Beiträge von Smuji

    Hallo,


    ein Kumpel hat eine Glock 19 und er wollte sich evtl. ein größeres Magazin kaufen. Ich war der Meinung, dass es da beim BDS eine Begrenzung auch für Kurzwaffen gibt, aber ich kann dazu nichts finden. Ich finde lediglich einen Auszug wo von min. 5 Schuss gesprochen wird und keine Maximalbegrenzung.


    Weiß dazu jemand genaueres ?


    Grüße

    Ich probiere es mal morgen vom pc. Danke trotzdem.


    Kann wer einer die obigen Fragen beantworten?
    Wo kann man so eine MPT-76 kaufen?. Und was kostet diese?

    Also die MPT-76 gefällt mir auch. Wo kann man diese bestellen? Oder nur beim örtlichen Händler?


    Also wenn ich nur khan schreibe, kommt wieder nur dieser thread =)....

    Hallo,


    habe folgendes Bild gefunden und konnte es kaum glauben. Hakbautomaten so günstig? Ich konnte nun leider nicht herausfinden was für ein Hersteller das ist. Weiß das wer?


    Nun ja, nach langem suchen bin ich irgendwie auf Khan Arms gestoßen. Scheinbar ein türkischer Hersteller. Taugt der was?


    https://khanarms.com/products/semi-auto-magazine-fed


    Finde z. B. die AX-2 ziemlich nice. Gibts die auch hier in DE?


    Grüße

    Die Frage ist doch ganz einfach, warum sollte nicht ein geladenes Magazin daneben liegen dürfen?


    Vorbereitung auf einen missbräuchlichen, nicht vom Bedürfnis umfassenden Zweck?


    Ja eigentlich egal, denn jeder Notwehr-, Notstand- oder Nothilfeparagraph erlaubt das missbräuchliche Benutzen der vom Bedürfnis umfassten Waffe (wenn verhältnismäßig)


    Wo ist nun die Argumentationsgrundlage seitens kontra? Ich hätte gern ein paar stichfeste Belege oder Urteile, die ich bei den oben genannten Argumenten entgegen bringen kann =)

    Da sie bei uns das sowieso eher streng sehen, hat bei uns jeder (soweit mir bekannt) ein separates Behältnis. Auch für den Weg von daheim zur Schießstätte, transportiere ich sie in einem doppelseitig abschließbaren Koffer. Sprich, eine Seite Waffe (abgeschlossen), andere Seite Munition (abgeschlossen).


    O.K. die Argumentation "ich möchte nicht erst laden müssen" ist doof. Sagen wir es mal so, so wie ich hier oder in einem anderen Forum gelesen habe, gibt es einige die behaupten, man könne seine Munition IM Magazin neben der Waffe im verschlossenen Koffer zur Schießstätte transportieren, da sie nicht zugriffsbereit und nicht geladen ist.


    Wenn das so wäre, dann könnte man sich ja rechtfertigen, dass das Magazin geladen ist, weil man es ja auch so im Koffer zur Schießstätte transportieren darf. ?!?


    Ist halt so eine Diskussion die immer wieder aufkeimt und immer wenn man den Leuten sagt, dass sie einfach alles verschließen und trennen sollen, dann kommen sie immer mit den Paragraphen. Und da ich auch Anwälte kenne, die den Schießsport ausüben, freuen die sich, wenn sie mit Paragraphen argumentieren können und dann kommen meist die oben genannten Argumente.


    Und am Ende ist man trotzdem nicht schlauer =)

    Hallo,


    ich weiß es gibt schon einige Threads dazu, aber entweder sind sie veraltet, oder sie driften sehr weit auseinander. Außerdem würde ich gern mal beide Seiten hören, Theorie und Praxis.



    Ich hatte vor einiger Zeit ein Gespräch mit meinem Schießleiter und dieser behauptete, geladene Magazine im Tresor käme bei einer Prüfung überhaupt nicht gut, das sie so gesehen würden, als wäre die Waffe Schussbereit. Er meinte, die Herrschaften vom Amt würden das so ansehen, nach dem Motto "für was hat man geladene Magazine neben der Waffe im Schrank" und das könnte dann sehr große Probleme geben.


    Dabei ist ja, soweit ich noch weiß, eine Waffe ungeladen und getrennt von der Munition zu lagern. Ist dies nicht der Fall, wenn man das geladene Magazin neben die Waffe legt (in einem Schrank mit min. DIN ... 0). ?


    Ich meine, selbst wenn man sagen würde, dass man für eine Notwehrsituation nicht erst noch laden möchte, wäre das doch eigentlich auch legitim, oder ? Denn in gewissen Fällen ist es ja sogar erlaubt von der Schusswaffe Gebrauch zu machen.


    Ich selbst habe meine Munition in einer Metallbox, allein um etwaigen Stress aus dem Weg zu gehen, mir geht es aber hier mehr ums "was darf man denn wirklich, ohne dass einem irgendwer ans Bein pinkeln kann" ?


    Wenn es Gesetze gibt, die ich einhalte, kann doch nicht einfach ein Prüfer irgendetwas ankreiden, nur weil er einen schlechten Tag hat, oder weil es nicht mit seiner persönlichen Moral vertretbar ist, oder ?!?


    Wie seht ihr das ?