Beiträge von blackys

    und diesen komischen Ausschnitt vorne im Magazinschacht (den man füllen kann)...

    ...nur darauf achten, dass man die aktuelle Produktion bekommt, dort gibt es diesen komischen Ausschnitt unten vorn am Magazinschacht nicht mehr. Außerdem sind dann auch wieder Frontserrations am Schlitten. Hier zumindest bei den MOS-Modellen schon einige Monate so erhältlich.

    Ob die "normalen" hier auch schon so ausgeliefert werden, weiß ich gar nicht?!

    Was hatte Dir am 510 nicht gefallen?


    Und wie beurteilst Du die beiden im direkten Vergleich? Also 510 vs. 403 ?

    Ging mir wie Eule, durch die Beschichtung doch mehr Spiegelungen und Abdunklung des Glases. Das Mehr an Sehfeld durch die größere Scheibe empfinde ich für meine Zwecke nicht als Mehrwert. Genau wie das zuschaltbare Kreisabsehen: grundsätzlich nett und bestimmt auch für irgendwas sinnvoll, ich nutze es aber nicht.


    Daher insgesamt ist das 510 nicht schlecht. Aber für mich und meine Einsatzzwecke bietet es keinen Mehrwert, der das doch recht voluminöse Teil und seinen größeren Preis und das zweieinhalbfache Gewicht gegenüber einem 403 ausgleicht.


    Eingeschossen habe ich übrigens auch mit BUIS, ist ja damit schön einfach. 403 montiert, BUIS hochklappen, Punkt auf Korn aufsetzen fertig. Waren auf 100m dann nur 1-2 Klicks in der Seite zu korrigieren...

    ...Da ich es eh ausprobieren wollte hab ich den Mehrpreis für Neugier und Spieltrieb halt in Kauf genommen.

    So ist das halt manchmal bei dem Lieblingshobby.

    Jo, da sagste was...^^

    Habe mir vor 2 Wochen aus Spieltrieb auch mal das neue HE403R-GD bestellt, nachdem ich das 510C im November wegen Nichtgefallen wieder zurückgeschickt hatte.

    Ist schon witzig der Golddot (ohne dass das jetzt nennenswerte Vorteile hätte: gefühlt etwas kontraststärker als rot oder grün). Aber der neue Drehregler gefällt mir deutlich besser als die Druckknöpfe und shake awake brauche ich nicht.

    Nach eingehender Recherche ist das Classic und das Elite völlig baugleich, bis auf die Dot Farbe. Mir war so, als dass ursprünglich gesagt wurde, das Classic habe Alu- und nicht Titanhaube. Das war wohl falsch. Somit sehe ich den höheren Preis des Elite ggü. dem Classic nicht gerechtfertigt.

    Beim 510 ist es in der Tat egal, die sind alle im Alugehäuse mit Titanhaube. Bei anderen Modellen ist es teils anders, da gibt es Titan komplett in der Eliteversion. Ansonsten halt die anderen Dot-Farben (Grün/Gold) meist nur in der teureren Version.


    Ansonsten verlangen die den Aufpreis halt auch für die längere Garantie. Bei Classic 5 J auf Glas und 3 J auf LED und Elektronik, bei Elite 10 J auf alles.

    Mensch Leute, ihr wisst doch, dass es über 550 Waffenbehörden im Lande gibt, die alle anders ticken. Also den zust. SB befragen.

    Bei uns hat ein Vereinskamerad letztens auch getauscht: Bescheinigung vom Büma über Ankauf der alten und Verkauf der neuen Waffe. Konnte -natürlich nach vorherige Absprache mit dem SB- beides zusammen ein-/austragen lassen, sogar ohne Verbandsbescheinigung...


    Unter 3" ist nix mit sportlichem Schießen, auch wenn es beim, ich glaube BDMP, wohl eine Ausnahme gibt, bin aber da nicht ganz sicher.

    Aber 2" geht definitiv nicht sportlich.

    Meines Wissens hat der BDMP eine Ausnahmegenehmigung nach 6 Abs. 3 AWaffV, da sie eine spezielle Disziplin für Kurznasen haben. Und da gibt es eine Max.-Länge von 2,75", eine Mindestlänge meines Wissens nicht.


    Drilling ist zumindest in vielen SpO nicht explizit ausgeschlossen. Könnte vermutlich auch in Einzellader/Repetierklassen oder auch Flintendisziplinen zulässig sein, wenn auch sinnfrei.

    Ich bin eigentlich an der Q5 SF Expert sehr interessiert, aber solange sie noch nicht auf der IPSC Production List steht, habe ich die Befürchtung, dass die fehlende Sicherung ein Problem werden könnte. Vielleicht ist der Dynamik Performance Trigger genau die Antwort darauf.

    Genau so sieht das aus, der Expert zielt auf eine ganz andere Zielgruppe.

    Ich kann mir nicht vorstellen, das die jetzt nochmals eine 3 Abzugsvariante für die Q5 anbieten bzw gefertigt haben.

    Na, was du dir alles nicht vorstellen kannst...^^ :drink:

    Die werden vermutlich in Zukunft noch Diverses an SF Varianten anbieten.


    Der neue Dynamic Performance Trigger ist von der Optik offenbar ein Apex-Klon. Ist auch bei dem ein oder anderen Händler schon gelistet (natürlich noch nicht lieferbar. Hier z.B. in der Schweiz:


    Dynamic Performance Trigger

    Was rechtlich keinen Unterschied macht.

    Nein, künftig nicht. Ich beziehe mich natürlich auf den Beitrag direkt über mir. Der über meiner Aussage stehende Beitrag von jenska klingt so, als ob die Nutzung größerer -aber auf 10 Schuss blockierter- Magazine schon nach aktuellem Gesetzesstand wegen 6 AWaffV verboten wäre.

    Auch als Expert hat die noch 20N: https://www.carl-walther.de/fi…_Inhalt_2019-03-29_LR.pdf Wie hast Du die denn auf 13-15N bekommen? Klar kann man alles irgendwie umbauen lassen, aber zumindest das, was ich vorher schon weiß, kann ich ja auch gleich richtig kaufen. Und ein Abzug von maximal 15N scheint gut für uns zu sein, das fanden wir spürbar besser.

    ...das ist offenbar ein Fehler in den Manuals/der Homepage. Ich habe auch eine Walther Q5 Match Steel Frame Expert, das Abzugsgewicht war schon ab Werk bei 1350-1450g (20 Messungen mit Lyman Trigger Gauge).

    Zu 3.:

    Frankonia ist insbesondere für Onlinekäufe nur sehr selten mit konkurrenzfähigen Angeboten am Start. Wenn du eine Filiale vor Ort hast, kann es manchmal bei Munitionsangebots-Aktionen eine Alternative sein.


    Für Waffenkäufe gilt dort: sie haben mehrfach im Jahr ohnehin offizielle 15%-Aktionen (die dann auch online gelten). In den Filialen vor Ort erhält man aber auch außerhalb dieser Aktionen im Verhandlungswege jederzeit diese 15%. Mehr als 1700 sollte also eine Taipan vor Ort in der Filiale nicht kosten. Macht das deine örtliche Filiale nicht mit, hast du Pech und musst halt ggf. woanders schauen.

    Dies gilt auch generell für den Waffenkauf beim örtlichen Händler, 10-15% unterhalb der Listenpreise ist immer möglich. Online gibt es halt einige Händler, die hauptsächlich von diesem Vertriebsweg leben und gleich diese Preise bieten (da gibt es dann aber auch keinen Verhandlungsspielraum mehr).

    ,ausgenommen der elektrische Anschluss der automatischen Hülsenzuführung, so du die denn kaufst.

    Das zumindest ist kein Problem mehr, die neue elektr.Hülsenzuführung hat ein Universalnetzteil 110/220V mit versch. Steckereinsätzen.

    Und nein, es ist ebenfalls nicht deine Frage, aber warum den Kram aus den USA mitschleppen? Das Ding ist dort nicht preiswerter....

    Ja, da musst du genau rechnen. Wenn du das Ding hier einschleppst kommen zumindest 19% EinfuhrUSt drauf und vermutlich noch ein wenig Zollgebühr. Eventuell im Flugzeug auch noch ein wenig Übergepäckgebühr, das Ding wiegt ja sicherlich um die 20kg.


    Zum Vergleich: die 750er kostet hier ab 730€ ohne Hülsenzuführung, 1067€ mit und 1155€ ladefertig (mit Matrizensatz), alles inkl. Versand. Bei manchen Angeboten (wie vorletzte Woche in der Blackfridayweek) auch teilweise noch weniger. Also schön vergleichen, bevor du dir die Schlepperei antust....

    Für Dots mit Brückenmontage ist es schwierig bzw. sind Sonderanfertigungen. Für Dots auf dem Schlitten sind heute eigentlich die allermeisten Kydexholster unproblematisch.


    Ich bevorzuge und brauche nur verstellbare Holster ohne zusätzliche Daumen oder Zeigefinger-Sicherungshebel. Für meine Q5SF und andere nutze ich die Comp-Tac International Holster mit PLM Attachment:


    20191201_124421.jpg

    20191201_124429.jpg

    20191201_124516.jpg


    Für die Q5 hatte ich auch ein Action Sport Holster von Dara Holsters bestellt. Ist etwas teurer als das Comp-Tac, aber auch ein bisschen besser verarbeitet:


    20191201_125110.jpg

    20191201_125119.jpg

    20191201_125135.jpg


    Ich nutze wie gesagt jetzt das Comp-Tac. Allerdings nur, weil ich mehrere dieser Holster für versch. Waffen nutze und bei den CT netterweise das Waffenmodell oben eingeprägt ist. Vereinfacht die Suche nach dem passenden Holster ungemein. ^^


    Falls Interesse, das Dara liegt hier rum, wollte ich ohnehin demnächst mal einstellen.

    Jo, ist meine Q.


    Die Griffschalen sind gekauft, gibt es versch. Varianten von LokGrips. Die abgebildeten sind Checkered Standard (etwas schärfere Textur als die Originalen, aber selbe Größe). Gibt es noch als "Bogies" (richtige Reibeisen, insbesondere für IPSC oder viel Training bei Hitze). Oder beide Varianten auch "Slim" (einen Hauch schmaler in der Breite, aber vor allen Dingen gerade/ohne Ausbauchung am Griffrücken) und alles in versch. Farbdesigns...

    Ich habe es von meinem Büchser messen lassen, der sagte, im Schnitt kann man von 13 -15 hundert gr. ausgehen

    Jo, auf diese Werte komme ich mit dem Lyman Abzugsprüfer auch: um die 1.400 g

    Übrigens, es kommt noch der Tag, wo ich in das Auto steige und nach Ulm fahre, um den Abzug von blau in schwarz zu ändern. Ich finde das blau so furchtbar 🙈.

    Achwas, dass muss so farbenfroh ^^^^^^


    20191103_123302klein.jpg


    Nein, falls es dir partout nicht gefällt, kann die Walther-Meistermanufaktur den Expert bestimmt auch in schwarz liefern. Wenn mann schon einen hat, kann man natürlich die beiden Alu-Teile des Expertriggers auch einfach abbauen und bei einer Firma in der Nähe neu eloxieren lassen. Ist doch eigentlich kein Hexenwerk.