Beiträge von R.B.

    Iss etz zwar nicht unbedingt eine fachkundige Antwort, :-)
    was auch richtig Spaß gemacht hat, ist mit dem G22 bestückt mit Red Dot auf 300m zu schießen.
    Verwendete Munition CCI Blazer es kamen von 10 Schuss tatsächlich sechs auf die Scheibe.
    Leider mussten wir das Spaßschießen abbrechen da das GK 300m schießen dann begann.
    Werde beim nächsten mal auf jeden Fall mal meinen Valmet Einzellader mit Zielfernrohr und besserer Munition mitnehmen um einmal ernsthaft zu versuchen welche Ergebnisse möglich sind.



    Gruß
    R.B.

    Hallo,
    ich habe für meinen S&W 686 und UHR Marlin 1894 CS 10,5grs. N110 mit H&N KSHS 180grs. und CCI small Pistol mit einer Patronenlänge von 39,9mm verladen.
    Diese Ladung bringt nach meiner eigenen Messung eine V0 von ca.373ms.
    Der Revolver könnte bei mir noch eine etwas längere Patrone vertragen, was aber meiner Marlin nicht besonders gefällt.
    War bis dato damit voll zufrieden, bin jetzt allerdings aus Kostengründen auf Accurate No.5 mit 7grs. umgestiegen.


    Gruß
    R.B.


    PS: Zusatz , jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

    Eigentlich wollte ich mich zu solchen Artikeln nicht äußern,
    aber jetzt nach der Berliner Bürgermeisterwahl und dem Einbruch der Grünen Kommunisten dort vor Ort kann ich mir die härme nicht verkneifen.
    Immer dagegen und immer nach der Fahne drehen ist auch keine Lösung.
    Jetzt werden halt wieder die alten Kamellen ans Tageslicht zurück geholt um wieder ein Paar unwissende und aufgeschreckte Gutmensch Wählerstimmen ins Boot zu ziehen.
    Aber ich habe immer noch die Hoffnung das irgendwann auch der letzte grünangehauchte Wähler die Sachlage richtig erkennt (nicht nur zu Waffen Themen).


    So oder so ähnlich würde ich auf diesen Artikel Antworten wenn ich denn gefragt würde.


    mfG
    R.B.

    ? Also Geco und Glock? das ist doch ein Pärchen und Glock und Magtech 95 Gr sogar ein Traumpärchen:)


    Glock schiesst mit Fabrikmunition top:)


    Alles andere liegt am Schützen:) ausser die Glock ist defekt!

    Habe mein Traumpärchen ( Drilling) gefunden,
    Wolfabzugstuning Abzugsgewicht jetzt so um ca. 1600Gramm mit selbstgestopften H&N Murmeln und das Ganze mit einem Red Dot kombiniert ergibt, jeder Schuss ein Treffer auf die Fallscheibe.
    Gruß
    R.B.



    PS: noch einmal besten Dank für die vielen Tipp`s. Der Steuermann arbeitet jetzt bereits schon an der Geschwindigkeit.

    Hallo Zerrberus,
    drift jetzt zwar nicht Deine Anfrage nach selbstgemachten Murmeln.
    Vielleicht ist dies aber trotz allem ein hilfreicher Tipp für Dich.
    Ich verwende H&N Geschosse .357 TC HsCU 180grs. Für meinen S&W 686 und Marlin 1894 CS UHR mit Erfolg.
    Einzig Vollprofis meinen das die setztiefe beim Revolver von 39,8 auf 41,8mm erhöht werden sollte.
    Dies kann ich als Wald und Wiesen Schütze allerdings nicht bestätigen (schaffe es gerade mal bis zur LM und dann liegt es bestimmt nicht an der Munition um die Qualli zur Deutschen zu schaffen).
    Meine Ladedaten sind wie immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt ja eh eigen verantwortlich.
    7grs. Accurate No.5 mit GFL Hülsen und leichtem taper crimp mit selbigen obengenannten Murmeln.



    mfG
    Reinr

    @ M0nk3y
    hast recht is definitiv Kupferpaste,
    nach einer Komplettreinigung und Heute 100 Selbstgestopften alles paletti.
    Von mir aus bräuchte sie gar keine Visierung ich hab ein Red Dot drauf.


    mfG
    Reiner


    PS: Die neuen Körperscanner an Flughäfen hätten sie vielleicht erkennen können, leider kommen die Dinger ja jetzt nicht. :-((

    Stören,
    tuts mich auch nicht (fast nicht bin halt nur etwas verwundert).
    Zum Büchsenmacher muss ich eh noch mal der baut mir noch kostenlos eine Ghost Rocket Steuerfeder 1,6 Kg ein, habe ich beim Kauf noch raushandeln können.



    Gruß
    Reiner

    Hallo noch mal,
    das mit der Kupferpaste erscheint mir nicht Ganz schlüssig.
    Da ich am Sonntag 100 Schuss nur mit Fabrik Munition absolviert habe und danach keine Ablagerungen festgestellt habe (noch nicht einmal ein Krümel war zu finden).
    Und Heute 100 Schuss selbstgestopfte und die Kupferschmierer waren wieder da.
    Was aber mit Sicherheit stimmst ist das die Ablagerungen mit der Treffsicherheit bzw. Schussleistung nichts tun haben.
    In 14 Tagen ist mein Büchsenmacher vom Urlaub zurück dann vermute ich bin ich schlauer.
    Danke noch mal für die vielen Tipp´s das mit der leichteren Munition versuche ich auf alle Fälle.
    Ich hoffe die Scheiben klappen dann noch um :-))


    mfG
    Reiner

    Hallo Zusammen,
    war eben noch mal auf dem Stand, leider konnte ich nur 40 Schuss machen dann hat sich meine Batterie vom Red Dot verabschiedet.
    Habe dann nach dem zerlegen mal ein Paar Fotos der Ablagerungen gemacht.
    Ich vermute schwer das bei der Patronenzuführung die Kugel irgendwie an der Oberfläche beschädigt wird und sich dann am Schlitten gleichmäßig festsetzt und in der Führung verteilt wird.
    Dies bestätigen auch die feinen Kupferspäne die im System aufzufinden sind.
    Das mit der S&B Fabrikmunition ist geklärt, auf meinen Wunsch hin haben ein Paar Kollegen Ihre 9mm Wummen mitgebracht, selbst unser Bestmann (und zum Schluss aufgelegt!!!) hat keine brauchbaren Ergebnisse zustande gebracht, iss halt bei der Herstellung oder Lagerung etwas schief gelaufen. :teufel:


    Meine selbstgemachten Murmeln funktionierten dagegen bei allen bestens und Hinterliesen keine Ablagerungen nur eben wieder bei mir.
    Bitte keinen Spott den hatte ich Heute schon genug zwecks steigenden Kupferpreis usw. ::hahah::



    mfG
    Reiner ?(

    Dateien

    • P8270135.JPG

      (47,57 kB, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P8270136.JPG

      (41,77 kB, 59 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P8270137.JPG

      (43,53 kB, 59 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Hallo Zusammen,
    erst mal besten Dank für die Tipp`s.
    Das mit der leichteren Munition werde ich nächste Woche gleich ausprobieren.



    @Is es deine erste Glock? An die Dinger muss ma sich halt auch erst gewöhnen.


    Ja „meine eigene erste und ich bereue es nicht“ aber geschossen habe ich schon öfters mit 17 und 19enern.


    @ohne deine Skills in Frage zu stellen: hast mal wen anderen schießen lassen oder die Waffe mal aufglegt oder eingespannt?


    Ja ich habe auch schon einen anderen Glock 17 Besitzer damit schießen lassen allerdings hatte der noch keine Gen4 in der Hand, das Resultat war das selbe wie bei mir (von dem hatte ich den 5,5 grs. Ladetipp damit ist er bis zur DM gekommen).
    Eingespannt habe ich sie allerdings noch nicht, aufgelegt schon Ergebnis siehe oben.


