Beiträge von SerVus

    Dann schonmal danke für die vielen hilfreichen Antworten.

    Ich werde mir denk ich diese Waffe trotzdem holen. Hab ja jetzt wirklich nicht vor, an Meisterschaften teilzunehmen. (Und wenn doch, kann man sich immernoch was anderes zulegen).


    Merci nochmal an alle !!

    Bis 3mm Stahlschrotgröße geht das bei Kaliber 16 doch auch ohne Stahlschrotbeschuß (Normalladung, keine Magnum).

    Erst darüber hinaus ist Stahlschrotbeschuß notwendig.


    Also dürfte Trap und Skeet keine Probleme machen.

    aber was ist wegen der Choke-Bohrung? Das schädigt doch mit Stahlschrot den Lauf oder nicht??? Die Waffe hat meines Wissens Voll- und Halbchoke

    Servus zusammen,


    ein bekannter Jäger möchte mir seine Suhler Doppelflinte im Kaliber 16/70 für 150€ verkaufen.

    Da diese sehr alt ist und zu seiner Zeit nur mit Blei geschossen wurde, hätte ich mal die Frage, wie es bei dieser Waffe (wahrscheinlich noch DDR-Beschusszeichen) mit Stahlschrotmunition aussieht?

    Ist es überhaupt möglich, daraus Stahlschrotpatronen zu verschießen??


    Leider ist auf dem Trap-Schießstand bei mir in der Nähe keine bleihaltige Munition mehr gestattet. Von daher auch die Frage s.o..


    Gleichmal vielen Dank für Eure Hilfe.

    Herzliche Grüße und Waidmannsheil!

    Wenn, dann will ich so wenig wie möglich an der Waffe umrüsten. Da ich mich derzeit noch im Studium befinde, hab ich einfach auch nicht die finanziellen Mittel, um mir was wirklich Hochwertiges Neues anzuschaffen.


    Das auf der Mauser montierte Zeiss hat Absehen 1. Mit dem Absehen bin ich jetzt nicht so zufrieden, aber ich hab auch noch nicht viel damit geschossen. Das ist auch eine Trainingsfrage (genauso wie der Stecher - ist zumindest meine Meinung).

    Der Jäger bei dem ich auch die Probeschüsse bisher abgeben konnte, hat vor den Probeschüssen das Zielfernrohr abmontiert und wieder aufgesetzt. Danach war das Trefferbild immernoch gut.

    Ich werde die Waffe mal mit Leihschein ausleihen und morgen abend mal auf einem Schießstand ausprobieren (Verstellung, Verschluss, Sicherung, usw.)


    Denke aber, wenn sie dahinschießt, wo ich will, kann man mit 800€ dafür leben.

    Servus zusammen,


    ich hätte eine Frage in die Runde. Von einem Jäger, den ich etwas näher kenne, hätte ich die Möglichkeit eine Mauser 66 im Kaliber 7x64 mit einem Zeiss 2,5-10x52 (Suhler Einhakmontage) für ca. 800€ zu erwerben.

    Leider kenne ich mich mit Waffen nicht gut aus (aufgrund mangelnder Erfahrung - bin noch Jungjäger).

    Ich konnte bereits mal 3 Schuss mit der Waffe abgeben. Der Trefferkreis war (ohne sauber Auflage) meines Erachtens ok. Alle Treffer nahe beieinander. Allerdings lag das Trefferbild auf 100m 4-5 cm zu tief. Das ließe sich denke ich nach Einstellen des Zielfernrohrs ausgleichen.


    Jetzt wäre meine Frage, was Ihr von diesem Angebot haltet. Könnt ihr mir eine Kaufempfehlung geben oder ratet Ihr eher ab.

    Klar ist, dass das eine gebrauchte und gut genutzte Waffe ist. Der Jäger hat sie seinerseits schon gebraucht gekauft und selbst 12-13 Jahre "im Dienst" gehabt.

    Gebrauchsspuren sind nach dieser Zeit natürlich sichtbar (z.B. am Zielfernrohr ist die Zeiss Aufschrift stark abgenutzt und beim Korn ist nur noch der Sockel vorhanden)


    Wie bewertet man solche Gebrauchsspuren (wie bspw. Fehlendes Korn) ? Kann man da Rückschlüsse auf den Umgang mit der Waffe schließen?


    Ich würde mich freuen, wenn ich ein paar Anregungen von Euch zu hören bekomme.

    Bin immer offen für Hilfreiche Tipps.


    In diesem Sinnen Waidmannsheil und vielen Dank gleichmal ;):thumbsup:

    Ja.

    Da musst dabei bedenken, die Messinghülse dehnt sich beim Schuss durch den Gasdruck im Patronenlager aus, passt sich dem Lager also eng an. Beim Auswurf der Hülse muss die Reibung welche die Hülse nun im Lager hat überwunden werden. Bei Halbautomaten wo der Auswurfmechanismus auf das Kaliber und die Energie abgestimmt ist, stellt das keinerlei Problem dar. Bei Repetierern muss dieser Auszugswiederstand per Hand überwunden werden. Je mehr Auszugswiederstand je anstrengender und langsamer geht das Repetieren.

    Bei Hülsen die über lange strecken nahezu zylindrisch sind wie .308 muss dieser Auszugswiederstand über fast die ganze Hülsenlänge anhaltend überwunden werden. Bei Hülsen die leicht konisch sich nach vorne hin verjüngen wie .30-06 oder 8x57JS sind es nur einige mm wo ein nennenswerter Auszugswiederstand überwunden werden muss, danach geht es ohne relevanten Wiederstand. Lädt man die Munition auch wieder und verwendet die Hülsen mehrfach, kann es bei .308 und Repetierern auch schneller mal passieren, dass der Auszieher im Verschluss bei nicht mehr 100%igen Ausziehrillen in den Hülsen von der Hülse abrutscht und man dann gar nicht mehr repetieren kann weil die abgeschossene Hülse stecken geblieben ist. Das ist der Grund warum ich bei Repetierern eher .30-06 oder 8x57JS als .308 nehmen würde. Denn bei der Jagd kann schnelles sicheres Repetieren durchaus sehr wichtig sein um im Fall der Fälle einen schnellen zweiten Schuss abgeben zu können. Bei Halbautomaten dagegen würde ich ohne viel nachzudenken .308 nehmen.

    Wow, super erklärt.

    Danke dafür.


    Dann werd ich mich auf jeden umsehen, die Waffe in diesem Kaliber zu bekommen.

    Nicht nur, weil mir.30-06 auch mehr zusagt 😅:thumbsup:

    o.k. kann man eigentlich kein Fehler machen, das Angebot ist o.k.

    Ich würde bei so einem Universalglas 3-12x56 noch zusätzlich auf der Waffe selbst ein Fluchtvisier (Kimme und Korn mit Leuchtelementen) haben wollen um auf ganz kurzen Entfernungen einfach das Glas ganz abnehmen zu können.

    Das Kaliber .308 hat zwar den Vorteil, dass es zum Training einiger maßen günstige Munition gibt, persönlich würde ich bei Repetierern aber leicht konische Hülsen wie 8x57JS oder .30-06 bevorzugen. Die lassen sich auch bei Gasdruckstarken Ladungen leichter schneller repetieren als Hülsen die über weite Strecken eher zylindrisch sind.


    p.s. Bitte nicht den gleichen Beitrag dreimal in 3 verschiedenen Bereichen starten, und vorallem nicht da wo er nicht hingehört wie bei Waffenlobby. Hier bei Langwaffen oder beim Jagdbereich wäre schon in Ordnung aber halt nur einmal.

    ok, also lieber .30-06 anstatt der .308 wählen? würd mir persönlich auch besser gefallen.


    P.S. gestern gab mir ein Netter Mensch den hinweis, ich solle den Beitrag heute früh gleich nochmal ins Jagdforum posten, da unter dreimal nichts ginge, so sein Kommentar.

    Aber danke für die Erklärung, da ich neu bin :)

    Servus zusammen,


    ich bin Jungjäger und aktuell auf der Suche nach einer Waffe.

    Jetzt habe ich folgendes Komplettangebot (mit Montieren...) erhalten:

    -Sauer 101 Gti im Kaliber .308 Win mit 3-12x56 Steiner Ranger (für 3000€)


    Was haltet ihr von diesem Angebot und gibt es wen, der schon längere Zeit mit dieser Waffe "arbeitet"??


    Danke euch auf jeden Fall für Eure Hilfe.

    Beste Grüße und allzeit Waidmannsheil!

    Servus Klausrgr,

    also ich konnte die Waffe bereitsmal Handhaben. Sie gefällt mir echt gut. Mündungsgewinde ist standardmäßig mit drauf ja.

    Bejagen werde ich von Ansitz bis Drückjagd alles. Von daher sollte das passen.


    Aber deinen Tipp werde ich mir auch mal genauer ansehen.

    Danke dir auf jeden Fall ;)

    Servus zusammen,


    ich bin Jungjäger und aktuell auf der Suche nach einer guten Waffe, die ich auch länger benutzen kann und werde.

    Jetzt habe ich folgendes Komplettangebot erhalten:

    Sauer 101 Gti im Kaliber .308 Win. mit Steiner Ranger 3-12 x 56 für 3000€ (mit montieren usw.)


    Was sind Eure Meinungen dazu und gibt es jemanden, der schon Erfahrungen mit dieser Waffe hat und sie mir mitteilen kann?

    Gleichmal vielen Dank an alle.

    Liebe Grüße

    Servus zusammen,


    ich bin Jungjäger und aktuell auf der Suche nach einer neuen Waffe. Mich würde einmal Eure Meinung zu einem Komplettangebot interessieren, das ich für eine Waffe bekommen habe.

    Die Waffe ist die Sauer 101 Gti im Kaliber .308 Win mit einem Steiner Ranger 3-12x56 Zielfernrohr. (Gesamtpreis mit montieren 3000€)


    Was haltet ihr von diesem Angebot und gibt es wen, der schon Erfahrungen mit dieser Waffe gemacht hat?


    Vielen Dank gleichmal in die Runde.::t.ü.r::.