Beiträge von Suppomann

    Von der Verarbeitung können sich heutige Modelle wie Invest Arms, immer noch einiges abschneiden.


    Gerade die Schlossteile aus Stahl, haben hinsichtlich der damaligen Fertigungstechnik einen immer noch heute sichtbare hohe Verarbeitungsqualität.

    Im Gegensatz zur Artax Hunter meiner Frau, ist der Lauf mittig gebohrt und die Einpassung vom Schloss in den Schaft sieht echt gut aus.


    Hut ab vor den damaligen Handwerkern!

    Danke für den Tip :-)


    Das Messer wurde eigentlich nie richtig strapaziert, ich vermute mal Herstellungsprobleme oder schlechtes Grundmaterial.


    Das Lockern war ein schleichender Vorgang, aber am Material selber sind weder Alterungsspuren oder andere optische Veränderungen erkennbar.


    War eigentlich sehr enttäuscht, das so etwas bei der Preisklasse und dem Hersteller vorkommt.

    Super Video, nur ist es zu Spät, die Schlinge wird immer enger gezogen.


    Als nächstes wird gefragt, wozu Großkaliber ( Zeitschiene vermute mal 2 - 3 Jahre ), dann ist das KK drann (so in spätestens 5-6 Jahren) und in maximal 10 Jahren wird der Privatbesitz an Luftdruckwaffe, Softair und Paintball verboten sein.

    Vermutlich geht das aber schneller, das Messerverbot und das 4 cm Messer sind so irre und krank, ich fürchte schlimmes.


    Büchsenmacher wird ein aussterbender Beruf, Waffen darf nur noch die Elite, die die Eliten vorm Volk schützen müssen und gezwungener Maßen Jäger besitzen.

    Für alle anderen ist sogar ne Softair zu viel.


    Wir laufen in eine noch nie da gewesene Diktatur..............


    Meinungsfreiheit, Privatsphäre, Recht auf Eigentum für kleine Leute ( Digital Gelld ), alles Futsch für ein " Freiheitliches Europa"

    An meinen ca. 5 Jahre alten KM 2000 hat sich der Griff gelockert und klappert nun.


    Das Verbundmaterial des Griffes hat sich um ca. 0,2mm geweitetet 8|8|8|


    Das Messer wurde sehr wenig benutzt und sieht optisch gut aus.


    Gibt es dahingehend ähnlich gelagerte Erfahrungen und wie kiege ich den Griff wieder fest ?


    Im ersten darüber Nachdenken, habe ich an Epoxidharz oder Loctite Superfest gedacht.


    Irgendwie schwach, das dass Material nicht alterungsbestndig ist.


    Es ist auch Original und vom Fachhändler gekauft, kein Nachbau !

    Das heißt im Klartext für dich, lieber nichts tun, oder wie soll man das interpretieren?

    Ich sehe das genau so, bei SPD, Grünen und mittlerweile vermutlich Horst Seehofer, ist man vermutlich schon politisch unzuverlässig, wenn man Gedanken nur leicht abseits der der herrschenden und von den Qualitätsmedien verkündeten offiziellen Meinung hat.


    So gesehen ist es sehr wahrscheinlich schon als Teilnehmer dieser Diskussion, alles zu verlieren.


    Es ist aber eh nur eine Frage der Zeit, bis auch Luftgewehre verboten werden Softair und Paintball sowie Schreckschusswaffen auch.

    Natürlich nicht alles auf einmal, aber nach und nach.

    Als nächstes werden die GK Schützen und danach gleich KK.

    Unterhaltet Euch mal mit einen Grünen Aktivisten oder Linksparteiler, denen ist schon ein Luftgewehr suspekt. Dabei haben die früher vermutlich mit mind. 30 X so starken Zwillen auf Polizisten geschossen.


    In München bei der BM habe ich einen Hersteller wegen der Lichtgewehre angesprochen und die rechnen mit dem Schlimmsten, sprich selbst dem Verbot von Luftgwehren in Privat Haushalten.


    Generell halte ich es für einer Demokratie für unwürdig, wenn schon auf Grund möglicherweise von Denunziationen erlangte Falschmeldungen, unbescholtene Bürger um Hab und Gut sowie Grundrechte gebracht werden.


    Vermutlich geht diese Kultur der Einschüchterung und Bevormundung nicht nur im Waffenrecht, auch nach Hinten los und dieses System gräbt sich damit sein eigenes Grab.

    In der DDR meinte man auch, eine breite Volksmeinung so einfach unterdrücken zu können......


    Ich sehe allerdings das Schlimmste in diesem Szenario auf uns zukommen und mir wird himmelangst .............

    In unserer Frankonia Filiale waren Vorderlader, Säbel und Messer ungesichert.

    Luftgewehre und Softair aber schon.


    Aber auch im Haushaltswaren Geschäft sind bisher Messer aller Größenordnungen und Macheten frei zugänglich, ebenso heute bei uns beim Krämermarkt, wo alles offen herumliegt.


    Um den Terror Einhalt zu gebieten wird es ja nun bald die Brotmessererwerbsberechtigung geben, wo man dann abhängig von der Familiengröße max alle 6 Monate, wahlweise Küchen- oder Brotmesser erwerben kann.

    Altbesitz ist dann innerhalb von 6 Monaten im Landratsamt oder örtlichen Polizeidienststelle unter Erstattung der Entsorgungskosten abzugeben.


    Damit ist der Terror dann bald Geschichte.

    Da wir in Bezug auf die schon angeführten Probleme und besonders mit dem sich ständig verstellenden klapprigen Diopter null Hilfe und Reaktion von Artax erfahren haben und das Teil für fast 1000.- € so nicht nutzbar , habe ich zur Übergangsphase die hier für 141ersteigert:


    Country Hunter Pedersoli cal.50 mit V Federschloss


    http://www.egun.de/market/item.php?id=7647074


    Von der Verarbeitung her liegen trotz Gebrauchtwaffe zu Neuwaffe im Vergleich Welten.


    Invest Arms erinnert mich eher an eine pakistanische Hinterhoffertigung mit den Lauf aus der Mitte, schief angesenkter Laufmündung und mehr Macken im Holz als die Gebrauchtwaffe.

    Vom Schloss her obwohl kein Stecher auf jeden Fall besser als das Invest Arms Schloss mit Stecher.


    Beim Zerlegen, sauber eingepasste V Nut im Lauf für Keilaufnahme statt der Punktgeschweissten von IA


    Für die schräg eingedrückte Visieraufnahme kann Investarms ja nix, das war Artax.


    Jetzt sehe ich die robuste Qualität von Artax IA noch kritischer, obwohl die reine Schuss und Trefferleistung dazu erstaunlicherweise doch ganz gut ist.

    Heute beim Schießsport Buinger in der Nähe von Nördlingen gewesen und konnte am Gewehr testen, was am besten passt.

    Man war trotz vollen Haus sehr entgegenkommend und hilfsbereit.


    Letztlich kam ich mit einen 3,8 - 5,8 Centra Korn am besten klar und habe vom Verstellbereich her, so noch "Luft" in beide Richtungen.

    Mit den 6,5 bis 8,5 Ringkorn, habe ich mit breiten weißen Ring im Schützenhaus gestern Abend, äußerst mühsam etwas über 304 Ringe geschafft.

    Ja ist blöd, was beim großen F gerade los ist. Das Rottendorf eine Chaos-Bude ist, weiß man ja. Aber das konnten ein paar gute Filialen zumindest im Ansatz abpuffern. Mittlerweile ist sogar Hannover (und die waren echt auf Zack) sowas von unsympathisch geworden, dass man sich fragt, ob da generell was nicht stimmt.

    Ich hätte dieses Jahr gerne noch min. 5 k Umsatz mit denen gemacht - aber wenn die mit mir nicht wollen, geh´ich halt ein Haus weiter. Nach 10 Nachfrage-Anrufen und 10 mal garstiger Antwort, verteilt auf 4 Monate hab selbst ich dann mal begriffen, dass die wohl Wichtigeres zu tun haben, als mir was zu verkaufen.

    Wollte heute bei F in Neu Ulm, mein fest ( auf 3 - 4 malige Nachfrage , weil ich die kenne ) versprochenes CH2 holen, Pustekuchen, Termin jetzt ( ha ha ha ) frühestens der 14. 10. , da ich die kenne wird das da sicher auch nix und wird nun wohl mit dem Beginn meiner REHA kollidieren.

    Geld konnte man mir leider auch nicht zurück zahlen, womit wegen der Lagermenge der Kauf anderswo auch ausfällt.

    So lief auch schon mal der Versuch ein Walther LG 400 zu kaufen, 3 mal umsonst zur Filiale von F und dann aufgegeben.

    Beim Büma vor Ort, 3 Tage später frisch von Walther eine gehabt.

    Glaub das war mein letzter Versuch bei dem Verein, auch wenn meine Frau dort gern Klamotten kauft.

    Dann fällt halt wenn ich Pech habe, für dieses Jahr das Schießen ganz aus.

    Halt nicht nur von Artax schwer enttäuscht..............

    Eigentlich ein Witz, denn einen VL oder ein LG könnte sich ein potenzieller Dieb ja im Waffengeschäft oder Internet gefahrloser besorgen, bei Kindern ist ein abgeschlossenes Behältnis ja weder gegen Wegnahme noch gegen öffnen mittels Schere usw. gesichert.

    Da geht es darum den Waffenbesitzer die Freude zu nehmen und so eine waffenlose und aus Sicht der Eliten leichter zu steuernde Gesellschaft zu generieren.


    Nicht vergessen, die Grünen wollen sogar Luftgewehre, Softair und Paint Ball verbieten!


    Auch langt ein ungesichertes Luftgewehr oder VL einen Legal - Waffenbesitzer WBK oder Pulverschein zu entziehen.


    Ich würde auch gern einen defekten VL an die Wand hängen, leider lebe ich in Deutschland................

    Hallo in die Runde, ich habe ein Walther LG 400 Blue Tec, was ich auch für das Auflageschießen verwende und schon mit Auflage - Schiene, Visierlinien - Verlängerung - Erhöhung usw. modifiziert habe.


    Ich möchte nun ein Adlerauge nachrüsten, gedacht habe ich an ein 0,5 dpt. von Korn M22.


    Von meiner Frau habe ich ein Glasringkorn 6,5 - 8,5. bekommen, was sie nicht mehr braucht.


    Frage, passt das Ringkorn zum Adlerauge und was für eine Iris brauche ich, um das System passend zu bekommen?


    Meine Frau hat ein 0,75 dpt. auf Ihren LG 400 Competion, was mir zu viel ist, da ich noch stehend Freihändig schieße.

    Es gibt da wir ja in Deutschland sind, Rechtsauffassungen, dass ein selbstgebauter Schießstand für F Waffen abnahmepflichtig wird, wenn die "Anlagen" dazu fest verbaut sind. Ob das nun nur die Ansicht von Sachverständigen ist, oder es schon eine irgendwie geartete Rechtssprechung dazu gibt, ich weiß es nicht.


    Um aber im Fall der Fälle jeglichen Ärger zu vermeiden, ist in dem gesicherte Kellerraum wo ich mit meiner Frau Luftgewehr schieße, alles nur gestellt und nix verbohrt.


    DSC_1215.JPG


    Selbst die dicke Abdeckung der eh schon vergitterten Kellerfenster, sind zum Einhängen.

    Ich möchte mal einen Thread über unsere Schießergebnisse beginnen und eventuelle Hintergründe, Analysen usw.


    Das ist mein etwas bescheidenes Ergebnis vom Samstag, geschossen mit meiner IA Hawken Cal 45, Diopter / Perlkorn Visierung auf 50m stehend Freihändig.


    260 grn Maxiball mit 48 grn CH2 und Nivea Fettung.


    Problem, die Maxiball sind eigentlich vom Durchmesser zu klein, fallen von allein in den Lauf und stammten von der alten 45er meiner Frau - mit vermutlich Lothar Walther Lauf.

    Damit hat sie schon mit 40 grn recht gut geschossen und enge Streukreise erzielt. Allerdings hatte das bei E Gun gekaufte Teil einige Macken - zum Schluss defektes Schloß, das wir die Lust daran verloren haben, auch weil das Teil für meine 1,50 m Frau einfach auf Dauer zu schwer war.


    Mit der etwas stärkeren Ladung hoffte ich das Geschoss etwas zu " stauchen " und in die Züge zu drücken. Mit mäßigen Erfolg. Hatte aber noch über 200 Stck. die sonst nirgends so richtig passen.

    Ein Geschoss muss wie am Einschussloch zu sehen, etwas getaumelt haben.


