Beiträge von Texas Jack

    So habe ich mich in erster Linie auf die Colt 2. Gen , Centaure sowie einige Uberti Repliken geworfen und bislang finde ich das sehr schön.

    sehr schön, bin ich also nicht der einzige Verrückte, der die Colt C&Bs der 2nd Generation sammelt. :thumbsup:

    Ich habe mittlerweile von jedem Model aus dieser Serie mindestens ein Exemplar im Kasten mit allem Zubehör und habe jetzt angefangen, die Modelle, die nicht in der 2. Generation gebaut worden sind, aus der Signature Serie zu ergänzen.

    Über Bilder deine Sammlung würde wahrscheinlich nicht nur ich mich freuen.

    in der letzten Woche war schon einmal der Postmann da und hat einen Miniatur Revolver gebracht grin-.) Es war auch ein SAA mit 7,5" Lauf und Blackpowder Frame, allerdings in einem mit grünem Samt ausgeschlagenen neuwertigen Eichenholzkästchen.

    38230257wh.jpg

    38230259fs.jpg

    leider hat der Revolver keine Laufadresse

    38230261gp.jpg

    dafür aber unter dem Lauf das HEGE Logo und die BKA Raute. Es handelt sich schließlich wieder um ein Model aus der Hege Serie

    38230280gx.jpg

    Das ungewöhnliche an diesem Kleinen ist der offene Lauf, bis jetzt hatten alle SAA Miniaturen, die ich gesehen habe, den Lauf verschlossen.

    38230332am.jpg

    im Gegensatz zu meinen anderen Mini SAA's hat dieser die Trommelkammern nicht komplett durchbohrt sondern von jeder Seite lediglich ca. 5mm angebohrt

    38230263zx.jpg

    38230264jn.jpg

    in diesem Fall hat der Blackpowder Frame nur eine normale V-Kimme

    38230269iz.jpg


    Eigentlich habe den Deal nur wegen dem Kasten gemacht da ich ja wusste, das irgendwann der gravierte SAA kommen würde aber weil es sich um ein so außergewöhnliches Teil handelt werde ich den SAA jetzt wohl doch in meiner Sammlung belassen.::c.o.l)

    heute ist nach vierwöchiger Odyssee (aus Texas über Chicago und Mexiko City) endlich mein kleines Juwel angekommen. ::happy2:: Offenbar als Entschädigung für die lange Laufzeit hat der Zoll in Frankfurt entschieden, dass dieses Päckchen von zollamtlicher Behandlung befreit ist. grin-.)

    Der Revolver stammt aus der United States Historical Society Serie und ist leider ohne zugehöriges Kästchen, dafür war es halt ein Schnäppchen.

    Bei dem Revolver handelt es sich um eine Kopie des SAA mit der Seriennummer 114, der von Louis Nimschke ca. 1873 graviert worden ist. Das Original dürfte der erste aufwendig gravierte SAA gewesen sein. Die Abbildung stammt aus dem Buch "The Book of Colt Engraving" von R.L. Wilson aus 1974.

    Die einzeilige Laufadresse ist, wie es für das erste Baujahr sein muss, in kursiver Schrift ausgeführt,

    es ist natürlich ein "Pinched Frame" und wie man auf den anderen Bildern sehen kann natürlich der Blackpowder Frame mit vorderer Verschraubung der Trommelachse und dem runden Ausstosserkopf

    auf der linken Rahmenseite natürlich die zwei Patentdaten und oberhalb des Abzugbügels die Kaliberangabe

    die Seriennummer 114 ist unter dem Lauf vor dem Kopf der Trommelachse, dem Rahmen, dem Abzugsbügel

    und auf der Unterseite des Griffrahmens zu finden

    Die eigentliche Seriennummer 65 ist unterhalb der Trommelachse am Rahmen

    und auf der Rückseite der Trommel zu finden.


    Der Kleine ist wie das Original versilbert mit goldenen Akzenten, die Trommel, die Ausstoßerhülse mit dem Kopf, der Abzug und der Hahn sind vergoldet. Der einteilige Griff ist aus Elfenbein mit feiner Fischhaut.

    erik_fridjoffson schau dir mal die Flasche genau an, da ist zwischen den Flaggen der Schriftzug Colts Patent eingeprägt. Mit diesem Logo war Colt bekanntlich ziemlich pingelig was die Verwendung durch andere anbetrifft.

    In meinem Fundus befinden sich diverse Colt Pulverflaschen aus der zweiten Generation, wie dir ja bekannt ist. Dabei ist auch die Dixon Flasche, zwar in einem anderen Finish aber mit gerader Tülle.

    auf der Tülle ist eine 20 eingeprägt

    Colt hat in der zweiten Generation Pulverflaschen in diversen verschiedenen Finishs angeboten

    Ich hoffe, es gefällt euch.

    willkommen hier im Forum :wellkome:

    Als Sammler der Colt Cap & Ball Revolver der zweiten Generation mit einer Sammlung aller Modelle mit Zubehör im jeweiligen Kasten aus dieser Serie gefällt mir dein Revolver natürlich sehr gut. :thumbsup::thumbsup:

    Die Dixon Bag Flask ist als einzelne Pulverflasche recht selten und dementsprechend schwer zu bekommen.

    Glückwunsch zu dem schönen Revolver mit der seltenen Pulverflasche.

    nein, ich habe mir das ziemlich genau angesehen. Da werden .45er Blanks mit BP geladen verschossen. Ich hab mir solche Dinger selbst gemacht und getestet. Eine leere Konservendose lässt du damit auf 5 Meter tanzen und so ein Luftballon überlebt das nicht. ::c.o.l)

    suveran ein Pferd schussfest machen ist eine Sache, ich habe bei meinem Pferd vor vielen Jahren auch mit Platzpatronen in unmittelbarer Nähe des Pferds schiessen können, aber wie du auf den Bildern von Long Johns Wolf ja auch sehen kannst, knallt es beim Mounted Shooting in weniger als 50 cm vom Pferdekopf. Das ist eine ganz andere Nummer als einfach mal neben einem Pferd schiessen.

    Nichts desto trotz, als ich während der CAS Weltmeisterschaft in New Mexico das erst Mal dieses Mounted Shooting sah, war ich als ehemaliger Westernreiter so begeistert, dass ich es am liebsten sofort selbst ausprobiert hätte. Würde ich in USA leben, wäre ich auch Mounted Shooter :thumbsup:

    Das Unfallrisiko ist da wohl weniger ausschlaggebend, da werden wohl eher die Tierschützer auf die Barrikaden gehen. Schließlich wird da in unmittelbarer Nähe der Pferdeköpfe geschossen.

    Ich hab das in New Mexico life gesehn, absolut faszinierend. :thumbsup::thumbsup: