Beiträge von Captain Cat

    Vermutlich in den 1850er Jahren war es zur Perkussions-Zündung konvertiert

    worden, vor kurzen hat es sein gegenwärtiger Besitzer gekonnt unauffällig wieder zur Steinschloss-Büchse

    rekonvertiert.

    Könntest Du diese Theorie (oder ist es Kenntnis ? ) bitte mal etwas näher erläutern ?


    Das gezeigte Bild des engen und überaus eingerosteten Zündloches gibt für mich nichts Erkennbares her, daß da mal ein Zündstollen

    eingeschraubt gewesen sein könnte.


    Gruß

    CC

    Hi, schwarze Katze:)

    das Material von KW Hülsen neigt beim mehrmaligem Wiederladen ( 15- 20 x ) zu verspröden und reißt dann!

    Kann man zwar durch weichglühen wieder einigermaßen „ weich“ machen, aber wer macht das schon?

    Aber gewiss doch, das kenne nicht nur ich, das weiß doch jeder


    deshalb


    hatte mein damaliger Wiederladelehrer auch einen Satz .357er Hülsen als Anschauungsmaterial dabei, die bei ihm 50 (!) mal durch die Presse gelaufen waren - er wollte austesten, wie oft sie es insgesamt machen.


    Es gibt Hülsen, die reißen beim ersten Mal - und ich habe z.B. .357er von den angeblich so untauglichen S&B die haben Deine genannten 20 X mal schon ein paar Jahre hinter sich



    Theorie ist gut - Praxis muß nicht so sein


    ::c.o.l)

    In dem Zusammenhang bin ich aber vom Zloty-Schwarzpulver sehr enttäuscht.

    Viel schlechter als CH 3 . Wie sind eure Erfahrungen mit diesem Pulver ?

    Die Leute die ich so kenne sind nach diversen Versuchen alle wieder zum CH Pulver zurückgekehrt

    und

    unser Händler hat es irgendwann mangels Nachfrage aus dem Angebot genommen und den Rest Bestand für Kleingeld verschleudert

    Theoretisch kann man auch dick gepatchte Steine verschiessen. Expansionsgeschosse oder Stauchgeschosse kann man wohl vergessen.

    Mit gefettetem Papier gewickelte Langgeschosse aus Weichzinn oder Zink könnten auch eine Herausforderung für den Tüftler sein. :wacko:

    Weiterhin dürfte das Schiessen mit Musketen oder glattläufigen Pistolen eine Alternative sein. Buck 'n Ball auf 10 m könnte auch Erfolgserlebnisse bringen.:wacko::wacko:

    Klar, man hat auch schon Panzer mit Molotow Cocktails angegriffen - gelegentlich gab es wohl sogar einen Erfolg

    ::c.o.l)


    Wer glaubt, daß mit solchen Behelfen ein dauerhafter Bestand des Schießsport realisierbar wäre, der hofft auch auf Einkehr von Vernunft bei Grünen und EU

    ::schlag::

    Scheinbar wird aber auch sehr viel Wert auf die Originalverpackung gelegt.

    Klar doch, damit man seine Hülsen auch als "Fabrikmunition, einmal verschossen" anbieten kann ;)


    Wobei ich mich immer wieder über die geradezu ideologische Begeisterung für "nur einmal verschossenen" bei Kurzwaffenhülsen amüsiere :D


    Bei Langwaffenhülsen mag das je nach Hülsenform tatsächlich recht wichtig sein, aber welche Art von Verschleiß bei KW Hülsen in Zylinderform stattfinden soll habe ich auch bei zigmal wiedergeladenen Hülsen noch nicht festgestellt.

    irgendwie schwer nachvollziehbar das bei gleichen rechtlichen Coronaeinschränkungen einige DMs stattfinden andere nicht

    Je nach dem, wird man aber später irgend wann mal über jede nicht stattgefundene Veranstaltung möglicherweise froh sein -

    jeder bisherige "Hot Spot" hatte seinen Ursprung bekanntlich in "Veranstaltungen"

    ::c.o.l)

    Wenn Du meinst - ich war dort und für das beste Stück (nach deren Meinung) waren € 500 und nochwas aufgerufen. Vielleicht können die nicht lesen oder sind vergesslich.

    Dazu kann ich nichts sagen, da ich weder weiß, wann Du dort warst, noch ob Deine Vorstellungen völlig andere sind als die von Sportarms.


    Aktuell gilt jedenfalls laut Angebot 385 für deren Top Klasse K 11 und bei allem was ich im Laufe der Jahre bei denen gekauft habe, stimmte das mit der zutreffenden Beschreibung jedesmal tatsächlich.

    Ehrlich gesagt. Wahrscheinlich würd ich den K11 auch später mit Bedürfnisbestätigung bekommen, nur weiss man leider noch nicht, wie diese für Gelb gehandhabt werden wird.


    ABER: jetzt geht es noch ohne großen Schriftkram. Kaufen - eintragen lassen -fertig.

    Letztlich sollte man sich in dem Bereich Schießen und Waffen, wenn man etwas gerne hätte, ein wenig beeilen - um überhaupt noch Spaß damit haben zu können.

