Beiträge von Realist63

    ohhhhh. Ganz ruhig Brauner. Nur weil man anderer Auffassung ist, heißt das doch nicht das man den Ball hochspielt.
    Naja, Mainstream ist offensichtlich mittlerweile überall gaaaaaanz wichtig.
    Größe zeigen ist übrigens auch nicht persönlich zu werden.

    Fehler habe ich übrigens hier auch schon offen eingestanden. Habe ich von anderen noch nie gesehen. Ach Stimmt ja, ihr seid ja unfehlbar.
    Viel Spaß noch.

    Aber die gelbe WBK gibt mir die Erlaubnis eine Waffe zu erwerben.
    Jetzt bestelle ich diese Waffe aber lasse diese mir zusenden. Bestellung bzw. Kauf und meinetwegen auch die Überweisung gehen jetzt am 01.01. über die Bühne.
    Soweit alles Legal.

    Am 08.01. wandere ich zur Waffenbehörde (innerhalb 14 Tage) um mir „den Besitz“ eintragen zu lassen. (Bei uns dürfen nur noch die Waffenbehörde den Eintrag vornehmen /Verwaltungsvorschrift wegen dem NWR)

    Soweit alles ok


    Jetzt gleicher Fall.
    Aber während des Postweges ändert sich das Gesetz.
    Hier gilt eben immer noch die 14 Tage Frist. Sonst hätte ich ja eine illegale Waffe obwohl ich dieselbe Legal erworben haben.

    Realist63 schrieb: "Hier zählt der Tag der Ersteigerung respektive der rechtsgültige Geschäftsabschluss."


    Stimmt nicht!


    Das Erwerbsdatum der Waffe ist maßgeblich der Tag an dem man die Waffe tatsächlich vom Überlasser erhalten hat. Dieses Datum kann vom Kaufdatum abweichen.

    PS:

    Schau mal.

    Diese Formulierung habe ich eben in alten Unterlagen gefunden.
    Die ist somit auch nicht mehr aktuell?

    Dss as nie vorab für die Antwort


    Die gelbe WBK erlaubt mir den Erwerb einer Waffe die ich dann ab dem Zeitpunkt der Eintragung besitzen darf. Der Besitz wird mit dem Erwerb gestartet. Aufgrund von Überschneidungen Wochenende, Feiertagen oder Transportwegen gibt es eine Frist von 14 Tagen.
    Nirgends im WaffG steht, dass der Erwerb Face to Face erfolgen muss.

    Der Käufer kann sich über die Rechtmäßigkeit auch per Fax an die Waffenbehörde wenden. Die 14 Tage Frist beginnt mit dem Erwerb.

    Realist63 schrieb: Hier zählt der Tag der Ersteigerung respektive der rechtsgültige Geschäftsabschluss.


    Stimmt nicht.


    Das Erwerbsdatum der Waffe ist maßgeblich der Tag an dem man die Waffe tatsächlich vom Überlasser erhalten hat. Dieses Datum kann vom Kaufdatum abweichen.

    Aber das Kaufdatum ist doch das Datum an dem der Kauf zustande gekommen ist und dieses Datum wird der Waffenbehörde zeitnah gemeldet

    Sowohl Kauf als auch Meldung an Waffenbehörde kann hier via Fax vorgenommen werden.

    Mit der gelben WBK darf ich ohne Rücksprache entsprechende Waffen erwerben. Sprich kaufen. Der Besitz wird erst nach dem Erwerb eingetragen.
    Sollten hier tatsächlich Fristen verletzt werden, wie du sagst, wäre das Datum des Kaufabschlusses ja unnötig.
    Bei den Diskussionen um die großen Magazine war auch der Grundtenor das Datum der Bestellung. Das zog sich durch alle Diskussionen.
    Jetzt stell dir vor Du bestellst und bezahlst deine neue Waffe und beim Versand geht etwas schief weil der Spediteur es versiebt. Somit geht die Waffe signifikant später in deinen tatsächlichen Besitz über. Dann wären ja alle Waffenrechts Fristen beim Erwerb ja abhängig vom Versand bzw. dem Spediteur.

