Beiträge von suveran

    Geh zur Zulassungsstelle und verlange eine schriftliche Bestätigung dafür, daß Du Dein Fahrrad NICHT zulassen mußt -

    viel Vergnügen

    So etwas dachte ich, als ich die Gesetze durchsuchte, auch!

    Frag einen für Waffenkrams zuständigen SB nach NICHTwaffen... :wall:

    Fragen geht noch, aber verlange eine schriftliche Bestätigung... :wall::wall::wall::wall::wall:


    Ich hatte weiter oben schon gelesen...

    Aber auch hier gibt es einen Unterschied zwischen Eigentum und Besitz.

    Dein Eigentum ist die Miniatur bereits, wenn sie bezahlt ist. Sie in Deinen Besitz zu überführen ist jetzt die Schwierigkeit...

    unter Vorlage eines Personalausweises eine entsprechende Waffe erwerben?

    Dein Perso weist Dich aber als Deutschen aus! Also zurück auf Los, bzw. Art. 9 WaffG-CH...


    Probier mal erstmal, ob sich der Verkäufer nicht überzeugen lässt, dass die Miniatur doch nur schön geformtes Metall ist... und keine Waffe!

    Das Foto eines Gewehres sieht auch aus, wie eine Waffe... und ist keine!


    Jens

    Sorry, wenn ich da - so wie Babbi - daneben lag!

    Ich hatte das so in Erinnerung für einen unverankerten Schrank unter 200 kg.

    Mea Culpa!

    :mk:

    Aber richtig ist, dass es egal ist, was an LW im Schrank drin ist... ::RTFM:: )


    Aber immerhin tragen wir hier unser wissen zusammen und ( Achtung !!! ) stimmen dann nicht darüber ab, sondern lesen entsprechende Belege, die dann das Ganze genauer beleuchten... Da sollte die Frage schon richtig beantwortet werden können!



    Zum Glück reicht bei mir ein abgeschlossener Schrank... ::happy2::


    Jens


    ( dessen AR15 immer noch ungeputzt hinter der Tür meines - bei Abwesenheit - abgeschlossenen Schlafzimmers plus abgeschlossenem Haus steht )

    Also erst einmal ist die Frage nach der waffenrechtlichen Einstufung hier in der Schweiz wirklich interessant!

    ich gebe zu, dass ich da im Moment auch keine Idee habe, wo das hin gehört.

    Es geht also allein um die Frage, wie der rechtliche Status HIER ist und das Du dafür eine amtliche Bescheinigung vorlegen sollst

    Richtig!

    Wenn der Händler hier das Ding einem Jugendlichen in die Hand drücken könnte (!), sagt das Gesetz aber:

    WaffG-CH schrieb:

    Art. 9 Amtliche Bestätigung

    1 Personen mit Wohnsitz im Ausland müssen der zuständigen kantonalen Behörde

    eine amtliche Bestätigung ihres Wohnsitzstaates vorlegen, wonach sie zum Erwerb

    der Waffe oder des wesentlichen Waffenbestandteils berechtigt sind.

    Schwierig ist allerdings die Einstufung der Miniatur, nach der ja gefragt wurde.

    Dazu

    Treffen aufgrund der knapp halben Grösse gegenüber dem Original die Buschstaben f.) und g.) überhaupt zu?

    In Deutschland nicht!

    Jetzt stellt sich die Frage, wie Dir ein deutscher SB bescheinigt, dass Du dieses Ding, welches keine Waffe im Sinne des WaffG ist, erwerben darfst.

    Kostenlos sicher nicht...!


    Möglicherweise lässt sich der Verkäufer ja mit den Angaben zum Deutschen WaffG ja auch ohne Bestätigung überreden, Dir das zuzuschicken, wenn er selber mal darin nachliest und herausfindet, dass eben KEINE Waffe ist.


    Jens

    die schoss sehr präziese

    Ich wollte auch nicht sagen, dass es nichts Besseres gibt, aber selbst die ganzen Sig-X'en, getunten CZ'en und Sportmodelle von 1911'ern oder sonstige Pistolen, die es da so gibt, haben alle im Inneren die Technik ihrer Urväter von Gebrauchspistolen, aus denen sie abgeleitet wurden.

    Und da funktioniert es mal auch mit der Präzision, oder nicht?


    Jens

    Trotz der vielen Kratzer ( grin-.) ) gefällt mir der Revolver.

    Die kleinen blauen Akzente werten das Gesamtbild erheblich auf.


    Die Authentizität eines schönen Stückes ist ja für einen Sammler ziemlich wichtig!

    Inwieweit sind denn die Schrauben dieses Sammelobjektes mit ihrer blauen Farbe historisch?

    Zu der Zeit dürfte doch eher bei "gebläut" Schluss gewesen sein. Deine Schrauben sehen da etwas anders aus...


    Jens

    Ungewohnt ist auch die zuschiessende Funktionsweise

    Das mag für Dich ungewohnt sein, aber da das Teil ja ürsprünglich als Vollauto-MP konstruiert wurde, ist das eigentlich gar nicht ungewöhnlich.

