Beiträge von AndyK

    Hi,

    ich weis nicht ob das 'die Art von Sanft' ist die Du suchst, aber es gibt von Gecco die 154grs Munition, die gerade noch den IPSC Mindestfaktor hält.
    Die finde ich, im Vergleich zur standard S&B oder Magtech sehr angenehm vom Rückstoss.


    Viele Grüsse


    Andre

    Hi,


    Paragraph kann ich Dir leider keinen nennen, aber genau das habe ich bei meinem Lehrgang ( §32 Wiederladen) vor kurzem gefragt.

    Die Nette Dame vom Amt sagte: Es soll ein ruhiger Ort sein, kein 'Durchgangsverkehr', Kinder etc. ABER eine 'brave' Einzelperson darf durchaus anwesend sein. Sie sagte sogar als Beispiel: Wenn man das mal einem Kollegen zeigen möchte ist das OK.


    Viele Grüsse


    Andre

    (der jetzt nur noch warten muss bis endlich das Jahr rum ist um dann WBK und Wiederladeschein zu beantragen... )

    Hi,


    sorry, mein Fehler, ich hatte nicht auf dem Plan das es sogar von der Tactical 2 Varianten gibt. Und ja bei uns wars die 22/45.

    Konnten jetzt testen und anpassen. Ein kleines Stück weg und die 3er Mags passen auch in die 4er 22/45.

    Danke für die Aufklärung.


    Viele Grüsse


    Andre

    Dateien

    • IMG_7097.jpg

      (318,97 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_7098.jpg

      (288,46 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Moin,


    warum so unfreundlich? Hätte ja sein können das es jemand weis / schon probiert hat. Ich wollte keinen nötigen auf die Herstellerseite zu gehen und sich dann zu beschweren das er Arbeit hatte....


    Außerdem:
    Soweit ich weis ist die Tactical eine 22/45 und genau wie man auf Deinem Bild sieht, wirds da u.U. schwierig mit der 'Austauschbarkeit'.
    Zumindest offiziell passt es nicht.
    Bald kann ich genaueres sagen, nach langer Recherche habe ich im US-Netz was gefunden was darauf hin deutet das es 'fast' passt und habe auf verdacht bestellt und werde testen. Und dann auch berichten, falls es jemanden interessiert.


    Holster haben wir auch gefunden, gibts wohl nicht viele, aber hier mal 2 Links, falls jemand auch mal auf der Suche ist.

    https://www.sportwaffenshop.de…&refertype=5&referid=1876

    https://www.sportwaffenshop.de…&refertype=5&referid=1876


    Viele Grüsse


    Andre

    Hi,


    danke für den Link, die DSB SpO hab ich auch gefunden, aber das passt (zumindest nicht alles) mit der Liste B zusammen.

    Soweit mir bekannt wird da auf 50m auf die Scheibe 4 (gleiche wie 25m SpoiPi etc.) geschossen, steht auch so in dem zweiten verlinkten Dokument.


    Ist der Rest dann wie in der Haupt-Sportordnung? Und was die Regeln für Anschlag etc. an geht, richtet man sich dann nach dem Abschnitt "Teil 1- Regeln für Gewehr", weil da finde ich auch nichts 'Disziplin spezifisches'....


    Viele Grüsse


    Andre

    Zitat

    Eine Solaranlage auf dem Dach mit einem Speicher, der jedoch ziemlich teuer ist, sichert die Stromversorgung oder einen Teil davon.

    aus dem verlinkten Text, hier eine wichtige Info von meiner Seite: Das trifft auf die wenigsten Anlagen zu!

    Die meisten Solaranlagen funktionieren NUR wenn das Netz da ist und sich die Wechselrichter an den 50Hz orientieren können.


    Hat min. 2 Gründe:
    1) Man spart sich den 50Hz Erzeuger sondern 'hängt' sich ans Netz

    2) Man dürfte ja auf keinen Fall einspeisen, könnte ja sein das draußen der Nette Herr vom Netzbetreiber an der Leitung arbeiten muss, denn sollte man ja dann nicht unter Strom setzten.


    Daraus folgt, wenn man von der Solaranlage beim Ausfall was haben will, braucht man einen Anlage die 'Insel fähig' ist, sie muss also ihre eigenen 50Hz generieren können UND (am besten automatisch) das Netz draußen Trennen (fette Relais oder so).

    Das können die allerwenigsten. Dazu kommt noch, das im Idealfall die Wechselrichter und Laderegler so gekoppelt sind, das sie auch im Inselbetrieb laufen und man damit sowohl den Saft aus den Akkus und dem vom Dach nutzen kann, als auch die Akkus wieder laden. Da wird die Anzahl der Anlagen die das können noch viel kleiner...