    Und natürlich heißt Sie Waffenbesitzkarte und nicht Waffenerwerbskarte.
    Dann hat meine Waffenbehörde offensichtlich alles falsch gemacht.
    Na dann besser jetzt nichts mehr kaufen.
    Danke für diesen Hinweis. Gebe ich morgen gleich mal so weiter.

    Hier zählt der Tag der Ersteigerung respektive der rechtsgültige Geschäftsabschluss.
    Zudem wird es -laut mündlicher Info von einem Mitglied des Innenausschuss- Übergangsfristen geben die entweder in der Schlussfassung des WaffG oder in den Verwaltungsvorschriften auftauchen. (Gelbe WBK, Magazine etc.)
    Bei der Veröffentlichung wird zudem das Datum genannt an dem das Gesetz in Kraft tritt.

    Daran, das unsinniges Geschreibsel wie Dein obiger Beitrag nervt, leider auch !

    Wenn Du schon irgend etwas "verallgemeinern" willst, dann nenne einfach keine Namen - das sollte doch zu verstehen sein.

    :rolleyes:

    Bis jetzt hatte ich diejenigen immer direkt angesprochen wenn es notwendig war. Deinen Namen hatte ich nicht genannt sondern nur als Beispiel mit rein genommen weil Du aktiv in diesem Diskurs warst. Merkste was?

    Und dein Satz mit „unsinnig“ und „nervt“ motiviert mich noch etwas loszulassen.

    Etwas mehr Selbstreflektion und weniger Machogehabe und einige würden von selbst merken, warum von den circa. 10.000 Foristen hier der größte Teil sich hier nicht oder (noch schlimmer) nicht mehr äußert. Hört mit dem Kindergarten auf. Alles andere ist nicht Zielführend. Unsere persönlichen Befindlichkeiten interessieren wirklich keinen. Egal wer wieviel Claqueure hat.


    Jetzt darfst Du dich auch angesprochen fühlen.


    :Braverle:

    Ist doch wieder Irre. Auch das keiner nachfragt. Jeder nimmt es einfach so hin.


    :wall:


    Demnächst ist es dann normal:


    Hallo Herr Captain Katze, tut mir leid, aber diese Waffe kann ich Ihnen nicht eintragen da ich gehört habe, dass in 1 Jahr nur noch Lila Farbene Pistolen erlaubt sind.

    Begründen kann ich es nicht aber Sie haben eine Phöööse schwarze Pistole. Macht 35,70 und schönen Tag noch.


    Hallo Sachs1234-Gang


    Sie müssen den Führerschein für 4 Wochen abgeben weil Sie bei Gelb über eine Ampel gefahren sind. Gibt zwar noch kein Gesetz hierzu soll aber kommen.

    Hallo Ich habe jetzt genau 10 Waffen auf meiner Gelben Karte Gibt es schon einheitliche Regelungen Wie das Ablaufen soll wen ich mir Eine 11 besorgen möchte

    Ich lebe in Deutschland (bayern)

    Kann ich irgendwie meine Vorderlader Revolver auf Grün Umschreiben Lassen ??

    Geh mit deiner 11. Waffe morgen Früh zur Waffenbehörde und lass dir eine neue gelbe WBK ausstellen. Dann hast Du zumindest erstmal weitere 9 Plätze. Alles weitere werden wir Februar oder März erfahren. Außerdem: Siehe Kommentar HansDampf

    Wir haben sogar Extremisten in der ReGIERung und im bunten Tag. Die bedrohen uns, plündern uns aus, wollen uns abschaffen und verkaufen uns für dumm. Also sind wir als Volk auch gefährdet ::RTFM::

    Da Du mich als Zitierender zitierst möchte ich kurz darauf hinweisen, dass dieses Zitat nicht von mir ist sondern aus der Zeitung.
    Am Ende vom Text ist noch mal der Quellcode.
    Sorry wenn das so rübergekommen ist, dass das von mir ist.

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup: