Beiträge von farmer3

    Ne noch nicht, NRW ist immer spät dran beim melden, morgen ist es dann soweit.


    Ein mir geschäftlich Bekannter ist heute an den Folgen des Viruses verstorben.

    Bei Leuten welche die Gefährlichkeit des Virus noch immer nicht wahrhaben wollen sollte es erlaubt sein dass zumindest die Faust den Mindestabstand kurz unterschreiten darf...

    https://www.nzz.ch/internation…VCr3CHoInMdxxgh48IfEmyctQ


    Ein Virologe und ein Ökonom diskutieren über die Corona-Pandemie: «Die Politiker behaupten nun, Deutschland habe superschnell reagiert, aber das stimmt einfach nicht»


    lg

    Nein haben sie nicht, sie haben es voll versaut, aber aus Dummheit, und nicht aus Profitgier wie die Österreicher die dafür gesorgt haben dass sich Bayern zum Epizentrum der Pandemie entwickelt hat. Hoffentlich vergessen die Bayern den Österreichern das nicht !

    Bin sehr gespannt, wie du einen SD für eine KURZWAFFEN-Patrone eingetragen bekommen willst:/

    Kaufen darf man sowieso, der Jagdschein reicht aus, und der Dämpfer wäre ja nicht nur für 45 ACP geeignet.

    Ich sehe auch in der Verwendung keine Bedenken, es steht nirgends dass es ein Langwaffenkaliber sein muss, lediglich Langwaffe mit Zentralfeuer, und es steht nirgends dass 45ACP grundsätzlich nicht für die Jagd zugelassen ist.


    (9) Auf Schalldämpfer finden die Absätze 1 bis 4 und 6 bis 8 entsprechende Anwendung. Die Schalldämpfer gemäß Satz 1 dürfen ausschließlich mit für die Jagd mit für die Jagd zugelassenen Langwaffen für Munition mit Zentralfeuerzündung im Rahmen der Jagd und des jagdlichen Übungsschießens verwendet werden.

    Wer von Euch war ZEUGE von solch einer Corona-Party???


    Ich - zumindest von etwas absolut Vergleichbarem.

    Ja ich auch, und ich habe auch Einladungen bekommen, diese aber abgelehnt.

    Aber das ist kein Problem der "Jungen", denn ob man sich nun Abends auf ein Bier oder zwei trifft oder wie die "Alten" zum Kaffe und Kuchen spielt keine Rolle, die Gefahr bleibt die Gleiche.


    Es wird niemand verhaftet weil er zu seinem Zweitwohnsitz fährt, ein "soll nicht gemacht werden" ist immer noch kein "darf nicht gemacht werden". Ich muss zugeben ich habe gestern eine Runde mit dem Auto gedreht (nein bin nichtmal ausgestiegen), mir kam zwar eine Streife entgegen, angehalten wurde ich nicht, soweit ich es noch beobachten konnte wurden auch die Neubürger die sich munter auf den Strassen rum trieben nicht behelligt. Selbst wenn man angehalten wird, solange man allein unterwegs ist passiert gar nichts, fährt man halt in die Natur zum spazierenn gehen, ausdrücklich erlaubt. Man darf sich im Übrigen auch weiter mit Frau, Freundin, Geliebter treffen, auch wenn man nicht im selben Haushalt wohnt, der Partner/Partnerin muss ausdrücklich keine Ehe oder eingetragene Lebensgemeinschaft sein.

    Heute morgen war auch alles relativ normal, vlt. etwas weniger Verkehr, aber nicht dramatisch weniger, alle Baustellen in Betrieb, bei uns in der Werkstatt wie vermutet volles Haus, die Flasche mit dem Desinfektionsmittel für die Kunden ist noch nahezu genausovoll wie vor 14 Tagen als in Urlaub ging.

    Sinnloses Gezetere der Geschäftsleitung ob nun Kurzarbeit mit 2 Schichten gefahren wird oder doch alles normal weiter laufen soll.

    Achja, so Kleinigkeiten wie das die Hälfte der Belegschaft am Husten ist stört offensichtlich auch niemanden ausser mich, ist nur ne kleine Erkältung, na dann.


    Ich bin für mich zu der Erkenntniss gelangt dass die derzeitigen Maßnahmen nahezu nutzlos sind.

    Ich persönlich wäre vorsichtig mit Paper Patchen, Stichwort Treibspiegel, ich weiß dass die Meinungen auseinandergehen ob Paper Patch schon ein Treibspiegel ist.


    Verboten ist...


    „Patronenmunition für Schusswaffen mit gezogenen Läufen, deren Geschosse im Durchmesser kleiner sind als die Felddurchmesser der dazugehörigen Schusswaffen und die mit einer Treib- und Führungshülse umgeben sind, die sich nach Verlassen des Laufes vom Geschoss trennt.“

    Und dich dabei verletzen und das Gesundheitssystem unnötig belasten.....::lachen2::



    So Argumentieren die Radikalen bei Radfahrer Motorradfahrer....usw....

    Motorrad fahren muss nicht sein, das ist Hobby. Das scheint mir aber mal wieder eine Gruppierung zu sein die sich um die Ausgangsbeschränkung soviel schert wie um die Verkehrsregeln...


    Das Sturmholz muss aufgearbeitet werden, der Käfer ist auch im Anmarsch, durch den milden Winter erwarten wir eine wahrhaftige Plage, und dann steht sowieso der Förster vor der Tür und ordnet die Aufarbeitung an.

    @Schwarzer Mann

    Sorry, aber ich glaube du hast den Sinn der Verordnung nicht verstanden. Der ist aber eigtl. ganz einfach :

    Park deinen Arxch Zuhause wann immer möglich !

    Ich muss leider unter Menschen gehen weil mein Beruf als systemrelevant gilt, ich würde viel lieber daheim bleiben, oder Waldarbeit verrichten, oder mich um die Landwirtschasft kümmern, dort komme ich zu niemanden, mich kann keiner anstecken, und ich im Fall der Fälle auch nicht.

    Wenn die Leute nicht so dummdämlich gewesen wären und meinten Empfehlungen gelten für sie nicht wäre die Ausgangsbeschränkung gar nicht erst erteilt worden.

    Dass es immer Ausnahmen gibt, ist klar. Aber es gibt m.E. keinen Grund, warum jetzt Leute z.B in

    KFZ-Werkstätten malochen müssen, nur weil jetzt irgendwer glaub, dass nun ein guter Zeitpunkt ist,

    seine Karre zur Inspektion zu bringen, weil er ja eh grad nicht rumfahren darf.


    Weil wir als systemrelevant eingestuft sind.

    Ich bin nicht begeistert davon mich in die Karren zu hocken wo man nicht weiß was da alles in der Luft rum schwirrrt, kann es aber nicht ändern.

    Und, ja viele denken so, weshalb man sich das Geschäft bei uns nicht entgehen lässt und unser Cheffe definitiv nicht freiwillig zumachen wird. Aber hey, wir haben ein Fläschchen Desinfektionsmittel spendiert bekommen, ist doch schonmal was.

    Kleinere Betriebe bei denen der Chef selbst in der Werkstatt steht denken da oft anders, "was nützt mir das Geld wenn ich hinüber bin, oder wenn das Gerede die Runde macht dass Kunden sich bei mir angesteckt haben", da kenne ich viele die zusperren.

    Bei ca. 80% aller positiv getesteten ist ein milder Verlauf beobachtet worden (Weltweit)

    ca. 20% werden stationär aufgenommen, davon ca. 5% auf der Intensivstation.

    Was noch erschreckender wäre, denn dann wäre die Intensiv schon fast ein Todesurteil, weltweit starben aktuell 4,1% der Infizierten, dass kann sich jeder selbst ausrechnen.