Beiträge von HansDampf

    Das Erste, was Du tust, wenn Du sowas anschaltest, ist Dich selbst und Deine Position zu exponieren.

    Das ist zwar richtig, aber wenn du auf jemanden schiesst, der keine Bedrohung war, wirst du dein Leben lang nicht mehr froh.

    Es gibt genug Berichte, da wurde anstatt einer Bedrohung ein Familienmitglied oder ein Freund erschossen.

    Und jemanden ohne Licht zu finden, der dich gehört hat und sich leise verhält, da verlierst du auf jeden Fall (Erkenniss aus zig FoF Übungen).


    Ich hatte selbst schon die Situation, da wurde ich zu einer Alarmverfolgung gerufen und es stellte sich raus, dass jemand im Haus war, der sich rechtmässig dort aufgehalten hat.

    Ohne (handgehaltenes Licht) wäre es evtl. dumm ausgegangen.


    auch taktische Ausbildung fehlt.

    deswegen gibt es No Light / Low Light Kurse, wie man mit Licht richtig umgeht.

    Und CQB Kurse wie man dann im Haus agiert.


    statt in solche Situationen zu gehen

    Man sollte zwar vermeiden, selbst das Haus abzusuchen, jedoch geht das nicht immer. Der eine oder andere hat Kinder/Haustüre und vermutet erstmal, dass einer von denen das "komische" Geräusch verursacht hat.

    Anzumerken ist aber, das es beim Kabelschalter NICHT die Möglichkeit gibt, zwischen den Helligkeitsstufen zu wählen, wie man es ohne den Kabelschalter direkt am Druckknopf der Lampe selbst machen kann. Beim Kabelschalter aktiviert man die Odin immer auf höchster Stufe.

    2000 Lumen sind im offenen Feld richtig gut, benutzt man das aber in Räumen, kann es schnell passieren, dass man sich selbst blendet.

    Lampen (Weißicht und IR-in Verbindung mit Nachtsichtbrille) benötigt man, wenn schlechte oder keine Lichtverhältnisse vorherrschen.


    Die Rechtslage was Lampen und Laser angeht, ist in Europa unterschiedlich, in den meisten Ländern sind Waffenlampen und Laser erlaubt.

    Das eine oder andere Bundesland in D lässt mittlerweile Lampen an Langwaffen bei der Schwarzwild Jagd zu.

    Unabhängig was im WaffG steht. Das Bundesjagdgesetz soll dementsprechend geändert werden.


    Anwendungsgebiete:

    Bei der Nachsuche nach Wild.

    Bei der Heimverteidigung (man schiesst nur auf das, was man identifiziert und als Bedrohung wahrgenommen hat).

    Und natürlich bei allen Einsatzszenarios von Polizei, Sicherheitskräften und Militär, wo schlechte Lichtverhältnisse herrschen.


    Hier im Video sieht man ein wenig was mit Weißlicht und IR Laser so geht.

    Ist den der Erwerb der passenden Munition bzw. der Erwerb der Komponenten um sie zu bauen, ein Problem?

    Wie es mit dem Erwerb von LW Munition aussieht habe ich keine Ahnung.

    An Munition zu kommen ist aber im Endeffekt kein Problem, wenn man genügend kriminelle Energie hat.


    Ich wollte mit der obigen Aussage eben klar stellen, dass die Schweizer eben kein Vollautogewehr mit nach Hause bekommen und auch keine Munition mehr.

    Wenn ich hier mit über die Schweiz erzähle.. dass die ihr StG 90 zu Hause haben mit ordentlicher Kadenz, reagieren die meisten ziemlich überrascht. .

    Ja, bestimmt aber nur, weil dies nicht stimmt.


    Die Sturmgewehre, die nach dem Milizdienst mit nach Hause genommen werden dürfen sind Semi only.

    Die Handmunition gibt es auch schon einige Jahre nicht mehr.



    Und Btw, dass "Schutzdienste" eigentlich Sicherheitsdienste keine SSW führen, liegt daran, dass dies nicht erlaubt ist. (siehe DGUV23 §19)


    EinnTeil Mitarbeiter vom Ordnungsamt Dresden führen u.a. SSW vom Typ Walther P99 im Aussendienst.

    Jo, aber beim Verband wird geprüft, ob eine vorhandene Waffe in die "neue" Disziplin passt.


    Liegt das fehlende Wettkampfinteresse daran, daß die Standarddisziplinen so wenig abwechslungsreich sind

    Bei vielen ist es einfach ein Zeitfaktor, ein Wettkampf frisst deutlich mehr Zeit, als ein Training, dazu kommen noch kosten wie Startgeld/Spritgeld hinzu.


    Im KW Bereich kenne ich einige BDS-Schützen, die ohne Probleme eine weitere Waffe im selben Kaliber bekommen haben, und das über Grundkontingent hinaus. Im LW-Bereich ist es, laut Aussagen im Forum, auch kein Problem

    Klar, gibt es immer wieder Leute....

    Es gibt mehrere Verbände, diese haben jeweils Landesverbände, was bei dem einen problemlos geht, ist beim anderen evtl. nicht ganz so einfach.


    Man darf nicht immer von den 10% der Sportschützen ausgehen, die mehrmals im Jahr Wettkämpfe bestreiten und 30-40 Trainings, sondern vom Durchschnitt.

    Versuch es halt...


    Dann wirst du feststellen, mehrere gleiche Waffen, bei der nur Optik/Offene Visierung anders ist, ist nicht so leicht über das "Grundkontingent" zu bekommen.

    Bei den einen oder anderen Verband muss man dass dann auch begründen.

    Ach, Wettkämpfe muss man auch bestreiten...

    Ich schreibs mal hier rein:

    https://www.dailymail.co.uk/ne…ib2TganmhHpm-fpHSWIksybfo


    Zitat

    Actress and 'Defund the police' activist Alyssa Milano was quick to call cops when she believed an armed gunman was on her Bell Canyon property on Sunday morning.

    The call ignited a response that included seven Ventura County Sheriffs' vehicles, one K-9 unit, a police helicopter and one Los Angeles Fire Department team that sat down the street on standby.

    DailyMail.com has obtained exclusive photos showing the first responders coming to the aid of the 47-year-old at her five bed, six bath, 8,000 square foot, $2.5 million home in the upscale gated community that sits just 20 minutes north of Los Angeles.

    A neighbor tells DailyMail.com, 'We first noticed the helicopter circling overhead very low and knew something was going on, it's usually such a quiet community. Then we saw all the police cars parked in front of Alyssa's home. They had their guns at the ready and seemed very serious.

    Eigentlich sollten alle, die gegen die Polizei sind, keine durch diese bekommen, wenn was passiert.

    Soll Sie doch ihre Terroristen äh Aktivisten Freunde anrufen.

    ist sie nicht, diese Frage ist sogar eine der am häufigsten, ausserhalb der Jägerschaft.

    Die Masse der Bevölkerung (ohne JS)denkt, dass der Jäger jagen darf, wo er will und wieviel er will.


    Wer als Jäger kennt den die Anfrage nicht, hab da ein Problem, kannst du mal.

    Nein, er darf dort nicht jagen.


    Jagen darf man nur im eigenen Revier (Eigenjagd/Pacht), mit einen Begehungsschein oder bei einer Jagdeinladung durch den der dort das Jagdrecht hat(was nichts anders ist, als ein Begehungsschein, halt nur für diese Jagd).