Beiträge von BalticScorpion

    3,60 als Tiefpreis hören sich ja ganz gut an. Bei mir hapert es meistens an der Lieferung, da ich nur während Urlaub tagsüber Zuhause bin. Da habe ich aber auch schon Unmögliches erlebt ---


    (Waffe lag bei der Post auf einen Paketstapel im Schuhkarton, Munition wurde in Magtech-Umkarton und Kennzeichnung als Munition bei Arztpraxis abgegeben, gelber Zettel im Briefkasten, bei Abholung in Postfiliale war das Wechselsystem einen Tag nicht auffindbar ...).


    Sieht es denn so aus, ob 2018 die Munitionspreise erneut drastisch steigen ?


    Wenn ich für 50 Schuss KK bald 5,00 EUR bezahlen muss, würde ich mich doch gerne ordentlich eindecken.

    Hallo,


    ich habe neulich im Internet ein Langwaffen-Wechselsystem für die Walther GSP gesehen.


    Hat jemand evtl. damit schon Erfahrungen gesammelt ? Kann so ein Conversion-Kit mit der Präzision einer Matchwaffe mithalten oder ist das nur Spielerei ?


    Wo kann man soetwas beziehen ?

    [quote='BalticScorpion','http://waffenforum.gun-forum.de/index.php/Thread/52231-KK-Halbautomaten-mit-Matchpräzision/?postID=304644#post304644']


    Wenn Du nicht selbst in der Satzung deines Verbands nachschauen kannst oder willst solltest Du wenigstens schreiben in welchem Verband Du Mitglied bist.
    Zumindest von den DSB Verbänden ist mir nicht bekannt dass sie einzelne Waffen wegen des Aussehens verbieten.


    Johann


    Offiziell natürlich nicht, aber das ist eben der DSB.


    Genauso wie ich als regelmässiger Teilnehmer an einer Kreismeisterschaft, sowie Pokalen und Vereinsmeisterschaften kein Problem mit dem Bedürfnis für eine 3. KW haben sollte.
    Aber eben nur offiziell !


    Und ich habe keine Lust mir mein Recht imemr mit einem Anwalt erkaufen zu müssen. Aber das ist ja auch egal, das Thema ist ja hier ein anderes. Jedenfalls weiß ich, dass ich mir mit einem AR15-KK-Nachbau im Bedürfnis mir das Geld für Anträge sparen kann ...

    In meinem Bundesland gibt es angeblich eine DSB-Landesdisziplin, für die man vom DSB das Bedürfnis für einen KK-Halbautomaten bekommen kann.


    Aber was gibt es eigentlich so außer der Ruger 10/22 an matchtaugliche KK-Halbautomaten ?


    Die G22 kann man ja wohl vergessen und irgendeine kriegsähnliche Waffe (AR15-Klone etc.) wird bestimmt bei meinemn Landesverband kein Bedürfnis bekommen.

    Ihr habt nicht Unrecht.


    Ich habe die letzte KM mit einer der letzten Packungen Fiocci geschossen, die ich noch hatte. Komischerweise habe ich mit dieser Munition deutlich besser getroffen und vor allem (fast) keinen Ausreißer gehabt, obwohl die Waffe auf Magtech eingestellt war ...

    bei meinen ersten beiden BEdürfnissen musste ich genau angeben, welche Waffe ich mir holen möchte (genaue Bezeichnung, Kaliber, Lauflänge).


    Angeblich ist es dann nach Erteilung des Bedürfnisses egal, ob ich mir eine andere Waffe im Kaliber hole. Probleme könnte nur der Sachbearbeiter machen, wenn die Waffe für die Disziplin nicht zugelassen ist

    Ich möchte evtl. auch versuchen, über den DSB eine Glock 21 als dritte Kurzwaffe zu bekommen. Schätze meine Chancen stehen trotz Teilnahme an drei Kreismeisterschaften eher 50:50. Im Bedürfnisantrag würde ich auch keine Glock eintragen, sondern eine 1911er. Dem Sachbearbeiter sollte es dann egal sein, wenn ich mir eine andere KW in Kaliber .45 hole, die trotzdem alles erfüllt (Visierlänge etc.)

    cal45. 1911er Clone von Norinco gibts auch um das Geld..
    Waren ein paar schöne Stücke für unter 220€ drin auf Waffengeschlaucht..


    Das ist richtig. Aber bei cal .45 würden dann nochmal 350 EUR für 1000 Schuß Munition hinzukommen ...


    Ich würde raten, doch noch einmal 300-500 EUR mehr anzusparen und mir dann etwas zwischen 400-600 EUR kaufen. Dort gibt es wieder mehr gute Auswahl (Beretta 92, H&K USP, Sig P226, eine neue Glock 17, 1911er in 9 mm usw...)


    Schießen kostet leider schon etwas und wer nur 200 EUR zur Verfügung hat, sollte es dann lieber ganz mit GK sein lassen und sich eine Sportpistole in .22 holen, z.B. eine FN150.


    Letzendlich sind die Waffen immer nur einmalige Kosten und Munition tut deutlich mehr weh ...

    könnte sein, dass das timing problem mit der schlagfeder zu tun hat. lass das mal checken und zwar bevor du da einen mit ner feile an den knaller ran lässt! ich würde empfehlen eine originale schlagfeder einzubauen. die jungs in der firma COLT haben sich dabei schon was gedacht...


    Schlagfeder ? Äh nein, meinte die Abzugsfeder, um das Abzugsgewicht zu reduzieren. Alles andere blieb original.


    Eine andere Abzugsfeder dürfte meines Wissens keinen Einfluß auf das Timing haben ?

    denn normal ist das nicht. vielleicht ists nur eine kleinigkeit...
    wurde deine schlagfeder mal manipuliert?
    oder sonst etwas verändert?


    Ja, eine Wolf Abzugsfeder.


    Ein Büchser hat sie sich angesehen und meinte, es sei noch normal, dem Schießen tut es keienn Abbruch. Zudem hatte ich anscheinend die Schraube des Seitendeckels nicht wieder fest zugeschraubt, so dass die Achse nicht ganz fixiert war.


    Aber mein Trommelraste kommt wohl zu hoch und zerschrammt mir die Trommel. Die lasse ich wohl noch etwas kürzen.

    Mein Tip:


    Biete bei Egun wenn Länderspiele sind, z.B. bei der WM. Oder in Ferienzeiten, Feiertage etc..


    Meine SP01 bei Deutschland gegen Holland: 420 EUR (nur vom Jäger geschossen, sogar vom Händler mit Garantie).


    Meinen S&W 617 Target Champion: 280 EUR, glaube das war am Ostersonntag.



    Vorher hatte ich Sylvester eine vernickelte CZ75 vom Händler für 250 EUR ersteigert, die war im 1A Original-Zustand. Ich habe sie dann verkauft, da ich lieber eine SP01 wollte, aber trauere ihr auch noch nach (sie war so schön ...). ;(


    Für das Geld kannst Du eigentlich nur eine CZ75 bekommen. Das wäre jedenfalls die einzige Waffe für das Budget, aus der sich mit ein wenig Tuning und dank billiger Zukaufteile eine ganz passable Präzisionswaffe bauen lässt.


    Eine alte Springfield wäre auch nicht schlecht, aber die sind in 9 mm zu selten.


    Ne P226 gibt es teilweise schon für 350 EUR. Sonst gibt es nur noch irgendwas von Norinco, aber ganz ehrlich: dann lieber CZ, da weiß man was man hat.

    Ja, denke das werde ich einmal machen. Bisher hat einmal ein anderer damit geschossen, die STreuung war bei ihm ebenfalls teils gut, teils aber fast ausserhalb der Scheibe...



    Aber auch er war bisher mehr KK gewöhnt. Also suche ich mir zuerst mal einen guten 9mm Schützen (schwierig ein einem KK-Verein ...) und dann irgendwie einen guten Büchsenmacher :thumbsup:

    Insgesamt wurde an meienr CZ Folgendes gemacht:


    Abzugstuning
    Anbau Triggerstop
    Nachrüstung verstellbares Visier mit FibreSights
    Anpassung des KK-Wechselsystems.


    Nach der KReismeisterschaft wurde das Abzugsverhalten erneut überarbeitet, da das KK-Wechselsystem nicht mehr immer ausgelöst hat. Der Abzug war dann wieder ein wenig straffer.


    Das ganze hat ein Bekannter gemacht, der das aber seit jahrzehnten macht und viel Erfahrung hat.

    Hallo BS,
    wie war die Präz. mit anderen 9mm Waffen bei Dir.?
    Ist event. ein wenig Angst beim abziehen im Spiel.( ist ja kein KK ).


    Gruß


    Habe bisher nur mit einer Glock oder SigSauer auf Fallscheiben geschossen.


    Nach Überarbeitung meinenr CZ war ich beim ersten Schießen fast Vereinsmeister, bei der Kreismeisterschaft einige Wochen später habe ich aber total versagt und war mit Abstand der Letzte ...


    Zwei gingen sogar an der Scheibe vorbei, Angst habe ich also höchstens die Scheibe nicht zu treffen ...


    Aber meine Cz wurde auch zweimal überarbeitet. Nach dem ersten mal war der Abzug butterweich, das KK-Wechselsystem hatte aber nicht mehr immer ausgelöst. Nach der zweiten Überarbeitung war das Wechselsystem wieder i.O., aber mit 9 mm treffe ich deutlich schlechter, besonders eine anscheinend willkürliche Streuung verunsichert mich enorm. Mal halte ich bei gleichem Anhaltepunkt das Schwarze, dann sind plötzlich welche trotz höchster Konzentration außerhalb aller Ringe. Bei KK kenne ich soetwas nicht ...