    Scheinbar interessiert das auch kaum jemanden, ich hab als es bei mir so weit war, einige Anbieter zum stutzen gebracht.


    Achja und zur aktuellen Jahreszeit, kommt SEHR wenig vom Dach, wenn überhaupt, seiden es ist mal ein wirklich schöner Tag.


    Allgemein ist es glaube nicht verkehrt mal die Hinweise des Katastrophenschutz zur Vorsorge zu lesen, das meiste könnte man auch in ner Mietwohnung 'erfüllen'. Ist halt den meisten 'zu doof' und 'es passiert ja eh nichts...'

    Viele Grüsse

    Andre

    Hallo,


    Frank1000 & jenska: Vielen Dank, damit kann ich was anfangen!

    Mir gehts doch genau darum: Kommt raus, man braucht ne Stunde pro Patrone, dann lass ich es, weil die Zeit hab ich nicht und ich will kein Risiko eingehen.

    So kann ich sagen, die Zeit habe ich locker, da schau ich halt weniger TV und gut ist.

    Ich würde nie auf die Idee kommen und mich hinsetzten und sagen: So, jetzt mach ich 100 Schuss in einer Stunde. Das ist quark, wenn ich drann bin, dann dauert es so lange wie es dauert. Aber ich muss doch vorher abschätzen können ob ich das überhaupt möchte.


    Ist das gleiche wie am Mopped oder Modellheli schrauben, das kann mich auch umbringen wenn ich pfusche, also entweder fange ich erst garnicht damit an, oder ich hab die entsprechende Zeit. Aber auch da überlege ich mir vorher: Wie lange dauert das ungefähr und will ich das dann selbst machen oder lieber in die Werkstatt etc.

    Wenn ich dabei bin und mir reisst ne Schraube ab, pech, dann dauert es länger oder wird heute nicht fertig, aber bestimmt nicht gepfuscht. So würd ich das hier auch sehen.


    Klar, wenn es Leute gibt, bei denen Zeit keine Rolle spielt: Prima, SEHR beneidenswert, aber das trifft vermutlich auf die wenigsten von uns zu.


    Also nochmal danke an alle welche mir Anhaltspunkte genannt haben und keine Angst, ich werde das nicht als 'Herausforderung' sehen und denke ich muss jetzt xx/Stunde reissen. Das das ne blöde Idee ist, ist mir klar ;)

    Das ich am Anfang vermutlich wirklich ne Stunde pro Patrone brauche ist mir dann auch wurst, man lernt ja und mit der Zeit kommt Erfahrung und Routine.


    Viele Grüsse

    Andre

    Hi,


    ich muss auch mal was 'positives' über die 'nicht Schützen' los werden. Mag ja sein das es einige gibt die da 'strikt dagegen' sind.
    Aber ich hab hier eine andere Erfahrung gemacht: Teilweise interessiert, teilweise gleichgültig haben das alle Bekannten / Nachbarn etc. aufgenommen, auf jeden Fall nicht negativ!


    Was mich dann gewundert hat, das neben den vielen unwissenden, denen man dann auch schön erklären kann was es alles für Bedingungen gibt und wie sicher das ist, dann doch auch auf einmal Sportschützen aufgetaucht sind!
    Die haben das vorher nur vor aller Welt 'versteckt'... vermutlich weil sie damit gerechnet haben keine Akzeptanz vorzufinden.

    Ich finde das eher komisch. Klar drücke ich das nicht jedem aufs Auge ders nicht wissen will, aber wenn man über Hobbys quatscht und ein vernünftiges gegenüber hat, warum soll ich mich da verstecken!?
    Das wirkt doch dann viel eher 'dubios' oder 'gefährlich', so nach dem Motto 'der hat was zu verbergen'.

    Also vielleicht sollten wir versuchen von den 'Nicht Schützen' nicht genauso viele Vorurteile zu haben wie umgekehrt.


    Viele Grüsse

    Andre

    Hi,


    danke für Eure Rückmeldungen, ist ja schon einiges nützliches dabei!

    Das es gerade nicht um 'schnell, schnell' geht sollte eigentlich aus meiner Frage hervorgehen (wenn man sie komplett/aufmerksam ließt).
    Und gerade dafür ob man es eben bleiben lässt oder nicht, möchte ich gerne eine Einschätzung treffen....

    Ich persönlich finde daher die Frage völlig legitim ;)

    Nur der Vollständigkeit halber: Geiz ist geil finde ich persönlich immer sch*** und selbst 'billig' ist nicht unbedingt mein Ding, wer billig kauft, kauft meistens zweimal...

    Wissen und Bildung nehm ich gerne in Kauf und klar rechne ich die Zeit da nicht mit ein, mir macht lernen Spass und die Materie interessiert mich.


