Beiträge von Slang

    Moin Moin,


    ich habe auch den Ausbläser von Stifter, habe ihn aber noch nie selber benötigt. Der Vorteil von dem Teil ist das es keine verschiedenen Gewinde braucht sondern einfach mit der Gumminase in die Pistonöffnung gedrückt wird.


    Gekauft habe ich das Teil einfach um das gute Gefühl zu haben, wenn ich schon das Pulver irgendwann mal vergesse kann ich den Mist wenigstens rauspusten. Und Vorsicht, die Geschosse kommen da mit reichlich Speed raus, also immer in Richtung Kugelfang ausblasen.

    Hmm, glatter Lauf, 16mm, Jagdwaffe, ich tippe mal auf eine einläufige Schrottflinte! Nur so ein Gedanke ;)


    16mm ergebe ja irgendwas um Kaliber 63, macht als Kugelwaffe nicht so richtig Sinn....

    Danke für die vielen Infos,


    ich habe mir das alles angesehen (besonders die Links) und als Lesezeichen abgeheftet.


    Gott sei Dank habe ich ja noch etwas Zeit da ich eh noch etwas Kohle anhäufen muss für die Sharps.


    Ich werde mir also ein Set aus Einzelteilen zusammen suchen um nichts zu kaufen was ich nicht brauche. Eine Frage noch, Pulvermaschinen speziell für SP ist nun klar, wenn ich so eine habe kann ich damit ggf. auch NC Pulver verarbeiten (sry, ich weiß, Bassiswissen, aber da ich so etwas noch nie gebraucht habe ist es da bei mir nicht weit her), oder schließt sich das auch aus? Und nein, nicht für die Sharps, sondern für eine Henry die auch noch geplant ist.


    Und ja, ich wollte mir eigendlich eine elektronische Pulverwaage zulegen.


    Und mitgenommen habe ich auch das man die Pedersolis durchaus gebrauchen und sie einwandfrei betreiben kann, Sheilo oder C-Sharps aber um einiges geiler aussehen. O.K., irgendwo muss der Preis ja auch herkommen, auch wenn das auf Fotos nicht so richtig rüberkommt, da kann man kaum Unterschiede drauf sehen finde ich. Kenne ich aber von den VL, wenn man da eine billige spanische Spritze neben eine Pedersoli oder etwas teureres legt sieht man das sofort, auf den Fotos sehen sie aber alle gut aus.

    Danke für die Tipps :mk:


    Ich bin in Sachen Sharps wirklich ein Neuling und deshalb für jeden Tipp dankbar der mich später vllt. vor teuren Fehlkäufen bewahrt. Eilig ist es ja nicht da kann ich in Ruhe suchen.


    Ich nehme also schon mal mit das man die Pedersoli Sharps 45/ 70 - 120 durchaus kaufen und gebrauchen kann ohne teuren Umbau.


    Bei E-Gun schaue ich immer schon mal nach Selbstladerausrüstung, bin mir aber immer noch nicht sicher was wirklich für eine Sharpspatrone zu gebrauchen ist und was nicht.


    sammler : Danke für die genauen Daten der Geräte, das ist schon mal ein Anfang. :thumbsup:


    Im nächsten Frühjahr werde ich ersteinmal mit VL Kugeln/Geschossen giessen üben, dann sollte ich später auch vernüftige Sharps Geschosse hinbekommen.


    Ich schieße eine Pedersoli-Sharps "Boss Gun" in .45-110 und bin mit der Waffe sehr zufrieden. Präzision ist sehr gut, irgendwelche Probleme habe ich mit der Waffe nicht und kann das Modell durchaus empfehlen.
    Als Diopter habe ich nicht "Pedersoli-Standard", sondern einen Glessmer-Diopter montiert.
    Die "Boss Gun" in dem Kaliber hat keinen Nitro-Beschuss, muss also mit Schwarzpulver geschossen werden.
    Und: Du solltest die "Folgekosten" bei deinen Wunsch-Kalibern nicht unterschätzen. Hülsen sind teuer und du musst auch selbst gießen und kalibrieren, brauchst also eine Kokille, einen Gießofen und eine Kalibrierpresse. Und mit 95 bis 100 Grain Schwarzpulver je Schuss wird so eine Kilodose Schweizern Pulverm Nr. 4 recht schnell leer.


    Danke für die Tipps, das mit den Kosten ist mir schon klar, ich sehe das als wenn man einen Oltimer hat, damit fährt man auch nicht jeden Tag zur Arbeit sondern nur bei schönem Wetter spazieren. Die Sharps wird bei mir sicher auch so ein Sonntagsnachmittagsausgehding sein, also ab und an bei Lust und Laune damit schiessen, ansonsten ansehen und drüber freuen :D


    Für die VL habe ich die Murmeln bisher gekauft, das wird sich aber in diesem Jahr ändern, somit werden Gießofen usw. sowieso angeschafft, allerdings werde ich für die Sharps eine Kalibrierpresse und die Kokille extra beschaffen müssen, jupp das kost teuer.....zumal ich bisher auch noch keine Ladepresse habe und da die Sharpspatronen richtig lang sind muss das wohl das größte sein was der Markt hergibt, welche benutzt du dazu??


    Das Pulver, bei 100 grain wären das ca. 150 Schuss pro Kilo, ok, mein VL schafft damit 300, ok. Sharpsschiessen wird nicht billig.... ;(

    Oki, Danke, den Sharps Doktor habe ich mir schon mal notiert.


    Da er Pedersoli umbaut gehe ich mal davon aus das die Dinger ohne Umbau nicht so doll sind, oder sehe ich das falsch???


    Sind Sheilo oder C-Sharps ab Werk richtig gut? Ich mein teuer genug sind sind die ja, sind die Preise berechtigt oder bezahlt man da nur den Namen?

    Moin Moin zusammen,


    ich habe einen Traum, und der heißt Sharps 45-110/120.


    Mir ist schon klar das das Ding Luxus ist und man kaum die Chance hat die 110 oder 120 Grain auszunutzen, für den normalen Stand (unser hat nur max. 100m) und aus Kostengründen reicht sicher eine 45-70.


    Aber darum geht es mir nicht, ich möchte Fun, ich schiesse z.Z. nur VL und arbeite gerade an der EBK um mir meinen Traum erfüllen zu können. Klar ist für mich auch wenn dann nur mit SP, das muss schon rauchen und ordentlich Lärm ist auch o.k.. Saubermachen gehört bei mir zum schiessen dazu, da bin ich schmerzfrei und im Gegenteil das macht mir sogar Spaß, sonst hätte ich das VL schiessen sicher schon aufgegeben.


    Nun aber mal zur Sache, die Frage lautet welche?????


    Man hört viel und kann sich kaum selber ein Bild machen, jeder will einem sofort ne Sharps (meist irgendeine aus Italien) verkaufen und hat natürlich immer die beste gerade in der Hand, aber welche ist wirklich gut, sicher und unproblematisch. Perdersoli? Sheilo? C-Sharps? Oder welche gerade nicht und warum?? Das es teuer wird ist mir klar, naja ist ja auch ein Traum. Es soll auf jeden Fall eine mit langem Lauf sein, so wie eine
    1874 SHARPS BUFFALO - "QUIGLEY®" oder 1874 CREEDMOOR TARGET


    Ja, ich bin auch ein Fan von dem Film, auch wenn bezweifle das das wirklich jemand hinbekommen würde!


    Ich muss auch noch 2-3 Jahre sparen für das Ding, aber gerade darum meine Frage welche Sharps ist wirklich gut? Für welche lohnt das sparen? Oder welche ist überteuert und lohnt nicht?


    Ich danke euch schon mal für die Antworten und hoffe auf ernstgemeinte Tipps.


    Diese großkalibrigen "Eisen" sind mein Job, da sind die allerdings Peanuts im Vergleich zu dem, was da sonst noch ansteht, also Sarin, Tabun, Clark II, Thermonukleare Vorrichtungen und solches Zeugs.

    Der Satz erinnert mich an einen Auspruch meines Vaters vor vielen Jahren, er hat seine letzten 20 Jahre vor der Rente bei einem großen Chemiekonzern gearbeitet: "Junge, was macht ihr euch den für Sorgen über Atomkraft und son Zeugs, wenn unser Laden hochgeht, dann müßt ihr euch Sorgen machen!....Falls ihr dazu noch in der Lage seid...."


    Ich finde es schon komisch das die Menschen sich immer daran festbeißen was Ihnen fremd ist, aber eine reale Gefahr vollkommen ignorieren wenn sie sich ersteinmal daran gewöhnt haben. Wenn das anders wäre würde kein normaler Mensch auch nur auf die Idee kommen am normalen, alltäglichen Straßenverkehr teilzunehmen. Da sitzen täglich Millionen von Menschen in tonnenschweren Mordmaschinen, brausen mit hoher Geschwindigkeit unmittelbar an dem Gehweg vorbei und keinem juckts, wenn der Fahrer nur einmal zuckt gibt es Tote, wie es ja immer wieder auch geschieht. Und schon einmal jemand auf die Idee gekommen diese Tötungsmaschinen mit Namen Auto zu verbieten????


    Nun kommt natürlich wieder einer und sagt, naja, Autos erfüllen ja auch einen Zweck, aber Waffen sind nur zum töten da. Waffen gehören zur Entwickling des Menschen dazu wie das Atmen, ohne Waffen gäbe es uns gar nicht, den nur sie haben es uns ermöglicht gegen viel stärkere Tiere zu bestehen. Und selbst heute benötigen wir Waffen zur regulierenden Jagd, zur Selbstverteidigung, zum Schutz von Sachwerten und Leben, denn es wird immer das Böse geben das sich an keine Gesetze hält und ohne Gnade tötet, was wäre wohl wenn sich dann keiner wehren kann, richtig das nennt man dann Anoklauf!

    So, 500 Stück 490'er Murmeln für 32,-€ gekauft und aus zwei verschiedenen Waffen im direkten Vergleich mit selbstgegossenen und gekauften Kugeln je ca. 25 Stück verschossen, die sind einwandfrei, und von den teuren wie selbstgegossenen nicht zu unterscheiden.


    Lieferung und Abwicklung war einfach und schnell, Vorkasse ist auch normal heute und die 4,50 € Porto finde ich o.k., das macht zusammen rund 7,2 Cent pro Murmel. Das gibt ein :thumbsup: von mir.


    Kennt noch wer einen güstigeren Kugeldealer? Dann immer her damit.
    ::trenn::

    Ich bin selber kein Jäger und werde auch nie einer werden, trotzdem halte ich die Jagd für notwendig und die Masse der Jäger macht einen guten Job. Durch meinen Beruf habe ich viel mit Wildunfällen zu tun, es werden täglich viel mehr Tiere über den Haufen gefahren als von Jägern erlegt, also hören wir jetzt alle mit dem Autofahren auf???


    Eines der größten Probleme das wir haben ist eine Presse die alles aufbauscht und ausschlachtet, gerne mal wichtige Fakten wegläßt um die Berichte interesanter zu gestalten und Einschaltquoten bzw. Verkaufszahlen oder Klicks im Net mehr zählen als objektiver Jornalismus. Dazu kommt eine Politik die aus lauter Effektehascherei, Lobbypolitik und Selbstbedienung das vergißt wofür sie eigendlich da ist.

    Hmm, ich habe mit WD 40 bei Vorderladern super Erfolg, nach dem Auswaschen mit heißen Wasser sprühe ich etwas davon in den Lauf bis es hinten wieder rauskommt und reibe alle Metallteile damit außen ab. Null Rost, Null Ansatz im Lauf, auch bei längerer Lagerung. Balistol ist meiner Meinung für Vorderlader vollkommen ungeeignet.


    Zum schiessen wische ich1-2 mal ordentlich durch und schlage ein Hütchen ab, dann schiesse ich die erste Ladung ohne Kugel, nur mit einem Propfen dann ist alles Öl wieder draußen.


    Naja, und um mich jetzt endgültig als Banause zu outen, ich habe immer eine Dose Bremsenreiniger in der Tasche, damit sprühe ich vor dem schiessen einmal in den Piston und schon ist da kein Öl mehr drin.


    Diese Tricks habe ich von einem erfahrenen Schützen gelernt der das seit Jahren so macht und seine z.T. sehr alten und vor alle dem sehr oft benutzten Waffen sind in einem Top Zustand, kann also nicht wirklich verkehrt sein da so zu machen, nebenbei ist das Zeug recht günstig. Große Dose WD 40 6-8,- €, Bremsenreiniger 3,-€, im KFZ-Fachhandel und nicht im Baumarkt, da ist das teurer!

    Pedersoli Country Hunter Perk. Cal. 50


    490'er Rundkugel


    0,21mm Pflaster


    45 Grain Schweizer Nr. 3 auf 50 m.


    mit 50 Grain spuckt sie ordentlich Feuer, sieht zwar im Dunkeln toll aus trifft aber nicht besser.


    Oder 40 Grain PyrodexRS, ansonsten alles das gleiche, geht super und macht viel weniger Dreck.