    Die sind doch meistens/sehr oft zuschiessend. So etwas dann in HA umzubauen geht am Einfachsten, wenn nur der Abzugsmechanismus angepasst wird.

    Willst Du gleichzeitig noch auf aufschiessend umbauen, wird der Aufwand deutlich grösser, da bei den zuschiessenden Verschlüssen von den Vollautomaten zumeist der Schlagbolzen dynamisch von der Vorwärtsbewegung des Verschlusses ausgelöst wird ( Massenträgheit ). Da ist keine Feder, die den SchlaBo auslösen kann, wenn Du den Abzug betätigst.

    Dass diese Maschinenwaffen offen bleiben, wenn Du nicht schiesst hat ganz klar was mit Kühlung zu tun - oder besser umgekehrt!

    Verbleibt eine Patrone im heissgeschossenen Patronenlager, kann es zu Selbstzündung führen. Im zuschiessenden Modus hat die Patrone keine Zeit, sich zu erhitzen, weil sie unmittelbar nach der Zufuhr sofort gezündet wird...


    So meine Gedanken dzu... :sla:


    Jens

    ... ein Radprofi mit einem leicht ausgerüsteten Hollandrad ...

    Anekdote aus den späten Siebzigern...:


    Wettkämpfe/Meisterschaften im Flossenschwimmen wurden als Randerscheinung im Tauchsport ausgetragen.

    Das nahm erst später etwas zu...

    Da konnten grosse Schwimmvereine in Ballungszentren mit +/- 2000 Mitgliedern schnell mal ein paar gute Schwimmer abstellen, an Wettkämpfen teil zu nehmen.

    Nach dem Start "verloren" die dann ihre Flossen und schwammen auf die vorderen Plätze... ::happy2::

    Ganz schnell wurden die Wettkampfbestimmungen dahingehend geändert, dass der Teilnehmer MIT seinen Flossen ins Ziel kommen MUSS. ::RTFM::


    :sla:

    Jens

    Hallo Oreamnos americanus,


    Für dein Selbsstudium erstmal die Grundlagen:

    Waffengesetz-CH

    Waffenverordnung-CH


    Grundsätzlich ist nach meinem Verständnis des Waffengesetzes ein Einstecklauf gleich zu behandeln, wie der wesentliche Bestandteil der dazugehörigen Waffe. Für den Erwerb dieses wesentlichen Teiles benötigst Du dieselbe Bewilligung, wie für die ganze Waffe.

    Dass ein Einstecklauf anders behandelt wird, als ein Originallauf, darüber habe ich nichts gelesen.


    Zum Erwerb:

    Zitat

    WaffG

    Art. 8 Waffenerwerbsscheinspflicht

    1 Wer eine Waffe oder einen wesentlichen Waffenbestandteil erwerben will, benötigt

    einen Waffenerwerbsschein.

    Etwas erleichternd:

    Die Bedingungen zum Erwerb OHNE Waffenerwerbsschein sind jetzt deutlich leichter zu erfüllen:

    Da ich davon ausgehe, dass Deine Frau in den letzten zwei Jahren hier in CH keinen WES ausgestellt bekam, oder sie den Kram bei ihrer Verwandschaft kauft, müsste sie für einen Erwerb beim Händler ( der mal grundsätzlich anzweifeln muss, dass Deine Holde etwas bei ihm kaufen darf - und sich entsprechend absichern muss ) einen Auszug aus dem Zentralstrafregister beibringen.

    Das dürfte wiederum schwierig sein, wenn sie NICHT hier gemeldet ist.


    Wie das genau zu lösen ist, wären die Bestimmungen des WaffG bezüglich Erwerb von im Ausland lebenden Personen, die dann einen entsprechenden Beleg beibringen müssen, dass sie im Herkunftsland zum Erwerb dieser Teile berechtigt sind. Das findest Du alles, wenn Du Gesetz und Verordnung mal aufmerksam durchliest.

    Wie dann die Ausfuhr abzuwickeln ist, ist ansatzweise auch im Gesetz zu finden, Da kenne ich mich aber auch nicht wirklich aus, was da genau zu tun ist.

    ( Ausfuhr so ab Art. 22 WaffG oder Art. 44 WaffV - aber irgendwie auch nix von Ausfuhr nach NICHT-Schengen... )


    So mal ein paar Gedanken zu Deiner Frage...


    Jens

    Originalkäfer

    Der war doch damals schon seiner Zeit voraus!

    Mit 15"-Rädern war der damals lange vor dem Trend, der in den letzten 25 Jahren immer grössere Räder an den Autos generierte.

    In den Achtzigern hatte die Autos doch vielmals nur 13-Zöller, vielleicht 14...

    Erst später wurde der Durchmesser langsam immer grösser...


    Der Käfer ist ein Meilenstein der Automobilgeschichte und wird es immer bleiben!


    Jens