    21.07.2019 Hawken NU.jpg


    Wie gesagt, wir schießen aus Freude an der Sache :-)

    Luftdruckwaffen auch nur bis 7,5 Joule, dass heißt alte legal vor 1970 ohne WBK im Besitz befindliche Luftgewehre über diese Grenze, darf man auch nicht im Keller zu Hause schießen.

    Ich hab Anfang der 90ziger mal kurzzeitig in einer Leiterplatten Fabrik gearbeitet.


    Damals gab es noch das gute bleihaltige Lötzinn.


    https://www.loetkolben-vergleich.de/loetzinn/


    In der HOT Air Heissluftverzinnung ( eingehaust um Flussmittelverschleppung in die Galvanibäder durch Dämpfe zu verhindern, haben die ohne Atemschutz und bei offener Anlage, mind. 4 Stunden am Tag gestanden.

    Heisse Luft bläst das damals bleihaltige Überflüssige Lötzinn ab. Ergebnis: schöne Aerosoldämpfe die die in der Halle befindlichen Galvanikanlagen kontaminierten.

    Die Bleiwerte im Blut möchte ich nicht wissen, hoffentlich akzeptiert das später mal die Berufsgenossenschaft.


    Die Gummikappe mit ca. 2,5 cm kommt wieder drauf, wird zwar bescheiden aussehen, aber Funktion ist wichtiger.


    Bei uns im Verein schießt mit so einer 30iger Einzelfertigungs - Scheibenbüchse, wettkampfmäßig sehr erfolgreich, glaub mit Treibladungen von knapp unter 25 grain.


    Hab ich vor längerer Zeit auch mal schiessen dürfen, kam mir vor wie KK. Sehr angenehm zu schießen.

    Leider reagieren die Zinn Diabolo sehr empfindlich auf die bisher auf Blei ausgelegten LG Läufe.


    Luftdruckwaffen mit geringer Leistung neigen zum Verstopfen der Läufe.


    Auf 10m derzeit nicht ansatzweise konkurrenzfähig.


    Letztes Jahr habe ich allerdings zu meinen Erstaunen, mit meiner Diana 75 und H&N Field Target auf 50m trotz leichten Wind, ganz ansprechende Ergebnisse erzielt.

    Also nicht ganz unbrauchbar, aber ob für VL tauglich ?


    IMG-20190625-WA0007.jpg  IMG_20190624_230157503.jpg

    Ganz einfach, weil der Schaft zu lang ist und Sie das Gewehr nach hinten mehr in den Oberarm einzieht.

    Macht mit meinen 45er Hawken keine blauen Flecke, nur war der ihr für 15 Schuss zu schwer.


    Wie in meinen Post oben erwähnt, hoffen wir das es nach Schaftanpassung besser wird.

    Der Büma der uns das macht, ( älter Herr aber Top und selber immer noch sehr erfolgreicher Schütze ) hat das Gewehr an meiner Frau vermessen und ganze 6cm , müssen weg !

    Dessen Meinung zur Beratung für dieses Gewehr, will ich hier nicht wiedergeben, schon um mein Verhältnis zu Artax nicht weiter zu eskalieren.

    Der o.g. Büma, schießt selber noch gelegentlich VL, aber 150 Jahre alte Originale in Super Zustand.

    Hab sie selber in der Hand gehabt, einfach nur schön.


    Wenn alles klappt bekommt meine Frau 2020, eine auf Sie angepasste Scheibenbüchse, von einen anderen nur auf VL spezialisierten Büma aus unseren Verein.

    Dann in einen dreißiger Kaliber und mit angepassten Schaft.


    Das "Treter" bleibt dann halt Fun Gerät und Mahnmal / Erinnerung zu vorschnell zu vertrauen.


    Wie gesagt, wir schießen aus Freude, Entspannung und um Gemeinschaft Gleichgesinnter zu erleben.

    Bei meiner Frau steckt dann noch ziemlich Ehrgeiz dahinter.


    Wobei VL Schießen, von den Waffen her preislich noch im Rahmen bleibt, das Walther LG 400 Matchluftgewehr meiner Frau, hat mit allen Zubehör, inzwischen über 3500.-€ gekostet. Das um 0,5 g schwere Bleiklumpen 10m weit zu befördern :-) !


    SuppoBubgifklein.gif

    Grüße