Beiträge von Murmelgießer

    Schwätzer

    Da muß ich Dich enttäuschen, meine ganzen Sportwaffen habe ich schon verschenkt inkl Hülsen, Öfen Mag 40,Kokillen,diverse Pressen.Pulverfüller, Kleinteile......
    Als ich gemerkt habe,daß gewisse Schwätzer damit "sofort" Geschäftchen machten, nehme ich jetzt einen 5kg Fäustel.
    Deutschland kotzt mich nur noch an.......

    Ähm, Sig Eckernförde ???? sowas muß nicht sein. Du liegst etwas daneben aber richtige Lochbohrer kennt heute keiner mehr. Die reißen den Händlern die Kartons aus den Händen aus nur einem Grund.Hauptsache der Hobel ist billig und es fliegt was vorne raus.
    Murmels Flitze SIG 210 ist nicht aus Eckernförde.Die ist von jemandem der noch in der Lage war richtige Waffen zu bauen und kein Blechspielzeug auf CNC Maschinen.Früher gabs mal sog. Knallkorkenpistolen, die sahen aus wie eine CZ
    Vor Jahren war ich nochmal bei Mauser, da stand ein alter Mitarbeiter vor mir mit Tränen in den Augen und sagte, was die Weißkittel da unten im Werk zusammenkleben ist eine Schande für Deutschland.(Original Wiedergabe)
    Die Zeiten haben sich
    geändert, leider und Murmel muß sich damit abfinden daß eine CZ eine
    gute Waffe ist.Sowas hätte man früher einem Panzerkommandanten gegeben
    um sich zu erschießen wenn die Sardinendose brennt und er nicht mehr
    rauskommt. Deswegen werde ich meine Kanonen in den Hof legen und drauf
    warten bis sie verrostet sind, egal ob SAA, SIG, S&W, Bear.Win,
    Browning, Sharps Custom, Den PS Müll verlose ich in der Wundertüte, eine
    arme Sau ist die sowas gewinnt...schnüff

    Ähm, Sig Eckernförde ???? sowas muß nicht sein. Du liegst etwas daneben aber richtige Lochbohrer kennt heute keiner mehr. Die reißen den Händlern die Kartons aus den Händen aus nur einem Grund.

    Das vermeintliche Schnäppchen war ja - wie sich schnell rausgestellt hat - tatsächlich eine Luftnummer.


    Die Shadow 2 ist alles andere als Schubladenschrott. Der Weg einer solchen neuen ist nicht vom Karton raus in die Schublade sondern vom Karton raus in 10 Paar kreischend Hände - wie beim Brautstrauß werfen wo sich 10 ledige heiratswillige Ladies darum kloppen .::t.ü.r::.

    Sowas erfüllt mich mit tiefer Trauer und Bestürzung. Anscheinend gibt es keine rchtigen Waffen mehr.
    Gottseidank bin ich alt und Senil und brauche mir sowas nicht mehr anzutun.Meine Oschatz SIG werde ich vererben an die Heilsarmee oder demTierheim vererben.

    :shock: Na Du machst mir Mut! Du weisst schon dass jemandem wie mir, der ewig braucht für eine Kauf-Entscheidung, eine solche Aussage mind. eine schlaflose Nacht beschert? ?(

    Hoffentlich eine Woche. Daß ausgerechnet ein Händler des Vertrauens die verscheuert besagt doch alles, den als Erstes bekommen die Grünlinge den Schubladenschrott angedreht. In Vereinen und bei Jächern ist das immer so, ei ich habe da noch eine Tolle Waffe im Tresor, schießt wie Gift. Und schon hat man einen Staubwedel verkloppt. Ging mir am Anfang ebenso.
    Als Vereinsprostituierte sind die aber ok.
    Und bei uns wird erst an der Kimme gedreht und dann geschossen, wie in Texas. :D
    Daran wird sich niemals etwas ändern. Der Frischling sieht glänzenden Stahl und flippt aus ähnl. als wenn die Hose am Bett hängt und der Verstand blockiert.

    Murmel würde sich so ein "DING" niemals Bestellen. Billig, billiger am Billigsten. Vielleich denke auch andersrum , man kauft nur einmal oder wer billig kauft kauft doppelt,weiß nicht.
    Ich habe eine gebrauchte SIG mit locker 100000 runter, die schießt immer noch 18mm umschlossen.Das tschech Bügeleisen mach das nicht mal mit der ersten Gruppe im Neuzustand.

    Das sieht bestimmt nicht so toll aus wenn du den Larry raushängen lässt

    Schau dir mal meie Nattischschublade an nur Bittbriefe
    Ich hatte 5 Tischtennisbälle .in der Nachttischschublade. Mein Hausarzt fragte mich mal warum. Ich sagte für jede Nummer einen. Immer als 12 Dutzend voll waren habe ich sie an den Tisch-Tennisclub verkauft

    Die Patronen 7,62x39 und 8x33 sind auf ein paar m/s nahezu identisch. Geschossgewicht und Pulverladung auch.
    Man braucht also nichts Anderes zu machen als aufbauend auf diese Parameter eine Patrone selbst zu entwickeln falls man als Wiederlader dazu in der Lage ist. Nebenbei hat man noch eine exakt schießende Patrone für sein Gewehrchen.
    Leider ist das etwas Arbeit und man läßt das als Cleverle lieber von Anderen erledigen. :mk:


    Pulver
    AA 1680, ***
    N120 ***
    Tubal 2000
    IMR 4198, H 4198
    REL 7
    Original Pulver war N 125 was es nicht mehr geben tut.
    Jetzt suchst Du jemand der 130 € für den Brömel geblättert hat und läßt das auf 680 m/s berechnen.

    "bin noch Anfänger im Schießsport und will mir nun den ersten Revolver kaufen, hab mir diese Woche einen Smith&Wesson 66-1 mit 6" Lauf angeschaut, der Revolver ist in einen Topzustand - nix wackelt, Trommelspalt ok, Lauf innen ok, keine Magnumrille, Abzug ein Traum"


    Leider konnte ich mir das nicht verkneifen.Hoffentlich sind im neuen Wunderrevolver alle Innenteile (Gummizüge) drinn.
    :mk::mk::mk:


    Ps: Wenn das mal nicht ein 4 Incher ist

    Bist mit deinen 40 Euros aber noch gut bedient. Bei uns wollen 'se 116 haben. Plus je-ede Menge Nachfragen wie Bildnachweise mit Monsieur Schränklein himself, dem Uffkleber, sowie Passfoto von Kamerad Feuerlöscher und seiner Cousine, der Druckentlastungsfläche.Müsste ich heut nochmal anfangen, bei Null - mit allem - würd's ein teurer Spaß werden. Wenn man nur nicht so jeck drauf wär'...


    Werde am Ende meiner Tage sicher von meinen Töchtern eine letzte Weisheit auf den Grabstein gemeisselt kriegen: "Er hatte zwar im Schießen Glück, - verschoss aber ein Baugrundstück." :saint:

    Du hast was vergessen, eine Urinprobe und den Fingerabdruck

    Wenn gar nichts mehr geht

    Prof. Dr. Volker Erb




    Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozeßrecht





    Anschrift
    Johannes Gutenberg-Universität
    Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften
    Jakob-Welder-Weg 9
    55128 Mainz


    Zimmer Nr. 02-138


    Telefon: 06131/39-22368
    Fax: 06131/39-25677
    E-Mail:


    Sekretariat: 06131/39-23458


    Forschungsschwerpunkte: Strafrecht, Strafprozeßrecht und Wirtschafts[b][b][b]­[/b][/b][/b]strafrecht



    Sprechstunde: nur nach Vereinbarung