    Die 15-20 Minuten sind ein Wert der mich auch nicht abschreckt. Wäre da jetzt raus gekommen min. 1 Stunde für 50 Schuss, wenn man nicht hetzt, dann hätte ich mir echt überlegt ob das meine Verfügbare Zeit nicht zu sehr strapaziert.

    Und wenn, will ich ja auch der meiste was ich schiesse selbst machen und nicht nur 10 Schuss im Monat und den Rest kaufen, das macht IMHO kein Sinn...


    Das mit dem über die Schulter schauen kommt dann wohl als nächster Schritt, aber ich finde es fair und für mich wichtig das ich erstmal kläre ob es für mich sinn macht und nicht jemanden zwei Stunden seiner Zeit 'stehle' mit Fragen, zeigen, erklären um danach zu sagen: ach ne, doch nicht.


    Hier kann ja (auch wenn man manchmal das Gefühl hat die Leute fühlen sich gezwungen), jeder dazu was schreiben wenn er Lust hat und wenn nicht dann lässt er es ; )

    Außerdem, wenn man nicht mal mehr sowas hier diskutieren darf, weil es ja andere Möglichkeiten gibt es zu erfahren, dann kann ich mich auch gleich abmelden und in ein Politik Forum wechseln ;)

    Viele Grüsse

    Andre

    Hi,


    ich spiele mit dem Gedanken auch Wiederlader zu werden. Was mich ein wenig abschreckt ist der Zeitbedarf, viele sagen das man, wenn man nennenswerte Mengen (gerade für Kurzwaffe) machen möchte 'ewig' im Keller sitzt.

    Die Frage für mich wäre jetzt, was ist denn ewig? Jeder fühlt da ja etwas anders.

    Das man am Anfang WESENTLICH länger braucht ist klar, man muss lernen, Abläufe etablieren und auf jeden Fall so langsam das alles sicher ist.
    Aber irgendwann bekommt man ja ein wenig Routine.


    Daher die Frage: Was ist Eure Erfahrung, wie lange dauert es 100, oder von mir aus auch 500 Schuss 45ACP, oder 9mm zu machen.

    Voraussetzungen:
    * Mehrstationenpresse

    * Es wird nicht 'gestresst' (also nur so schnell das alles absolut safe ist)

    * Nicht für einen Anfänger, sondern jemand der 'es kann'

    * Gerne getrennt nach 'Vorbereitung' was ja unabhängig von der Menge ist (Presse rüsten etc) und 'dem eigentlichen erstellen.

    * Das was raus kommt sollte qualitativ was taugen, also nicht nur 'Hauptsache es knallt und fliegt vorne raus' ;)


    Falls Ihr noch andere Anmerkungen habt, gerne, wie gesagt ich habs noch nicht gemacht und versuche ein wenig abzuschätzen ob es 'lohnt' (wobei das mit dem lohnen nicht nur Finanziell zu sehen ist, aber das ist ja dann meine Entscheidung, ausrechnen was günstiger ist kann ich selbst).


    Viele Grüsse

    Andre


    Selbst wenn Du noch könntest wäre es rein Sportwissenschaftlich Schwachsinn....


    Was ich gemacht habe, Petition Unterschrieben (schon lange her) und versucht viele dazu zu motivieren das auch zu tun.
    7 Briefe an Lokale Politiker geschrieben.
    700-800 Mails jeweils mit persönlicher Anrede an die Kollegen in Berlin.

    Einige davon haben sogar geantwortet und wenn man dem Glauben schenken darf könnte sogar nochmal was angepasst werden...


    Viele Grüsse

    Andre

    Hi,

    ich bin auf der Suche nach einem Abwehrspray (Pfeffer, CS, ähnliches) welches in Deutschland und Österreich geführt / besessen werden darf und auch bei Reisen zwischen den Ländern keine Probleme macht.

    Ist ja scheinbar alles nicht so einfach mit den Gesetzten und falsch deklarierte Sprays haben wohl schon zu Anzeigen geführt... :(


    Hat da jemand ein Tipp wie man auf der sicheren Seite ist?


    Viele Grüsse

    Andre

    Naja, das ist, wie einiges, Interpretationssache, könnte auch einfach sein das er erfolgreich vergrault wurde...
    Ich hab das Gefühl man ist hier ein wenig schnell mit den Vermutungen / Unterstellungen.

    Klar gibt es 'passende Indizien' aber es könnte auch anders sein, ich persönlich finde es da besser etwas zurückhaltender zu sein, oder freundlich Fragen zu stellen die evtl. Licht ins Vermutungs-Dickicht bringen.


    Viele Grüsse


    Andre