Beiträge von johann

    Das ist das tolle an den Foren, der Anfänger fragt nach Tipps für den Einstieg und bekommt die Beratung für den Olympiateilnehmer.

    Natürlich ist mir bekannt dass ein richtiger Schütze dort nicht antritt.

    Multiple Persönlichkeit?


    Der johann macht das mit links und zahlt aus der Portokasse.....aber natürlich mindestens 300m LW Stände aufwärts....kein Problem.


    Er soll halt sagen wann er seine Stände eröffnet......aber bitte gestern versteht sich :Game:

    Wie kommst Du darauf dass wir dann ausgerechnet Dich auf dem Stand haben wollten?


    Wenn ich eine Yacht im Hafen am Steg liegen habe kostet das halt einige Scheine mehr als die Jolle am Landliegeplatz das mag für euch ungerecht sein geht aber nun mal nicht anders.


    Das ein Stand nicht mehr wie vor dem Krieg einfach am Waldrand aufgeschüttet werden kann ist nun mal so, aber die von euch geschilderten Probleme treffen nun auch für Fußballplätze oder Tennisplätze zu über Skilifte will ich da mal lieber nichts schreiben.


    GK kostet nun mal mehr und darf dann auch von denen bezahlt werden die den Spaß davon haben, oder liege ich da falsch?


    Schießsport ist nun mal eh nichts für Geizhälse.

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Das große Standsterben wird unseren Sport irgendwann unmöglich machen.

    Nicht einmal militärische Anlagen kann man als ziviler Sportschütze noch nutzen.

    Es ist zum :kotz:

    Dann fasst euch mal an die eigenen Nase und stellt selbst was auf die Beine statt nur zu jammern.

    Sowas kauft man sich auch nicht als Anfängerpistole um im WSB zu trainieren

    Zumindest der TE hat es verstanden.


    Es gibt halt doch noch viele Schützen die es gelegentlich dann sogar über die VM und KM Titel hinausschaffen und sich dann mit einer reinen Sportwaffe wesenlich weiter kommen.


    Natürlich hast Du auch beim WS recht, nur ist das weiter Bedürfnis für eine KK Pistole wirklich kein Problem.

    Ja ja, die alten Hasen. Sehr gut. Kenne ich.
    Mir hatten die alten Hasen immer von einem bestimmten Auto abgeraten. Irgendwann hatte ich mal gefragt, welche Probleme sie genau mit dem Wagen hatten.

    Jetzt hast Du meine Neugierde geweckt. wie bekommst Du bei der Glock den Abzug an den von der Sportordnung erlaubten Mindestwert?



    Warum soll es unbedingt ein Wechselsystem werden wenn es auf dem Gebrauchtmarkt unzählige geeignetere .22 Matchwaffen gibt.

    Ich komme aus Deutschland (NRW) und schieße beim WSB.

    Dann solltest Du aber auch auf die Abmessungen und das Waffengewicht achten. (Prüfkasten)


    Gerade die Glock dürfte vom Abzug her für deine Ansprüche nur suboptimal sein.

    Woher möchte ich nicht darauf eingehen. Du kannst mir glauben oder auch nicht. Es ist so.

    Waffenscheine bekommen auch Mitarbeiter einige (sehr wenige) ausländische Institutionen. Welche das sind, kannst dir denken.

    Wenn Du für alle Bundesländer sprechen kannst Respekt für das umfangreiche Wissen.


    Was die ausländischen Istitutionen betrifft sind das nicht mal so wenige und man muss nicht mal denken welche.

    Unfälle oder Unachtsamkeiten meine ich nicht.


    Ich meine Leute die sich Waffen kaufen und sich damit dann gar nicht weiter beschäftigen. Das wird ja von der Gegenseite immer vorgeworfen. Die Leute kaufen sich angeblich Waffen, aber dann liegt sie nur im Schrank bis es zum „Ernstfall“ kommt.


    Und das halte ich für ein Märchen (nicht auf deinen Kommentar bezogen).

    Warum sind da gerade bei den Jägersleuten so viele gepflegte wenig geschossene Kurzwaffen auf dem Markt?

    Geht ja eher darum, dass sie ihn angeblich wegen dem Grundstück fragen und da gehe ich mal davon aus, dass man an der Haustüre läutet und von Angesicht zu Angesicht redet. Im Artikel steht aber er drohte vom Fenster des 1. Stock aus.


    Darum meine Frage ob uns der Artikel was verschweigt und das vielleicht doch nicht die lieben Interessierten waren für die sie hier hingestellt werden. :think:

    Für eine amtliche Akte allerdings recht dürftig.


    Wenn er schon aus dem Fenster schaut würde ich ihn auch nicht direkt fragen.


    Warum wurde der Vorgang dann zur Anzeige gebracht?


    Wieso sind dann die Interessenten nicht einfach (nach Bayern) geflüchtet?

    Das Thema Lichtgewehr war ganz präsent auf der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft. Die Anbieter darauf angesprochen über das warum und weshalb, ganz klare Antwort, man rechnet früher oder später mit einen Verbot von Luftdruckwaffen. Vor allem vor einer politischen Gruppierung hat man da besonders Angst....

    Ich war nicht auf der Bay. Meisterschaft daher die Frage nach den Herstellern?

    Nachdem ich in einem buchführungspflichtigen Verein mit Gastronomie mitarbeiten durfte kann ich Dir versichern dass solche Preise nur machbar sind wenn man sich selbst in die Tasche greift.