    :rolleyes:


    Mit zu erwartender Grüner Beteiligung an der nächsten Bundesregierung und dem kaum abwendbaren EU Bleiverbot reden wir m.E. nämlich von einer Zukunftsperspektive, die insgesamt zeitlich recht überschaubar ausfallen dürfte

    ::dry::

    Hey CC, ok, habe leider nicht den Ironie Button gefunden.;)

    :drink:

    Na ja, eher Trauer als Ironie ist angesagt, denn die Preisentwickung ist leider mehr ein trauriges Abbild des Wertverlusts der Währung.

    Ich habe vor wenigen Jahren einem Kameraden bei Sportarms ein erstklassiges K 11 ausgesucht, habe selbst ein arsenalüberholtes und nicht mehr ausgegebenes IG 11 dort gekauft - und Beides zusammen lag im Bereich des heutigen K 11 Preises - und Sportarms war auch damals schon kein Billigheimer - Deine 50 Euro sind zwar günstig gewesen, aber absolut machbar.

    ::dry::

    Also bei der Preisdiskussion muss ich mal mitmachen :)

    Mein IG 11 habe ich 2013 für 50 € bei Egun abgeschoßen.

    Deine Preise von 2013 haben aber allenfalls noch historisch-statistische Bedeutung.

    :rolleyes:


    Der Schwarzer Mann beabsichtigt angesichts der drohenden Zehnerblockierung auf Gelb ab September nach dem von Elvis bekannten Motto

    "now or never"

    noch etwas zu kaufen

    und

    da muß er entweder mit den jetzt aktuellen Preisen leben - oder es gilt das "never"

    ;)


    Wobei, mal ganz offen gesagt, bei einem Topmodel aus dem K 11 Angebot von Sportarms


    " auf unsere Zustandsbeschreibungen können sie sich verlassen" (außerdem hat man Rückgaberecht !)


    für


    385 Euronen - was will man denn da angesichts bekannter Schweizer Qualität eigentlich falsch machen ?

    ::c.o.l)


    Da würde ich mir wenn es eh die letzte Waffe wird, eben noch mal was "Gscheits" gönnen und nicht auf den Euro schielen, der eh bald nur noch Spielgeld wert hat

    ::dry::

    Ich habe in der letzten Zeit mehrmals bei Sportarms nachgesehen. "Produkte derzeit im online-Shop nicht verfügbar", und diese Meldung erscheint bei allen Ordonnanzwaffen.


    Haben die den Handel damit eingestellt?

    Also dann will ich Dich mal beim Händchen nehmen :


    Sportarms Seite aufrufen, https://sportarms.eu/


    Unten a.d. Seite nachlesen und verstehen, was über den Versandhandel von Waffen mit vorheriger telefonischer Bestellung ausgeführt wird.


    Preisliste Ordonnanzwaffen (ist weiter oben auf der Seite) aufrufen, nach unten scrollen bis man beim K 11 ist.

    ===> Voila


    Gucken, staunen, überlegen, telefonieren, bestellen, Spaß haben !

    Ordonnanzwaffen sind eben, unabhängig von der angebotenen Menge, immer Einzelstücke und deswegen halt nicht im Online Shop.


    Schafft das ohne die Hilfe von einem alten Mann wie mir keiner alleine ?

    8o

    Zum Talgen der Pflaster empfahl Heinrich Kummer 1862 folgendes Verfahren:


    "Nachdem man die Pflaster auf einen Faden gereiht und kurze Zeit in nicht zu heißen Talg getaucht und sanft wieder ausgedrückt hat, verwahrt man dieselben, um alle Unreinigkeiten abzuhalten, in einem kleinen runden Blechbüchschen."


    So getalgte und in einem dicht schließenden Behälter aufbewahrte Pflaster waren monatelang verwendbar.

    Ich seh mich schon mit Nadel und meterlangem Faden an stillen und dunklen Winterabenden im trauten Heim sitzen und Hunderte von Schußpflastern auffädeln

    grin-.)


    Also bei aller Liebe zum historischen Vorbild, wenn ich eine Handvoll Pflaster in eine Plastikdose werfe, diese Pflaster dann mit vernünftig dosierter Menge meines eigenen Pflastermittels versetze, intensiv schüttle und die Dinger dann durchziehen lasse, dann halten die in gut verschlossener Dose jahrelang und funktionieren bestens

    :)


    wurden Pflaster nicht gefettet, sondern getalgt.

    Also dann,

    Talg IST Fett

    ;)

    Definiere mal was für Dich ein Top Stück ist. Die angeranzten Teile in Waldbronn, die als "Auswahl" genannt wurden, haben alle > €500 auf dem Zettel gehabt.

    Nach meiner Erinnerung kannst Du doch lesen

    also

    lies, was bei Sportarms für einen K 11, von dem hier die Rede ist, aufgerufen wird !

    ::RTFM::


    Da ist nirgendwo die Rede von 500 Euro,

    die gehen von 195 bis 385

    und

    da sind 385 Euro die beste Kategorie - danach sehen mir die Angebote in eGun nicht aus

    und

    ich weiß, wie zumindest früher die Stücke der besten Kategorie bei Sportarms ausgesehen haben, habe mehr als Einen davon selbst im Bestand . . .


    :rolleyes: