Beiträge von Wolfgang0704

    Keine Ahnung. Ich hatte noch nie eine Kontrolle. Ist denen wohl zu blöde. Mit Anmeldung. Die wissen, das sie nichts finden werden. Weder den Familienangehörigen mit Schlüssel, noch die Munition ohne Erwwrbsberechtigung, oder die Waffe unter dem Kopfkissen. Auch keine Dekowaffen an der Wand. Ich denke, die wollen auch den Erfolg und gehen dahin, wo sie gedenken jemanden erwischen zu können.

    Meine Gelantine bringt es nur auf 220 Bloom. Es ist ja auch die Frage, was du darstellen willst. Muskeln? Innere Organe?


    Aber um wirklich etwas sagen zu können, muss ich testen, wieviel Gelantine durchschlagen wird. Da hast du Recht.


    Ich will das nächste Woche wiederholen. Dann mit mehr Gelantinte.

    Ich versuche immer, nur über Sachen zu schreiben, von denen ich Ahnung habe.

    Yorick Wenn sich Weyland sich nur selbst treu bliebe. Er geht nachts nicht mit der Kurzwaffe raus, hat offenbar noch nie ein Noblex Sight selbst verwendet, versteht die Geschichte mit der automatischen Helligkeitsregelung nicht. und kennt nicht den Unterschied zwischen einer Mündungsfeuerbremse und einem Kompensator.


    Was soll man darauf antworten, außer, klar du hast Recht und ich unrecht?


    Eine Mündungsfeuerbremse soll nicht den Lauf in irgendeine Richtung drücken oder die Finger wärmen. Es sagt eigentlich schon der Name. Es unterdrückt das Mündungsfeuer. Wer schon mal in der Dunkelheit mit einer Kurzwaffe geschossen hat, weiß das jede Kurzwaffe mit etwas „Bums“ ein Mündungsfeuer hat. In der Regel bemerkt es der Schütze in der Helligkeit nicht. In der Dunkelheit sehr wohl. Es blendet den Schützen, auf jedem Fall den Kollegen der neben ihm steht. Das ist nur sehr kurz und nach ein paar Sekunden ist alles wieder in Ordnung. Die paar Sekunden können aber entscheidend sein.


    Mündungshochschlag und Fingerchen wärmen. Sorry, das ist so ignorant. Der Mann ist bestimmt über 70 und ist technisch beim Drilling stehen geblieben. Darum denke ich, wir sollten das nicht vertiefen. Dazwischen liegen einfach Welten.

    Schrieb ich ja schon. Habe meine Waffen nicht zu Hause. Daher gibt es bei mir keine unangemeldete Kontrolle. Würde ich jedem empfehlen, der die Möglichkeit dazu hat.


    Ich träumte schon mal, dass ich morgens die patschnasse Waffe auf ein paar Handtücher legte und sie nach ein paar Stunden Schlaf zerlegte und reinigte. Der Tressor sollte nicht innen nass werden. Gut das das nur ein Traum war.

    Öhm. Also manchmal weiß ich echt nicht, was ich dazu noch sagen soll. Ein Noblex ist wasserfest. Auch bei starken Regen. Selbst probiert. Wasserdicht nützt nur was, wenn du das Ding in Wasser tauchen und vielleicht auch unter Wasser schießen willst.


    Mit der HK habe ich keinen Hochschlag. Eher klassisch, liegt der Schuss unten links. Das liegt am harten Abzugsgewicht.


    Wenn du nicht nachts zu dem Schwarzwild gehst, dass hoffentlich schön tot irgendwo liegt, sondern bis zum Morgen wartest. Kannst du dir die nächtliche Jagd auch sparen. Zumindest wenn es auch um das Wildbret geht.


    Die .45 ACP hat den Ruf einer guten Stopwirkung, weil das Geschoss einen großen Durchmesser hat. Insbesondere bei Hohlspitz vergrößert es sich enorm. Die Zerstörung wächst eben auch mit dem Durchmesser. Besonders hohen Geschossenergien nützen nicht so viel, wenn das Geschoss durchschiesst. Die reine Energie sagt nichts über die Stoppwirkung. Wenn das Geschoss nach verlassen des Tierkörpers noch einige hundert Joule hat, ist das zwar nett, nützt aber für die Stoppwirkung nahezu nichts.


    Bei Tage setze ich den Fangschuss in der mit der Langwaffe. Die hat auf jeden Fall mehr Bums als jede handelsübliche Kurzwaffe.


    Ich kriege die Kurzwaffe sehr schnell und sehr sicher aus dem Holster. Kommt wahrscheinlich auf das Holster an.


    Jemand der sowieso nicht Nachts mit der Kurzwaffe losgeht, spricht von „Gelumpe“. Das kommt mir so vor, wie jemand, der Nachts noch nie Auto gefahren ist (viel zu gefährlich) aber seine Expertise über Scheinwerfer abgibt .


    Wie ich schon ausführte, ich hatte mir jemand mit Praxiserfahrung dazu gewünscht. Theoretische Abhandlungen kann ich mir selbst ausdenken.

    Geht bei mir nicht. Die läuft noch etwas und ist im Unterholz verschwunden. Dann müsste ich eigentlich jedes mal telefonieren. Dass die schön auf dem Feld liegt und im Wärmebild erkennbar ist..... das gibt es, ist aber nicht die Regel.


    Wenn ich immer bis zum Morgen warte, ist das Fleisch eben nicht verwertbar. Darum mag ich den Leuchtpunkt. Da kann ich auch gegebenfalls auf 10 bis 15 Meter schießen. Bis ich die Langwaffe im Anschlag habe und mit dem Zielfernrohr.... das kannst du vergessen.


    Aber mann kann nur über das diskutieren, was man kennt. Feuerbremse und Leuchtpunkt bei Nacht, kennt offensichtlich niemand hier in der Praxis.


    Ist auch nicht schlimm. Niemand kennt alles.

    In meinem Bundesland ist die Jagd auf Schwarzwild bei Nacht möglich.


    Okay. Dann bin ich ein schlechter Jäger. Ich bleibe nicht bis zum Morgengrauen hocken und warte und ich bin mir nie sicher, ob die tot ist. Vor allem, wenn ich sie nicht sehe.


    Dann hätten wir das geklärt.


    Superjäger brauchen das alles nicht. Ich schon.

    Nö, das ist jetzt billig. Deine Argumente (schwieriger Transport, Vorbehalte gegen HK verstehe ich). Aber du verstehst mich nicht, weil du du offenbar nie mit Leuchtpunktvisier und Feuerbremse in der Dunkelheit geschossen hast.


    Oder hast du? Das würde mich jetzt sehr wundern.

    Weil das Mündungsfeuer bei Dunkelheit blenden kann und schwarzes Schwein auf dunklen Hintergrund mit Leuchtpunkt leichter zu erfassen ist. Insbesondere wenn es antrabt und du nicht bis zu den letzten Metern warten willst. Anscheinend drücke ich mich echt unklar aus

    Wenn du richtig triffst, genügt auch KK. Genau da liegt meines Erachtens das Problem. Richtig treffen. Irgendwo im dunklen Wald, am Besten bei Regen, du stehst schief und der Schwarzkittel hat - nicht ganz unbegründet - richtig schlechte Laune.


    Ich habe ein Leuchtpunktvisier und eine Mündungsfeuerbremse auf der Kurzwaffe. Ich finde die richtig häßlich. Aber extrem praktisch. Roter Punkt auf schwarzen Schwein klappt eben auch in größerer Entfernung. Die Selbstblendung bei Dunkelheit ist auch nicht ohne. Mal stört es gar nicht. Mal bist du mindestens 1 Sekunde fast blind.


    Wie macht ihr das?

    Kauf dir einfach vernünftige Boresnakes. Mit Messingbürsten, die nicht rosten. Mit Verlaub, was sind das für müllige Boresnakes, die mit Eisenbürsten ausgestattet wurden.


    Vernünftige Boresnakes kannst du ab und an, mit alten Handtüchern, in die Waschmaschine geben.