per Einschreiben hin was dich erwartet: Lappen für 4 Wochen weg, Punkt in Flensburg und 280 Euro abzudrücken, dem klammen Raubritterstaatssäckel zur gierigen Freude.


    Deshalb merke dir wohl, deutscher Michel: hat dieser dein Staat erstmal eine Handhabe dir ins Portemonnaie zu greifen, wird er es ohne zu zögern mit eiskalter Mine tun. Nach Verstand wird nicht gefragt.

    Was hat sie bisher effektiv denn schon entschieden?

    In der Tagesschau heut Abend hat Angela Merkel ans Volk gesprochen, nicht Markus Söder. Und über Ausgangssperren bzw. -beschränkungen wurde bereits seit Anfang der Woche spekuliert.

    Die BRD besteht nicht nur aus Bayern. Auch wenn die Krise dem Freistaatschef in Sachen Kanzlerkandidatur in die Karten spielen dürfte.

    Diese Frau M führt uns in den kollektiven Untergang.

    Sehe ich anders.

    Was kann die Kanzlerin denn diesmal dafür?? Man möge ihr Fehlentscheidungen in der Flüchtlingspolitik vorwerfen. Einen autoritären Führungsstil. Oder sie wegen sonst was kritisieren. Ihr jetzt in Bezug auf die aktuelle Krisenbewältigung "Führung in den kollektiven Untergang" anzudichten tut ihr und der Regierung aber Unrecht.


    Diese Naturkatastrophe namens Corona die sich da grade in Zeitlupe abspielt hat, jedenfalls soweit wir wissen, niemand gewollt. Jeden Tag gibt es neue, teilweise erschreckende Nachrichten aus der Welt. Sehe Italien. Und keiner sollte glauben die Sache sei schon ausgestanden. Jede Regierung muss Entscheidungen treffen, zum bestmöglichen Schutz des Volkes. Was ich bisher von der Kanzlerin an Statements vernommen habe klingt jedenfalls vernünftig und ist nachvollziehbar. Das sind deine Worte in Post #66 für mich nicht, Suppomann

    Die Verzögerungstaktik der Regierung ist IMHO völlig richtig.

    Wir dürfen davon ausgehen, dass Corona von unserer Forumsgemeinschaft jeden,

    wenigstens aber 2/3 der Teilnehmer erwischen wird. Keiner von uns wird böse sein,

    wenn dies erst zu einem Zeitpunkt geschieht zu dem wirksame Medikamente bereits

    entwickelt und zugelassen sind. Und - im Notfall - die Spitäler nicht überfüllt sind.


    Genau so. :sla:

    Ein 36er Kügelchen mit 8 - vielleicht 11 grains auf Fahrt zu bringen gelingt mit einer Pistole erstaunlich gut und bringt auf 25m enge Streukreise.

    Büchsen wurden und werden aber doch eigentlich auf etwas weitere Entfernungen geschossen, zumindest sportlich. Mir dünkt, hier kommt die bauartbedingte Maximalladung schnell an ihre Grenzen, weshalb ich an eine Verwendung als Scheibenbüchse zumindest bei den üblichen Entfernungen nicht recht glaube.


    Es gab die "dollsten" Versuchsstadien von Patronen- und Verschlusssystemen, grade in der Übergangszeit vom Vorder- zum Hinterlader. Hier gings darum den Ladevorgang zu vereinfachen, zu beschleunigen. Schon angesprochene Herrschaften wie Nikolaus von Dreyse aus Sömmerda der um 1827 als Erfinder der Stiftfeuerzündung genannt wird wurde bereits erwähnt. Walter Hunts Rocket Ball und die Vulcanic als Vorläufer der Henry Rifle waren auch gewisse Entwicklungsstadien, wenn auch Jahre später. Wohin sie führten wissen wir längst.


    Was, wenn dieses Gewehr hier einfach zu einer Reihe von Prototypen eines im wahrsten Sinne Querdenkers gehörte, zwar Leistungsmäßig noch unterlegen war aber technisch neue Wege aufzeigte? Ich sehe Paralellen zum genialen Walter Hunt.


    Du schriebst von einem Anbieter Werner, für wieviel Geriebenes soll dies Stück denn seinen Besitzer wechseln?

    War mir anfangs nicht sicher wie ich dazu stehen soll. Trophäe, och nöö, nur Staubfänger. Wildbret verwerten - und gut.

    Kam dann mit vielen alten Jägern ins Gespräch. Die sagten, "Jung ganz egal wie de dazu stehst, dein Gehörn vom allerersten Bock musste dir präparieren! Der kommt nie mehr wieder! "

    Dann fingen sie an zu erzählen von ihren Trophäen. Und konnten zu jeder 'ne Story erzählen, wie es damals gegangen hatte. Der eine Bock kam im letzten Büchsenlicht um die Ecke, der Andre war nah der Reviergrenze erlegt worden. Mit den Sauen dasselbe, Geschichten ohne Ende ...


    Mir fiel beim zuhören ein, als ich neulich meine ganzen im Laufe der vielen Jahre zusammengetragenen Pokale mal abstaubte um sie anschließend für Schrottpreis im 10er Pack zu verhökern das manche dabei waren wo mir schlagartig wieder einfiel, wie ich die mal gewonnen hatte. Mitunter abenteuerliche Geschichten, die ich wohl im Leben so nicht mehr erlebe und nie vergesse!


    Aus der Sicht betrachtet ist die Trophäe an der Wand, so sie dem Erleger die schöne Erinnerung an die Jagd bewahren hilft durchaus legitim - und hat rein garnix mit Geprotze zu tun.

    Der DSB hat vorhin seine Deutschen Meisterschaften in den Kugelwettbewerben für 2020 abgesagt. Mein Landesverband, der RSB hat soeben sämtliche BM gestoppt. Die Schießsporttage in Bremerhaven stehn auch auf der Kippe. Sogar die Bundesliga hört auf Fußball zu spielen. Okay, nachvollziehbar. Geld regiert die Welt und vor leeren Rängen kicken ist wenig lukrativ.


    Bin ehrlich gesagt hin- und hergerissen. Die Einen sagen Panikmache, bessere Erkältung, bei vielen passiert doch nix! Jou. Glaub ich eigentlich auch. Wenn niemand das Wort Corona in den Mund genommen hätte, hätten wir's wahrscheinlich gar nicht gemerkt.

    Nur, wenn auf einmal Empfehlungen vom Robert Koch Institut kommen, soll man meinen das da keine Narren oder Amateure am Werk sind, soll heißen: was die sagen, sollten wir vielleicht glauben bzw. ernster nehmen.


    Tja. Meine Firma der ich als abhängig Beschäftigter rund um die Uhr emsig diene produziert jedenfalls noch fleißig und an Schließung denkt hier - zumindest heute - noch niemand. Bin ganz froh einigermaßen ländlich zu wohnen. Komme nicht mit vielen Leuten in Kontakt wenn ich es nicht will. Und meistens will ich gar nicht. Denke, wer regelmäßig Hände wäscht und nicht jedem gleich um den Hals fällt, jo mei, ... wir werden die Kirche im Dorfe lassen und auch das überleben.


    Man brauch in jeder Krise einen Plan. Morgen Abend ist Stammtisch, endlich mal wieder. Hab geplant, die Viren einfach zu ersäufen ... :drink: