Beiträge von Fox

    Bin fündig geworden ::happy2::
    1894 CS, gefertigt noch vor der unsäglichen Remington Übernahme, sieht aus wie niegel nagel neu, Lauf Blank.
    Funktionstest bestanden. Macht mächtig Laune :love:


    Jetzt gehts ans Murmeln basteln

    Serwus mal wieder,
    da sich UHRen in gemeinschaftlicher Haltung bekannterweise am wohlsten fühlen ist es an der Zeit den Winchesters einen neuen Mitbewohner in den Schrank zu stellen.


    Nach viel hin und her soll es eine gebrauchte Marlin 1894 mit dem kurzen Lauf in .357 für das Fallscheiben schiessen werden.
    Was sollte ich da max. für eine gute Gebrauchte ausgeben?
    Gibts irgendwelche Qualitätsprobleme bei bestimmten Baujahren?


    cu
    Robert

    Also das ist ja echt eine witzige Büchse zum Hammer Preis!
    Ich bin jedoch noch am Zweifeln bzgl. der Notwendigkeit neben meinem Präzissionswunder Anschütz 54 Match.


    Also wohl eher der Habenwollen-Fun-Faktor, der einen Kauf rechtfertigen würde.....

    Darum hab ich mir die Anschütz 1710 D TAC im MDT Chassis gegönnt :-) Anderen Hinterschaft dran und schon ist das ein elend präziser KK Trainer. Aber das kleine Rugerlein ist auch schick.....

    Bin schon beim auswählen der richtigen Rubrik verwirrt. Passt das jetzt in Ladedaten Kurzwaffen oder Ladedaten Langwaffen? :blink:


    Folgendes treibt mich grade um. Bekomme demnächst einen 9mm Selbstlader, eine Hera The 9ers. Dat Dingens hat einen 16,75" Lauf und ist Kaliber 9mm Luger.
    An Ladedaten im Netz zur Waffe find ich nix und alle meine Bücher beziehen sich bei dem Kaliber natürlich auf Kurzwaffen.


    Hab grade mal alles in Quickload getippert was ich zur Waffe weiß und ein paar meiner 9mm Rezepte meiner SIG dazugemischt. :Hut:
    Ergebnis, gerade bei den schnellen Pulvern, sind massive Überschreitungen des Gasdrucks. Das ist zwar nicht überraschend aber trotzdem steh ich jetzt doof da.


    Hat jemand mit der Hera Erfahrungen?

    Weiß jetzt nicht ob das Haarspalterei ist, aber .223 ist 5,56x45 und in der Liste B beim BSSB steht "zwischen 5,6 und 11,4mm". Nicht das es an 0,04mm scheitert.

    Sind das nicht rechnerisch 5,66mm? oder sogar 5,7 da die Geschosse ja .224 sind?


    Wahrscheinlich ist das aber egal, da 2018 nach meinem momentanen Kenntnisstand weder die 50m noch die 100m Disziplin auf Gau-, Bezirks- oder Landesebene geschossen wird. Man macht also tolle neue Disziplinen und schiesst sie dann nicht. Hurra BSSB.

    aaah, RSB Liste B nicht DSB. Das erklärts. Ich benutze für die Fallscheiben 25m (Liste B Bayern) und 50m Präzision im BDS eine Winchester 9422. Präzise, gut verarbeitet, und chic :love:

    Ich schiesse sowohl im BDS für Fertigkeit und Präzision als auch im DSB auf die Fallscheibe eine Ruger 10/22 Target.
    Mit dem dicken Lauf ist sie (mit der richtigen Munition) sehr präzise. Bin da mehr als zufrieden.
    Fürs stehend frei schiessen ist sie schon grenzwertig schwer, geht aber halbwegs.


    Was genau möchtest Du damit anstellen?

    Das stellt sich die Frage - Lädst du selber oder kaufst du.
    Oder bist du bereit für Präzise Munition mit 70gn Projektilen bis zu 2€++auf die Ladentheke zu legen

    Ich stopfe selbst, bin aber bei Munitionspreisen mittlerweile auch schmerzresistent. Die Sako Munition die aus der .300 WinMag super fliegt kostet mittlerweile 82.-/20 Schuss, da brauchts schon gute Nerven :blink:
    Aber: Wenns trifft dann darf es auch mal kosten.... und dann wird's kopiert und selber gestopft. ::lachen2::

    Tach,
    brauche mal wieder etwas Input. Ich plane die Anschaffung einer Tikka T3x Varmint in .223.
    Eventuell auch Super Varmint, bin mir aber noch nicht sicher ob die Picatinny Schiene und die Schaftbacke den Mehrpreis rechtfertigt.
    Schiessen werde ich sie auf 100m , evtl. mal auf 300m. Haupteinsatz bleibt aber definitiv das Lochen auf 100m.


    Jetzt gibts die Tikka ja mit 8" und 12" Drall und jeweils in 510mm und 600mm Lauflänge. Bei der geplanten Verwendung als Präzisionslocher auf 100m, welche Kombination macht da am meisten Sinn?


    Kann mir da jemand mit Rat und Ahnung helfen?
    cu
    Robert

    nAbend


    mich treibt mal wieder die Kaufsucht um. Objekt der Begierde ist diesmal die BROWNING X-Bolt Varmint GRS im Kaliber .308 Win.
    Hat die jemand und kann berichten? Ich finde keine aussagekräftigen Tests was Präzision und Abzug angeht.


    Verwendung soll sie in den 100m und 300m BDS Disziplinen mit ZF vom Zweibein finden.


    cu
    Robert