Beiträge von P14-45

    ich weiß nicht, ob es richtig ist, dass hier zu teilen.

    Aber irgendwie finde ich es doch recht passend und erschreckend wie wir zu unseren Klamotten kommen.

    Ich will echt nicht der Moralapostel sein, hab die Sendungen dazu gerade in der Glotze gesehen.


    https://www.zdf.de/dokumentati…er-modeindustrie-102.html


    Aber das, im Zusammenhang mit dem Baumwollanbau in Usbekistan (Stichwort Aralsee) und dem Verhalten unseres ach so tollen EU-Parlaments zu diesem Thema im Jahr 2016 hat mich persönlich doch ziemlich beschämt und schockiert.

    Ganz süß, das Kleine.

    Und nicht mehr als 4 cm Klingenlänge! Wenn Du es ständig dabei hast, denn gehst Du sicher auf Nummer sicher!

    ... nicht ganz "das Kleine" ::c.o.l)

    Klinge: 85 x 31 x 3,5mm (Niolox 62HRC) dazu dann nur noch Titan und Kohlefaser für die Platinen Gesamtgewicht: 119g :happy:

    Nicht aufgepasst, falsch verstanden oder falsch erklärt.

    Jetzt mal konkret, ich hatte geplant, für meine Pitole ein WS in .22 l.r. zu kaufen, einzig das HighCap Magazin hat mich bisher davon abgehalten. Es gibt keine .22-er Magazine dafür bzw. hab ich sie noch nicht gefunden.

    Diesen Plan hatte ich schon von Anfang an und die Frage zum Erwerb/ zur Gehemigung expliziet bei der Sachkundeausbildung so gestellt. Die Antwort habe ich oben formuliert. An dieser konnte ich nichts falsch verstehen. :wall:


    Jetzt bin ich wirklich etwas ratlos, wie die richtige Vorgehensweise hierbei ist.


    LG René

    Werden nicht alle Wechselsysteme auf Geldb eingetragen?

    Jetzt bin ich noch verwirrter. Bei meiner Sachkundeausbildung wurde uns erklärt, dass Wechselsysteme für Pistolen auf gelb eingetragen werden und kein Bedürfnis vorliegen muss, solange Kaliber kleiner/gleich der Waffe ist:shock:

    Ich weiß, dass Thema ist schon etwas älter. Ich habe es aber heute erst gelesen und auch gleich mal eine Frage dazu.


    Auf meiner WBK-gelb(noch fast druckfrisch) steht:

    .... zu erwerben und die auf Seite 2-4 eingetragenen Waffen zu besitzen, sowie für die eingetragenen Schusswaffen bestimmte oder zugelassene Munition zu erwerben und zu besitzen. Die Erlaubnis....


    Nach meinem Verständnis brauche ich doch dann für ein Wechselsystem, da es in der WBK eingetragen und jetzt einer Schusswaffe gleichgestellt wird, keine gesonderte Munitionserwerbsberechtigung. Die ist doch mit dem Passus vorn auf der WBK erteilt worden, oder hab ich jetzt einen Denkfehler?


    LG René

    Hallo zusammen,


    ich hoffe meine Frage passt hier rein.


    Meine bessere Hälfte hat sich in eine Winchester Mod. 250, Kal. 22 lr. verguckt.

    Die angebotene wurde natürlich 10 min vor unserem Anruf verkauft. ;(

    Ich habe jetzt schon eine ganze Weile im Netz rumgesucht, jedoch finde ich keinen Anbieter der evtl. auch welche neu hat.

    Wird die überhaupt noch gebaut und habt ihr vielleicht einen Tipp für uns?


    LG René

    Vielen Danke für deine schnelle Antwort.

    Ich mag das Kaliber sehr und die Waffe hat auch einen gewissen Charme. Wenn das gute Stück so daherkommt, wie beschrieben kann ich doch nicht soviel falsch machen, oder?

    in den 100m u. 300m Disziplinen der DSU sollte ich doch mitschießen dürfen.

    Ein Schwede läuft mir dann halt später über den Weg...


    Gruß René

    Lieber P14-45 , wenn du schon so konsequent die Wiederansiedlung beim Wolf forderst, dann sei auch bitte so konsequent und fordere den Braunbär wieder zurück . Der war hier auch heimisch .

    Geniale Idee, den positioniere ich dann direkt vor deinem Waffensafe und du wirst mal wieder so richtig geknuddelt und gedrückt, mal so eine richtg herzliche Umarmung vom kuscheligen Teddybären. Da wird einem gleich gaaanz warm ums Herz... :thumbsup:

    Warum hörst Du nicht einfach auf Deinen Freund?


    Er scheint von der Problematik mehr Ahnung als Du zu haben.

    Genau, könnte dir so passen, wird aber nicht passieren!

    Der Wolf gehört nicht zu den vom aussterben bedrohten Tieren und deshalb brauchen wir ihn nicht sinnlos in unserer Kulturlandschaft zu vermehren.

    Nur weil der Wolf nicht zur aussterbenden Rasse gehört, ballern wir ihn von deutschem Boden. Nach wievielen Pelzen gibst du denn Ruhe 3, 5 10?

    Manoman, wenn ich so eine grenzenlose Naivität lese!

    Wie hervorragend solche Lösungen "funktionieren", kannst Du z. B. in Berlin mit ihren Wildschweinen sehen.

    (ob die Berliner sich besser fühlen werden, wenn statt der relativ harmlosen Wildschweine, die normalerweise "nur" die Vorgärten verwüsten, Wölfe die Straßen bevölkern, die gerne auch mal Waldi und Bautzi verspeisen und auch vor einem Kleinkind nicht halt machen würden?)

    Meine grenzenlose Naivität wird wohl nur noch von deiner totalen Borniertheit übertroffen. Wegen Typen wie dir, gibt es keine Lösungen und niemand hört dem anderen mehr zu! Genau diese Aussagen bringen dieses böse Blut und radikalisieren die Fronten und aber egal, Hauptsache du kommst zum Abschuss und musst deine "Bambis" nicht teilen!

    Belasse es bei den Kippen!


    Wenigsten in dem Punkt hast Du recht.

    Schön, dass wir uns da einig sind...


    Achja, für mich ist hier Schluss.


    "Mit Meinungen ist es nunmal wie mit A....löchern, jeder hat eins"

    Deine Polemik und Art, wie du Deine Meinung hier begründest, kannst Du Dir gerne sparen.


    :thumbdown:

    Meine Polemik und Art, meine Meinung rüber zu bringen fand ich in meiner ersten Antwort nicht anstößig. Für die "Entgleisung" hatte ich mich bereits entschuldigt und nebenbei bemerkt, hab ich hier schon deutlich schlimmeres gelesen.


    Agree ... aber lassen wir ihm zumindest die Möglichkeit, doch noch SUBSTANTIELLES beizutragen.

    Da kam ja bis jetzt leider noch garnix.

    Zu deiner Frage Kinder/ Wolfshybrid/ Wo wohne ich: Ich wohne in ländlicher Gegend, unser Dorf ist ziemlich umgeben von "Wald"(bei dieser Bezeichnung bin ich seit heute recht vorsichtig, denn ich kau irgendwie immer noch mächtig auf der Aussage >Agrarfläche< das Thema hab ich bisher wohl durch eine ziemlich rosa Brille gesehen.) Ja ich habe Kinder, meine Tochter, mittlerweile erwachsen hat zu dem Thema so ziemlich die gleiche Meinung.

    Was du mit dem Problem Wolfshybrid ansprechen willst, erschießt sich mir nicht ganz.


    Wer eine Diskussion bereits ganz bewußt mit solchen Anwürfen beginnt, hat wohl eher Provokation als substanzielle Diskussion im Sinn.

    Und jetzt noch einmal, ich habe keineswegs die Absicht zu provozieren! Einer meiner besten Freunde ist aktiver Jäger und bei diesem Thema haben wir uns regelmäßig in den Haaren. Ich empfinde meine Äußerungen weder provokant noch anstößig.

    Wir können doch nicht einfach alles ausrotten, was uns nicht in den Kram passt.(und ja, das habe ich gerade absichtlich ziemlich allgemein und theatralisch geschrieben.)

    Natürlich müssen Lösungen gefunden werden, den Wolf aus den Städten und Dörfern zu halten. Aber genauso muss sich auch der Mensch anpassen.

    Ich bin weder ein Ökofuzzi noch ein Klima- oder Umweltfanatiker. Trotzdem gibt es ein paar Dinge die anspreche, weil ich sie als falsch empfinde. Als Beispiel haben Kippen nichts auf dem Boden verloren und schon gar nicht auf dem Waldboden. Für diese Äußerung wurde ich in einer Treibergruppe auch schon böse angeschaut.


    René

    ganz genau...


    (sorry, vergessen !!!Sarkasmus!!!)

    Okay, beruflich: In meinem früheren Leben war ich Schlosser/Schweißer gesundheitsbedingt musste ich jetzt umschulen zu Verwaltungsfuzzi.

    Hobby: Sportschütze, Messermache, traditionelles Bogenschießen

    Fakten: Das Netz und diverse Studien sind voll davon und zwar in beide Richtungen. Das was ich geschrieben habe, ist meine persönliche Überzeugung.

    Mich beeindruckst du nicht, P14-45 .. als Jäger, auch als Sportschütze werde ich eh von vielen Seiten konfrontiert.

    Ich habe nicht vor, irgenjemanden zu beeindrucken. Das habe ich nicht nötig.

    Leider muss ich feststellen, dass ich deine Auflistung erschreckend real finde und das macht mich sehr traurig. Besonders den Passus "Agrarfläche"