    Der Abzug ist etwas gewöhnungsbedürftig, habe ich aber schon vorher gewusst iss aber weiter kein Problem.
    War gestern noch mal am Stand mit den Selbstgemachten Murmel bis auf ein Paar Ausreißer meinerseits bewegte sich alles so zwischen 7 und 10er.
    Leider aber nach 150 Schuss wieder diese Kupferablagerungen von den H&N Murmeln.


    mfG
    R.B.



    PS: werde das nächste Mal ein Paar Bilder von den Ablagerungen einstellen, denn wie die dort hinkommen ist mir persönlich ein Rätsel.

    Hallo Glockgemeinde,
    ich habe mir vor einer Woche eine neue Glock 17 Gen 4 zugelegt.
    Jetzt meine Frage welche Fabrik Munition verwendet Ihr, meine Frage deshalb da ich mit der S&B FMJ 124grs. (Schüttgut) einen Streukreis produziere der unter aller Sau ist (bis zum 3er & 2er) auf 25m. ?(


    Mit der Geco dto. geht es etwas besser ist aber auch nicht das wahre.
    Einzig die selbstgestopften mit H&N RN HsCU 125grs. Mit Accurate No.5, 5,8grs. funktionieren gut (Trefferlage und Funktion).
    Nur habe ich beim zerlegen nach 300 Schuss der Selbstgestopften festgestellt das ich erhebliche Kupferablagerungen am Schlitten hatte. :?:


    Zur INFO bei 5,5grs. hatte ich bei 50 Schuss 8x Repetierprobleme allerdings keine Ablagerungen.
    Ich schieße mit der Glock auch keine Präzision`s Disziplin, sondern 25m Fallscheibe, selbige sollte aber ohne Zeitdruck jederzeit zu treffen sein, was mir aber mit der von mir erworbenen Fabrikmunition beim besten Willen nicht möglich ist.
    Die Glock ist im Original Zustand keinerlei Tuning Teile verbaut (noch nicht).
    Bitte keine Mutmaßungen sonder wirklich nur Erfahrungswerte, nach ca. 20 Jahren GK schissen ist mir so etwas noch nicht passiert. 8|
    Über Euere Munition`s Erfahrungswerte würde ich mich freuen. :drink:



    mfG
    Reiner

    Da haste Recht für den Preis einer Pfefferminz Patrone vom Stutzen, kann ich mir zwei .357er Murmeln stopfen.
    Dafür ist aber die Freude mal eine zehn mit dem Oldie zu treffen erheblich größer als mit meinen anderen Krachern (ausgenommen mein 98er der macht auch was er will).
    Aber eigentlich ist es schade das die Stutzen Tradition so langsam verfällt.


    Gruß
    R.B.

    Ein 10 Liter Entfetter (Ultraschall) is ja schon gewaltig.
    Für meine Hülsen nehme ich warmes Wasser und einen Schuss Rivolta 100 allerdings gehen in meinen Ultraschallreiniger nur max. 50 Hülsen im Kalieber .357 und max. 20 Hülsen .308 oder 8x57 hinein.
    Anschließend mit warmen Wasser abspülen und sauber sind`s.

    [font=&quot]Gruß
    R.B.[/font]
    ::c.o.l)

    Hallo Zusammen,
    ich habe mir vor kurzem einen Schmidt KG Zimmerstutzen 4mm zugelegt (siehe Bild).
    Nun suche ich schon seit einigen Tagen Info- Material (Bedienungsanleitung oder Explosionszeichnung)
    für das Teil.
    Leider vergebens, im Netz sind nur diverse Verkaufsangebote zu finden.
    Hat jemand von Euch irgendwelche Unterlagen oder eine Bezugsadresse wo ich selbige bekommen kann.
    Besten Dank schon mal im voraus.


    mfG
    R.B.


    PS: ich hoffe ich habe die richtige Rubrik erwischt.

    Dateien